Advertisement

Entwicklungsmöglichkeiten des dargestellten Konzeptes der heuristischen Planung

  • Thomas Witte
Part of the Beiträge zur industriellen Unternehmensforschung book series (BIU)

Zusammenfassung

In den vorangegangenen Kapiteln wurden Überlegungen dazu angestellt, wie betriebliche Probleme auf eine Lösung hin entwickelt werden können. Anlaß zu diesen Überlegungen gab die Feststellung, daß das Planungsschema der Entscheidungstheorie Anforderungen an die Struktur von Problemstellungen stellt, die bei praktischen Problemen, wie sie in Unternehmen vorkommen, in der Regel nicht erfüllt werden. Um diese Lücke zwischen theoretischen Ansätzen und deren Anwendung auf betriebliche Probleme zu verringern, wurde in dieser Arbeit eine pragmatische Technik der Problemzerlegung vorgestellt, die durch die Bildung von Unter-—und Teil Problemen auf sequentielle Weise eine Strukturierung des ursprünglichen Problems anstrebt. Dabei muß die Bildung von weiteren Unter - oder Teilproblemen und letztlich auch ihre Lösung aus dem umfassenden Zusammenhang der bis dahin erfolgten Strukturierung gerechtfertigt werden. Die wiederholte Prüfung, ob denn das gerade behandelte Problem einen Lösungsbeitrag zur ursprünglichen Problemstellung leistet oder nicht, steuert den Strukturierungsvorgang auf eine Lösung des umfassenden Problems hin. Zur formalen Darstellung der auftretenden mehrfachen Problemschachtelungen eignen sich Listenstrukturen, die aufgrund ihrer einfachen rekursiven Definition offen für die sich im Verlauf von Strukturierungsbemühungen ergebenden Möglichkeiten sind. In einem Schema wurde die Vorgehensweise beim heuristischen Planen schließlich systematisch zusammengefaßt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

References

  1. 1.
    Toulmin, S, Der Gebrauch von Argumenten, Kronberg/Ts. 1975.Google Scholar
  2. 1.
    Pfohl, H.-C, Problemorientierte Entscheidungsfindung in Organisationen, Berlin, New York 1977, S. 284 f. Hier wird auf die Widerspruchlichkeit der bisherigen Ergebnisae hingewiesen.Google Scholar

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler KG, Wiesbaden 1979

Authors and Affiliations

  • Thomas Witte

There are no affiliations available

Personalised recommendations