Advertisement

Finis Germaniae?

Der juristische Kampf um das Deutsche Reich nach dem 8.5.1945
  • Norman Paech
Chapter
  • 18 Downloads
Part of the Jahrbuch für Sozialökonomie und Gesellschaftstheorie book series (JSG)

Zusammenfassung

Mit der Kapitulationsurkunde am 8.5.1945 war die militärische Niederlage der deutschen Armee und die Befreiung Europas aber insbesondere des deutschen Volkes vom Faschismus besiegelt. Der bis dahin einmalige Charakter der faschistischen Schreckensherrschaft rechtfertigte die „bedingungslose Kapitulation“ nicht nur als politisches Zeichen einer totalen militärischen Niederlage, sondern auch als historische Zäsur gesellschaftlicher und staatlicher Organisation, für deren demokratische Zukunft von der faschistischen Vergangenheit bedingungslos Abschied genommen werden sollte. Hegels Feststellung, „Deutschland ist kein Staat mehr, was nicht mehr begriffen werden kann ist nicht mehr“1, war angesichts der erlittenen Verbrechen und der aktuellen Auflösung jedes politischen, ökonomischen, sozialen und organisatorischen Zusammenhalts für den größten Teil der deutschen Bevölkerung Realität geworden. Der Begriff von der „Stunde Null“ spiegelte diese damals hoffnungsvoll gesehene Möglichkeit der Erneuerung und den Willen zu einem grundlegenden Neuanfang auf einer ebenso vollständig überwundenen Epoche wider. Erst sehr viel später sollte sich beides als Illusion, als falsch erweisen — wenn es auch schon frühzeitig dazu Anzeichen gab.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Abendroth, Wolfgang, (D) Der deutsche Staat im Jahre 1945 und seither. Veröffentlichung der Vereinigung der Deutschen Staatsrechtslehrer, H. 13, 1955, S. 59–63.Google Scholar
  2. Abendroth, Wolfgang, (D) Vor vierzig Jahren — Diskontinuität oder Kontinuität des Deutschen Reiches? Demokratie und Recht 2/85.Google Scholar
  3. Abendroth, Wolfgang, (D—K) Die Haftung des Reiches, Preußens, der Mark Brandenburg und der Gebietskörperschaften des öffentlichen Rechts für Verbindlichkeiten, die vor der Kapitulation vom 8.5.1945 entstanden sind. Neue Justiz 4 /5 1947, S. 73–81.Google Scholar
  4. Arndt, Adolf, (K) Deutschlands rechtliche Lage. Die Wandlung 1947, H. 2, S. 105 ff.Google Scholar
  5. Arndt, Adolf, (K) Der deutsche Staat als Rechtsproblem, Berlin 1960. „Drei Phasen des Problems“, S. 1 ff. A. Arndt in die Wandlung 1947, S. 106 u. S. 77, 48, S. 1.Google Scholar
  6. Becker, (D) Desintegration des Reiches, Tagesspiegel v. 18. III. 47.Google Scholar
  7. Bechling, Kurt, Die Schuldaussprüche im Nürnberger Justizurteil v. 4./5. Dez. 1947, Archiv des VR 2 H 4, S. 412–427.Google Scholar
  8. Bristler, Eduard, Die Völkerrechtslehre des Nationalsozialismus, Zürich 1938.Google Scholar
  9. Budde, Gibt es noch eine deutsche Außenpolitik Hamburg 1947.Google Scholar
  10. Cohn, Ernst J., (K) Zum rechtlichen Problem Deutschlands, MDR 47/178–180.Google Scholar
  11. Comides, Wilhelm, (D) Die völkerrechtliche Stellung Deutschlands nach seiner bedingungslosen Kapitulation, Europa-Archiv 1946, 4.5. Folge, S. 209.Google Scholar
  12. Diestelkamp, Bernhard, Rechts-und verfassungsgeschichtliche Probleme zur Frühgeschichte der Bundesrepublik Deutschland, Juristische Schulung 1980, H 6, S. 401–405; H 7, S. 481–485; H 11, S. 790–796; 1981 H 2, S. 96–102; H 6, S. 409–413; H 7, S. 488–494.Google Scholar
  13. Diirig, Günter, (K) Der deutsche Staat im Jahre 1940 und seither, Veröffentlichung der Vereinigung der Deutschen Staatsrechtslehrer, H. 13, 1955, S. 27–55.Google Scholar
  14. Fenner, Reinhard (K) Die Gerarer Forderungen und das Karlsruher Urteil, Deutschland-Archiv 10/85, S. 1062–1071.Google Scholar
  15. Finch, George A., (D) The Nuremberg Trial and International Law, American Journal of International Law, Vol. 41, Nr. 1, S. 22.Google Scholar
  16. Geiger, Willi, (K) Zur Rechtslage Deutschlands, NJW 41/1983, S. 2302–2304.Google Scholar
  17. Geiger, Willi, (K) Zur Genesis der Präambel der Grundgesetze, Europäische Grundrechtszeitschrift 1986, H. 3, S. 121–126.Google Scholar
  18. Grewe, Wilhelm, Ein Besatzungsstatut für Deutschland, Stuttgart 1948.Google Scholar
  19. Hansen, Reimer, Das Ende des Dritten Reiches, Die deutsche Kapitulation 1945, Stuttgart 1966.Google Scholar
  20. Freiherr von der Heydte, August, (K) Der deutsche Staat im Jahre 1945 und seither, Veröffent-lichung der Vereinigung der Deutschen Staatsrechtslehrer, Heft 13, 1955, S. 6–24.Google Scholar
  21. Institut zur Förderung öffentlicher Angelegenheiten, Bürgerrechte und Besatzungsmacht, Frankfurt 1950.Google Scholar
  22. Ipsen, Hans Peter, (K) Deutsche Gerichtsbarkeit unter Besatzungshoheit, Jahrbuch für internationales und öffentliches Recht I, 1948, S. 87–114.Google Scholar
  23. Jennings, R. Y., (K) Die Rechtsnatur der alliierten Besatzung Deutschlands, MDR 1948, 3–7. Jerusalem (D), Die völkerrechtliche Stellung Deutschlands, Frankfurter Hefte 1947, H. 12, S. 1254 ff.Google Scholar
  24. Kaiser, Karl, (D) Zur Haftung für öffentliche Schulden aus der Zeit vor der Kapitulation, NJ 1947, S. 186.Google Scholar
  25. Kaufmann, Erich, (K) Deutschlands Rechtslage unter der Besatzung, Stuttgart 1948.Google Scholar
  26. Kelsen, Hans, (D) Is a Peace Treaty with Germany legally possible and political desirable? The American Political Science Review, Vol. XII, N. 4, 1947, S. 1188–1193.Google Scholar
  27. Kelsen, Hans, (D) The Legal Status of Germany according to the Declaration of Berlin, The American Journal of International Law, Vol. 39, 1945, S. 518–526.Google Scholar
  28. Kelsen, Hans, (D) The International Legal Status of Germany to be established immediately upon Termination of the War, The American Journal of International Law, Vol. 38, 1944, S. 898–694.Google Scholar
  29. Kempski, v., Deutschland als Völkerrechtsproblem, Merkur (1947), H. 2, S. 188 ff.Google Scholar
  30. Krieger, Leonard, Das Interregnum in Deutschland: März—August 1945, in W. D. Narr/D.Google Scholar
  31. Tränhard (Hrsg.), Die Bundesrepublik Deutschland, Entstehung, Entwicklung, Struktur, 2. Aufl., 1984 Königstein/Ts.Google Scholar
  32. Laun, Rudolf, (K) Der gegenwärtige Rechtszustand Deutschlands, Jahrbuch für Internationales und Ausländisches Recht, Bc I, 1948, S. 9–21.Google Scholar
  33. Laun, Rudolf, (K) Staats-und Völkerrecht in Deutschland, MDR 1947, S. 246–47.Google Scholar
  34. Leibholz, Gerhard, Zur gegenwärtigen Lage des Völkerrechts, Archiv des Völkerrechts, Bd. I 1948/49, S. 415 ff.Google Scholar
  35. Lewald, Walter, (D) Grundlage der neuen Rechtsordnung Deutschlands, Hamburg 1948. Loening, Hellmuth, (K) Rechtsgutachten über die Frage, ob das jetzige Land Thüringen Rechts-nachfolger des früheren Landes Thüringen und des Reiches ist, Deutsche Rechts-Zeitschrift 1946, H. 5, S. 129–133.Google Scholar
  36. Löwenthal, (D) Zur Haftung für öffentliche Schulden aus der Zeit vor der Kapitulation, NJ 1947, S. 184–186.Google Scholar
  37. Mangoldt, H. v., (K) Grundsätzliches zum Neuaufbau einer deutschen Staatsgewalt, Veröffent-lichungen des Instituts für internationales Recht an der Universität Kiel, Heft 2, 1947. Mangoldt, H. v., (K) Zur rechtlichen Natur der bizonalen Wirtschaftsverwaltung — Eine Entgeg-Google Scholar
  38. nung, MDR 1948, S. 438–442.Google Scholar
  39. Mann, F. A., (D—K) Deutschlands heutiger Status, Süddeutsche Juristenzeitung, 1947, Nr. 9, S. 465–480.Google Scholar
  40. Mann, F. A., (D—K) The present legal status of Germany, Jahrbuch für internationales und ausländisches öffentliches Recht, Bd. I, 1948, S. 37–42.Google Scholar
  41. Mende, Ursula, (D), Das Recht der gesamtdeutschen Staatsangehörigkeit, Demokratie und Recht, 1978, S. 23–38.Google Scholar
  42. Meissner, Boris; Zieger, Gottfried, (K), Staatliche Kontinuität unter besonderer Berücksichti-Google Scholar
  43. gung der Rechtslehre Deutschlands, Bonn, Köln 1983.Google Scholar
  44. Menzel, Eberhard, (K), Zur völkerrechtlichen Lage Deutschlands, Europa-Archiv 1947, S. 1009–1016.Google Scholar
  45. Menzel, Eberhard, (K), Deutschland — ein Kondominium — Koimperium?, Jahrbuch für internationales u. ausländisches öffentliches Recht, Bd. I, 48, S. 43–86.Google Scholar
  46. Menzel, Eberhard, (K) Die vertraglichen Regelungen über deutsche Gebietsabtretungen, Europa-Archiv v. 20. Juni 1949, S. 2223–2230.Google Scholar
  47. Menzel, Eberhard, (K) Deutsche Grenzfragen in völkerrechtlicher Sicht, Europa-Archiv v. 20. II. 1949, S. 1889–1899.Google Scholar
  48. Merkel, Adolf Julius, Deutschland und die Verfassung der UN in völkerrechtlicher Sicht, DRZ 1947, S. 72–74.Google Scholar
  49. Moltmann, Die Genesis der Unconditional-Surrender-Forderung, in A. Höllgruber, Probleme des zweiten Weltkrieges, 1967, S. 167 ff.Google Scholar
  50. Mosler, Hermann, (K) Der Einfluß der Rechtsstellung Deutschlands auf die Kriegsverbrecherprozesse, Süddeutsche Juristenzeitung 1947, S. 362–370.Google Scholar
  51. Nawiasky, Hans, (D) Der deutsche Staat im Jahre 1945 und seither, Veröffentlichungen der Vereinigung der Deutschen Staatsrechtslehrer, Bd. 13, 1955, S. 64–67.Google Scholar
  52. Paech, Norman, (D) 40 Jahre nach Potsdam — Ist die deutsche Frage noch offen?, spw-Zeitschrift für Sozialistische Politik u. Wirtschaft, 28/1985, S. 283–289.Google Scholar
  53. Perd s, Joachim, (D) Die Restauration der Rechtslehre nach 1945, Kritische Justiz, 4/1984, S. 359–379.Google Scholar
  54. Pollack, Erich, (D) Gutachten u. 15.9.45, Mitteilungen des Prüfungsausschusses des Stadtgegerichts Berlin.Google Scholar
  55. Ridder, Helmut, (D) Bemerkungen zum juristischen Inhalt und zur politisch-ideologischen Funktion von der deutschen Staatsangehörigkeit, in Rafael Gutiérrez Giradot, Helmut Rid-der, Manshar Lal Sarin, Theo Schiller (Hrsg.), New Direktions in International Law, Festschrift für Wolfgang Abendroth, Frankfurt/New York 1982, S. 548–574.Google Scholar
  56. Sauser-Hall, Georges, L’occupation de L’Allemagne par les Puissances Alliées, Annuaire Suisse de droit international, Vol. III, 1946, S. 9 ff.Google Scholar
  57. Schätze], Walter, Wer vertritt die deutsche Seite beim Friedensschluß?, DRZ 1957, H. 3, S. 6972.Google Scholar
  58. Schlochauer, Hans-Jürgen, (K) Zur Frage eines Besatzungsstatus für Deutschland, Archiv des Völkerrechts I, H. 2, S. 188–218.Google Scholar
  59. Scheuer, Gerhart, (K) Die Rechtslage des geteilten Deutschland, Frankfurt a. M., Berlin 1960. Scheuner, Ulrich, Naturrechtliche Strömungen im heutigen Völkerrecht, Zeitschrift für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht, Bd. XII, S. 556–614.Google Scholar
  60. Scheuner, Ulrich, (K) Der deutsche Staat im Jahre 1945 und seither, Veröffentlichung der Vereinigung deutscher Staatsrechtslehrer, 13/1955, S. 67–70.Google Scholar
  61. Schlochauer, Hans-Jürgen, (K) Deutschlands völkerrechtliche Stellung und die zukünftige Friedensregelung, DRZ 1947, S. 118–121.Google Scholar
  62. Schwarzenberger, Georg, (D) The Judgement of Nuremberg, Tulane Law Review 21 (1947), S. 329 ff.Google Scholar
  63. Schweitzer, Carl-Christoph, Ist die Deutsche Frage noch offen?, Eine Untersuchung aus politikwissenschaftlicher Sicht, Beiträge zur Konfliktforschung, 2/1986, S. 35–57.Google Scholar
  64. Seiffert, Wolfgang, (K) Grundgesetz und Deutschlandpolitik, Deutschland-Archiv, Nr. 10/1985, S. 1055–1062.Google Scholar
  65. Sopade, Deutschlandberichte der sozialdemokratischen Partei 1934–1940, Nationalsozialismus und Völkerrecht, 6. Jahrgang, 1939, S. 997–1020.Google Scholar
  66. Steiniger, Alfons, (D) Ausschließbarkeit des Rechtsweges bei Staatshaftungsklagen durch neues Landesrecht?, Neue Justiz, 1947, S. 146–150.Google Scholar
  67. Steiniger, Alfons, (D) Das Besatzungsstatut, Neue Justiz, 1947, Nr. 10, S. 205–207.Google Scholar
  68. Steiniger, Alfons, Hat das deutsche Volk ein Recht auf Selbstbestimmung seiner Verfassung? Schriftenreihe des deutschen Volksrates, Berlin 1948.Google Scholar
  69. Stödter, Rolf, (K) Deutschlands Rechtslage, Hamburg 1948.Google Scholar
  70. Thiele-Fredersdorf, Herbert, Das Urteil des Militärgerichtshofes Nr. III im Nürnberger Juristen-Prozeß, S. 72?, 1947/48, H. 4, S. 122–126.Google Scholar
  71. Turegg, Kurt Egon v., (K) Deutschland und das Völkerrecht, Köln 1948.Google Scholar
  72. Weber, Hermann, Von Albrecht Mendelssohn Bartholdy zu Ernst Forsthoff. Die Hamburger Rechtsfakultät im Zeitpunkt des Machtübergangs 1933–1935, in Klaus Jürgen Gantzel (Hrsg.): Kolonialrechtswissenschaft, Kriegsursachenforschung, Internationale Angelegenheiten, Baden-Baden 1983, S. 159 ff.Google Scholar
  73. Weber, Hermann, Rechtswissenschaft im Dienste der NS-Propaganda. Das Institut für auswärtige Politik und die deutsche Völkerrechtsdoktrin in den Jahren 1933–1945, in Klaus-Jürgen Gantzel (Hrsg.): Wissenschaftliche Verantwortung und politische Macht, Berlin—Hamburg 1986, S. 185 —425.Google Scholar
  74. Wright, Quincy, (D) The Law of the Nuremberg Trial, American Journal of International Law, 41 (1947), S. 38 ff.Google Scholar
  75. Zinn, Georg A. (K) Unconditional Surrender, Süddeutsche Juristen Zeitung 1947/48, H. 1, S. 9–13.Google Scholar

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Opladen 1988

Authors and Affiliations

  • Norman Paech

There are no affiliations available

Personalised recommendations