Advertisement

Erhebungsmethode und Stichprobe

  • Horst Grundhöfer
Chapter
  • 20 Downloads
Part of the Forschungsberichte des Landes Nordrhein-Westfalen book series (FOLANW, volume 3111)

Zusammenfassung

Da Rollenstruktur im Ergebnis analysiert werden soll (Wer kauft was?), ist eine andere Methode als die Befragung kaum sinnvoll. Für die relativ unproblematische Frage nach der Rollenverteilung beim Kauf dürften Gültigkeit und Zuverlässigkeit, produktspezifische Fragestellungen vorausgesetzt, gegeben sein. Ein gewisser Response-Effekt in Richtung einer durchgehend gleichen Antwort konnte auftreten, weil die gleiche Frage für ca. 20 Lebensmittel hintereinander gestellt wird. Die Interviewer waren deshalb angewiesen, bei diesen Fragen auf einzelne Antworten zu drängen; notfalls mit dem Hinweis, daß es nicht selten sei, daß bei verschiedenen Lebensmitteln verschiedene Einkaufspraktiken vorkämen, das aber nur für den Fall, daß eine Befragte für alle Produkte global die gleiche Antwort geben wollte, so daß nun nicht ein in die Gegenrichtung zielender Interviewer-Effekt befürchtet werden mußte. Außerdem waren die Produktlisten zu den einzelnen Entscheidungsphasen zum Teil verschieden voneinander; auch dadurch hofften wir, einer möglichen Antworttendenz entgegenwirken zu können.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Opladen 1982

Authors and Affiliations

  • Horst Grundhöfer
    • 1
  1. 1.Fachhochschule KölnDeutschland

Personalised recommendations