Advertisement

Vor- und Randbedingungen der experimentellen Untersuchungen

  • Wilfried König
  • Klaus Henn
Part of the Forschungsbericht des Landes Nordrhein-Westfalen book series (FOLANW)

Zusammenfassung

Zur Durchführung der Schleifversuche stand die in Bild 19 dargestellte spitzenlose Außenrundschleifmaschine (ohne sekundäre Schutzhaubeneinrichtung) des Typs SR 41 — Duo zur Verfügung. Sie wurde in Gesprächen mit Vertretern der an den Forschungsarbeiten beteiligten Firma Herminghausen-Werke GmbH ausgewählt. Sowohl Schleifscheibe als auch Regelscheibe verfügen bei diesem Maschinentyp über eine beidseitige hydrodynamische Gleitlagerung. Der Antrieb der Regelscheibenspindel erfolgt schwingungsarm durch einen stufenlos regelbaren Gleichstrommotor, über eine elastische Kupplung und ein Präzisions-Schneckengetriebe. Dadurch sind Drehzahlschwankungen auch bei großen Belastungen und kleinen Drehzahlen für die praktische Anwendung ohne Bedeutung. In Abänderung der serienmäßigen Ausstattung wurde zum Antrieb der Schleifspindel ein thyristorgesteuerter Gleichstrommotor mit einer maximalen Leistung von 55 kW eingesetzt. Die Drehzahlübertragung erfolgt mittels Riementrieb.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Opladen 1982

Authors and Affiliations

  • Wilfried König
    • 1
  • Klaus Henn
    • 1
  1. 1.Laboratorium für Werkzeugmaschinen und BetriebslehreRhein. -Westf. Techn. Hochschule AachenDeutschland

Personalised recommendations