Advertisement

Zusammenfassung

Das Ziel der folgenden Untersuchung besteht in der Entwicklung von quantitativen Entscheidungshilfen für die Entgeltpolitik eines Konsumgüterproduzenten, der sein Erzeugnis über einen indirekten Absatzweg vertreibt. Die empirische Relevanz der Problemstellung zeigt sich an der erheblichen Bedeutung, die dem Verkauf über Absatzmittler für Konsumgüter zukommt. Nach BATZER/LAUMER werden 95.5% des Inlandsabsatzes der Konsumgüterproduktion von Nichtlebensmitteln über den Groß- und Einzelhandel getätigt, für den Lebensmittelsektor sind es sogar 99%.1) Der Direktabsatz an Letztverbraucher spielt mit 4.5% bzw. 1% eine sehr untergeordnete Rolle, so daß dieser Vertriebsweg in einer neueren Untersuchung nicht mehr aufgeführt wird.2) Im Gegensatz zur. Investitionsgüterindustrie agieren somit die Hersteller von Ge- und Verbrauchsgütern des privaten Konsums bis auf wenige Ausnahmen auf mehrstufigen Märkten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    Vgl. E. Batzer und H. Laumer, Neue Vertriebswege in Industrie und Handel, München 1963, S. 29.Google Scholar
  2. 2).
    Vgl. R. Rindermann, Waren und Märkte, Bonn 1976, S. 13 ff.Google Scholar
  3. 1).
    In diesem Fall spricht man von einer Vorwärtsintegration.Google Scholar
  4. 2).
    Vgl. H. Jacob, Quantifizierungsprobleme im Rahmen der strategischen Unternehmensplanung, in: Führungsprobleme industrieller Unternehmungen, Hrsg.: D. Hahn, Berlin, New York 1980, S. 19 – 4–5, hier S. 21.Google Scholar
  5. 3).
    Vgl. E. Gutenberg, Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre, Zweiter Band, Der Absatz, im folgenden zitiert als: Der Absatz, 14. Auflage, Berlin, Heidelberg, New York 1973, S. 123 ff.Google Scholar
  6. 4).
    Vgl. E. Gutenberg, Der Absatz, 1973a.a.O., 3. 155 ff.Google Scholar
  7. 1).
    Vgl. H. Jacob, Preispolitik, 2. Auflage, Wiesbaden 1971, im folgenden zitiert als: Preispolitik, S. 24–9.CrossRefGoogle Scholar
  8. 2).
    Vgl. H. Meffert und H. Steffenhagen, Konflikte in Absatzkanälen, in: WiSt Jg. 6 (1977), S. 164–169, hier S. 165.Google Scholar
  9. 1).
    Vgl. H. Meffert und H. Steffenhagen unter Mitarbeit von H. Fuchslocher und A. Kümpers, Konflikte zwischen Industrie und Handel, Wiesbaden 1976, S. 23 f.CrossRefGoogle Scholar
  10. 2).
    Vgl. G. Thies, Vertikales Marketing, Berlin, New York 1976, S. 49 ff.Google Scholar
  11. 3).
    Vgl. G. Thies, Vertikales Marketing, Berlin, New York 1976a.a.O., S. 69.Google Scholar
  12. 1).
    O. Angehrn, System des Marketing, Bern, Stuttgart 1973, S. 268.Google Scholar
  13. 2).
    Vgl. E. Gutenberg, Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre, Erster Band, Die Produktion, 19. Auflage, Berlin, Heidelberg, New York 1972, S. 14–8Google Scholar
  14. 2a).
    sowie D. Hahn, Strategische Planung und Mitbestimmung, in: Strategische Unternehmungsplanung, Hrsg. : D. Hahn und B. Taylor, Würzburg, Wien 1980, S. 272 – 296, hier S. 277.Google Scholar
  15. 3).
    Die mit Gremienentscheidungen verbundenen Abstimmungsprobleme können hier nicht erörtert werden.Google Scholar
  16. 1).
    Zum Begriff der effizienten Aktion siehe D.II.3.Google Scholar

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler GmbH, Wiesbaden 1983

Authors and Affiliations

  • Bernd Volkmann

There are no affiliations available

Personalised recommendations