Advertisement

Zusammenfassung

Die Entwicklung im Bereich der Fertigungstechnik ist durch ständig wachsende Anforderungen an die Funktionstauglichkeit der gefertigten Produkte gekennzeichnet. Damit eng verbunden ist die Forderung nach kleineren Fertigungstoleranzen, welche direkt durch die stets auftretenden Gestaltabweichungen /3/ der erzeugten Werkstücke bestimmt werden. Die Gestaltabweichungen ihrerseits und somit auch das Funktionsverhalten ist in entscheidendem Maße von der Formgenauigkeit der Werkstücke abhängig. Folglich muß im Rahmen der Qualitätsprüfung nicht nur die Maßabweichung, sondern mit steigenden Genauigkeitsanforderungen darüberhinaus die Formabweichung der Funktionsflächen meßtechnisch erfaßt werden. Formfehlermessungen können jedoch nur dann wirtschaftlich mit den geforderten Meßgenauigkeiten durchgeführt werden, wenn einerseits geeignete Meßmittel und Meßstrategien und andererseits geeignete Auswertealgorithmen und Meßdatenverarbeitungsgeräte zur Verfügung stehen, wobei letzteres heute durch die Entwicklungen auf dem Gebiet der Prozeßrechentechnik (Kleinrechner) bereits gewährleistet ist /17/.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Opladen 1981

Authors and Affiliations

  • Tilo Pfeifer
    • 1
  • Heinz-Reiner Wollersheim
    • 1
  1. 1.Abteilung Meßtechnik für die automatisierte FertigungRhein. -Westf. Techn. Hochschule AachenDeutschland

Personalised recommendations