Advertisement

Charakteristische Kammergleichung

  • Hans Heribert Gilson
  • Jürgen Peter Hosemann
Part of the Forschungsberichte des Landes Nordrhein-Westfalen book series (FOLANW, volume 2336)

Zusammenfassung

Wenn zusätzlich ein elektrisches Feld wirksam ist, wird die Dichte der Kleinionen im Raum zwischen den Elektroden mit der Zeit abnehmen, weil die cluster an den Elektroden umgekehrter Polarität rekombinieren. Da n+ = n ≠ n(r), ist die zeitliche Dichteänderung der Kleinionen beiderlei Vorzeichens dem Strom i proportional, nämlich
$$\overset{\centerdot }{\mathop{n}}\,_{E}^{+}+\overset{\centerdot }{\mathop{n}}\,_{E}^{-}=-\frac{i}{ev'}$$
(6.1)
wobei v das kammervoiumen bedeutet. Für die Dichteänderung einer Kleinionenart gilt entsprechend:
$${{\overset{\centerdot }{\mathop{n}}\,}_{E}}=-\frac{i}{2ev}$$
(6.2)
Wenn auch für die Meßkammer mit Aerosolpartikeln ein linearer Zusammenhang zwischen Strom und Spannung gelten soll - was später anhand der Kennlinien bestätigt werden wird -, muß entsprechend Gl. (3.26)
$$i=\frac{2\pi e1}{1n{{({{r}_{a}}/r)}_{i}}}\centerdot ({{b}^{+}}+{{b}^{-}})\centerdot {{n}_{\infty }}\centerdot U$$
(6.3)
sein.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Westdeutscher Verlag, Opladen 1973

Authors and Affiliations

  • Hans Heribert Gilson
    • 1
  • Jürgen Peter Hosemann
    • 1
  1. 1.Institut für Elektrische NachrichtentechnikRhein. -Westf. Techn. Hochschule AachenDeutschland

Personalised recommendations