Advertisement

Zusammenfassung

Bei der beabsichtigten Verwendung1)-6) von Helium zur Übertragung der Kernwärme aus heliumgekühlten Kernreaktoren, die als einzige die Aussicht bieten, so hohe Temperaturen zu erzielen, daß das Reaktorkühlmittel als Heizmedium für metallurgische Prozesse gebraucht werden kann, ist die Verhinderung einer Helium-Leckage durch Diffusion durch das Wandmaterial eine wichtige wirtschaftliche und sicherheitstechnische Voraussetzung. Die Untersuchung der Vorgänge bei der Einwirkung von Heliumgas auf Weicheisen und/oder legierten Stählen bei hohen Temperaturen und hohen Heliumdrucken wird damit von grundsätzlicher Bedeutung. Als erstes ist die Durchlässigkeit dieser Werkstoffe gegenüber Heliumgas bei diesen physikalischen Bedingungen zu prüfen.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1973

Authors and Affiliations

  • Hermann Schenck
    • 1
  • Klaus W. Lange
    • 1
  1. 1.Institut für EisenhüttenkundeRhein. -Westf. Techn. Hochschule AachenDeutschland

Personalised recommendations