Advertisement

Der Bremsstrahl

  • Peter David
  • Neos Mohammed Bachschi
  • Joachim Debrus
  • Ung Kim
  • Gerfried Kumbartzki
  • Friedrich Lübke
  • Theo Mayer-Kuckuk
  • Hans Mommsen
  • Rudi Schoenmackers
  • Karl Heinz Speidel
  • Gotthard Stein
Part of the Forschungsberichte des Landes Nordrhein-Westfalen book series (FOLANW)

Zusammenfassung

Ein wesentliches Problem bei der Analyse von Bremsstrahlung-induzierten Kernreaktionen ist die Bestimmung der γ-Energie. Besser wäre,eine Messung mit monochromatischen Quanten, die aber im Energiebereich oberhalb Eγ ~ 30 MeV nur durch Koinzi-denzexperimente möglich ist. Im Energiebereich oberhalb Eγ ~ 30 MeV ist die Messung von Kernreaktionen mit monoenergetischen γ -Quanten nur möglich durch Koinzidenzexperimente. Sind im Ausgangskanal der Reaktion die beteiligten Reaktionspartner vollständig vermessen, kann auf den Impuls des γ-Quants geschlossen werden. Andererseits kann schon im Eingangskanal die Energie des Quants bestimmt werden, wenn das Elektron, welches das Bremsquant emittiert, nach seinem Impuls selektiert wird und in Koinzidenz mit einem der Reaktionsprodukte gemessen wird. Diese Methode des “tagged beam” führt zwar zu geringer Strahlintensität, hat aber den Vorteil, die γ-Energie schärfer als jede andere Methode zu liefern.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Opladen 1977

Authors and Affiliations

  • Peter David
    • 1
  • Neos Mohammed Bachschi
    • 1
  • Joachim Debrus
    • 1
  • Ung Kim
    • 1
  • Gerfried Kumbartzki
    • 1
  • Friedrich Lübke
    • 1
  • Theo Mayer-Kuckuk
    • 1
  • Hans Mommsen
    • 1
  • Rudi Schoenmackers
    • 1
  • Karl Heinz Speidel
    • 1
  • Gotthard Stein
    • 1
  1. 1.Institut für Strahlen- und Kernphysik der Rhein.-WestfFriedrich-Wilhelms-Universität BonnDeutschland

Personalised recommendations