Advertisement

Maßnahmen zur Unsicherheitsreduktion und zur Risikominderung im Rahmen der strategischen Planung

  • Kai-Ingo Voigt
Part of the Betriebswirtschaftliche Forschung zur Unternehmensführung book series (BFUDUV)

Zusammenfassung

In einem sehr grundsätzlichen Sinne ist jede Planung bereits ein „Mittel“ zur Unsicherheitsreduktion bzw. zur Risikominderung, und zwar wegen „… der damit verbundenen Bemühungen, zukünftige Entwicklungen rechtzeitig zu erkennnen und sich ihnen anzupassen — sei es, um drohenden Gefahren entgegenzuwirken, sei es, um neu entstandene Chancen zu nutzen“. 1) Würde die Unternehmensleitung auf eine „Planung unter Unsicherheit“, auf die Bestimmung des Maßnahmenprogramms in Anbetracht der für möglich gehaltenen Datensituationen und -entwicklungen, ganz verzichten und ausschließlich auf Basis der tatsächlich eintretenden Umweltsituation improvisieren,2) so würde sie sich dem Zufall völlig unvorbereitet aussetzen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    Hansmann, K.-W.: Kurzlehrbuch Prognoseverfahren, im folgenden zitiert als: “Prognoseverfahren”, Wiesbaden 1983, S. 11.CrossRefGoogle Scholar
  2. 2).
    Makridakis, S., Reschke, H., Wheelwright, S.C.: Prognosetechniken für Manager, im folgenden zitiert als: “Prognosetechniken”, Wiesbaden 1980, S. 43.CrossRefGoogle Scholar
  3. 3).
    Hansen, K.: Autoregressive Modelle, Box-Jenkins-Verfahren und lineare Filter, in: Mertens, P. (Hrsg.), Prognoserechnung, 4. Aufl., Würzburg, Wien, 1981, S. 255 ff.Google Scholar
  4. Hüttner, M.: Prognoseverfahren und ihre Anwendung, im folgenden zitiert als: “Prognoseverfahren”, Berlin, New York 1986, passim.CrossRefGoogle Scholar
  5. 9).
    Mertens, P.: Mittel-und langfristige Absatzprognosen auf der Basis von Sättigungsmodellen, in: Mertens, P. (Hrsg.), Prognoserechnung, 4. Aufl., Würzburg, Wien 1981, S. 192 ff.Google Scholar
  6. 2).
    Verboom, E.: Das Prognoseproblem bei Investitionsentscheidungen in der Mineralölindustrie, im folgenden zitiert als: “Prognoseproblem ”, in: Adam, D. (Hrsg.), Neuere Entwicklungen in der Produktions-und Investitionspolitik, Festschrift zum 60. Geburtstag von H. Jacob, Wiesbaden 1987, S. 328.Google Scholar
  7. 5).
    Brockhoff, K.: Prognoseverfahren in der Unternehmensplanung, Wiesbaden 1977, S. 16 ff.CrossRefGoogle Scholar
  8. 1).
    Popper, K.R.: Objektive Erkenntnis -Ein evolutionärer Entwurf, im folgenden zitiert als: “Objektive Erkenntnis”, 4. Aufl., Lizenzausgabe, Gütersloh 1989, S. 24 ff.Google Scholar
  9. Koch, H.: Zum Methodenproblem der betriebswirtschaftlichen Theorie, Teil II, im folgenden zitiert als: “Methodenproblem”, in: ZfB, 44. Jg. 1974, S. 329Google Scholar
  10. 1).
    Hahn, D., Klausmann, W.: Frühwarnsysteme und strategische Unternehmungsplanung, im folgenden zitiert als: “Frühwarnsysteme”, in: Hahn, D., Taylor, B. (Hrsg.), Strategische Unternehmungsplanung, 4. Aufl., Heidelberg, Wien 1986, S. 265.Google Scholar
  11. 2).
    Hammer, R.: Strategische Planung und Frühaufklärung, im folgenden zitiert als: “Frühaufklärung”, München, Wien 1988, S. 176 f.Google Scholar
  12. 10).
    Kirsch, W., Trux, W.: Strategische Frühaufklärung, in: Kirsch, W., Roventa, P. (Hrsg.), Bausteine eines Strategischen Managements, Berlin, New York 1983, S. 231.Google Scholar
  13. 18).
    Wernerfeit, B., Karnani, A.: Competitive Strategy under Uncertainty, im folgenden zitiert als: “Uncertainty”, in: Strategic Management Journal, 8. Jg. 1987, S. 189 ff.Google Scholar
  14. 4).
    Schneeweiß, Chr., Kühn, U.: Zur Definition und gegenseitigen Abgrenzung der Begriffe Flexibilität, Elastizität und Robustheit, in: ZfbF, 42. Jg. 1990, S. 383.Google Scholar
  15. 1).
    Hanssmann, F.: Robuste Planung, im folgenden ebenso zitiert, in: Szyperski, N., Winand, U. (Hrsg.), HWPlan, Stuttgart 1989, Sp. 1798 f.Google Scholar
  16. Rosenhead, J.: Planning under Uncertainty: I. The Inflexibility of Methodologies, in: Journal of the Operational Research Society, 31. Jg. 1980, S. 213 f.Google Scholar
  17. Rosenhead, J.: Planning Under Uncertainty: II. A Methodology for Robustness Analysis, in: Journal of the Operational Research Society, 31. Jg. 1980, S. 331 ff.Google Scholar
  18. 4).
    Dworak, K., Weber, H.K.: Diversifikation, in: Grochla, E., Wittmann, W. (Hrsg.), Handwörterbuch der Betriebswirtschaft, 4. Aufl., Stuttgart 1974, Sp. 1181Google Scholar
  19. Bühner, R.: Strategie und Organisation, Wiesbaden 1985, S. 28.CrossRefGoogle Scholar
  20. 6).
    Markowitz, H.M.: Portfolio Selection, in: The Journal of Finance, 7. Jg. 1952, S. 77 ff.Google Scholar
  21. 16).
    Jacob, H.: Diversifikation -Möglichkeiten und Grenzen, in: Diversifikation und Wachstum, Dokumentation der 1. Wolfsburger Fachgespräche am 19. und 20. 5. 1978, Wolfsburg 1978, S. 20.Google Scholar
  22. 17).
    Porter, ME.: Diversifikation -Konzerne ohne Konzept, in: Harvard Manager, 7. Jg. 1987, S. 31Google Scholar
  23. Rumelt, R.P.: Diversity, Strategy and Profitability, in: Strategic Management Journal, 3. Jg. 1982, S. 368.CrossRefGoogle Scholar
  24. 1).
    Imboden, C.: Risikohandhabung: Ein entscheidbezogenes Verfahren, Bern, Stuttgart 1984, S. 250 ff.Google Scholar
  25. Schlangen, G.: Die Systematik der unternehmerischen Sicherungsmaßnahmen, Münster 1984, passim.Google Scholar
  26. 6).
    Backhaus, K., Plinke, W.: Strategische Allianzen als Antwort auf veränderte Wettbewerbsstrukturen, im folgenden zitiert als: “Strategische Allianzen”, in: Backhaus, K., Piltz, K. (Hrsg.), Strategische Allianzen, ZfbF-Sonderheft Nr. 27, Düsseldorf, Frankfurt/M. 1990, S. 23Google Scholar
  27. Contractor, F.J., Lorange, P.: Cooperative Strategies in International Business, Massachusetts, Toronto 1988, S. 11 ff.Google Scholar
  28. 7).
    Fohle, K.: Strategische Allianzen in der chemisch-pharmazeutischen Industrie, in: Backhaus, K., Piltz, K. (Hrsg.), Strategische Allianzen, ZfbF-Sonderheft Nr.27, Düsseldorf, Frankfurt/M. 1990, S. 68.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1992

Authors and Affiliations

  • Kai-Ingo Voigt

There are no affiliations available

Personalised recommendations