Advertisement

Die Ausprägung der Koordinationsproblematik im Profit-Center-Konzept

  • Martin K. Welge
Part of the Betriebswirtschaftliche Beiträge zur Organisation und Automation book series (BOA)

Zusammenfassung

Der vergleichende Beurteilung von funktionalen und profit-center-orientierten Strukturen anhand des Koordinationskriteriums muß ihren Ausgangspunkt in dem hervorstechendsten strukturkonstituie-renden Unterscheidungsmerkmal nehmen. Dieser Unterschied besteht — wie bereits mehrfach angedeutet worden ist — allein darin, daß die zweite Ebene nach Produkten bzw. Produktgruppen und nicht nach Funktionen segmentiert ist. Bezieht man die dritte Ebene in die Betrachtung ein, dann werden diese Unterschiede relativiert, da die Divisionen bzw. Profit-Center in aller Regel funktional gegliedert sind, sich also kaum von einer funktional gegliederten Organisationunterscheiden. Da die Beurteilung der Profit-Center-Organisation aus der Sicht des Top-Managements erfolgen soll, ist das Beziehungsgefüge zwischen den beiden ersten Ebenen von besonderem Interesse, während die dritte und nachfolgende Stufen nur von indirekter Bedeutung für das hier verfolgte Erklärungsziel sind.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

References

  1. 1).
    Vgl. dazu Williamson, Oliver E.: Corporate Control … a.a.O., S. 123.Google Scholar
  2. 2).
    Vgl. dazu auch Williamson, Oliver E.: Corporate Control … a.a.O., S. 128.Google Scholar
  3. 3).
    Vgl. dazu auch Koch, Helmut: Die zentrale Globalplanung als Kernstück der integrierten Unternehmensplanung. Zeitschrift für betriebswirtschaftliche Forschung, 24. Jg. 1972, S. 226.Google Scholar
  4. 4).
    Einzelheiten zum Planungsprozeß sind zu finden bei Bower, Joseph L.: Managing the Resource Allocation Process: A Study of Corporate Planning and Investment, Boston 1970; Poensgen Otto H.: Geschäftsbereichsorganisation, Opladen 1973, S. 181 ff. und Menz, Wolf-Dieter: Die Profit Center Konzeption. Theoretische Darstellung und praktische Anwendung, Bern-Stuttgart 1973, S. 72 ff.Google Scholar
  5. 5).
    Diese Ausführungen sind stark angelehnt an Koch, Helmut: Die zentrale Globalplanung … a.a.O., S. 229 ff.Google Scholar
  6. 6).
    Vgl. zum Beispiel Solomons, David: Divisional Performance …, a.a.O., S. 59 ff., sowie Fagan, Francis Paul: Measurement of Profit Performance of Decentralized Divisions. Diss. Columbia University 1959, S. 12 ff. und Reps, David N.: Operational Requirements for Planning and Control Models in a Large Diversified Industrial Company. Diss. University of Pittsburgh 1967, S. 27 ff.Google Scholar
  7. 7).
    Vgl. Fagan, Francis Paul: Measurement of Profit Performance …, a.a.O., S. 12.Google Scholar
  8. 8).
    Vgl. Fagan, Francis Paul: Measurement of Profit Performance …, a.a.O., S. 13 und Solomons, David: Divisional Performance …, a.a.O., S. 68.Google Scholar
  9. 9).
    Vgl. dazu Solomons, David: Divisional Performance …, a.a.O., S. 68.Google Scholar
  10. 10).
    Vgl. Fagan, Francis Paul: Measurement of Profit Performance …, a.a.O., S. 45.Google Scholar
  11. 11).
    Vgl. dazu die Ausführungen auf S. 131 ff. dieser Arbeit.Google Scholar
  12. 12).
    Vgl. Zschau, Edwin V. W.: A Technique for Comparing the Performance Results of Operating Units within a Decentralized Organization. Working Paper No. 41, Graduate School of Business, Stanford University 1964, S. 3.Google Scholar
  13. 13).
    Vgl. Zschau, Edwin V. W.: A Technique for Comparing the Performance Results …, a.a.O., S. 4.Google Scholar
  14. 14).
    Vgl. Zschau, Edwin, V. W.: A Technique for Comparing the Performance Results …, a.a.O., S. 6 ff.Google Scholar
  15. 15).
    Kinney Jr., William R.: An Environmental Model for Performance Measurement in Multi — Outlet Business. Diss. Michigan State University 1968, und Kinney Jr., William R.: An Enrironmental Model for Performance Measurement in Multi-Outlet Business. Journal of Accounting Research, 7. Jg. 1969, S. 44-52.Google Scholar
  16. 16).
    Zur Darstellung der multiplen Regressionsanalyse sei etwa verwiesen auf Hays, William L.: Statistics, New York — Chicago-San Francisco-Toronto-London (1963), S. 490 ff. und.Dixon, Wilfrid J.; Massey, Frank J.: Introduction to Statistical Analysis. 3. Aufl., New York-San Francisco-St. Louis-Toronto-London-Sydney (1969), S. 193 ff.Google Scholar
  17. 17).
    Auf rechentechnische Einzelheiten soll hier nicht eingegangen werden. Es sei dazu auf die Vielzahl von Computerprogrammen für die Berechnung von Regressionsproblemen hingewiesen.Google Scholar
  18. 18).
    Vgl. Zschau, Edwin V. W.: A Technique for Comparing the Performance Results … a.a.O., S. 18.Google Scholar
  19. 19).
    Vgl. Hays, William L.: Statistics …, a. a.O., S. 539 ff.Google Scholar
  20. 20).
    Vgl. Schönfeld, Peter: Methoden der Ökonometrie. Band I, Lineare Regressionsmodelle, Berlin-Frankfurt a. M. 1969, S. 53 f.Google Scholar
  21. 21).
    Staehle, Wolfgang H.: Zielvorgäbe, Koordination und Kontrolle dezentraler Organisationseinheiten mit Hilfe von Kennzahlensystemen. Management International Review, 9. Jg. 1969, S. 64.Google Scholar
  22. 22).
    So ergab eine Befragung von 3525 amerikanischen Unternehmungen — die Antwortquote betrug 75, 4% — daß 31,5% der Unternehmungen Return-on-Investment als einziges Zielkoordinationsin-strument benutzten, während bei weiteren 25,0% sowohl Return-on-Investment als auch Residualeinkommen Verwendung fanden. Vgl. Mauriel, John J.: Anthony, Robert N.: Misevaluation of Investment Center Performance …, a.a.O., S. 100.Google Scholar
  23. 23).
    Gollenia, Gerd J.: Zur rentabilitätsorientierten Planung im zentralisierten und dezentralisierten Unternehmen. Diss. Köln 1968, S. 90.Google Scholar
  24. 24).
    Jerome III, Wm. Travers: Return-on-Operative-Investment — The DuPont Approach. In: Management Control Systems …, a.a.O., S. 610.Google Scholar
  25. 25).
    Für eine ähnliche Definition siehe auch Pacifico, Carl: Effective Profit Techniques for Managers, West Nyack 1968, S. 13.Google Scholar
  26. 26).
    Zu dieser Darstellung vgl. Gold, Bela; Kraus, Ralph M.: Integrating Physical with Financial Measures for Managerial Controls. Journal of the Academy of Management, 7. Jg. 1964, S. 111.Google Scholar
  27. 27).
    Chandler, Alfred D., jr.: Strategy and Structure …, a.a.O., S. 111 (Übersetzung durch den Verf.).Google Scholar
  28. 28).
    Vgl. Abb. 9 auf S. 70 dieser Arbeit.Google Scholar
  29. 29).
    Vgl. Executive Committee Control Charts, hrsg. von E. I. Du-Pont de Nemours & Co., Treasurer’s Department, Wilmington (Del.) 1959.Google Scholar
  30. 30).
    Zu dieser Darstellung vgl. auch Gollenia, Gerd J.: Zur rentabilitätsorientierten Planung …, a.a.O., S. 91.Google Scholar
  31. 31).
    Vgl. Jerome III, Wm. Travers: Return-on-Operative Investment …, a.a.O., S. 6Google Scholar
  32. 32).
    Für weitere Diskussionsbeiträge zum DuPont System sei verwiesen auf Jerome, Wm. Travers: Executive Control — The Catalyst, New York — London (1961), S. 210 ff.; Dearden, John: The Case Against ROI Control. Harvard Business Review, 47. Jg. 1969, S. 124 ff.Google Scholar
  33. 33).
    Vgl. Gold, Bela; Kraus, Ralph M.: Integrating Physical with Financial Measures …, a.a.O., S. 111.Google Scholar
  34. 34).
    Zu der folgenden Darstellung vgl. Gold, Bela; Kraus, Ralph M.: Integrating Physical with Financial Measures …, a.a.O., S. 111.Google Scholar
  35. 35).
    Vgl. Gold, Bela; Kraus, Ralph M.: Integrating Physical with Financial Measures …, a.a.O., S. 11.Google Scholar
  36. 36).
    Reps, David N.: Operational Requirements for Planning and Control Models …, a.a.O., S. 61.Google Scholar
  37. 37).
    Vgl. dazu die Ausführungen von Reps, David N.: Operational Requirements for Planning and Control Models …, a.a.O., S. 62 ff.Google Scholar
  38. 38).
    Kern, Werner: Rentabilitätsanalyse. Zeitschrift für handelswis-senschaftliehe Forschung, 12. Jg. 1960, S. 21.Google Scholar
  39. 39).
    Auf die Problematik bei der Verwendung des ROI für die Beurteilung von Investitionsprojekten wird später noch näher eingegangen.Google Scholar
  40. 40).
    Vgl. Matz, Adolph: Planung und Kontrolle von Kosten und Gewinn. Handbuch der Planungsrechnung, Wiesbaden (1964), S. 317.Google Scholar
  41. 41).
    Solomons, David: Divisional Performance …, a.a.O., S. 129 ff. Ähnlich auch Staehle, Wolfgang H.: Zielvorgabe, Koordination und Kontrolle dezentraler Organisationseinheiten … a.a.O., S. 64.Google Scholar
  42. 42).
    Experience With Return on Capital to Appraise Management Performance. Accounting Practice Report No. 14, N. A. A. Bulletin, 43. Jg. 1962, Section III, S. 14.Google Scholar
  43. 43).
    Solomons, David: Divisional Performance …, a.a.O., S. 131 f.Google Scholar
  44. 44).
    Vgl. Hahn, Dietger: Ergebnisorientierte Planungsrechnung mehrgliedriger Unternehmungen auf der Basis des “Return-on-Investment” (ROI). Zeitschrift für Organisation, 38. Jg. 1969, S. 178 f. und Matz, Adolph: Planung und Kontrolle von Kosten und Gewinn …, a.a.O., S. 320.Google Scholar
  45. 45).
    Vgl. etwa Matz, Adolph: Planung und Kontrolle von Kosten und Gewinn…, a.a.O., S. 323.Google Scholar
  46. 46).
    Zu diesem Vorschlag vgl. auch Lüder, Klaus: Unternehmensführung: Problematisches ROI-Verfahren. Wirtschaftswoche, 25. Jg., Nr.-46, 1971, S. 42.Google Scholar
  47. 47).
    Siehe zum Beispiel Widmer, Ernest U.: Alternative Asset Bases for Return-on-Capital-Employed Computations. N. A. A. Bulletin, 41. Jg. 1960, S. 87 f.; Solomons, David: Divisional Performance …, a.a.O., S. 134 ff. und Miller, James H.: A Glimpse at Practice in Calculating and Using Return on Investment. N. A. A. Bulletin, 41. Jg. 1960, S. 68.Google Scholar
  48. 48).
    Zu den verschiedenen Funktionen des ROI vgl. auch Lüder, Klaus: Unternehmensführung …, a.a.O., S. 41. Ferner Rappaport, Alfred: A Capital Budgeting Approach to Divisional Planning and Control. Financial Executive, 10. Jg. 1968, S. 56 und Wiedig, Hans-Dieter; Jaensch, Günter u. a.: “Return on Investment” als Planungs-und Kontroll instrument bei sinkendem Geldwert. Rechnungswesen, Datentechnik, Organisation, 16. Jg. 1970, S. 359 ff.Google Scholar
  49. 49).
    Vgl. Lüder, Klaus: Unternehmensführung …, a.a.O., S. 42.Google Scholar
  50. 50).
    Vgl. Rappaport, Alfred: A Capital Budgeting Approach, a.a.O., S. 48.Google Scholar
  51. 51).
    Vgl. Solomons, Ezra: Return on Investment: The Relation of Book-Yield to True Yield. In: Research in Accounting Measurement, hrsg. von R. K. Jaedicke, Y. Ijiri und O. Nielsen, New York 1966, S. 233.Google Scholar
  52. 52).
    Vgl. Solomon, Ezra: Return on Investment …, a.a.O., S. 240 und Livingstone, John Leslie; Salamon, Gerald L.: Relationship between the Accounting and the Internal Rate of Return Measures: A Synthesis and an Analysis. The Journal of Accounting Research, 8. Jg. 1970, S. 201.Google Scholar
  53. 53).
    Vgl. Solomon, Ezra: Return on Investment…, a.a.O., S. 234 ff.Google Scholar
  54. 54).
    Es sollen hier besonders die Ansätze von Livingstone, John Leslie; Salamon, Gerald L.: Relationship …, a.a.O., S. 199 ff. sowie Coenenberg, A. G.: Return on Investment und interner Zinsfuß: Zur Aussagefähigkeit des Return on Investment für betriebliche Planungs-und Kontrollrechnungen. Diskussionsreihe der Universität Augsburg, Fachgruppe Mikroökonomie, Januar 1972, S. 1 ff. berücksichtigt werden.Google Scholar
  55. 55).
    Vgl. dazu Coenenberg, A. G.: Return on Investment und interner Zinsfuß …, a.a.O., S. 4.Google Scholar
  56. 56).
    Vgl. Coenenberg, A. G.: Return on Investment und interner Zinsfuß … a.a.O., S. 3. Abgesehen von den beiden letztgenannten Faktoren sind das die gleichen Parameter, die auch von Livingstone und Salamon untersucht wurden.Google Scholar
  57. 57).
    Eine Zusammenfassung dieser Ergebnisse ist zu finden in Tabelle 1 bei Coenenberg, A. G.: Return on Investment und Interner Zinsfuß…, a.a.O., S. 14.Google Scholar
  58. 58).
    Die Ergebnisse im einzelnen sind in Tabelle 2 bei Coenenberg, A. G.: Return on Investment und Interner Zinsfuß …, a.a.O., S. 18 zu finden.Google Scholar
  59. 59).
    Zu diesen Ergebnissen vgl. Coenenberg, A. G.: Return on Investment und Interner Zinsfuß …, a.a.O., S. 20 f.Google Scholar
  60. 60).
    Vgl. Wiedig, Hans-Dieter; Jaensch, Günter u.a.: “Return on Investment …, a.a.O., S. 363.Google Scholar
  61. 61).
    Vgl. Wiedig, Hans-Dieter; Jaensch, Günter: “Return on Investment …, a.a.O., S. 365.Google Scholar
  62. 62).
    Vgl. Fagan, Paul Francis: Measurement of Profit-Performance …, a.a.O., S. 58.Google Scholar
  63. 63).
    Vgl. Hahn, Dietger: Ergebnisorientierte Planungsrechnung … a.a.O., S. 183.Google Scholar
  64. 64).
    Vgl. Wiedig, Hans-Dieter; Jaensch, Günter u.a.: “Return on Investment … a.a.O., S. 365.Google Scholar
  65. 65).
    Vgl. Executive Committee Control Charts …, a. a. O.Google Scholar
  66. 66).
    Vgl. Widmer, Ernest U.: Alternative Asset Bases …, a.a.O., S. 88.Google Scholar
  67. 67).
    Vgl. Solomons, David: Divisional Performance …, a.a.O., S. 135 ff.Google Scholar
  68. 68).
    Solomons, David: Divisional Performance …, a.a.O., S. 136 (Übersetzung durch den Verf.).Google Scholar
  69. 69).
    Vgl. Gudehus, Herbert: Bewertung und Abschreibung von Anlagen. Neue Wege der Anlagenrechnung, Wiesbaden (1959), S. 35 f.Google Scholar
  70. 70).
    Vgl. Gollenia, Gerd J.: Zur rentabilitätsorientierten Planung …, a.a.O., S. 96.Google Scholar
  71. 71).
    Vgl. Dearden, John: The Case Against ROI Control …, a. a.O., S. 127.Google Scholar
  72. 72).
    Vgl. Gollenia, Gerd J.: Zur rentabilitätsorientierten Planung …, a.a.O., S. 96.Google Scholar
  73. 73).
    Vgl. Henderson, B. D.; Dearden, J.: New System for Divisional Control. Harvard Business Review, 44. Jg. 1966, S. 146.Google Scholar
  74. 74).
    Vgl. Dearden, John: The Case Against ROI Control …, a.a.O., S. 128.Google Scholar
  75. 75).
    Vgl. Dearden, John: The Case Against ROI Control …, a.a.O., S. 128.Google Scholar
  76. 76).
    Vgl. etwa Lüder, Klaus: Investment-Center-Kontrollverfahren zur Steuerung dezentralisierter Großunternehmen. In: Rechnungswesen und Betriebswirtschaftspolitik. Festschrift für Gerhard Krüger zu seinem 65. Geburtstag, hrsg. von Manfred Layer und Heinz Strebel, Berlin 1969, S. 313.Google Scholar
  77. 77).
    Dieße Prämisse bedeutet keine Einschränkung der Allgemeingültigkeit des Ansatzes, da die Ableitung für den allgemeinen Fall äquivalent ist.Google Scholar
  78. 78).
    Zu dieser Schlußfolgerung gelangt auch — wenn auch nicht auf einem mathematisch ganz exakten Wege — Lüder, Klaus: Investment-Center-Kontrollverfahren …, a.a.O., S. 312 f.Google Scholar
  79. 79).
    Vgl. Case 3-2. General Electric Company, In: Management Control Systems …, a.a.O., S. 92 und Jerome III, Wm. Travers: Executive Control — The Catalyst …, a.a.O., S. 219 ff.Google Scholar
  80. 80).
    Mauriel, J. J.; Anthony, R. M.: Misevaluation of Investment Center Performance …, a.a.O., S. 98 (wörtl. Übersetzung durch Verf.). Eine ähnliche Definition gibt Phillippakis, Andreas S.: Economic Effectiveness in Profit-Center Decentralisation …, a.a.O., S. 36 f.Google Scholar
  81. 81).
    Dieses Schaubild ist entnommen aus Lüder, Klaus: Investment-Center-Kontrollverfahren …, a.a.O., S. 310.Google Scholar
  82. 82).
    Diese These trifft nur dann zu, wenn beim ROI das Vermögen zu Bruttowerten angesetzt ist, wie das etwa bei der Firma Du-Pont geschieht. Geht das Vermögen zu Nettowerten in die ROI-Formel ein, dann werden in diesem Fall auch die Kapitalkosten in Form von Abschreibungen berücksichtigt.Google Scholar
  83. 83).
    Auf Einzelprobleme der Ermittlung von Kapitalkosten soll hier nicht näher eingegangen werden. Es sei verwiesen auf Solomon, Ezra: The Theory of Financial Management, New York 1963, S. 27 ff.Google Scholar
  84. 84).
    Vgl. Dearden, John: The Case Against ROI Control …, a.a.O., S. 131.Google Scholar
  85. 85).
    Auf die Bewertungsproblematik und die dadurch induzierten dys-funktionalen Auswirkungen auf das Verhalten der Profit-Center-Manager wurde bei der Diskussion des ROI-Prinzips ausführlich eingegangen. Diese Ausführungen gelten hier entsprechend.Google Scholar
  86. 86).
    Vgl. Dearden, John: The Case Against ROI Control …, a.a.O., S. 130 und Mauriel, J. J.; Anthony, R. M.: Misevaluation of Investment Center Performance …, a.a.O., S. 104.Google Scholar
  87. 87).
    Zu dieser Argumentation vgl. Lüder, Klaus: Investment-Center-Kontrollverfahren …, a.a.O., S. 314.Google Scholar
  88. 88).
    Charnes, A.; Cooper, W. W.: Management Models and Industrial Applications of Linear Programming. Erster Band, New York — London — Sydney (1961), S. 215.Google Scholar
  89. 89).
    Neben der bereits erwähnten Arbeit von Charnes und Cooper sei hingewiesen auf die Studie von Johnson, Erik: Studies in Multi-objective Decision Models, Lund 1968, S. 394–409. Dort werden “goal programming” Modelle sowie damit verwandte Forschungsansätze diskutiert.Google Scholar
  90. 90).
    Ijiri, Yuji: Management Goals and Accounting for Control. In: Studies in Mathematical and Managerial Economics, hrsg. von Henri Theil, Amsterdam 1965, S. 36 (wörtl. Übersetzung durch den Verf.).Google Scholar
  91. 91).
    Vgl. dazu Gollenia, Gerd J.: Zur rentabilitätsorientierten Planung …, a.a.O., S. 114.Google Scholar
  92. 92).
    Die folgende Darstellung des Profit-Center-Programms folgt in den Grundgedanken der Arbeit von Gollenia Gerd J.: Zur rentabilitätsorientierten Planung …, a.a.O., S. 114 ff.Google Scholar
  93. 93).
    Weitere mögliche Politiken diskutiert Gollenia, Gerd J.: Zur rentabilitätsorientierten Planung …, a.a.O., S. 118 ff.Google Scholar
  94. 94).
    Ijiri, Yuji: Management Goals and Accounting for Control a.a.O., S. 46.Google Scholar
  95. 95).
    Vgl. dazu im einzelnen Ijiri, Yuji: Management Goal sand Accounting for Control …, a.a.O., S. 45–50.Google Scholar
  96. 96).
    Siehe dazu Ijiri, Yuji: Management Goals and Accounting for Control …, a.a.O., S. 46 und 47.Google Scholar
  97. 97).
    Ijiri, Yuji: Management Goals and Accounting for Control …, a.a.O., S. 47 (wörtl. Übersetzung durch den Verf.).Google Scholar
  98. 98).
    Vgl. Charnes, A.; Cooper, W. W.: Management Models and Industrial Applications of Linear Programming. 2. Band, New York-London (1961), S. 781 ff.Google Scholar
  99. 99).
    Ijiri, Yuji: Management Goals and Accounting for Control …, a.a.O., S. 48 (wörtl. Übersetzung durch den Verf.).Google Scholar
  100. 100).
    Auf eine Gewichtung der yk2+, yk3und yk4+kann hier verzichtet werden.Google Scholar
  101. 101).
    Für die detaillierte Formulierung des Programms des “financial committees” sowie für die Abstimmung des Programms der Profit-Center und des “financial committee” sei auf Gollenia, Gerd J.: Zur rentabilitätsorientierungen Planung…, a.a.O., S. 125 ff. verwiesen.Google Scholar
  102. 102).
    Zu diesem Begriffspaar vgl. Newell, Allen; Heuristic Programming: Ill Structured Problems. In: Progress in Operations Research. Relationship Between Operations Research and the Computer, 3. Band, hrsg. von Julius S. Aronofsky, New York-London-Sydney-Toronto (1969), S. 371.Google Scholar
  103. 103).
    Vgl. Newell, Allen: Heuristic Programming…, a.a.O., S. 372.Google Scholar
  104. 104).
    Vgl. Whinston, A.: Price Coordination in Decentralized Systems. ONR Research Memorandum No. 99, Carnegie Institute of Technology, Graduate School of Industrial Administration 1962, S. VII–1.Google Scholar
  105. 105).
    Whinston, A.: Price Coordination in Decentralized Systems …, a.a.O., S. II–23.Google Scholar
  106. 106).
    Einen Überblick über verschiedene Definitionen und Ausprägungen externer Effekte gibt Whinston, A.: Price Coordination in Decentralized Systems …, a.a.O., Kap. II.Google Scholar
  107. 107).
    Vgl. Krüsselberg, Hans-Günter: Profite, externe Vorteile und wirtschaftliche Entwicklung. In: Theoretische und institutionelle Grundlagen der Wirtschaftspolitik. Theodor Wessels zum 65. Geburtstag, Berlin (1967), S. 272.Google Scholar
  108. 108).
    Zur Unterscheidung zwischen technologischen und monetären externen Effekten vgl. Viner, Jacob: Cost Curves and Supply-Curves. Zeitschrift für Nationalökonomie, 3. Band 1932, S. 23 ff.CrossRefGoogle Scholar
  109. 109).
    Bator, Francis M.: The Anatomy of Market Failure. The Quarterly Journal of Economics, 72. Jg. 1958, S. 358.CrossRefGoogle Scholar
  110. 110).
    Whinston, A.: Price Coordination in Decentralized Systems …, a.a.O., S. IV–12. Die gleiche Unterscheidung trifft Albach, Horst: Die Koordination der Planung im Großunternehmen …, a.a.O., S. 359.Google Scholar
  111. 111).
    Charnes, A.; Lemke, C. R.: Minimization of Non-Linear Separable ConvexFunctionals. Naval Research Logistics Quarterly, 1. Jg. 1954, S. 301.CrossRefGoogle Scholar
  112. 112).
    Vgl. dazu Whinston, A.: Price Coordination in Decentralized Systems…, a.a.O., S. IV–13.Google Scholar
  113. 113).
    Für die Gewinnmaximierungsbedingung bei separablen externen Effekten gilt also “Grenzkosten = Preis”. Für diesen Fall ist auch der spieltheoretische Ansatz der Dominanz gültig. Vgl. Whinston, A. Price Coordination in Decentralized Systems …, a.a.O., S. IV–20 ff.Google Scholar
  114. 114).
    Vgl. Whinston, A.: Price Coordination in Decentralized Systems …, a.a.O., S. IV–29.Google Scholar
  115. 115).
    Vgl. McCallum, B. T.: Relevant Technological Externalities in the Linear Production Model. Economica, 34. Jg. 1967, S. 59 ff.CrossRefGoogle Scholar
  116. 116).
    Vgl. Hirshleifer, Jack: Economics of the Divisionalized Firm. Journal of Business, 30. Jg. 1957, S. 96.CrossRefGoogle Scholar
  117. 117).
    Die folgenden Ausführungen lehnen sich im wesentlichen an Welge, Martin K.: Die Koordination organisatorischer Entscheidungssysteme durch Transferpreise. Kölner Diplomarbeit 1968/69, S. 6 ff. an.Google Scholar
  118. 118).
    Schmalenbach, Eugen: Kostenrechnung und Preispolitik, 8. Aufl., Köln-Opladen 1963, S. 148.Google Scholar
  119. 119).
    Schmalenbach, Eugen: Kostenrechnung …, a.a.O., S. 150.Google Scholar
  120. 120).
    Schmalenbach, Eugen: Kostenrechnung …, a.a.O., S. 164.Google Scholar
  121. 121).
    Hax, Herbert: Die Koordination von Entscheidungen. Ein Beitrag zur betriebswirtschaftlichen Organisationslehre, Köln-Berlin-Bonn-München 1965, S. 130.Google Scholar
  122. 122).
    Vgl. Böhm, H. H.; Wille, F.: Direct Costing und Programmplanung, München 1960, S. 13.Google Scholar
  123. 123).
    Schmalenbach, Eugen: Kostenrechnung …, a.a.O., S. 176–179.Google Scholar
  124. 124).
    Vgl. Jaensch, Günter: Optimale Produktionssteuerung bei unvollständiger Information der Unternehmungsleitung, In: Produktionstheorie und Produktionsplanung. Festschrift für Karl Hax, hrsg. von A. Moxter, D. Schneider und W. Wittmann, Köln-Opladen 1966, S. 206.Google Scholar
  125. 125).
    Zu den Daten vgl. Welge, Martin K.: Die Koordination organisatorischer Entscheidungssysteme …, a.a.O., S. 11.Google Scholar
  126. 126).
    Zu diesem Programmansatz vgl. auch Opfermann, Klaus; Reinermann, Heinrich: Opportunitätskosten, Schattenpreise und optimale Geltungszahl. Zeitschrift für Betriebswirtschaft, 35. Jg. 1965, S. 233 f. und Welge, Martin K.: Die Koordination organisatorischer Entscheidungssysteme …, a.a.O., S. 11 f.Google Scholar
  127. 127).
    Zur Simplexmethode vgl. Dantzig, G. B.: Maximization of Linear Functions Subject to Linear Inequalities In: Activity Analysis of Production and Allocation, hrsg. von T. C. Koopmans, New York 1951, S. 339–347. Eine mathematisch weniger anspruchsvolle Darstellung ist zu finden etwa bei Sasieni; Yaspan; Friedman: Methoden und Probleme der Unternehmensforschung Operations Research. Aus dem Englischen übersetzt von H. P. Künzi, 2. Aufl., Würzburg-Wien 1965, S. 233-237.Google Scholar
  128. 128).
    Vgl. zum Beispiel Gass, Saul I.: Linear Programming. Methods and Applications. 2. Aufl., New York — San Francisco — Toronto — London (1964), S. 93; Harrison, Joseph O.: Linear Programming and Operations Research. In: Operations Research for Management, hrsg. von J. F. McCloskey und F. N. Trefethen, Baltimore (1960), S. 223 und Baumol, W. J.; Quandt, R. E.: Dual Prices and Competition. In: Models of Markets, hrsg. von A. R. Oxenfeldt, New York — London 1963, S. 242.Google Scholar
  129. 129).
    Vgl. dazu die unter Fußnote 128) angegebene Literatur.Google Scholar
  130. 130).
    Vgl. dazu auch die verbale Gegenüberstellung von Primal und Dual bei Wagner, Harvey M.: Principles of Operations Research. With Applications to Managerial Decisions, Englewood Cliffs (1969), S. 137.Google Scholar
  131. 131).
    Vgl. Wagner, Harvey M.: Principles of Operations Research …, a.a.O., S. 135.Google Scholar
  132. 132).
    Es sei verwiesen auf Kreko, Belá: Lehrbuch der linearen Optimierung. 2. Aufl., Berlin 1965, S. 198–200, und Wagner, Harvey M.: Principles of Operations Research …, a.a.O., S. 135.Google Scholar
  133. 133).
    Dorfman, R.; Samuelson, P. A.; Solow, R. M.: Linear Programming and Economic Analysis, New York-Toronto-London 1958, S. 177.Google Scholar
  134. 134).
    Kuhn, H. W.; Tucker, A. W.: Nonlinear Programming. In: Proceedings of the Second Berkeley Symposium on Mathematical Statistics and Probability, hrsg. von Jerzey Neyman, Berkeley 1951, S. 481–492.Google Scholar
  135. 135).
    Neben der Originalquelle sei verwiesen auf Dorfman, R.; Samuelson, P. A.; Solow, R. M.: Linear Programming …, a.a.O., S. 198–201; Uzawa, Hirofumi: The Kuhn-Tucker-Theorem in Concave Programming. In: Studies in Linear and Nonlinear Programming, hrsg. von Kenneth J. Arrow, Leonid Hurwicz und Hirofumi Uzawa, Stanford 1958, S. 32-37; Lesourne, Jaques: Unternehmensführung und Unternehmensforschung. Aus dem Französischen übersetzt von R. Günther, München-Wien 1964, S. 505-508.Google Scholar
  136. 136).
    Vgl. Wagner, Harvey M.: Principles of Operations Research …, a.a.O., S. 140.Google Scholar
  137. 137).
    Wagner, Harvey M.: Principles of Operations Research …, a. a.O., S. 140.Google Scholar
  138. 138).
    Beckmann, Martin J.: Lineares Programmieren und neoklassische Theorie. Weltwirtschaftliches Archiv, 84. Band 1960, S. 48; Geibel, Johannes: Die Kosten der ungenutzten Kapazität in der traditionellen Theorie und in der linearen Programmierung. Diss. Köln 1963, S. 20; Buhr, Walter: Dualvariable, Opportunitätskosten und optimale Geltungszahl. Zeitschrift für Betriebswirtschaft, 37. Jg. 1967, S. 695.Google Scholar
  139. 139).
    Hax, Herbert: Kostenbewertung mit Hilfe der mathematischen Programmierung. Zeitschrift für Betriebswirtschaft, 35. Jg. 1965, S. 207; Kern, Werner: Kalkulation mit Opportunitätskosten. Zeitschrift für Betriebswirtschaft, 35. Jg. 1965, S. 141; Buhr, Walter: Dualvariable…, a.a.O., S. 701 ff. (Buhr behandelt getrennt den Fall der Erlös-und der Gewinnmaximie-rung); Albach, Horst: Investition und Liquidität. Die Planung des optimalen Investitionsbudgets, Wiesbaden (1962), S. 116 und Münstermann, Hans: Die Bedeutung der Opportunitätskosten für unternehmerische Entscheidungen. Zeitschrift für Betriebswirtschaft, 36. Jg. 1. Ergänzungsheft 1966, S. 26 ff.Google Scholar
  140. 140).
    Albach, Horst: Investition …, a.a.O., S. 116; Koopmans, Tjalling C.: Analysis of Production as an Efficient Combination for Acitvities. In: Activity Analysis of Production and Allocation. Proceedings of a Conference, hrsg. von T. C. Koopmans, New York — London 1951, S. 65 f.; Whinston, Andrew: Price Guides in Decentralized Organizations. In: New Perspectives in Organization Research, hrsg. von W. W. Cooper, H. J. Leavitt und M. W. Shelly II, New York — London — Sydney 1964, S. 420 und Hax, Herbert: Die Koordination…, a.a.O., S. 155 und andere.Google Scholar
  141. 141).
    Die Multiplikation der Bearbeitungszeit eines Produktes mit dem Preis pro Zeiteinheit für die Nutzung der Ressource ergibt den Preis für das Produkt. Dieser Wert ist nicht gleich dem Verkaufspreis, da in ihn noch andere Größen, etwa Gewinnmarge, Kosten des Vertriebes, etc. eingehen.Google Scholar
  142. 142).
    Albach, Horst: Investition und Liquidität …, a.a.O., S. 116.Google Scholar
  143. 143).
    Albach, Horst: Investition und Liquidität …, a.a.O., S. 116.Google Scholar
  144. 144).
    Marcus, Peter: Der ökonomische Inhalt der linearen Planungsrechnung. Dargestellt an Beispielen aus der Energiewirtschaft. In: Schriftenreihe des Energiewirtschaftlichen Instituts, hrsg. vom Energiewirtschaftlichen Institut an der Universität Köln, 12. Band, München 1966, S. 64.Google Scholar
  145. 145).
    Vgl. Hax, Herbert: Die Koordination von Entscheidungen …, a.a.O., S. 159 und Buhr, Walter: Dualvariable als Kriterien unternehmerischer Planung, Meisenheim am Glan 1967, S. 162.Google Scholar
  146. 146).
    Frese, Erich: Zur Gestaltung organisatorischer Systeme …, a.a.O., S. 28 f.Google Scholar
  147. 147).
    Vgl. Anthony, Robert N.: Notes on Transfer Prices. In: Management Control Systems …, a.a.O., S. 259; Drucker, Peter F.: Concept of the Corporation, New York 1946, S. 65; Boyd, R. W.: Transfer Prices and Profitibility Measurement. The Controller, 19. Jg. 1961, S. 88 und Arrow, Kenneth J.: Optimization, Decentralization, and Internal Pricing in Business Firms. In: Contributions to Scientific Research in Management. The Proceedings of the Scientific Program Following the Dedication of the Western Data Processing Center, hrsg. von der Graduate School of Business Administration, University of California, Los Angeles 1959, S. 11.Google Scholar
  148. 148).
    Diese Systematisierung erfolgte im Anschluß an Menge, John A.: The Backward Art of Interdivisional Transfer Pricing, The Journal of Industrial Economics, 9. Jg. 1961, S. 218.CrossRefGoogle Scholar
  149. 149).
    Vgl. Solomons, David: Divisional Performance …, a.a.O., S. 213.Google Scholar
  150. 150).
    Vgl. Solomons, David: Divisional Performance …, a.a.O., S. 215. Zu dem gleichen Ergebnis kommt Hirshleifer, Jack: On the Economics of Transfer Pricing. Journal of Business, 29. Jg. 1956, S. 176.Google Scholar
  151. 151).
    Vgl. auch Hirshleifer, Jack: On the Economics of Transfer Pricing …, a.a.O., S. 178.Google Scholar
  152. 152).
    Zu diesem Ergebnis kommt auch Hirshleifer, Jack: On the Economics of Transfer Pricing …, a.a.O., S. 178 und Hirshleifer, Jack: Internal Pricing and Decentralized Decision. In: Management Controls. New Directions in Basic Research, hrsg. von Charles P. Bonini, Robert K. Jaedicke und Harvey M. Wagner, New York — San Francisco — Toronto — London (1964), S. 33.Google Scholar
  153. 153).
    Vgl. Hirshleifer, Jack: On the Economics …, a.a.O., S. 179 und Mertens, Peter: Divisionalisierung …, a.a.O., S. 9.Google Scholar
  154. 154).
    Vgl. Hirshleifer, Jack: On the Economics…, a.a.O., S. 179 f.Google Scholar
  155. 155).
    Vgl. Whitcomb, David Kimmens: Generalized Joint Product Pricing — Application to Externalities and Transfer Pricing. Diss. Columbia University 1968, S. 50.Google Scholar
  156. 156).
    Vgl. Whitcomb, David Kimmens: Generalized Joint Product Pricing …, a.a.O., S. 51.Google Scholar
  157. 157).
    Vgl. dazu die Abb. 2 bei Whitcomb, David Kimmens: Generalized Joint Product Pricing …, a.a.O., S. 53.Google Scholar
  158. 158).
    Für eine detaillierte Analyse der Transferpreisproblematik bei interdependenten Kostenfunktionen vgl. Hirshleifer, Jack: Economics of the Divisionalized Firm. Journal of Business, 30. Jg. 1957, S. 101 ff.Google Scholar
  159. 159).
    Hirshleifer, Jack: Economics of the Divisionalized Firm …, a. a.O., S. 98.Google Scholar
  160. 160).
    Hirshleifer, Jack: Economics of the Divisionalized Firm …, a. a.O., S. 99.Google Scholar
  161. 161).
    Whitcomb, David Kimmens: Generalized Joint Product Pricing …, a.a.O., S. 69 ff.Google Scholar
  162. 162).
    Whitcomb, David Kimmens: Generalized Joint Product Pricing …, a.a.O., S. 69 ff.Google Scholar
  163. 163).
    Vgl. dazu die Ausführungen auf S. 149 ff. dieser Arbeit.Google Scholar
  164. 164).
    Hirshleifer, Jack: Economics of the Divisionalized Firm …, a.a.O., S. 100.Google Scholar
  165. 165).
    Hirshleifer, Jack: Economics of the Divisionalized Firm …, a.a.O., S. 100.Google Scholar
  166. 166).
    Einen kritischen Überblick über die “cost-benefit” Analyse gibt die Arbeit von Prest, A. R.; Turvey, R.: Cost-Benefit Analysis: A Survey. The Economic Journal 75. Jg. 1965, S. 683 ff.CrossRefGoogle Scholar
  167. 167).
    Vgl. dazu Dean, Burton V.; Mantel Jr., Samuel J.: A Model for Evaluating Costs of Implementing Community Projects-Techn. Memo No. 73, Operations Research Department, School of Management, Case Western Reserve University, Cleveland 1967, S. 1.Google Scholar
  168. 168).
    Diese Definition erfolgt analog der Definition von Dean und Mantel; analog deshalb, weil das “implementation costing” von den Autoren in einem verschiedenen Kontext entwickelt wurde, nämlich für die Durchsetzung von Straßenbauprojekten. Da jedoch eine formale Isomorphie beider Entscheidungsprobleme besteht, können diese Ausführungen eine gewisse Bedeutung für die hier zu diskutierende Transferpreisproblematik haben.Google Scholar
  169. 169).
    Zu den einzelnen Stufen des Implementationsmodells vgl. Dean, Burton V.; Mantel, Jr., Samuel J.: A Model for Evaluating Costs …, a.a.O., S. 8.Google Scholar
  170. 170).
    Für die Anwendung dieses Modells in einer praktischen Entscheidungssituation vgl. Dean, Burton V.; Mantel, Jr., Samuel J.: A Model for Evaluating Costs …, a.a.O., S. 9 ff.Google Scholar
  171. 171).
    Vgl. Mertens, Peter: Divisionalisierung …, a.a.O., S. 10.Google Scholar
  172. 172).
    Vgl. Koopmans, Tjalling C.: Analysis of Production als an Efficient Combination of Activities …, a.a.O., S. 33–97.Google Scholar
  173. 173).
    Für eine eingehende Beschreibung siehe Whinston, A.: Price Coordination …, a.a.O., S. VI–8 ff. und Welge, Martin K.: Die Koordination organisatorischer Entscheidungssysteme …, a.a.O., S. 30 ff.Google Scholar
  174. 174).
    Vgl. Arrow, Kenneth J.; Hurwicz, Leonid: Decentralization and Computation in Ressource Allocation. In: Essays in Economics and Econometrics, hrsg. von Ralph W. Pfouts, Chapel Hill o. J., S. 79 ff. Eine vereinfachte Darstellung findet sich bei Welge, Martin K.: Die Koordination organisatorischer Entscheidungssysteme …, a.a.O., S. 47 ff.Google Scholar
  175. 175).
    Dantzig, G. B.; Wolfe, P.: Decomposition Principle for Linear Programs. Operations Research. 8. Jg. 1960, S. 101–111; Dantzig, G. B.; Wolfe, P.: The Decomposition Algorithm for Linear Programs. Econometrica, 29. Jg. 1961, S. 767-778 und Dantzig, George B.: Lineare Programmierung und Erweiterungen. Aus dem Englischen übersetzt von Arno Jaeger, Berlin-Heidelberg-New York 1966, S. 507-523.CrossRefGoogle Scholar
  176. 176).
    Zu dieser Charakterisierung vgl. auch Zschau, Edwin Van Wyck: A Primal Decomposition Algorithm for Linear Programming, Diss. Stanford University 1967, S. 17.Google Scholar
  177. 177).
    Inder Notation wird der Arbeit von Ruefli, Timothy W.: Planning in Decentralized Organizations. Diss. Carnegie Mellon University 1969 gefolgt.Google Scholar
  178. 178).
    Vgl. Whinston, Andrew; Price Guides in Decentralized Organizations …, a.a.O., S. VI–37 ff.Google Scholar
  179. 179).
    Zu diesem Gedanken vgl. Ruefli, Timothy W.: Planning in Decentralized Organizations …, a.a.O., S. 56.Google Scholar
  180. 180).
    Vgl. Hass, Jerome E.: Transfer Pricing in a Decentralized Firm. Management Science, 14. Jg. 1968, S. B–310 ff.CrossRefGoogle Scholar
  181. 181).
    Vgl. Hass, Jerome E.: Transfer Pricing …, a.a.O., S. B–314 ff.Google Scholar
  182. 182).
    Für weitere nichtlineare Dekompositionsansätze vgl. Lasdon, Leon: A Multi-level Technique for Optimization. Diss. Case Institute of Technology 1964; Sanders, J. L.: A Nonlinear Decomposition Principle. Operations Research, 13. Jg. 1965, S. 266 ff.; Rosen, J. B.: Convex Partition Programming. In: Recent Advances in Mathematical Programming, hrsg. von R. L. Graves und P. Wolfe, New York 1963, S. 266 ff.; Whinston, Andrew: Theoretical and Computational Problems in Organizational Decision-Making. In: Operational Research and the Social Sciences …, a.a.O., S. 192 ff.Google Scholar
  183. 183).
    Vgl. Charnes, A.; Clower, R. W.; Kortanek, K. O.: Effective Control Through Coherent Decentralization with Preemptive Goals. Econometrica, 35. Jg. 1967, S. 294 ff.CrossRefGoogle Scholar
  184. 184).
    Vgl. Charnes, A.; Clower, R. W.; Kortanek, K. O.: Effective Control …, a.a.O., S. 307 ff.Google Scholar
  185. 185).
    Vgl. Charnes, A.; Clower, R. W.; Kortanek, K. O.: Effective Control …, a.a.O., S. 309 ff.Google Scholar
  186. 186).
    Vgl. Kornai, Janos: Mathematische Methoden bei der Planung der ökonomischen Struktur. Aus dem Ungarischen übersetzt von Miklos Kenedi, Berlin (1967), S. 329 ff.Google Scholar
  187. 187).
    Zur Lösung dieses linearen Programmes mit Hilfe der Spieltheorie vgl. auch Hagelschuer, Paul B.: Theorie der linearen Dekomposition. In: Lecture Notes in Operations Research and Mathematical Systems, Band 58, hrsg. von M. Beckmann und H. P. Künzi, Berlin-Heidelberg-New York 1971, S. 149 ff.Google Scholar
  188. 188).
    Kornai, Janos: Mathematische Methoden …, a.a.O., S. 350.Google Scholar
  189. 189).
    Kornai, Janos: Mathematische Methoden …, a.a.O., S. 350.Google Scholar
  190. 190).
    Vgl. Zschau, Edwin van Wyck: A Primal Decomposition Algorithm …, a.a.O., S. 25.Google Scholar
  191. 191).
    Vgl. Zschau, Edwin van Wyck: A Primal Decomposition Algorithm …, a.a.O., S. 32.Google Scholar
  192. 192).
    Kuhn, H. W.; Tucker, A. W.: Nonlinear Programming …, a.a.O., S. 481–492.Google Scholar
  193. 193).
    Für den Beweis des Kuhn-Tucker-Theorems sei auf die unter Fußnote 135 auf Seite 137 angegebene Literatur verwiesen.Google Scholar
  194. 194).
    Vgl. Zschau, Edwin van Wyck: A Primal Decomposition Algorithm …, a.a.O., S. 27.Google Scholar
  195. 195).
    Vgl. Zschau, Edwin van Wyck: A Primal Decomposition Algorithm …, a.a.O., S. 67 ff.Google Scholar
  196. 196).
    Eine ähnliche Beschreibung geben Baumol, William J.; Fabian, Tibor: Decomposition, Pricing for Decentralization and External Economies, Management Science, 11. Jg. 1964, S. 5.CrossRefGoogle Scholar
  197. 197).
    Zschau, Edwin Van Wyck: A Primal Decomposition Algorithm …, a.a.O., S. 68.Google Scholar
  198. 198).
    Der Verfasser ist gegenwärtig damit beschäftigt, dieses Programm zu verbessern und zu erweitern. Erste brauchbare Ergebnisse liegen bereits vor. Da die Wiedergabe dieser umfangreichen Berechnungen den Rahmen der vorliegenden Arbeit sprengen würde, soll eine Veröffentlichung der Ergebnisse an anderer Stelle erfolgen.Google Scholar
  199. 199).
    Der Algorithmus kann erweitert werden für den Fall, daß keine yko als Inputdaten vorhanden sind. Vgl. dazu Zschau, Edwin Van Wyck: A Primal Decomposition Algorithm …, a.a.O., S. 48 und Balas, Egon: An Infeasibility Pricing Method for Linear Programs. Operations Research, 14. Jg. 1966, S. 847 ff.Google Scholar
  200. 200).
    Vgl. Dantzig, George B.: Lineare Programmierung …, a.a.O., S. 118 ff.Google Scholar
  201. 201).
    Für mathematische Details siehe Zschau, Edwin Van Wyck: A Primal Decomposition Algorithm, a.a.O., S. 48.Google Scholar
  202. 202).
    Da eine Menge von yko als Vorausinformationen bereits in das Modell eingegeben wurde, sind die Voraussetzungen der Phase II der Simplexmethode gegeben. Vgl. Dantzig, George B.: Lineare Programmierung und Erweiterungen …, a.a.O., S. 118 ff.Google Scholar
  203. 203).
    Zu den mathematischen Einzelheiten, insbesondere bei der Wahl des Pivotelements, sei verwiesen auf Zschau, Edwin Van Wyck: A Primal Decomposition Algorithm …, a.a.O., S. 53 ff.Google Scholar
  204. 204).
    Die revidierte Simplexmethode hat gegenüber der regulären Simplexmethode rechentechnische Vorteile insofern, als(1) weniger Daten von einer Iteration zur nächsten aufgenommen zu werden brauchen, (2) als weniger Multiplikationen erforderlich sind und (3) eine einfache Methode zur Vermeidung des “Entartens” existiert. Vgl. Dantzig, George B.: Lineare Programmierung und Erweiterungen …, a.a.O., S. 243 ff. und Hadley, G.: Linear Programming, Reading — Palo Alto — London (1962) S. 197 ff.Google Scholar
  205. 205).
    Vgl. Zschau, Edwin Van Wyck: A Primal Decomposition Algorithm …, a.a.O., S. 61.Google Scholar
  206. 206).
    Vgl. Zschau, Edwin Van Wyck: A Primal Decomposition Algorithm …, a.a.O., S. 61.Google Scholar
  207. 207).
    Zu den mathematischen Ableitungen vgl. Zschau, Edwin Van Wyck: A Primal Decomposition Algorithm …, a.a.O., S. 62 f.Google Scholar
  208. 208).
    Zur Formulierung des Reallokationsproblems vgl. Zschau, Edwin Van Wyck: A Primal Decomposition Algorithm …, a.a.O., S. 41.Google Scholar
  209. 209).
    Für Einzelheiten zur Wahl von rj*, k* als Pivotelement vgl. Zschau, Edwin Van Wyck: A Primal Decomposition Algorithm …, a.a.O., S. 43.Google Scholar
  210. 210).
    Vgl. dazu auch die Modelle von Whinston, Andrew: Theoretical and Computational Problems …, a.a.O., S. 192 ff. und Hass, Jerome E.: Transfer Pricing in a Decentralized Firm…, a. a.O., S. B-314 ff.Google Scholar
  211. 211).
    Buhr weist nach, daß das Dekompositionsprinzip nicht nur bei reiner Spartengliederung, sondern auch bei einer mehr funktionsorientierten Gliederung des globalen Entscheidungsvektors anwendbar ist. Vgl. Buhr, Walter: Dualvariable als Kriterien unternehmerischer Planung…, a.a.O., S. 171 ff. In die gleiche Richtung zielen Versuche, das Dekompositionsprinzip auf allgemeine Problemstrukturen anzuwenden. Vgl. dazu die unter Fußnote 237 auf Seite 173 angegebene Literatur.Google Scholar
  212. 212).
    Zum besseren Verständnis dieser These auf die Funktion des Reallokationsprogramms, dargestellt auf S. 161 f. verwiesen.Google Scholar
  213. 213).
    Vgl. Buhr, Walter: Dualvariable als Kriterien unternehmerishher Planung …, a.a.O., S. 171.Google Scholar
  214. 214).
    Vgl. Whinston, A.: Price Coordination in Decentralized Systems …, a.a.O., S. VI — 36 bis 48 und Baumol, William J.; Fabian, Tibor: Decomposition, Pricing for Decentralization and External Economies …, a.a.O., S. 18-20.Google Scholar
  215. 215).
    Weitere Interdependenzfälle werden im Zusammenhang mit dem allgemeinen Zieldekompositionsmodell von Ruefli diskutiert. Vgl. dazu S. 166 ff. dieser Arbeit.Google Scholar
  216. 216).
    Vgl. Schneider, Dieter: Die Theorie der Verrechnungspreise heute. Liiketaloudellinen Aikakauskirja, 16. Band 1967, S. 123.Google Scholar
  217. 217).
    Hax, Herbert: Die Koordination von Entscheidungen …, a.a.O., S. 178.Google Scholar
  218. 218).
    Streng genommen verbleibt dem Profit-Center auch in diesem Falle noch ein gewisser Entscheidungsspielraum, denn die Festlegung etwa einer bestimmten Kapitalsumme pro Periode läßt dem Profit-Center-Manager im Einzelfall noch Möglichkeiten der Entscheidung über die quantitative und qualitative Zusammensetzung seines Aktionsprogramms.Google Scholar
  219. 219).
    Zschau spricht von einem dezentralen Entscheidungsprozeß, wenn folgende Merkmale erfüllt sind: “a) The procedure should not require any division to reveal to headquarters detailed information concerning its technology and (divisional) ressource supplies, what decision alternatives it has, or which of the decision alternatives it plans to select. b) The procedure should not require any division to communicate directly with any other division. c) The procedure should give only one directive to the divisions: Maximize your own returns given the resources that headquarters has allotted to you”, Zschau, Edwin Van Wyck: A Primal Decomposition Algorithm …, a.a.O., S. 3 f.Google Scholar
  220. 220).
    Dantzig, George B.: Lineare Programmierung …, a.a.O., S. 523.Google Scholar
  221. 221).
    Zu den folgenden Ausführungen vgl. Welge, Martin K.: Die Koordinationorganisatorischer Entscheidungssysteme …, a. a.O., S. 70 ff.Google Scholar
  222. 222).
    Für eine ausführliche Darstellung des GGD-Modells vgl. die Arbeit von Ruefli, Timothy W.: Planning in Decentralized Organizations …, a.a.O., S. 65 ff. Eine verkürzte Darstellung ist auch zu finden bei Ruefli, Timothy W.: A Generalized Goal Decomposition Model. Management Science, 17. Jg., 1971, S. B — 505 ff.Google Scholar
  223. 223).
    Vgl. Ruefli, Timothy W.: Planning in Decentralized Organizations …, a.a.O., S. 70 f.Google Scholar
  224. 224).
    Vgl. Ruefli, Timothy W.: Planning in Decentralized Organizations …, a.a.O., S. 71.Google Scholar
  225. 225).
    Vgl. Ruefli, Timothy W.: Planning in Decentralized Organizations …, a.a.O., S. 72 ff.Google Scholar
  226. 226).
    Vgl. Ruefli, Timothy, W.: Planning in Decentralized Organizations …, a. a.O., S. 73.Google Scholar
  227. 227).
    Für die Erläuterung dieses Zusammenhangs vgl. auch Ruefli, Timothy W.: Planning in Decentralized Organizations …, a.a.O., S. 73 ff.Google Scholar
  228. 228).
    Die folgenden Ausführungen sind angelehnt an Ruefli, Timothy W.: Planning in Decentralized Organizations …, a.a.O., S. 74 ff.Google Scholar
  229. 229).
    Vgl. Ruefli, Timothy W.: Planning in Decentralized Organizations …, a.a.O., S. 76 ff.Google Scholar
  230. 230).
    Vgl. Ruefli, Timothy W.: Planning in Decentralized Organizations …, a.a.O., S. 80.Google Scholar
  231. 231).
    Vgl. Ruefli, Timothy W.: Planning in Decentralized Organizations …, a.a.O., S. 84 und Ruefli, Timothy W.: A Generalized Goal Decomposition Model …, a.a.O., S. B-511.Google Scholar
  232. 232).
    Ruefli, Timothy W.: A Generalized Goal Decomposition Model …, a.a.O., S. B–511.Google Scholar
  233. 233).
    Vgl. Seite 152 f. dieser Arbeit.Google Scholar
  234. 234).
    Vgl. Ruefli, Timothy W.: Planning in Decentralized Organizations …, a.a.O., S. 87 ff.Google Scholar
  235. 235).
    Vgl. Ruefli, Timothy W.: Planning in Decentralized Organizations …, a.a.O., S. 19.Google Scholar
  236. 236).
    Vgl. Dantzig, George B.: Lineare Programmierung und Erweiterungen …, a.a.O., S. 490 ff. und Hadley, G.: Linear Programming …, a.a.O., S. 183 ff.Google Scholar
  237. 237).
    Eine Reihe von Autoren hat sich mit der Aufhebung der traditionellen Strukturprämisse befaßt. Vgl. Dantzig, G. B.: Linear Control Process and Mathematical Programming. SIAM Journal on Control, 4. Jg. 1965, S. 56–60. Dantzig, G. B.; Madansky, A.: On the Solution of Two-stage Linear Programs Unter Undertainty. In: Proceedings of the Fourth Berkeley Symposium on Mathematical Statistics and Probability, hrsg. von J. Neymann, Berkeley 1961, S. 165-176. Wilson, R.: Computation of Optimal Controls. Journal of Mathematical Analysis and Applications, 14. Jg. 1966, S. 77-82. Nemhauser, George L.: Decomposition of Linear Programs by Dynamic Programming. Naval Research Logistics Quarterly, 11. Jg. 1964, S. 191 ff. Adam, Dietrich: Röhrs, Wolfgang: Ein Algorithmus zur Dekomposition linearer Planungsprobleme. Zeitschrift für Betriebswirtschaft, 37. Jg. 1967, S. 397 ff. Adam, Dietrich: Entscheidungsorientierte Kostenbewertung, Wiesbaden (1970), S. 201 ff. Heinemann, Hergen: Ein allgemeines Dekompositionsverfahren für lineare Optimierungsprobleme. Zeitschrift für betriebswirtschaftliche Forschung, 22. Jg. 1970, S. 302 ff.CrossRefGoogle Scholar
  238. 238).
    Vgl. Ruefli, Timothy W.: Planning in Decentralized Organizations …, a.a.O., S. 90 ff.Google Scholar
  239. 239).
    Ruefli, Timothy W.: Planning in Decentralized Organizations …, a.a.O., S. 93.Google Scholar
  240. 240).
    Vgl. Ruefli, Timothy W.: Planning in Decentralized Organizations …, a.a.O., S. 94 ff.Google Scholar
  241. 241).
    Zschau, Edwin Van Wyck: A Primal Decomposition Algorithm …, a.a.O., S. 14.Google Scholar
  242. 242).
    Vgl. dazu die Ausführungen auf S. 185 ff. dieser Arbeit.Google Scholar
  243. 243).
    Einen umfassenden Einblick in das Wesen und die Arbeitsweise des Industrial Dynamics gibt die Studie von Forrester, Jay W.: Industrial Dynamics, Cambridge, Mass. 1961.Google Scholar
  244. 244).
    Im Mittelpunkt der folgenden Darstellungen steht die Studie von Roberts, Edward B.; Abrams, Dan I.; Weil, Henry B.: A Systems Study of Policy Formulation in a Vertically Integrated Firm. Management Science, 14. Jg. 1968, S. B–674 ff.CrossRefGoogle Scholar
  245. 245).
    Roberts, Edward B.: Industrial Dynamics and the Design of Management Control Systems. In: Management Controls …, a.a.O., S. 104.Google Scholar
  246. 246).
    Vgl. Roberts, Edward B.; Abrams, Dan I.; Weil, Henry B.: A Systems Study of Policy Formulation …, a.a.O., S. B–67Google Scholar
  247. 247).
    Die Abbildung ist entnommen aus Roberts, Edward B.; Abrams, Dan I; Weil, Henry B.: A Systems Study of Policy Formulation …, a.a.O., S. B–679.Google Scholar
  248. 248).
    Die Abbildung ist entnommen aus Roberts, Edward B.; Abrams, Dan I.; Weil, Henry B.: A Systems Study of Policy Formulation …, a.a.O., S. B–684.Google Scholar
  249. 249).
    Diese Darstellung erfolgte in Anlehnung an Roberts, Edward B.; Abrams, Dan I.; Weil, Henry B.: A Systems Study of Policy Formulation …, a.a.O., S. B–684 ff.Google Scholar
  250. 250).
    Vgl. Roberts, Edward B.; Abrams, Dan I.; Weil, Henry B.: A Systems Study of Policy Formulation …, a.a.O., S. B–690 ff. Trotz persönlicher Korrespondenz mit Edward B. Roberts und Dan I. Abrams ist es dem Verfasser nicht gelungen, die Daten der Simulationsläufe zu erhalten. Die Auswertung muß sich daher auf die im Aufsatz zum Ausdruck gebrachten Ergebnisse beschränken.Google Scholar
  251. 251).
    Vgl. Berners, Franz-Josef: Entscheidungsstrategien bei Produktverbundenheit. Vorstudie zu einem Absatzinformationssystem, Berlin (1972), S. 186.Google Scholar
  252. 252).
    Vgl. Schneider, Dieter: Die Theorie der Verrechnungspreise heute…, a.a.O., S. 115.Google Scholar
  253. 253).
    Zu diesem Vorschlag vgl. Mertens, Peter: Divisionalisierung …, a.a.O., S. 9.Google Scholar
  254. 254).
    Vgl. Hax, Herbert: Die Koordination von Entscheidungen …, a.a.O., S. 145 und Mertens, Peter: Divisionalisierung.…, a.a.O., S. 9.Google Scholar
  255. 255).
    Vgl. Cyert, Richard M.; March, James G.: A Behavioral Theory of the Firm …, a.a.O., S. 27.Google Scholar
  256. 256).
    Schneider, Dieter: Zielvorstellungen und innerbetriebliche Lenkungspreise in privaten und öffentlichen Unternehmen. Zeitschrift für betriebswirtschaftliche Forschung 18. Jg. 1966, S. 271.Google Scholar
  257. 257).
    Die charakteristische Funktion eines Spieles ist eine “numerische Mengenfunktion”. Sie beschreibt, was eine gegebene Koalition von Spielern von ihrem Gegner erhalten kann, sie gibt aber nicht an, wie der Gesamtgewinn unter den Partnern aufgeteilt werden soll. Vgl. v. Neumann, John; Morgenstern, Oscar: Spieltheorie und wirtschaftliches Verhalten. Aus dem Englischen übersetzt von M. Leppig, Würzburg 1961, S. 243 ff.Google Scholar
  258. 258).
    Shapley, L. S.: The Value of an N-Person Game. In: Contributions to the Theory of Games. 2. Band, hrsg. von H. W. Kuhn und A. W. Tucker, Princeton 1953, S. 307 ff.Google Scholar
  259. 259).
    Das gezeigt zu haben, ist das Verdienst von Shubik, Martin: Incentives, Decentralized Control, the Assignment of Joint Costs, and Internal Pricing. Management Science, 8. Jg. 1961/62, S. 325.CrossRefGoogle Scholar
  260. 260).
    Zur Darstellung und zum Beweis dieser Formel vgl. Shapley, L. S.: The Value of an N-Person Game … a.a.O., S. 312. Eine mathematisch weniger anspruchsvolle Ableitung der Shapley-Formel bringt Shubik, Martin: Incentives …, a.a.O., S. 334 ff.Google Scholar
  261. 261).
    Vgl. Shubik, Martin: Incentives …, a.a.O., S. 335 f.Google Scholar
  262. 262).
    Vgl. Marschak, Thomas A.: Centralization and Decentralization in Economic Organizations. Econometrica, 27. Jg. 1959, S. 401 und Whinston, A.: Price Coordination …, a.a.O., S. VI-8, Fußnote 1.CrossRefGoogle Scholar
  263. 263).
    In diesem Zusammenhang wird die Eigenschaft des hier diskutierten primalen Dekompositionalgorithmus wie auch des GGD-Modells relevant, daß die Verfahren auf jeder Stufe eine zulässige Lösung liefern und daß sie sich mit größer werdender Anzahl von Iterationsschritten mehr und mehr dem Optimum nähern.Google Scholar
  264. 264).
    Marschak, Thomas A.: Centralization and Decentralization …, a,a.O., S. 401.Google Scholar
  265. 265).
    Vgl. Campbell, John P.; Dunnette, Marvin D.; Lawler III, Edward E.; Weick Jr., Karl E.: Managerial Behavior, Performance, and Effectiveness, New York — St. Louis — etc. (1970), S. 340.Google Scholar
  266. 266).
    Zum Problem der Zielfindung und Zielbildung vgl. Szyperski, Norbert: Das Setzen von Zielen — Primäre Aufgabe der Unternehmungsleitung. Zeitschrift für Betriebswirtschaft, 41. Jg. 1971, S. 645 ff.Google Scholar
  267. 267).
    Vgl. etwa Benston, George J.: The Role of the Firm’s Accounting System for Motivation. In: Accounting and its Behavioral Implications, hrsg. von William J. Bruns und Don T. DeCoster, NewYork-St. Louis — San Francisco — Toronto — London 1969, S. 161 ff.Google Scholar
  268. 268).
    Vgl. Forehand, Garlie A.; Gilmer, B. von Haller: Environmental Variation in Studies of Organizational behavior. In: Readings in Organizational Behavior and Human Performance …, a.a.O., S. 11.Google Scholar
  269. 269).
    Vgl. Forehand, Garlie A.; Gillmer, B. von Haller: Environmental Variation …, a.a.O., S. 11 f.Google Scholar
  270. 270).
    Vgl. DeNike, L. Douglas: Recall of Reinforcement and Conative Activity in Verbal Conditioning. Psychological Reports, 16. Jg. 1965, S. 345. Dey, M. K.; Kaur, G.: Facilitation of Performance by Experimentally Induced Ego Motivation. Journal of General Psychology, 73. Jg. 1965, S. 237 ff.CrossRefGoogle Scholar
  271. 271).
    Vgl. Stedry, Andrew C.; Kay, Emanuel: The Effects of Goal Difficulty on Performance. Behavioral Science, 11. Jg. 1966, S. 459 ff.CrossRefGoogle Scholar
  272. 272).
    Vgl. Meyer, Herbert H.; Kay, Emanuel; French, John R. P.: Split Roles in Performance Appraisal. In: Readings in Organizational Behavior and Human Performance …, a.a.O., S. 718. Bryan, J. F.; Locke, Edwin A.: Goal Setting as a Means of Increasing Motivation. Journal of Applied Psychology, 51. Jg. 1967, S. 274 ff. Locke, Edwin A.; Bryan, J. F.: Performance Goals as Determinants of Level of Performance and Boredom. Journal of Applied Psychology, 51. Jg. 1967, S. 120 ff.Google Scholar
  273. 273).
    Stedry, Andrew C.; Kay, Emanuel: The Effects of Goal Difficulty …, a.a.O., S. 461 ff. Bryan, J. F.: Locke, Edwin A.: Parkinson’s Law as a Goal setting Phenomenon. Organizational Behavior and Human Performance, 2. Jg. 1967, S. 258 ff.Google Scholar
  274. 274).
    Esseiauf die Diskussion des Industrial Dynamics-Ansatz es auf S. 175 ff. dieser Arbeit hingewiesen.Google Scholar
  275. 275).
    Vgl. Kriebel, Charles H.; Lave, Lester B.: Conflict Resolution Within Economic Organizations. Behavioral Science, 14. Jg. 1969, S. 190.CrossRefGoogle Scholar
  276. 276).
    Vgl. Vroom, Victor H.: Work and Motivation, New York-London-Sydney (1964), S. 27.Google Scholar
  277. 277).
    Vgl. Porter, Lyman W.; Lawler III, Edward E.: Managerial Attitudes and Performance, Homewood-Georgetown 1968, S. 165.Google Scholar
  278. 278).
    March, James G.; Simon, Herbert A.: Organizations …, a.a.O., S. 117.Google Scholar
  279. 279).
    Vroom, Victor H.: Work and Motivation …, a.a.O., S. 15.Google Scholar
  280. 280).
    Das Valenzkonzept von Vroom ist im wesentlichen identisch mit der “value of reward”-Variablen von Porter und Lawler. Der Unterschied liegt darin, daß Porter und Lawler nur positiv va-lente Ereignisse zulassen, da sie in ihren empirischen Studien nur positiv valente Ergebnisse, nämlich Belohnungen, untersuchten. Vgl. Porter, Lyman W.; Lawler III, Edward E.: Managerial Attitudes and Performance …, a.a.O., S. 16 ff.Google Scholar
  281. 281).
    Vgl. Vroom, Victor H.: Work and Motivation …, a.a.O., S. 17.Google Scholar
  282. 282).
    Vgl. Vroom, Victor H.: Work and Motivation …, a.a.O., S. 17.Google Scholar
  283. 283).
    Die Variable “effort-reward-probability”bezeichnet im wesentlichen den gleichen Tatbestand. Vgl. Porter, Lyman W.; Lawler III, Edward E.: Managerial Attitudes and Performance …, a.a.O., S. 19 ff.Google Scholar
  284. 284).
    Vgl. Vroom, Victor H.: Work and Motivation …, a.a.O., S. 18.Google Scholar
  285. 285).
    Für die Darstellung und Kritik dieser Meßinstrumente sei verwiesen auf Vroom, Victor H.: Work and Motivation …, a.a.O., S. 20 ff.Google Scholar
  286. 286).
    Vgl. Maslow, A. H.: Motivation and Personality. 2. Aufl., New York-Evanston-London 1970. S. 35 ff.Google Scholar
  287. 287).
    Vgl. Herzberg, Frederick; Mausner, Bernard: Snyderman, Barbara Block: The Motivation to Work. 2. Aufl., New York-London (1959), S. 59 ff. und Herzberg, Frederick: Work and the Nature of Man, New York 1966, S. 130 ff.Google Scholar
  288. 288).
    Weder die Studien von Beer, noch jene von Clark und in eingeschränktem Maße von Porter und Lawler konnten eine statistisch signifikante Korrelation zwischen der Befriedigung der Maslow’ schen Bedürfnisse und Motivation finden. Vgl. Beer, M.: Leadership, Employee Needs, and Motivation. Bureau of Business Research, Ohio State University, Columbus, Ohio 1966, S. 1 ff.; Clark, J. V.: Motivation in Work Groups: A Tentative View. Human Organization, 19. Jg. 1960, S. 199 ff. und Porter, Lyman W.; Lawler III, Edward E.: Managerial Attitudes and Performance …, a.a.O., S. 148 ff.Google Scholar
  289. 289).
    Die Auswertung einer Vielzahl von Studien zur Zweifaktorentheorie veranlaßt House und Wigdor zu folgender Feststellung: “Since the data do not support the satisfier — dissatisfier dichotomy, the second proposition of the Two-Factor theory, that satisfiers have more motivational force than dissatisfiers, appears highly suspect.” House, Robert J.; Widgor, Lawrence A.: Herzberg’s Dual-Factor Theory of Job Satisfaction and Motivation: A Review of the Evidence and a Criticism. In: Readings in Organizational Behavior and Human Performance …, a.a.O., S. 302.Google Scholar
  290. 290).
    Zu der Auswertung jener Studien, die eine multiplikative Beziehung zwischen Valenz und Instrumentalität bestätigen, vgl. Vroom, Victor H.: Work and Motivation …, a.a.O., S. 278–282. Jene Studien, die die von Vroom behauptete Beziehung zwischen Valenz und Erwartung bestätigen, sind ebenfalls von Vroom ausgewertet worden. Vgl. Vroom, Victor H.: Work and Motivation …, a.a.O., S. 282-286.Google Scholar
  291. 291).
    Vgl. Galbraith, Jay; Cummings, L. L.: An Empirical Investigation of the Motivational Determinants of Task Performance: Interactive Effects Between Instrumentality-Valence and Motivation — Ability. In: Readings in Organizational Behavior and Human Performance …, a.a.O., S. 204.Google Scholar
  292. 292).
    Vgl. Lawler, Edward E.; Porter, Lyman W.: Antecedent Attitudes of Effective Managerial Performance. Organizational Behavior and Human Performance, 2. Jg. 1967, S. 122 ff.CrossRefGoogle Scholar
  293. 293).
    Zitiert nach Hunt, J. G.; Hill, J. W.: The New Look in Motivation Theory of Organizational Research. Human Organization, 28. Jg. 1969, S. 106 f.Google Scholar
  294. 294).
    Zu dieser Argumentation vgl. Porter, Lyman W.; Lawler III, Edward E.: Managerial Attitudes and Performance …, a.a.O., S. 12 f.Google Scholar
  295. 295).
    Vgl. Porter, Lyman W.; Lawler III, Edward E.: Managerial Attitudes and Performance …, a.a.O., S. 23.Google Scholar
  296. 296).
    Vgl. Porter, Lyman W.; Lawler III, Edward E.: Managerial Attitudes and Performance …, a.a.O., S. 23 und Lawler III, Edward E.: Ability as a Moderator of the Relationship Between Job Attitudes and Job Performance. Personnel Psychology, 19. Jg. 1966, S. 153 ff.Google Scholar
  297. 297).
    Vgl. Vroom, Victor H.: Work and Motivation a.a.O., S. 198.Google Scholar
  298. 298).
    Vgl. Porter, Lyman W.; Lawler III, Edward E.: Managerial Attitudes and Performance …, a.a.O., S. 25.Google Scholar
  299. 299).
    Vgl. Carzo Jr., Rocco: Some Effects of Organization Structure on Group Effectiveness. Administrative Science Quarterly, 7. Jg. 1962/63, S. 400.Google Scholar
  300. 300).
    Dearborn, DeWitt C.; Simon, Herbert A.: Selective Perception: A Note on the Departmental Identification of Executives. Sociometry, 21. Jg. 1958, S. 142.CrossRefGoogle Scholar
  301. 301).
    McClelland, D. C.: Personality, New York 1951, S. 485.Google Scholar
  302. 302).
    Vroom, Victor H.: Work and Motivation …, a.a.O., S. 207.Google Scholar
  303. 303).
    Zur Problematik der Leistungsmessung und der damit verbundenen behavioristischen Konsequenzen vgl. Whisler, Thomas L.: Performance Appraisal and the Organization Man. In: Performance Appraisal. Research and Practice, hrsg. von Thomas L. Whisler und Shirley F. Harper, New York (1962), S. 79 ff. Ferner Ridgway, V. F.: Dysfunctional Consequences of Performance Measurements. In: Some Theories of Organization. 2. Aufl., hrsg. von Albert H. Rubenstein und Chadwick J. Haberstroh, Homewood 1966, S. 569 ff. sowie McGregor, Douglas: An Uneasy Look at Performance Appraisal. In: Performance Appraisal …, a.a.O., S. 71 ff.Google Scholar
  304. 304).
    Die Ergebnisse der Untersuchung sind zu finden in: Lawler III, Edward E.; Porter, Lyman W.: The Effect of Performance on Job Satisfaction. Industrial Relations, 7. Jg. 1967, S. 24 ff. und Porter, Lyman W.; Lawler III, Edward E.: Managerial Attitudes and Performance …, a.a.O., S. 71 ff.Google Scholar
  305. 305).
    Durch die Herausstellung von “intrinsischen Belohnungen” als eigenständige Variable wird in gewisser Weise der Unterscheidung von Maslow in Bedürfnisse höherer undniedrigerer Ordnung Rechnung getragen.Google Scholar
  306. 306).
    Einen Überblick über die neuere Perzeptionsforschung gibt der Aufsatz von Zalkind und Costello. Vgl. Zalkind, Sheldon S.; Costello, Timothy W.: Perception: Some Recent Research and Implications for Administration. In: Readings in Organizational Behavior and Human Performance …, a.a.O., S. 206 ff.Google Scholar
  307. 307).
    Vgl. Porter, Lyman W.; Lawler III, Edward E.: Managerial Attitudes and Performance …, a.a.O., S. 29.Google Scholar
  308. 308).
    Vgl. Haire, Mason; Ghiselli, Edwin E.; Porter, Lyman W.: Psychological Research on Pay. An Overview. Industrial Relations, 3. Jg. 1963, S. 3.Google Scholar
  309. 309).
    Vgl. Lawler III, Edward E.; Porter, Lyman W.: Perceptions Regarding Management Compensation. Industrial Relations, 3. Jg. 1963, S. 41 ff. und Myers, M. S.: Who are your Motivated Workers? Harvard Business Review, 42. Jg. 1964, S. 73 ff.Google Scholar
  310. 310).
    Zum empirischen Test dieser Hypothese vgl. Porter, Lyman W.; Lawler, Edward E.: Managerial Attitudes and Performance …, a.a.O., S. 72 ff.Google Scholar
  311. 311).
    Vgl. Opsahl, Robert L.; Dunnette, Marvin D.: The Role of Financial Compensation in Industrial Motivation. In: Readings in Organizational Behavior and Human Performance …, a.a.O., S. 510.Google Scholar
  312. 312).
    Vgl. Georgopoulos, Basil S.; Mahoney, Gerald M.; Jones Jr., Nyle W.: A Path-goal Approach to Productivity. In: Management and Motivation. Selected Readings, hrsg. von Victor H. Vroom und Edward L. Deci, (Harmondsworth 1970), S. 244 ff.Google Scholar
  313. 313).
    Vgl. etwa Andrews, I. R.; Henry, Mildred M.: Management Attitudes Toward Pay. Industrial Relations, 3. Jg. 1963, S. 29 ff. und Opsahl, Robert L.; Dunnette, Marvin D.: The Role of Financial Compensation …, a.a.O., S. 517.Google Scholar
  314. 314).
    Porter, Lyman W.; Lawler III, Edward E.: Managerial Attitudes and Performance …, a.a.O., S. 30.Google Scholar
  315. 315).
    Letztere werden in einem Fragebogen erhoben, worin dem Managerverschiedene, für seine Position charakteristische Eigenschaften in der Form zur Beantwortung vorgelegt werden, daß Rating Skalen vorgegeben werden, die einmal ausdrücken, wie hoch der Manager ein bestimmtes Item jetzt einschätzt, ferner wie hoch es seiner Meinung nach sein sollte und wie wichtig ihm dieses Item ist. Ist der Skalenwert für die zweite Frage höher als der der ersten, liegt Dissatisfaktion bezüglich dieses Items vor und vice versa. Detailproblems finden sich in Appendix II bei Porter, Lyman W.; Lawler III, Edward E.: Managerial Attitudes and Performance …, a.a.O., S. 190 ff.Google Scholar
  316. 316).
    Ein Überblick über eine Vielzahl von Studien, die diese Beziehunguntersuchen, findet sich bei Brayfield, Arthur H.; Crockett, Walter H.: Employee Attitudes and Employee Performance. Psychological Bulletin, 52. Jg. 1955, S. 396 ff. sowie Vroom, Victor H.: Work and Motivation …, a.a.O., S. 99 ff.CrossRefGoogle Scholar
  317. 317).
    Vgl. Porter, Lyman W.; Lawler III, Edward E.: Managerial Attitudes and Performance …, a.a.O., S. 132 ff.Google Scholar
  318. 318).
    Diese Hypothese wird im wesentlichen auch durch die Daten der Studie von Katzell et al. gestützt. Vgl. Katzell, Raymond A.; Berret, Richard S.; Parker, Treadway C.: Job Satisfaction, Job Performance, and Situational Characteristics. Journal of Applied Psychology, 45. Jg. 1961, S. 71.CrossRefGoogle Scholar
  319. 319).
    Vgl. hierzu Lawler III, Edward E.; Porter, Lyman E.: Predicting Managers Pay and Their Satisfaction with Their Pay. In: Readings in Organizational Behavior and Human Performance …, a.a.O., S. 495 ff.Google Scholar
  320. 320).
    So wäre es beispielsweise möglich, für ein Modell mit drei Variablen 18 verschiedene Pfaddiagramme zu konstruieren, wobei jedes Pfaddiagramm eine bestimmte Kausalbeziehung zwischen den Variablen beschreibt. Vgl. dazu Aldrich, Howard E.: Technology and Organizational Structure: A Reexamination of the Findings of the Aston Group. Administrative Science Quarterly, 17. Jg. 1972, S. 30.Google Scholar
  321. 321).
    Vgl. dazu die Ausführungen auf S. 206 f. dieser Arbeit.Google Scholar
  322. 322).
    Der Einfluß der Organisationsstruktur auf Rollenperzeptionen, insbesondere Rollenkonflikt und Ambiguität der Rolle, wird auch: in dem theoretischen Modell von Kahn et al. hervorgehoben. Vgl. Kahn, Robert L.; Wolfe, Donald M.; Quinn, Robert P.; Snoek, J. Diedrick: Organizational Stress. Studies in Role Conflict and Ambiguity; New York — London — Sydney (1964), S. 30.Google Scholar
  323. 323).
    Vgl. auch Allen III, Stephen A.: A Comparative Analysis of Corporate-Divisional Relationships in Multi-Unit Organizations. Working Paper, Prepared for Meeting of the Institute of Management Science, College on Organization, March 22-24, Washington D. C., 1971, S. 8.Google Scholar
  324. 324).
    Vgl. Zalkind, Sheldon S.; Costello, Timothy W.: Perception a.a.O., S. 214.Google Scholar
  325. 325).
    Vgl. dazu Seite 49 ff. dieser Arbeit.Google Scholar
  326. 326).
    Vgl. Dearborn, De Witt C.; Simon, Herbert A.: Selective Perception …, a.a.O., S. 142.Google Scholar
  327. 327).
    Sayles, Leonard R.; Strauss, George: Human Behavior in Organization, Englewood Cliffs (1966), S. 411.Google Scholar
  328. 328).
    Vgl. Rizzo, John R.; House, Robert J.; Lirtzman, Sidney I.: Role Conflict and Ambiguity in Complex Organizations. Administrative Science Quarterly, 15. Jg. 1970, S. 153.CrossRefGoogle Scholar
  329. 329).
    Vgl. die Ausführungen auf S. 30 ff. und S. 65 ff. dieser Arbeit.Google Scholar
  330. 330).
    Vgl. Scott, William G.: Organization Theory: A Behavioral Analysis for Management, Homewood 1967, S. 198. Die Ergebnisse der Studie von Rizzo et al. bestätigen diese These. Vgl. Rizzo, John R.; House, Robert J.; Lirtzman, Sidney I.: Role Conflict …, a.a.O., S. 162.Google Scholar
  331. 331).
    Vgl. Abb. 21 auf S. 190/91 dieser Arbeit.Google Scholar
  332. 332).
    Vgl. dazu die Ausführungen auf S. 31 ff. dieser Arbeit.Google Scholar
  333. 333).
    Vgl. Porter, Lyman W.; Lawler III, Edward E.: Managerial Attitudes and Performance …, a.a.O., S. 163 und Morse, John J.: Organizational Characteristics and Individual Motivation. In: Studies in Organization Design …, a.a.O., S. 96.Google Scholar
  334. 334).
    Vgl. Seite 29 ff. dieser Arbeit.Google Scholar
  335. 335).
    Vgl. Hulin, Charles L.; Blood, Milton R.: Job Enlargement, Individual Differences, and Worker Responses. In: Readings in Organizational Behavior and Human Performance …, a.a.O., S. 388. Einen ähnlichen Schluß läßt auch die Studie von Porter zu, die einen höheren Satisfaktionsgrad von Managern mit größeren Gelegenheiten zur Befriedigung von Autonomie-und Selbst-aktualisierungsbedürfnissenbegründet. Vgl. Porter, LymanW.: Job Attitude sin Management: I. Perceived Deficiencies in Need Fulfillment as a Function of Job Level. Journal of Applied Psychology, 46. Jg. 1962, S. 375 ff.Google Scholar
  336. 336).
    Vgl. die Ausführungen auf S. 30 ff. dieser Arbeit.Google Scholar
  337. 337).
    Vgl. Murray, Henry A.: Explorations in Personality, New York 1938, S. 156 ff.Google Scholar
  338. 338).
    Vgl. Maslow, Abraham H.: Motivation and Personality …, a. a.O., S. 161 f.Google Scholar
  339. 339).
    Vgl. Williamson, Oliver E.: Managerial Discretion. Organization Form, and the Multi-division Hypothesis. In: The Corporate Economy. Growth, Competition, and Innovative Potential, hrsg. von Robin Marris und Adrian Wood, (London — Basingstoke 1971), S. 365.Google Scholar
  340. 340).
    Vgl. Williamson, Oliver E.: Managerial Discretion …, a.a.O., S. 365.Google Scholar
  341. 341).
    Vgl. Porter, Lyman W.; Lawler III, Edward E.: Managerial Attitudes and Performance …, a.a.O., S. 35.Google Scholar
  342. 342).
    Vgl. Allen III, Stephen A.: A Comparative Analysis …, a.a.O., S. 16.Google Scholar
  343. 343).
    Zur Technik der Pfadanalyse vgl. etwa Land, Kenneth C.: Principles of Path Analysis. In: Sociological Methodology, hrsg. von Edgar F. Borgatta, San Francisco 1969, S. 5 ff.Google Scholar
  344. 344).
    Ein Anwendungsbeispiel der Pfadanalyse auf den Zusammenhang zwischen Technologie, Größe und Organisationssturktur ist zu finden bei Aldrich, Howard E.: Technology and Organizational Structure …, a.a.O., S. 29 ff.Google Scholar
  345. 345).
    Auf diese Vorteile der Pfadanalyse weist hin Aldrich, Howard E.: Technology and Organizational Structure …, a.a.O., S. 38 ff.Google Scholar
  346. 346).
    Einen Versuch, etwas über die Motivation einer Organisation auszusagen, stellt die Arbeit von Morse dar. Vgl. Morse, John J.: Organizational Characteristics …, a.a.O., S. 84 ff. Wegen der mangelnden Operationalität der zentralen Variablen “formal fit” und “climate fit” erscheint dieser Ansatz jedoch wenig aussagefähig.Google Scholar

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler, Wiesbaden 1975

Authors and Affiliations

  • Martin K. Welge

There are no affiliations available

Personalised recommendations