Advertisement

Darstellung von Qualitätszirkel und Lernstatt als Idealtypen der neuen Formen der Kleingruppenarbeit

  • Joachim Deppe
Chapter
  • 15 Downloads
Part of the Bochumer Beiträge zur Unternehmungsführung und Unternehmensforschung book series (BBUU, volume 35)

Zusammenfassung

Die neuen Formen der Kleingruppenarbeit werden in der Literatur unter einer kaum noch zu überschauenden Vielfalt von Bezeichnungen gehandelt. Diese Begriffsvielfalt rankt sich insbesondere um “Qualitätszirkel”, die oft als begrifflicher Prototyp dieser Form der Kleingruppenarbeit verstanden werden. Andere Bezeichnungen werden explizit als Synonyma für Qualitätszirkel verstanden oder zumindest mit ihnen im gleichen Zusammenhang genannt und nicht weiter von ihnen differenziert. Da die Konzepte der Kleingruppenarbeit der betrieblichen Praxis entspringenl), ist die Begriffsvielfalt für die Gruppen nicht verwunderlich. Die Unternehmungen passen sich bei der Namenswahl für ihre eigenen Kleingruppen ihrer konkreten Situation und dem konkreten Umfeld an. Auch ist festzustellen, “daß selbst in den verschiedenen Produktionsstätten eines großen Unternehmens Namen ... unterschiedlich sind”2). Die Begriffsvarianten und -modifikationen bei den neuen Formen der Kleingruppenarbeit sind nicht mehr zu überschauen. Einen Überblick über die verwirrende Begriffsvielfalt gibt Abbildung 4, die dazu noch unvollständig ist, jedoch das Ausmaß und die Breite der Bezeichnungen für die Kleingruppen aufzeigt. Nach rein philologischen Aspekten sind die Bezeichnungen dabei in drei Gruppen unterteilt worden. So finden sich ausgehend vom augenscheinlich am meisten genutzten Begriff “Qualitätszirkel” Bezeichnungen, die beim ersten Wortteil ansetzen und “Qualitäts...” mit anderen Ausdrücken kombinieren. Die zweite Gruppe verwendet analog das “...zirkel” als Stammteil und schaltet einen Wortteil vor. Die dritte und umfangreichste Gruppe besteht aus paraphrasierenden Begriffen, die losgelöst von Qualitätszirkeln entwickelt wurden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler GmbH, Wiesbaden 1989

Authors and Affiliations

  • Joachim Deppe

There are no affiliations available

Personalised recommendations