Advertisement

Rechnergestütztes Entwurfsverfahren (47)

  • Heinz Beneking
  • Jörg Naumann
  • Heinz Storck
Chapter
  • 11 Downloads
Part of the Forschungsberichte des Landes Nordrhein-Westfalen book series (FOLANW, volume 2295)

Zusammenfassung

In der klassischen Theorie des Kettenverstärkers werden nur ideale aktive Elemente betrachtet, beschrieben durch die frequenzunabhängigen Größen Steilheit und Ein- und Ausgangskapazitäten. Hierbei werden die konzentrierten Filterketten mit der Wellengrößentheorie behandelt, und deren Anpassung (Grund-Halbglieder, ebnende Halbglieder und überbrückte T-Glieder) wird untersucht (2), (62) bis (70). Es wird versucht, den bei höheren Frequenzen starken Einfluß der Röhren-Verlustwiderstände zu erfassen (62), (67), (68), und es werden Vorschläge gemacht, um einen flachen Frequenzverlauf durch unterschiedliche Phasengeschwindigkeiten in der Ausgangs- und Eingangslaufzeitkette zu erhalten. Dies ist durch unterschiedliche Grenzfrequenzen beider Ketten möglich (64), (68) oder durch Einfügen zusätzlicher Filterglieder in eine Laufzeitkette (70).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Westdeutscher Verlag, Opladen 1973

Authors and Affiliations

  • Heinz Beneking
    • 1
  • Jörg Naumann
    • 1
  • Heinz Storck
    • 1
  1. 1.Institut für HalbleitertechnikRhein. -Westf. Techn. Hochschule AachenDeutschland

Personalised recommendations