Zusammenfassung

Das Bolzenschweißen mit Spitzenzündung gehört zur Gruppe der Lichtbogenpreßschweißverfahren. Durch einen kombinierten Einsatz mechanischer und elektrischer Energie wird das Erstellen einer Fügeverbindung gewährleistet. Die elektrische Energie wird von einer Kondensatorbatterie zur Verfügung gestellt. Sie bewirkt die Bildung eines Lichtbogens sowie das Schmelzen des Bolzenflansch- beziehungsweise Bauteilwerkstoffes im unmittelbaren Fügebereich. Die eingebrachte mechanische Energie kontrolliert über die Bolzenbewegung die zeitliche Dauer der Lichtbogenbrennphase und ermöglicht ein den Fügeprozeß abschließendes Zusammenpressen der geschmolzenen Fügeteile.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Opladen 1982

Authors and Affiliations

  • P. Benoit Vezin
    • 1
  • Ortwin Hahn
    • 1
  • Klaus G. Schmitt
    • 1
  1. 1.Laboratorium für Werkstoff- und FügetechnikUniversität - GesamthochschulePaderbornDeutschland

Personalised recommendations