Advertisement

Öffentliche Infrastrukturmassnahmen — Defizite und Investitionsmöglichkeiten

  • Cornelia Alban
  • Wolfram Elsner
Part of the Forschungsberichte des Landes Nordrhein-Westfalen book series (FOLANW)

Zusammenfassung

Die öffentliche Infrastruktur kann sowohl ein zentraler Entwicklungsfaktor als auch Engpaßfaktor einer regionalen Ökonomie sein. öffentliche Infrastrukturmaßnahmen bilden daher eine zentrale Stellvariable regionalorientierten wirtschaftspolitischen Handelns; sie können bestimmte Entwicklungsengpässe in Regionen überwinden helfen und Entwicklungschancen von Regionen gezielt freilegen und fördern. Dabei haben sie zugleich Versorgungseffekte, Produktivitätseffekte, Beschäftigungseffekte und Einkommenseffekte, zum Teil auch Effekte im Hinblick auf das wirtschaftspolitische Instrumentarium. Wir wollen konkret und exemplarisch einige solche Möglichkeiten für Ostwestfalen-Lippe untersuchen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Berufsbildungsbericht NRW 1984. Herausgegeben vom Minister für Wirtschaft, Mittelstand und Verkehr des Landes NRW. Düsseldorf.Google Scholar
  2. Bundesminister Für Raumordnung, Bauwesen und Städtebau. Entscheidungshilfen für die Behörden Standortwahl bei Bund und Ländern. Bonn 1981.Google Scholar
  3. —, Standortproblematik bei neugegründeten und verlagerten Behörden. Bonn 1983.Google Scholar
  4. Deutscher Gewerkschaftsbund, Landesbezirk Nordrhein-Westfalen. Vorausschauende Strukturpolitik für Ostwestfalen-Lippe, Düsseldorf. Oktober 1980.Google Scholar
  5. Einemann, E./Lübbing, E.: Politische Alternativen in London. Beispielhafte Ansätze einer mobilisierenden Regionalpolitik zur Bekämpfung der Arbeitslosigkeit. Bremen 1984.Google Scholar
  6. Eisbach, J./Jahnke-Horstmann, C./Priewe, J.: Regionale Arbeitspolitik. Möglichkeiten und Probleme — Eine Untersuchung für die kooperative Weiterbildung. Vervielf. Ms., Bielefeld 1984.Google Scholar
  7. Energiebericht NRW. Herausgegeben vom Minister für Wirtschaft, Mittelstand und Verkehr des Landes NRW. Düsseldorf 1982.Google Scholar
  8. Engelen-Kefer, U.: Regionale Unterschiede werden immer größer. Arbeitsmarktpolitik muß gezielter eingesetzt werdemn, in: Frankfurter Rundschau, 9.4.1986, S. 13.Google Scholar
  9. Heckhausen, St.: Nachholbedarf an haushaltsorientierter Infrastruktur in den Regionen der Bundesrepublik Deutschland. Göttingen 1976.Google Scholar
  10. Hickel, R./Priewe, J.: Ineffiziente Instrumente oder unzureichende Anwendung? Die Finanzpolitik von 1974–1984 auf dem Prüfstand. Argumente für ein Beschäftigungsprogramm. PIW-Studien, Nr. 3. Bremen 1985.Google Scholar
  11. Landesentwicklungsberichte NRW 1980 und 1982. Herausgegeben vom Ministerpräsidenten des Landes NRW. Düsseldorf.Google Scholar
  12. Minister Für Wirtschaft, Mittelstand und Verkehr des Landes NRW: Energiepolitik in Nordrhein-Westfalen. Positionen und Perspektiven. Düsseldorf 1985.Google Scholar
  13. Regierungspräsident in Detmold: Bericht über die Entwicklung in der Region Ostwestfalen-Lippe. Detmold 1982.Google Scholar
  14. Schäfer, C./Tofaute, H. (Hrsg): Beschäftigungssichernde Finanzpolitik. Frankfurt/M. 1980.Google Scholar
  15. Stadtverwaltung Bielefeld: Wirtschaft in Bielefeld. Bielefeld 1984.Google Scholar
  16. Stille, F./ Kirner, W.: Deutliche Veralterung der Infrastruktur. In: DIW-Wochenbericht 11/1985, S. 141–146.Google Scholar
  17. Strauß, W.: Räumliche Wirkungen der Gewerbesteuer. In: Informationen zur Raumentwicklung, Heft 6/7 1983, S. 405–418.Google Scholar
  18. Zöpel, C.: Landesplanung und Städtebau in den 80er Jahren. In: MLS-Kurzinformation 10/82, S. 1-17.Google Scholar

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Opladen 1989

Authors and Affiliations

  • Cornelia Alban
  • Wolfram Elsner

There are no affiliations available

Personalised recommendations