Advertisement

Einleitung

  • Udo Mayer
  • Sibylle Raasch
Chapter
  • 17 Downloads
Part of the Studien zur Sozialwissenschaft book series (SZS, volume 44)

Zusammenfassung

Die gegenwärtigen ökonomischen Beziehungen im internationalen Bereich sind durch drei Problempunkte gekennzeichnet: durch die Benachteiligung der Entwicklungsländer auf dem Gebiet des Welthandels; durch die weltweiten Aktivitäten multinationaler Konzerne mit der Folge einer zunehmenden Abhängigkeit der Entwicklungsländer; und durch die Verlagerung von Produktionsstätten aus Industrienationen in sogenannte Billiglohnländer im Rahmen einer „internationalen Arbeitsteilung“. Während von den beiden ersten Problembereichen vornehmlich Entwicklungsländer betroffen sind, wirkt sich die „internationale Arbeitsteilung“ auch stark auf die Arbeitnehmer in den Industrienationen aus. Die Vorschläge zur Lösung dieser Problemfelder differieren sehr stark nach den jeweiligen Interessenstandpunkten, wobei auch die Welthandelskonferenz der UNCTAD in Manila 1979 die Interessengegensätze zwischen den Industrienationen und den Entwicklungsländern nicht hat überbrücken können.

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Opladen 1980

Authors and Affiliations

  • Udo Mayer
  • Sibylle Raasch

There are no affiliations available

Personalised recommendations