Advertisement

Zusammenfassung

Die Anzahl der Kreditbanken, Sparkassen, Girozentralen, Genossenschaftsbanken und Zentralkassen (im Folgenden Geschäftsbanken genannt) betrug Ende 19571 13 063 Institute mit zusammen 25 757 Geschäftsstellen. Bis zum Jahresende 1974 sank die Zahl der selbständigen Institute auf 6 350 bei gleichzeitiger Erhöhung der Geschäftsstellenzahl auf 42 899. Die addierte Bilanzsumme aller Geschäftsbanken stieg während der gleichen Zeit von 108,4 Mrd DM auf 995,8 Mrd DM2.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Anmerkungen zu Vorbemerkung und Aufgabenstellung

  1. 1.
    Weiter zurückliegende Zahlen waren für uns nicht verfügbar.Google Scholar
  2. 2.
    Quelle: Monatsbericht der Deutschen Bundesbank.Google Scholar
  3. 3.
    Vom 27. 7. 1957, vgl. BGBl. I, S. 1081; vgl. auch Neufassung vom 3. 1. 1966, BGBl. I, S. 37 und neue Fassung vom 4. 4. 1974, BGBl. I, S. 870.Google Scholar
  4. 4.
    Vgl. BGBl. I, S. 352.Google Scholar
  5. 5.
    Genaue Bezeichnung: Verordnung über die Bedingungen, zu denen Kreditinstitute Kredite gewähren und Einlagen entgegennehmen dürfen, vom 5. 2. 1965, BGBl. I, S. 33.Google Scholar
  6. 6.
    Vgl. BGBl. I, S. 745.Google Scholar
  7. 7.
    Vgl. Bekanntmachung Nr. 1/62 vom 8. 3. 1962, BAnz. Nr. 53 vom 16. 3. 1962 mit Bekanntmachung Nr. 1/64 vom 25. 8. 1964, BAnz. Nr. 161 vom 1. 9. 1964.Google Scholar
  8. 8.
    Zur (bank-)betrieblichen Liquiditätstheorie vgl. u. a.: Schneider, Erich, Einführung in die Wirt schaftstheorie, III. Teil, 8. Auflage, Tübingen 1964, insbes. auch S. 18 f. (Liquiditätsbegriff); Schrom, Fritz, Die Wesensbestimmung der bankbetrieblichen Liquidität und die Liquiditätsnormen im KWG, Inaugural-Dissertation/Ludwig-Maximilian-Universität München, München 1963; Czech, Klaus-Dieter, Zur Fristentransformation der Depositenbanken — Ein Beitrag zur Theorie der Liquiditätspolitik der Depositenbanken, Inaugural-Dissertation/Eberhard-Karls-Universität zu Tübingen, Tübingen 1973, insbesondere S. 67 ff.Google Scholar
  9. 9.
    Vgl. u. a. die Bestimmungen des § 3 EStG, insbes. Abs. 21, 45, 53 und 54.Google Scholar
  10. 10.
    Vgl. z. B. Berlinhilfegesetz in der Fassung vom 19. 8. 1964, BGBl. I, S. 674; neueste Fassung vom 29. 10. 1970, BGBl. I, S. 1481.Google Scholar
  11. 11.
    Zur Kritik an der Vollkostenrechnung und ihrer bankspezifischen Anwendung sowie zum Vorschlag einer bankbetrieblichen Deckungsbeitragsrechnung vgl. Güde, Udo, Die Bank- und Sparkassenkalkulation, Meisenheim/Glan 1967.Google Scholar

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler GmbH, Wiesbaden 1981

Authors and Affiliations

  • Werner Kunze

There are no affiliations available

Personalised recommendations