Advertisement

Meßverfahren zur Bestimmung von Schallkennfunktionen an Schmiedehämmern und deren Bauteilen

  • Hermann Mintrop
  • Dirk Rotthaus
Chapter
  • 15 Downloads
Part of the Forschungsberichte des Landes Nordrhein-Westfalen book series (FOLANW, volume 2366)

Zusammenfassung

Im Rahmen grundsätzlicher Untersuchungen über die Schallabstrahlung von Schmiedehämmern wurde an Hand neu eingeführter Kennfunktionen das Geräuschverhalten solcher Maschinen beschrieben. Diese Kennfunktionen sind vor allem das kraftbezogene Schalleistungsspektrum, das den Zusammenhang zwischen der einen Schmiedehammer erregenden Umformkraft und der abgestrahlten Schalleistung angibt, und kraftbezogene Körperschallschnellespektren, die ein Maß für die Körperschalleinleitung und die Körperschallfortleitung bei einer solchen Maschine sind [16]. Die genannten Grundlagenuntersuchungen waren ohne den Einsatz neuartiger Methoden der Meßwertverarbeitung, die teilweise einen erheblichen gerätetechnischen Aufwand verursachen, nicht durchführbar. Daher werden die angewendeten Meßverfahren im Folgenden beschrieben.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Schrifttum

  1. [1]
    Broch, J.T. und H.P. Olesen Frequenzanalyse mechanischer Schocks und einzelner Impulse Brüel u. Kjaer Technical Review No. 3/1970, Naerum, DenmarkGoogle Scholar
  2. [2]
    Broch, J.T. Messungen von mechanischen Schwingungen und Stößen Brüel u. Kjaer, Naerum 1970Google Scholar
  3. [3]
    Burrow, L.R. Some analog Methods of Power Spektral Density Analysis Spektral Dynamics Corp., Technical Pub. PS-1, 1965Google Scholar
  4. [4]
    Cremer, L. Statische Raumakustik, 3 Bde. Suttgart 1961, S. Hirzel VerlagGoogle Scholar
  5. [5]
    Ecker, W. Ein Beitrag zum Gesenkschmieden unter Hämmern insbesondere hinsichtlich der Kraftmessung Dr.-Ing.-Diss. T.H. Hannover 1967Google Scholar
  6. [6]
    Eckert W. Ermitteln impulsförmiger Umform-und Prellschlagkräfte in Gesenkschmiedehämmern Industrieanzeiger 1972, H. 46Google Scholar
  7. [7]
    Ecker, W. Messen impulsförmiger Kräfte beim Gesenkschmieden unter Hämmern mit Hilfe von Beschleunigungsaufnehmern Metall 1972, H. 4, S. 319 /23Google Scholar
  8. [8]
    Ecker, W. Messen großer impulsförmiger Kräfte Habilitationsschrift T.U. Hannover 1972Google Scholar
  9. [9]
    Fischer, F.A. Einführung in die statistische Übertragungstheorie Mannheim 1969, Bibliographisches InstitutGoogle Scholar
  10. [10]
    Harris, C.M. und C.E. Crede Shock and Vibration Handbook New York, 1961, McGraw-HillGoogle Scholar
  11. [11]
    Neues von Rhode u. Schwarz 53 (1972) Nr. 2/3Google Scholar
  12. [12]
    Kraak, W. und H. Weißing, Schallpegelmeßtechnik Berlin 1970, VEB Verlag TechnikGoogle Scholar
  13. [13]
    Meyer, E. und E.G. Neumann Schallpegelmeßtechnik Berlin 1970, VEB Verlag TechnikGoogle Scholar
  14. [14]
    Olesen, H.P. Die Frequenzanalyse von Einzelimpulsen Brüel u. Kjaer Technical Review, No. 3, 1969, Naerum, DenmarkGoogle Scholar
  15. [15]
    Rotthaus, D.Die Anwendung digitaler Signalspeicher in der Meßtechnik Messen und Prüfen (1971) H.11, S. 403 /410Google Scholar
  16. [16]
    Rotthaus, D. Messen des kraftbezogenen Schallspektrums, einer neuen Kenngröße zur Ermittlung der Lärmursachen bei Werkzeugmaschinen mit impulsförmigem Arbeitsvorgang Dr.-Ing.-Dissertation, T.U. Hannover 1972Google Scholar
  17. [17]
    Schöltzel, P. Digitale Analyse von Signalfunktionen Vortrag, Technische Akademie Esslingen, Jan. 1972Google Scholar
  18. [18]
    Real Time Signal Processing in the Frequency Domain Federal Scientific Corporation, Monograph No. 3, New York 1970Google Scholar
  19. [19]
    DIN 45630 Grundlagen der SchallmessungGoogle Scholar
  20. [20]
    DIN 45635 Geräuschmessung an MaschinenGoogle Scholar

Copyright information

© Westdeutscher Verlag, Opladen 1973

Authors and Affiliations

  • Hermann Mintrop
    • 1
  • Dirk Rotthaus
    • 1
  1. 1.Institut für Meßtechnik im MaschinenbauTechn. Universität HannoverDeutschland

Personalised recommendations