Advertisement

Zusammenfassung

  • Karlhans Wesche
  • Alois Boes
Part of the Forschungsberichte des Landes Nordrhein-Westfalen book series (FOLANW, volume 2273)

Zusammenfassung

Beton und Mörtel können als visko-elastische Festkörper aufgefaßt werden, deren Verformung unter Belastung im wesentlichen vom Verhalten der viskosen Phase, d. h. von den Eigenschaften des Zementsteins bestimmt wird. In DIN 1045, DIN 4227 und den CEB-Richtlinien werden verschiedene Faktoren, die die Eigenschaften des Zementsteins beeinflussen, bei der Berechnung des Kriechens berücksichtigt. Hierbei wird phänomenologisch das Endkriechmaß bzw. die Endkriechzahl in Abhängigkeit von diesen Faktoren berechnet. In DIN 4227 ist dabei noch nichts über den Kriechverlauf angegeben, für dessen Berechnung dann verschiedene in der Literatur angegebene Formeln verwendet werden können. Zur anschaulicheren Deutung der zeitabhängigen Verformungen bedient man sich neuerdings immer häufiger rheologischer Modelle aus Federn und Dämpfern. Dabei können diese Modelle so zusammengesetzt werden, daß bei Ermittlung der passenden Federkonstanten und Viskositätszahlen die Kriechkurven mathematisch sehr gut beschrieben werden können, ohne daß dabei die erhaltenen Werte echte Materialkennwerte darstellen. In vorliegender Arbeit wurden folgende dieser Formeln und Modelle getestet:
  • Burgers-Modell mit ηM = const.

  • Formel von Dischinger (Einfach-Kelvin-Modell)

  • Doppel-Kelvin-Modell (2-K)

  • Dreifach-Kelvin-Modell von Trost (3-K)

  • Doppel-Kelvin-Maxwell-Modell (2-K-M)

  • Formel von Ross

  • Modifizierte Formel von Shank

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Westdeutscher Verlag, Opladen 1973

Authors and Affiliations

  • Karlhans Wesche
    • 1
  • Alois Boes
    • 1
  1. 1.Institut für Bauforschung der Rhein. -Westf.Techn. Hochschule AachenDeutschland

Personalised recommendations