Advertisement

Neue Technologische Entwicklungen

  • Richard Lackes
Part of the Neue betriebswirtschaftliche Forschung book series (NBF, volume 62)

Zusammenfassung

Unter technologischen Neuentwicklungen sollen technische Produkte, Instrumente und Methoden verstanden werden,1) die
  • die wirtschaftliche Realisierung bekannter bzw. neuer Anwendungen ermöglichen oder

  • die neue Anwendungen von bekannten bzw. neuen Problemlösungen eröffnen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    Vgl. Jacob, H.: (Technischer Fortschritt, 1988), S. 71 f; Oppenländer, K.H.; Strigel, W.H.: (Technischer Fortschritt, 1980), S. 152 f; Pfeiffer, W.: (Innovationsmanagement, 1980), S. 422 f; Servatius, H.-G.: (Technologie-Management, 1985), S. 9 f.Google Scholar
  2. 2).
    Vgl. Pfeiffer, W.: ( Innovationsmanagement, 1980 ), S. 423.Google Scholar
  3. 4).
    Vgl. Beckurts, K.H., Schuchmann, H.-R.: (Informationstechnik, 1986), S. 201; König, W., Niedereichholz, J.: (Informationstechnik, 1986), S. 6 f.Google Scholar
  4. 5).
    Vgl. Czeguhn, K., Franzen, H.: (Betriebsdatenerfassung, 1987), S. 170; Roschmann, K.: (Betriebsdatenerfassung, 1974), S. 11; Scheer, A.-W.: (CIM, 1987), S. 25 f.; Virnich, M.: (Betriebsdatenerfassung, 1986), S. 1 f.Google Scholar
  5. 11).
    Vgl. Heilmann, H.: (Document Retrieval, 1987), S. 6; Höhn, S.: (Informationstechnik, 1985), S. 520; Kind, J.: ( Informationsmanagement, 1986 ), S. 491.Google Scholar
  6. 12).
    Retrieval-Sprachen sind spezielle Abfragesprachen für umfangreiche Literatur-und Fachdatenbanken mit variablen Datenformaten. Vgl. Lukas, E.: (Information-Retrieval-Sprachen, 1980), S. 295 f.Google Scholar
  7. 13).
    Vgl. Leonhard, U.: ( Externe Datenbanken, 1986 ), S. 498.Google Scholar
  8. 14).
    Vgl. Barth, W.-C.: (Lokale Netzwerke, 1987), S. 46 f.Google Scholar
  9. 15).
    Vgl. Barth, W.-C.: ( Lokale Netzwerke, 1987 ), S. 46.Google Scholar
  10. 18).
    Vgl. Bauer, P.: ( Lokale Netze, 1985 ), S. 260.Google Scholar
  11. 17).
    Vgl. Bauer, H.: ( Euronet DIANE, 1980 ), S. 277.Google Scholar
  12. 18).
    Vgl. Eder, T.: (Bildschirmtext, 1984), S. 17 f.; Franzelius, W., Hegenbarth, B.: (Bildschirmtext, 1985), S. 129; Scheer, A.-W.: (EDV-orientierte, 1984), S. 59 f.Google Scholar
  13. 19).
    Das Informationsangebot wächst von Jahr zu Jahr erheblich stärker als die Informationsnachfrage“. Kroeber-Riel, W.: (Informationsüberlastung, 1987), S. 485.Google Scholar
  14. 20).
    Vgl. Schlageter, G., Stucky, W.: ( Datenbanksysteme, 1983 ), S. 20.Google Scholar
  15. 21).
    Vgl. Durchholz, R.: ( Konzeptionelles Schema, 1984 ), S. 245.Google Scholar
  16. 22).
    Vgl Steinbauer, D., Wedekind, H.: (Integritätsaspekte, 1985), S. 60 f.Google Scholar
  17. 23).
    Vgl. Dittrich, K.R., Kotz, A.M., Müller, J.A., Lockemann, P.C.: (Datenbankunterstützung, 1985), S. 113; Schlageter, G., Stucky, W.: ( Datenbanksysteme, 1983 ), S. 25.Google Scholar
  18. 24).
    Vgl. a. Abbildungen mit gleicher Intention in: Schlageter, G., Stucky, W.: (Datenbanksysteme, 1983), S. 43; Scheer, A.-W.: ( EDV-orientierte, 1984 ), S. 16.Google Scholar
  19. 25).
    Die Erstellung des konzeptionellen Datenbankschemas wäre eine der zentralen Aufgaben eines betrieblichen Informationsmanagements, wie es in jüngster Zeit verstärkt gefordert wird.Google Scholar
  20. 26).
    Vgl. Durchholz, R.: (Konzeptionelles Schema, 1984), S. 246; Schlageter, G., Stucky, W.: (Datenbanksysteme, 1983) S. 26 f.Google Scholar
  21. 27).
    Vgl. Chen, P.P.: (ERM, 1976), S. 9 f.; Jajodia, S., Ng, P.A., Springsteel, F.N.: (Entity-Relationship, 1983), S. 617 f.Google Scholar
  22. 28).
    Vgl. Scheer, A.-W.: (EDV-orientierte, 1984), S. 200 f.; Schlageter, G., Stucky, W.: (Datenbanksysteme, 1983), S. 44 f.Google Scholar
  23. 29).
    Vgl. Schlageter, G., Stucky, W.: (Datenbanksysteme, 1983), S. 30 f.Google Scholar
  24. 30).
    Das Relationenmodell geht auf Codd zurück. Vgl. Codd, E. F.: (Relational model, 1970), S. 377 f.Google Scholar
  25. 31).
    Vgl. Schlageter, G., Stucky, W.: (Datenbanksysteme, 1983), S. 33 f.Google Scholar
  26. 32).
    Vgl. Puhl, W.: (Kosteninformationssystem, 1983); Riebel, P., Sinzig, W.: (Relationale Datenbank, 1981), S. 457 ff.; Sinzig, W.: (Datenbankorientiertes Rechnungswesen, 1983); Wedekind, H., Ortner, E.: (Datenbank, 1977), S. 533 ff.Google Scholar
  27. 33).
    König, W., Niedereichholz, J.: (Informationstechnik, 1986), S. 9 f.; Scheer, A.-W.: ( EDV-orientierte, 1984 ), S. 121.Google Scholar
  28. 34).
    Vgl. Scheer, A.-W.: ( EDV-orientierte, 1984 ), S. 121.Google Scholar
  29. 35).
    Der Begriff “Softwarewartung” ist allerdings terminologische Augenwischerei, denn es geht hierbei nicht um eine durch Nutzung oder Alterung hervorgerufene Zustandsüberprüfung bzw. Wiederherstellung eines ursprünglich korrekten Zustands, sondern um die Beseitigung eines bei der Nutzung entdeckten, aber immer schon vorhandenen Programmierfehlers.Google Scholar
  30. 36).
    Vgl. König, W., Niedereichholz, J.: (Informationstechnik, 1986), S. 11 f.Google Scholar
  31. 37).
    Vgl. Stahlknecht, R.: ( Customizen, 1983 ), S. 168.Google Scholar
  32. 1).
    Vgl. Mössner, G.U.: ( Unternehmensstrategien, 1982 ), S. 38.Google Scholar
  33. 2).
    Vgl. u.a. Meffert, H.: (Flexibilität, 1969), S. 784; Mössner, G.U.: ( Unternehmensstrategien, 1982 ), S. 31.Google Scholar
  34. 3).
    Ansoff, H.I.: (Strategic Management, 1979), S. 35 u. 47 f.Google Scholar
  35. 4).
    Vgl. Städtler, A.:(Leasing, 1986), S. 4 f.Google Scholar
  36. 5).
    Vgl. Foss, H.B., Borna, S.: (Employee leasing, 1987), S. 154; Remer, A.: ( Personalmanagement, 1978 ), S. 375.Google Scholar
  37. 8).
    Vgl. Horväth, P., Mayer, R.: ( Flexibilität, 1986 ), S. 69.Google Scholar
  38. 7).
    Vgl. u.a. Hammer, H.: (Flexible Automatisierung, 1987), S. 5; Mertins, K.: (Fertigungssysteme, 1985), S. 40 f.; Nieß, P. S.: ( Flexible Fertigungssysteme, 1979 ), Sp. 602.Google Scholar
  39. 8).
    Vgl. zu den Organisationsprinzipien von Produktionssytemen u.a. Kilger, W.: (Industriebetriebslehre, 1986), S. 79 f.; Mellerowicz, K.: (Industrie, 1981), S. 331 f.Google Scholar
  40. 9).
    Vgl. INGERSOLL Engineers ( Hrsg. ): ( FFS, 1985 ), S. 3.Google Scholar
  41. 10).
    Vgl. Howell, R.A., Soucy, S.R.: (Major Trends, 1987), S. 25; INGERSOLL Engineers (Hrsg.): (FFS, 1985), S. 4; Nieß, P. S.: (Flexible Fertigungssysteme, 1979), Sp. 596; Stute, G.: (Flexible Fertigungssysteme, 1974), S. 148; Wildemann, H.: ( Produktionstechnologien, 1986 ), S. 339.Google Scholar
  42. 11).
    Die Abgrenzung zu anderen Flexiblen Fertigungskonzepten ist in der Literatur nicht einheitlich. Vgl. Hammer, H.: (Flexible Automatisierung, 1987), S. 5; INGERSOLL Engineers (Hrsg.): (FFS, 1985), S. 9; Mertins, K.: (Fertigungssysteme, 1985), S. 25 f.; Scheer, A.-W.: (CIM, 1987), S. 50 f.; Stute, G.: (Flexible Fertigungssysteme, 1974), S. 148 f.Google Scholar
  43. 12).
    Vgl. INGERSOLL Engineers ( Hrsg. ): ( FFS, 1985 ), S. 12.Google Scholar
  44. 13).
    Vgl. a. Mertins, K.: ( Fertigungssysteme, 1985 ), S. 9.Google Scholar
  45. 19).
    Vgl. Brodbeck, B.: (FFS, 1985), S. 25; INGERSOLL Engineers ( Hrsg. ): ( FFS, 1985 ), S. 9.Google Scholar
  46. 20).
    Vgl. Brodbeck, B.: (FFS, 1985), S. 25; Dilts, D.M., Russell, G.W.: (Accounting, 1985), S. 36 f.; Hammer, H.: (Flexible Automatisierung, 1987), S. 6; INGERSOLL Engineers (Hrsg.): (FFS, 1985), S. 11; Schlingensiepen, J.: (FFS, 1987), S. 179; Warnecke, H.-J. (Flexible Fertigungssysteme, 1985), S. 275 f.Google Scholar
  47. 4).
    Vgl. Dìnkelbach, W.: (Entscheidungsmodelle, 1982), S. 78–79 u. 99–102.Google Scholar
  48. 5).
    So auch Wild, J.: (Unternehmensplanung, 1980), S. 166 u. 167, der die Existenz eines solchen Optimums bejaht, aber “ohne daß man angeben könnte, wo es liegt und wie es konkret zu bestimmen wäre” (S. 167).Google Scholar
  49. 7).
    Nur so ist u.E. die schnelle Assimilation dieses Begriffes seitens der Softwareanbieter zu erklären, die diesen Slogan für ein verbales Facelifting ihrer Produkte auf Verkaufsausstellungen wie der Hannover Messe 1986 gerne einsetzten. Vgl.a. Geitner, U.W.: (CIM Teil I, 1986), S. 12 und ders.: (CIM Teil II, 1986 ), S. 13.Google Scholar
  50. 8).
    Scheer spricht von einer dem Taylorismus entgegengerichteten Strategie. Vgl. Scheer, A.-W.: ( CIM, 1987 ), S. 4.Google Scholar
  51. 9).
    Vgl. Scheer, A.-W.: ( CIM, 1987 ), S. 6.Google Scholar
  52. 10).
    Vgl. Fischer, W.: (CIM-Strategie, 1987), S. 177; Geitner, U.W.: (CIM Teil I, 1986), S. 12; Haller, K.-H.: (CIM, 1985), S. 141; Mertens, P.: (Datenverarbeitung, 1986), S. 201; Scheer, A.-W.: (CIM, 1987), S. 5; Teicholz, E.: ( Computer Integrated Manufacturing, 1984 ), S. 196.Google Scholar
  53. 11).
    Vgl. die Empfehlung des AWF (Ausschuß für Wirtschaftliche Fertigung) in Hackstein, R.: (CIM-Begriffe, 1985), S. 11; Wedekind, H.: ( CIM, 1988 ), S. 29.Google Scholar
  54. 12).
    Vgl. zum Aufbau und der Funktionsweise von PPS-Systemen u.a. Glaser, H.: (Material-und Produktionswirtschaft, 1986); Lackes, R.: (PPS-Systeme, 1988), S. 591 f.; Mertens, P.: (Datenverarbeitung, 1986) S. 122 f.; Zäpfel, G.: (Produktionswirtschaft, 1982); Zäpfel, G., Missbauer, H.: (PPS, 1987), S. 882 f.Google Scholar
  55. 13).
    Ein vollständiges Datenbankschema, das die in PPS-Systemen relevanten Datengruppen anschaulich darstellt, findet sich bei Scheer, A.-W.: ( Wirtschaftsinformatik, 1988 ), S. 264.Google Scholar
  56. 14).
    Vgl. Scheer, A.-W.: ( CIM, 1987 ), S. 18.Google Scholar
  57. 15).
    Vgl. z.B. Dinkelbach, W.: (Produktionsplanung, 1964 ).Google Scholar
  58. 16).
    Vgl. u.a. Kilger, W.: (Industriebetriebslehre, 1986), S. 312 f.; Mertens, P. (Datenverarbeitung, 1986), S. 134 f.; Scheer, A.-W.: (Wirtschaftsinformatik, 1988), S. 118 f.Google Scholar
  59. 17).
    Vgl. u.a. Glaser, H.: (Material-und Produktionswirtschaft, 1986), S. 77 f.; Mertens, P.: (Datenverarbeitung, 1986), S. 162 f.Google Scholar
  60. 18).
    Vgl. Scheer, A.-W.: ( Betriebsinformatik, 1978 ), S. 163.Google Scholar
  61. 19).
    Vgl. Scheer, A.-W.: ( PPS, 1983 ), S. 143.Google Scholar
  62. 20).
    Vgl. Bodendorf, F.: (CAD/CAM, 1985),S. 82 f.; Harrington, J.: (CIM, 1973), S. 162 f.; Scheer, A.-W.: (Wirtschaftsinformatik, 1988), S. 281 f.; Wildemann, H.: ( CIM, 1987 ), S. 16.Google Scholar
  63. 21).
    Mirani spricht von bis zu 70% der Kosten, die im Konstruktionsprozeß festgelegt werden. Vgl. Mirani, A.: ( Kostenmanagement, 1987 ), S. 226.Google Scholar
  64. 22).
    Vgl. Sorgatz, U., Hochfeld, H.-J.: (Austausch produktdefinierender Daten, 1985), S. 306 f.; Wedekind, H.: ( CIM, 1988 ), S. 30.Google Scholar
  65. 23).
    Vgl. Scheer, A.-W.: (CIM, 1987), S. 55 f.; Teicholz, E.: (Computer Integrated Manufacturing, 1984), S. 178; Wedekind, H.: ( CIM, 1988 ), S. 35.Google Scholar
  66. 24).
    Vgl. Scheer, A.-W.: (CIM, 1987), S. 58 f.Google Scholar
  67. 25).
    Vgl. Harrington, J.: (CIM, 1973), S. 253 f.; Teicholz, E.: ( Computer Integrated Manufacturing, 1984 ), S. 169.Google Scholar
  68. 25).
    über den Einzelbetrieb hinausgehende “betriebsübergreifende Vorgangsketten” mit gemeinsamen Datenbasen sind eine konsequente Fortsetzung des Integrationskonzepts. Vgl. dazu Mertens, P., Allgeyer, K., Däs, H.: (Expertensysteme, 1986), S. 81 f.; Scheer, A.-W.: (CIM, 1987), S. 172 f.Google Scholar
  69. 1).
    Vgl. a. Drumm, H.J.: (Automatisierung, 1979), Sp. 286; Mertins, K.: ( Fertigungssysteme, 1985 ), S. 12.Google Scholar
  70. 2).
    Sicherlich umfaßt der Anspruch und die Zielsetzung der Künstlichen Intelligenz auch diese Bereiche, aber in absehbarer Zukunft sind hier u.E. noch keine verwertbaren Ergebnisse zu erwarten.Google Scholar
  71. 3).
    Vgl. a. Bullinger, H.-J., Warschat, J., Raether, C.: ( Expertensysteme, 1987 ), S. 36.Google Scholar
  72. 4).
    Vgl. Siekmann, J.H.: ( KI, 1982 ), S. 2.Google Scholar
  73. 5).
    Vgl. Siekmann, J.H.: (KI, 1982), S. 3 f.Google Scholar
  74. 6).
    Einen Überblick findet man bei: Mertens, P., Allgeyer, K., Däs, H.: (Expertensysteme, 1986), S. 913 f.Google Scholar
  75. 7).
    Vgl. Raulefs. P.: ( Expertensysteme, 1982 ), S. 62.Google Scholar
  76. 8).
    Zur Architektur von Expertensystemen vgl. Raulefs. P.: (Expertensysteme, 1982), S. 63 f.Google Scholar
  77. 9).
    Vgl. Mertens, P. et al.: (Expertensysteme zur JahresabschluBanalyse, 1988), S. 229 ff.Google Scholar

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler GmbH, Wiesbaden 1989

Authors and Affiliations

  • Richard Lackes

There are no affiliations available

Personalised recommendations