Advertisement

Markenspezifisches Herstellermarketing

  • Paul W. Meyer
Part of the Schriftenreihe Markt und Marketing book series (SCHMM)

Zusammenfassung

Markenartikel in weitester Fassung sind Objekte aller Art, also Waren, Dienstleistungen, Chancen und Systeme, die einen erkenn- und entzifferbaren Namen tragen. Die Kernvorstellung innerhalb dieses weiten Rahmens ist der industrielle Markenartikel: Waren oder auf Waren basierende Objektsysteme, die industriell gefertigt werden. Die Industrie hat die Marke nicht erfunden, aber sie hat den damit gekennzeichneten Artikeln Marktgeltung verschafft.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturhinweise

Bücher

  1. Angehrn, Otto, Handelsmarken und Herstellermarken im Wettbewerb, Stuttgart 1969Google Scholar
  2. Arndt, Helmut, Wirtschaftliche Macht — Tatsachen und Theorien, München 1974Google Scholar
  3. Domizlaff, Hans, Die Gewinnung des öffentlichen Vertrauens, Lehrbuch der Markentechnik, Hamburg 1951Google Scholar
  4. Hansen, Peter, Der Markenartikel — Analyse seiner Entwicklung und Stellung im Rahmen des Markenwesens, Betriebswirtschaftliche Schriften, Heft 36, Berlin 1970Google Scholar
  5. Hartmann, Volker, Markentechnik in der Konsumgüterindustrie, Bd. 10 der Schriftenreihe des Forschungsinstituts für das Markenwesen, Berlin, in Verbindung mit der Gesellschaft zur Erforschung des Markenwesens e. V., Wiesbaden, hrsg. von K. Mellerowicz, Freiburg im Breisgau 1966Google Scholar
  6. Kölnische Rundschau (Hrsg.), Marketing morgen — Markentreue und Marketing. Nutzloser Aufwand für ein Glaubensbekenntnis?, Kölner Schriften zum Marketing, Köln 1977Google Scholar
  7. Mellerowicz, Konrad, Markenartikel — Die ökonomischen Gesetze ihrer Preisbildung und Preisbindung, 2. Aufl., München und Berlin 1963Google Scholar
  8. Meyer, Paul W. (Hrsg.), Begegnungen mit Hans Domizlaff, Festschrift zu seinem 75. Geburtstag, Essen 1967Google Scholar
  9. Meyer, Paul W., Die machbare Wirtschaft, Grundlagen des Marketing, Schriftenreihe Schwerpunkt Marketing, hrsg. von P. W. Meyer, Essen 1973Google Scholar
  10. Naumann, Hans-Otto, Marketing für beratungsbedürftige Produkte in Industrie und Handel, Schriftenreihe Schwerpunkt Marketing, hrsg. von P. W. Meyer, Essen 1977Google Scholar
  11. Rost, Dankwart (Hrsg.), So wirbt Siemens, Düsseldorf und Wien 1971Google Scholar
  12. Tietz, Bruno, Die Grundlagen des Marketing, München 1975Google Scholar

Aufsätze und Beiträge zu Sammelwerken

  1. Andreae, Clemens-August, Kooperative Organismen von Industrie und Handel, in: Markenartikel 1973, S. 112–118Google Scholar
  2. Angehrn, Otto, Die Zukunft des Markenartikels, in: Markenartikel 1976, S. 417–426Google Scholar
  3. Angehrn, Otto, Markenpolitik, in: Handwörterbuch der Absatzwirtschaft, hrsg. von B. Tietz, Stuttgart 1974, Sp. 1227–1233Google Scholar
  4. Bender, Ulrich, Die Marketingkonfrontation zwischen Industrie und Handel, in: Jahrbuch der Absatz- und Verbrauchsforschung 4/1974, S. 281–287Google Scholar
  5. Berndt, Hans, Produktgestaltung aus der Sicht eines Markenartikelherstellers, in: Markenartikel 1974, S. 16–21Google Scholar
  6. Bickel, Georg W., Produkt oder System… das ist die Frage, in: Marketing Journal 1974, S. 407 – 410Google Scholar
  7. Blümle, Ernst-Bernd/Bannier, Knut G., Handelsmarketing — Herstellermarketing, Unterschiede und Gemeinsamkeiten, in: Jahrbuch der Absatz- und Verbrauchsforschung, 2/1975, S. 166 – 175Google Scholar
  8. Gries, Gerhard, Herausforderung an Handel und Industrie, in: Markenartikel 1975, S. 189 – 190Google Scholar
  9. Gries, Gerhard, Wettbewerbsregeln — ungenutzte Chance?, in: Markenartikel 1977, S. 240–250Google Scholar
  10. Großmann, Hans, Markenwerbung mit dem Handel, in: Markenartikel 1974, S. 504–508Google Scholar
  11. Henzler, Reinhold, Markenartikel, in: Handwörterbuch der Betriebswirtschaft, hrsg. von A. Scischab u. a., 3. Aufl., Stuttgart 1960, Sp. 3876–3889.Google Scholar
  12. Hofmann, Helmut W.,,,Markentechnik“— 25 Jahre nach Domizlaff, in: Markenartikel 1976, S. 490–497 und S. 535–547Google Scholar
  13. Huppert, Egon, Image öffnet das Regal, in: absatzwirtschaft 8/1976, S. 46–49Google Scholar
  14. Jürgensen, Harald, Markenartikel im Handels-Marketing in der Gegenwart und in der überschaubaren Zukunft, in: Lebensmittel-Zeitung, 1. Okt. 1976, S. XXXVI1I-XLGoogle Scholar
  15. Kartte, Wolfgang/Müller, Klaus, Zur Ordnung des Wettbewerbs zwischen Industrie und Handel, in: Markenartikel 1976, S. 194–202Google Scholar
  16. Maucher, Helmut, Industrielles Marketing im modernen Lebensmittelgroßhandel, in: Markenartikel 1973, S. 316–320Google Scholar
  17. Meffert, Heribert/Steffenhagen, Hartwig, Konflikte in Absatzkanälen, in: Wirtschaftswissenschaftliches Studium (WiSt), Heft 4/1977, S. 164–169Google Scholar
  18. Mellerowicz, Konrad, Markenartikel, in: Marketing Enzyklopädie, Bd. 2, München 1974, S. 351 – 360Google Scholar
  19. Meyer, Paul W., Handeln oder auf Gesetze warten, in: absatzwirtschaft 5/1976, S. 37 – 38Google Scholar
  20. Meyer, Paul W., Der Markenartikel im Spannungsfeld zwischen Wirtschaft und Gesellschaft, in: Markenartikel 1976, S. 522–528Google Scholar
  21. Meyer, Paul W., Markentechnik und Marketing, in: Begegnungen mit Hans Domizlaff, Essen 1967, S. 81–85Google Scholar
  22. Meyer, Paul W., Der Wettbewerb im Lebensmittelhandel und die Konsequenzen für Handel, Verbraucher, Lieferanten und Gesellschaft, in: Jahrbuch der Absatz- und Verbrauchsforschung 3/1976, S. 201–229Google Scholar
  23. Möck, Kurt, Konfliktfelder des Markenartikels, in: Markenartikel 1975, S. 459–463Google Scholar
  24. Müller, Dieter H., So positionieren Sie erfolgreich Marken, in: absatzwirtschaft 9/1974, S. 70–74Google Scholar
  25. Nickel, Gerd, Warum ist die Markenprofilierung so wichtig?, in: Markenartikel 1977, S. 222–224Google Scholar
  26. Nickel, Gerd, Einmütig für Leistungswettbewerb (Gemeinsame Erklärung von Organisationen der gewerblichen Wirtschaft), in: Markenartikel 1975, S. 464–465Google Scholar
  27. Nickel, Gerd, Marketing gegen Marketing, in: absatzwirtschaft 2/1977, S. 38–46Google Scholar
  28. Nickel, Gerd, Vertriebsreform: Mit Streicheleinheiten stramm verkaufen, in: absatzwirtschaft 10/1977, S. 18–26Google Scholar
  29. Nickel, Gerd, Vorwerk-Marketing, in: Wirtschaftwoche 38/1977, S. 35Google Scholar
  30. Rieger, Bodo, Markenpflege — Den Alten neue Chancen, in: manager magazin 7/1977, S. 74–78Google Scholar
  31. Sandler, Guido G., Die Bedeutung der qualitativen Innovation für die Sortimentsbildung aus der Sicht der Industrie, ISB-Mitgliedertagung 1977, in: Selbstbedienung — Dynamik im Handel 6/1977, S. 21–27Google Scholar
  32. Sandler, Guido G., Konflikt und Kooperation im Verhältnis zwischen Hersteller und Handel, in: Markenartikel 1975, S. 202–206Google Scholar
  33. Sandler, Guido G., Markentreue und Marketing, in: Markenartikel 1977, S. 316 – 317Google Scholar
  34. Sölter, Arno, Marketingkonzeptionen des Herstellers nach Aufhebung der Preisbindung, in: Markenartikel 1974, S. 92–99Google Scholar
  35. Stempel, Rolf O., Marktdifferenzierung mit Signalcharakter, in: absatzwirtschaft 8/1974, S. 54–58Google Scholar
  36. Trützschler, Heinz, Marketing-Kooperation zwischen Hersteller und Handel im Lebensmittelmarkt, in: Marketing heute und morgen, hrsg. von H. Meffert, Wiesbaden 1975, S. 312 – 330Google Scholar
  37. Weihrauch, Josef D., Wer prägt das Produkt-Image im Kanal?, in: Marketing Journal 2/1975, S. 89–90Google Scholar

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler KG, Wiesbaden 1978

Authors and Affiliations

  • Paul W. Meyer

There are no affiliations available

Personalised recommendations