Advertisement

Arbeitsvermögen im Aufbruch — aber wohin?

  • Gudrun Prengel

Zusammenfassung

Die Dringlichkeit qualifizierten Personalmanagements scheint reziprok seiner Machbarkeit auf dem Gebiet der Noch-DDR. Angesichts langanhaltenden Statusverfalls des Managements, durchschlagender Wirkungslosigkeit des sozialistischen Leistungsprinzips, jahrzehntelanger Gewöhnung an vormundschaftliche versorgungsstaatliche Strukturen, Innovationsfeindlichkeit des Wirtschaftssystemes, Friedhofsruhe als Bürgerpflicht mit weitgehenden Immobilitätsfolgen, Betriebsschließungen nahezu zeitgleich in allen Wirtschaftszweigen und in vielen gesellschaftlichen Bereichen mit schockartig einsetzender Arbeitslosigkeit, ist eine rasche Anpassung an überlegene SuperStrukturen der sozialen Marktwirtschaft der Bundesrepublik und deren Organisationsformen geboten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Maier, F. (1988): Beschäftigungspolitik vor Ort Die Politik der kleinen Schritte, BerlinGoogle Scholar
  2. Meier, U., H.J. Brandt, E. Brislinger, T. Böhm, H. Körner und G. Prengel (1989): Frieden 1989, BerlinGoogle Scholar
  3. o. A. (1987): Forschungsbericht; Grundstrukturen und-bedingungen der Entwicklung und Befriedigung kultureller Bedürfnisse der Bevölkerung Jenas in wesentlichen sozialstrukturellen Differenzierungen, JenaGoogle Scholar

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler, Wiesbaden 1991

Authors and Affiliations

  • Gudrun Prengel
    • 1
  1. 1.Institut für Soziologie und SozialpolitikDeutschland

Personalised recommendations