Advertisement

Einführung und Problemstellung

  • Ulrich Brösse
  • Heinz Schorr
Chapter
  • 16 Downloads
Part of the Forschungsbericht des Landes Nordrhein-Westfalen book series (FOLANW)

Zusammenfassung

Die Volkswirtschaft der Bundesrepublik Deutschland ist eine arbeitsteilige Leistungsgemeinschaft. Als besonderes Problem dieser Leistungsgemeinschaft stellt sich zunehmend die Tatsache heraus, daß im Rahmen der räumlichen Arbeitsteilung Gebiete mit Freiraumfunktionen Leistungen für andere Gebiete erbringen, ohne daß die dadurch für diese Gebiete mit Freiraumfunktionen entstehenden wirtschaftlichen Belastungen eine adäquate Beachtung finden. Beispielsweise beziehen die Bewohner der Städte und Ballungsgebiete ihr Wasser vielfach aus Gebieten mit Freiraumfunktionen oder sie suchen diese Gebiete zu Erholungszwecken auf. Dafür müssen die Räume mit Freiraumfunktionen gegebenenfalls auf eine eigene wirtschaftliche Entwicklung und auf bessere Einkommenserzielungsmöglichkeiten zu Gunsten anderer Räume verzichten. Da die Raumordnungspolitik in der Bundesrepublik Deutschland das Oberziel der “Schaffung tendenziell gleichwertiger Lebensgrundlagen und Lebensbedingungen” verfolgt, muß sichergestellt werden, daß die Bewohner solcher Gebiete für Freiraumfunktionen gegenüber den Bewohnern anderer Räume zumindest nicht wesentlich ökonomisch benachteiligt werden. Es stellt sich daher die Frage, welche Verzichte zu erwarten sind, wie diese Verzichte zu bewerten sind und welche ökonomischen Konsequenzen daraus zu ziehen sind.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Anmerkungen zu Kapitel 1

  1. 1).
    ) Vgl. näher Brösse, U., Das raumordnungspolitische Instrument der Vorranggebiete - Kriterien und Wirkungen, in: Veröffentlichungen der Akademie für Raumforschung und Landesplanung, Bd 104: Voraussetzungen und Auswirkungen landesplanerischer Funktionszuweisungen, Hannover 1975.Google Scholar
  2. 2).
    Vgl. Brösse, U., Theoretische Grundlagen landesplanerischer Instrumente: Räumliche Funktionsbestimmung, in: Akademie für Raumforschung und Landesplanung (Hrsg.), Daten zur Raumplanung, Teil A V. 1.5 und die dort angegebene Literatur.Google Scholar
  3. 3).
    Die hier für Erholungsgebiete behandelte Problematik wird für Wasserversorgungsgebiete angeschnitten bei Brösse, U., Ein Markt für Trinkwasser, in: Zeitschrift für Umweltpolitik, Heft 3, 1980.Google Scholar

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Opladen 1981

Authors and Affiliations

  • Ulrich Brösse
    • 1
  • Heinz Schorr
    • 1
  1. 1.Institut für WirtschaftswissenschaftenRhein.-Westf. Techn. Hochschule AachenDeutschland

Personalised recommendations