Advertisement

Zusammenfassung

Untersucht wurden Natur- und künstlicher Graphit. Die Sorte RWA+ wird aus einem Naturgraphit gewonnen, der in Kropfmühl bei Passau abgebaut wird; die Sorte RWS+ basiert auf einem Elektrographit, der im Strangpressverfahren aus einem Petrolkoks hergestellt wurde. Beide Sorten haben während des Herstellungsprozesses mehrere Reinigungsstufen und Temperaturbehandlungen durchlaufen und liegen in pulverisierter Form (Korngröße ≤60 µm) vor. Die Endtemperaturbehandlung bei ca. 3 200 K in Vakuum und die anschließende Frigenbehandlung ergeben eine vollständige Graphitisierung und einen hohen Reinheitsgrad. Mit einem Spektralanalysengerät (HilgerSpektrograph Medium E 498) konnten folgende Verunreinigungen nachgewiesen werden (Konzentrationsangaben in ppm):

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Opladen 1978

Authors and Affiliations

  • Friedrich Hermann Franke
    • 1
  • Michael Jörg Paersch
    • 1
  1. 1.Institut für EisenhüttenkundeRhein.-Westf. Techn. Hochschule AachenDeutschland

Personalised recommendations