Advertisement

Der Fall „Igorlied“

  • Hans Rothe
Part of the Nordrhein-Westfälische Akademie der Wissenschaften book series (NWAWV, volume 362)

Zusammenfassung

Es hängt indessen mit diesem Zwillingspaar, einer verborgenen Voraussetzung und eines unverhohlenen Stolzes, zusammen, daß bei den Russen ihre älteste Literatur seit nahezu zwei Jahrhunderten eine nie gebrochene Aktualität und Popularität genießt. Ich erläutere das zunächst an dem seltsamsten Beispiel, das man wohl überhaupt in einer Literatur finden kann.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 3.
    G. P. Fedotov, The Russian Religious Mind. Bd. I: Kievan Christianity, the Tenth to the Thirteenth Centuries, 1946.Google Scholar
  2. 4.
    O. V. Tvorogov (Hrg.), F.nciklopedija „Slova o polku Igoreve“, Bd. I–V, Petersburg (Bulanin) 1995.Google Scholar
  3. 7.
    M. N. Speranskij, Istorija drevncj russkoj literatury, M. 1921, S. 116–119.Google Scholar

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Wiesbaden 2000

Authors and Affiliations

  • Hans Rothe

There are no affiliations available

Personalised recommendations