Advertisement

Panik Stadt pp 89-96 | Cite as

Die Tänzerin

  • Léo Scheer
Chapter
  • 23 Downloads

Zusammenfassung

Wenn nun das Konzentrationslager das Laboratorium unserer Welt wäre? Der Ort, an dem die Möglichkeit einer Herrschaft erfunden wurde, deren Überleben sich auf die totale Vernichtung ihrer Untertanen stützt? Wie ließe sich darüber nachdenken? Das Lager ist nicht nur durch seinen Stacheldraht geschützt, es ist, solange es existiert, auch geschützt durch den Unglauben seiner Zeitgenossen. Wenn es aber verschwunden ist, wird es durch das Versinken im Mythos des Unmöglichen von allem Nachdenken ausgeschlossen. Ein jeder wird heute zögern zu behaupten, die kambodschanische Gesellschaft sei dem System der Konzentrationslager verhaftet. Wie kann man es heute also noch wagen, darüber nachzudenken, welche Bedeutung die nazistischen oder stalinistischen Lager für uns haben? Fest steht: von der englischen Kolonisation über die Einrichtungen der Faschisten bis zur Errichtung der kommunistischen Systeme erscheint das Lager als eine spezifische Konstante unserer Zivilisation. Dennoch gibt es da eine Vorstellung, die uns hindert, über die Wirklichkeit des Konzentrationslagers nachzudenken: die Gewißheit, daß es sich da um eine Verirrung handelt, durch Situationen hervorgerufen, die überhaupt keine Beziehung — es sei denn, im verneinenden Sinn — zum Funktionieren unserer eigenen Gesellschaft haben. Es geht da, so meinen wir, um eine andere Ordnung der Wirklichkeit, die nichts mit der unsrigen gemeinsam hat und daher nicht geeignet ist, sie zu erhellen. Das letzte Refugium des Lagers ist das erkenntnistheoretische. Wir werden hier von der umgekehrten Hypothese ausgehen, von der nämlich, daß die Wirklichkeit des Lagers unauflösbar mit der zeitgenössischen sozialen Wirklichkeit verbunden ist und daß es daher nicht nur möglich, sondern sogar notwendig ist, jene bei der Analyse der gegenwärtigen Gesellschaft zu berücksichtigen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

References

  1. 1.
    R. Antelme, L’espèce humaine, Paris: Gallimard, 1957. (Deutsche Ausgabe: Rob. Antelme, Die Gattung Mensch, Berlin: Aufbau-Verlag, 1949.)Google Scholar
  2. 9.
    E. Kogon, L’Etat SS, Paris: Le Seuil, 1970. (Deutsche Ausgabe: Eugen Kogon: Der SS-Staat. Das System der deutschen Konzentrationslager, Frankfurt/M.: Verlag der Frankfurter Hefte, 1946.)Google Scholar

Copyright information

© Bertelsmann Fachzeitschriften GmbH / Friedr. Vieweg & Sohn Verlagsgesellschaft mbH, Berlin/Braunschweig 1979

Authors and Affiliations

  • Léo Scheer

There are no affiliations available

Personalised recommendations