Advertisement

Die Planungsaufgabe im Unternehmen

  • Thomas Witte
Part of the Beiträge zur industriellen Unternehmensforschung book series (BIU)

Zusammenfassung

In der betriebswirtschaftlichen Literatur finden sich viele Definitionen des Begriffs „Planung“ 1. Der weitgehend gemeinsame Begriffsinhalt läßt sich nach Wild wie folgt angeben: „Planung istein systematisch—methodischer Prozeß der Erkenntnis und Lösung vonZukunftsproblemen“2 . Als allgemeine Merkmale werden Zukunftsbezo—genheit, Rationalität, Gestaltungscharakter, Prozeßcharakter und informationeller Charakter angegeben3 . Schon die Definition und diese Stichworte machen das hohe Abstraktionsniveau deutlich, auf dem sich Kennzeichnungen betrieblicher Planung in der Regel befinden. Das rührt daher, daß Planung als Bestandteil des betrieblichen Flihrungsprozesses gesehen wird und als solcher aus einem allgemeinen und abstrakten Führungsmodell entwickelt wird. Diese Vorgehensweise dient der gedanklichen Klärung der Planungsaufgabe und verdeutlicht die Anforderungen, die an eine erfolgreiche Planung zu stellen sind. In den Hintergrund tritt dabei, wie man sie bewerkstelligen kann. Ein Hinweis darauf ist, daß Planung in der Regel Improvisation gegenübergestellt wird. Schlechte Planung kommt in der Literatur nicht vor.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

References

  1. 1.
    Adam, D., Produktionsplanung bei Sortenfertigung, Wiesbaden 1969, S. 17,Google Scholar
  2. 1a.
    Grochla, E., Betriebliche Planung und Informationssysteme, Reinbek bei Hamburg 1975, S. 11Google Scholar
  3. 1b.
    Gutenberg, E., Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre 1. Bd., Die Produktion, Heidelberg 1969, S. 47,Google Scholar
  4. 1c.
    Koch, H., Planung, betriebswirtschaftliche, in: Grochla, D., Wittmann, W., Handwörterbuch der Betriebswirtschaft, Stuttgart 1975, Sp. 3001–3016Google Scholar
  5. 1d.
    Kosiol, E., Zur Problematik der Planung in der Unternehmung, in: Zeitschrift für Betriebswirtschaft, 37. Jg., 1967, S. 77–96Google Scholar
  6. 1e.
    Schneider, D., Investition und Finanzierung, Köln, Opladen 1970, S. 22 ff.Google Scholar
  7. 1f.
    Ulrich, H., Unternehmensplanung, in: Ulrich, H. (Hrsg.), Unternehmensplanung, Wiesbaden 1975, S. 17–27.Google Scholar
  8. 2.
    Wild, J., Grundlagen der Unternehmensplanung, Reinbek bei Hamburg 1974, S. 12 ff.Google Scholar
  9. 3a.
    Weisser, J., Planung: Zur Klärung wichtiger Begriffe, in: Wild, J. (Hrsg.), Unternehmensplanung, Reinbek bei Hamburg 1975, S. 22–37.Google Scholar
  10. 1.
    Miller, G.A., Galanter, E., Pribram, K.H., Strategien des Handelns, Pläne und Strukturen des Verhaltens, Stuttgart 1973, S. 25Google Scholar
  11. 1a.
    Kast, E.F., Rosenzweig, J.E., Organization and Management, Tokyo 1974, S. 437Google Scholar
  12. 1c.
    Steiner, G. A., Top Management Planung, München 1971, S. 31 ff. und die dort angegebene Literatur.Google Scholar
  13. 1.
    Newell, A,, Simon, H.A., Human Problem Solving, Englewood Cliffs N.J. 1972, S. 72Google Scholar
  14. 1a.
    Ackoff, L.R., Emery, F.E., Zielbewußte Systeme, Frankfurt, New York 1975, S. 113Google Scholar
  15. 1b.
    Duncker, K., On Problem Solving, in: Wason, P.C., Johnson-Laird, P.N. (Hrsg.), Thinking and Reasoning, Harmondsworth, 1968, S. 28 ff.Google Scholar
  16. 1c.
    Reitman, W.R., Cognition and Thought, New York, London, Sydney 1965, S. 126Google Scholar
  17. 1d.
    Ulrich, H., Die Unternehmung als produktives soziales System, Bern, Stuttgart 1970, S. 138.Google Scholar
  18. 1e.
    Klein, G., Problem Solving Models and Laboratory Management, in: Interfaces, Vol. 6, Nr. 3, 1976, S. 97–103.CrossRefGoogle Scholar
  19. 1.
    Heinen, E., Einführung in die Betriebswirtschaftslehre, Wiesbaden 1974, S. 12 f.Google Scholar
  20. 2.
    REFA, Methodenlehre der Planung und Steuerung, Teil 2, Planung, München 1974, S. 234 ff.Google Scholar
  21. 1.
    Luhmann , N., Soziologische Aufklärung, Band 1, Opladen 1972, S. 82.Google Scholar
  22. 1.
    Mintzberg, H., The manager’s job: folklore and fact, in: Harvard Business Review, Vol. 53, Nr. 4, 1975, S. 49–61Google Scholar
  23. 1a.
    Mintzberg, H., The Nature of Managerial Work, New York 1973Google Scholar
  24. 1b.
    Sayles, L., Managerial Behavior, New York 1964Google Scholar
  25. 1c.
    Stewart, R., Managers and Their Jobs, London 1967.Google Scholar
  26. 2.
    Simon spricht in solchen Situationen von “programmed decision”, da hier Entscheidungen auf der Grundlage von vorgefertigten Programmen, d.h. von detaillierten und vollständigen Regeln getroffen werden. Vgl. hierzu Simon. H.A., The new Scienc of management decisions, in Welsch, A.L., Cyert, R.M. (Hrsg.), Management decision making, Harmondsworth, 1970, S. 13–29.Google Scholar
  27. 1.
    Cyert, R.M., Simon, H.A., Trow, D.B., Observation of a business decision, in: Journal of Business, Vol. 29, 1956, S. 237–248, abgedruckt in: Welsch, L.A., Cyert, R.M., a.a.O., S. 67 ff.CrossRefGoogle Scholar
  28. 1.
    Chernoff, H., Moses, L.E., Elementary Decision Theory, New York 1959Google Scholar
  29. 1a.
    Churchman, C.W., Decision and Value Theory, in: Ackoff, R.L. (Hrsg.), Progress in Operations Research I, New York 1961Google Scholar
  30. 1b.
    Dinkelbach, W., Entscheidungstheorie, in: Grochla, E., Wittmann, W. (Hrsg.), Handwörterbuch der Betriebswirtschaft, Bd. I 1, Stuttgart 1974, Sp. 1290–1301Google Scholar
  31. 1c.
    Gäfgen, G., Theorie der wirtschaftlichen Entscheidung, 3. Aufl., Tübingen 1974Google Scholar
  32. 1d.
    Grün, 0., Entscheidung, in: Grochla, E. (Hrsg.), Handwörterbuch der Organisation, Stuttgart 1969, Sp. 474–484Google Scholar
  33. 1e.
    Heinen, E., Der entscheidungsorientierte Ansatz in der Betriebswirtschaftslehre, in: Zeitschrift für Betriebswirtschaftslehre, 41. Jg., 1971, S. 429 ff.Google Scholar
  34. 1f.
    Lindley, D., Einführung in die Entscheidungstheorie, Frankfurt, New York 1974Google Scholar
  35. 1g.
    Menges, G., Grundmodelle wirtschaftlicher Entscheidungen, Köln, Opladen 1969Google Scholar
  36. 1h.
    Miller, D.W., Starr, M.K., Executive Decisions and Operations Research, Englewood Cliffs, N.J. 1960Google Scholar
  37. 1i.
    Schlaifer, R., Probability and Statistics for Business Decisions, New York 1959Google Scholar
  38. 1.
    Sieben, G., Schildbach, J.Betriebswirtschaftliche Entscheidungstheorie, Tübingen, Düsseldorf 1975.Google Scholar
  39. 1a.
    Mesarovic, M.D., Systems Theoretic Approach To Formal Theory of Problem Solving, in: Banerji, R., Mesarovic, M.D. (Hrsg.), Theoretical Approaches to Non -Numerical Problem Solving, Berlin, Heidelberg, New York 1970, S. 161–178Google Scholar
  40. 1b.
    Egle, K., Entscheidungstheorie, Eine strukturtheoretische Darstellung, Basel, Stuttgart 1975, S. 98 ff.Google Scholar
  41. 1.
    Bloech, J., Lineare Optimierung für Wirtschaftswissenschaftler, Opladen 1974Google Scholar
  42. 1a.
    Dorfman, R., Samuelson, P., Solow, R., Linear Programming and Economic Analysis, New York, Toronto, London 1958Google Scholar
  43. 1b.
    Witte, Th., Deppe, J.F., Born, A., Lineare Programmierung für Wirtschaftswissenschaftler, Wiesbaden 1975.Google Scholar
  44. 1.
    Hadley, G., Within, T.M., Analysis of Inventory Systems, Englewood Cliffs, N.Y. 1963, S. 29 ff.Google Scholar
  45. 1.
    Churchman, C.W., Ackoff, R.L., Arnoff, E.L., Operations Research, Wien, München 1961, S. 196 ff.Google Scholar
  46. 1a.
    Ullmann, J.E., Quantitative Methods in Management, New York 1976, S. 135 ff.Google Scholar
  47. 1.
    Adam, D., Produktionsdurchführungsplanung, in: Jacob, H. (Hrsg.), Industriebetriebslehre in programmierter Form, Bd. II, Wiesbaden 1972, S. 342 ff.Google Scholar
  48. 1.
    Marshak, J., Towards an Economic Theory of Organisation and Information, in: Thrall, R.M., Coombs, C.H., Davis, R.L., Decision Processes, New York, London 1960, S. 218.Google Scholar
  49. 1.
    Hermes, H., Markwald, W., Grundlagen der Mathematik, in: Behnke, H., Bachmann, F., Fladt, K., Süss, W. (Hrsg.), Grundzüge der Mathematik, Band I, Göttingen 1966, S. 65 f.Google Scholar
  50. 2.
    Niemi, R.G., Riker, W.H., The Choice of Voting Systems, in: Scientific American, Vol. 234, Nr. 6, 1976, S. 21–27.CrossRefGoogle Scholar
  51. 3.
    Simon, H.A., A Behavioral Model of Rational Choice, in: Derselbe, Models of Man, New York, London 1957, S. 241–260.Google Scholar
  52. 2.
    Born, A., Entscheidungsmodelle zur Investitionsplanung, Wiesbaden 1976, S. 127.Google Scholar
  53. 1a.
    The next advance in Operations Research, in: Operations Research, Vol. 6, 1958, S. 1–10CrossRefGoogle Scholar
  54. 1b.
    Heinen, E., Zur Problembezogenheit von Entscheidungsmodellen, in: WIST, 1972, S. 3–7,Google Scholar
  55. 1c.
    Kirsch, W., EntScheidungsprozesse Bd. II, Wiesbaden 1971, S. 141 ff.Google Scholar
  56. 1d.
    Klein, H., Heuristische Entscheidungsmodelle, Wiesbaden 1971, S. 32Google Scholar
  57. 1a.
    Simon, H.A., The Structure of 111 Structured Problems, in: Artificial Intelligence, Vol. 4, 1973, S. 181–202.CrossRefGoogle Scholar
  58. 1.
    Knuth, D.E., The Art of Computer Programming, Vol. 1, Fundamental Algorithms, Reading 1969, S. 1–9.Google Scholar
  59. 1a.
    Ebbinghaus , H . -D., Turing Maschinen und berechenbare Funktionen I: Präzisierung von Algorithmen, in: Jacobs, K. (Hrsg.), Selecta Mathematica II, Berlin, etc., 1970, S. 1–20 macht den Sachverhalt lediglich komplizierter, ohne etwas Zusätzliches zur Klärung in Anwendungsfällen beizutragen.CrossRefGoogle Scholar
  60. 2.
    Pierre, D.A., Optimization Theory with Applications, New York, etc. 1969 oderGoogle Scholar
  61. 2a.
    Wilde, D.J., Beightler, C.S., Foundations of Optimization, Englewood Cliffs, N.J. 1967.Google Scholar
  62. 1.
    Frese, E., Heuristische Entscheidungsstrategien der Unternehmensführung, in: Zeitschrift füx betriebswirtschaftliche Forschung, Jg. 23, 1971, S. 283–307Google Scholar
  63. 1a.
    Newell, A., Heuristic Programming: Ill-structured Problems, in: Aronofsky, J.S. (Hrsg.), Progress in Operations Research, Vol. III, New York etc., 1969, S. 361–414Google Scholar
  64. 1b.
    Tonge, F.M., The Use of Heuristic Programming in Management Science, in: Management Science, Vol. 7, 1961, S. 231–237.CrossRefGoogle Scholar
  65. 2.
    M üller-Merbach, H., Heuristische Verfahren und Entscheidungsbaumverfahren, in: Grochla, E., Wittmann, W., Handwörterbuch der Betriebswirtschaft, Stuttgart 1975, Sp. 1812–1826Google Scholar
  66. 2a.
    Streim, H., Heuristische Lösungsverfahren -Versuch einer Begriffserklärung, in: Zeitschrift für Operations Research, Band 19, 1975, S. 143–162.CrossRefGoogle Scholar
  67. 3.
    Braybrooke, D., Lindblom, C.E., Strategy of Decision, New York, London 1963, S. 99 ff.Google Scholar
  68. 4.
    Pack, L., Unternehmer-Planspiele für die betriebswirtschaftliche Ausbildung -Spielbeschreibungen -, Köln, Opladen 1968, S. 5.Google Scholar

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler KG, Wiesbaden 1979

Authors and Affiliations

  • Thomas Witte

There are no affiliations available

Personalised recommendations