Advertisement

Nachhaltigkeit — eine Herausforderung auch für Europa

  • Hans-Jürgen Harborth
Part of the DUV Sozialwissenschaft book series (DUVSW)

Zusammenfassung

Nachhaltigkeit (Sustainability) ist einer der strategischen Schlüsselbegriffe der neunziger Jahre geworden. Bekannt geworden ist er insbesondere im Zusammenhang mit der Forderung nach einer „nachhaltigen Entwicklung” (“Sustainable Development”). Sustainable Development verstand sich zunächst als ein vorwiegend ökologisch begründetes Konzept. Es wollte dem Problem der Überentwicklung (oder Fehlentwicklung) der Industrieländer einerseits und dem der Unterentwicklung gleichzeitig Rechnung tragen und in dem Sinne auf „Nachhaltigkeit” oder “Dauerhaftigkeit” dringen, daß alle heutigen und zukünftigen Menschen einen ausreichenden materiellen Lebensstandard haben könnten, ohne daß die Tragfähigkeit des Raumschiffs Erde überbeansprucht würde (Brundtland-Bericht 1987; Harborth 1993). Inzwischen — und insbesondere im Gefolge der großen UN-Konferenz in Rio 1992 über Umwelt und Entwicklung — hat das Konzept breite Akzeptanz gefunden. Auch die Europäische Union hat sich in zahlreichen Resolutionen und Gesetzeswerken zum Postulat der Nachhaltigkeit bekannt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Barbier, E.B. 1987: The Concept of Sustainable Economic Development. In: Environmental Conservation, Vol. 14, No. 2, Summer 1987: 101–110.CrossRefGoogle Scholar
  2. Buitenkamp, M./ Venner, H./ Wams, Th/ Milieudefensie. (Hg.) 1994: Sustainable Netherlands. Aktionsplan für eine nachhaltige Entwicklung der Niederlande. Hg. der deutschen Ausgabe: Institut für sozialökologische Forschung, Frankfurt.Google Scholar
  3. Brundtland-Bericht 1987: Weltkommission für Umwelt und Entwicklung: Unsere gemeinsame Zukunft. (Deutsche Ausgabe, herausgegeben von Volker Hauff) Greven.Google Scholar
  4. BUND/Misereor (Hg.) 1996: Zukunftsfähiges Deutschaland. Ein Beitrag zu einer global nachhaltigen Entwicklung. Basel.Google Scholar
  5. Cobb, C.W. 1989: The Index of Sustainable Economic Welfare. In: Daly, H./Cobb, J.B. Jr. (eds.), For the Common Good. Redirecting the Economy toward Community, the Environment and Sustainable Future. Boston.Google Scholar
  6. Collins/Lappé 1978: Vom Mythos des Hungers. Die Entlarvung einer Legende. Frankfurt.Google Scholar
  7. Daly, H.E. 1990: Toward some Operational Principles of Sustainable Development. In: Ecological Economics 2 (1990): 1–6.CrossRefGoogle Scholar
  8. Diefenbacher, Hans 1995: Der “Index of Sustainable Economic Welfare.” Eine Fallstudie für die Bundesrepublik Deutschland. Forschungsstätte der Evangelischen Studiengemeinschaften. Heidelberg.Google Scholar
  9. Ehrlich, P. and A. 1990: The Population Explosion. London.Google Scholar
  10. Ekins, P. 1991: The Sustainable Consumer Society. A Contradiction in Terms? In: International Environmental Affairs, Vol. 3, No. 4.Google Scholar
  11. Ekins, P. 1993: Making Development Sustainable. In:Sachs, W. (ed.) (1993):Global Ecology. A New Arena of Political Conflict. Halifax (Canada) and London:91-103.Google Scholar
  12. Enquete-Kommission des 12. Deutschen Bundestages 1994: Schutz des Menschen und der Umwelt: Die Industriegesellschaft gestalten. Perspektive für einen nachhaltigen Umgang mit Stoff-und Materialströmen. Bonn.Google Scholar
  13. Enquete-Komission des 13. Deutschen Bundestages 1998 Schutz des Menschen und der Umwelt. Konzept Nachhaltigkeit. Vom Leitbild zur Umsetzung. Abschlußbericht. Bundestagsdrucksache Nr. 13/11200 vom 26.06.1998, Bonn.Google Scholar
  14. Galtung, J. 1976: Alternative Lifestyles in Rich Countries. In: Development Dialogue, Bd. 1: 83–96.Google Scholar
  15. Galtung, Johan 1984: Perspectives and Environmental Politics in Overdeveloped and Underdeveloped Countries. In: Glaeser (ed.) 1984: Ecodevelopment: Concepts, Projects, Strategies. Oxford etc.:9-21.Google Scholar
  16. Gillwald, K. 1995: Ökologisierung von Lebensstilen. Argumente, Beispiele, Einflußgrößen. Wissenschaftszentrum Berlin (FS III 95-408).Google Scholar
  17. Harborth, Hans-Jürgen 1992 a: Armut und Umweltzerstörung in Entwicklungsländern. In: Hermann Sautter (Hg.), Entwicklung und Umwelt (=Schriften des Vereins für Socialpolitik NF 215) Berlin 1992: 41-71.Google Scholar
  18. Harborth, Hans-Jürgen 1992 b: Oligarchische oder demokratische Lebensstandards. In: Jahrbuch Ökologie 1993. München:91-101.Google Scholar
  19. Harborth, Hans-Jürgen 1993: Dauerhafte Entwicklung statt globaler Selbstzerstörung. Eine Einführung in das Konzept des “Sustainable Development”. Berlin (2. durchgesehene und erweiterte Auflage von 1991)Google Scholar
  20. Harborth, Hans-Jürgen 1999: Ressourceneffizienz und menschliche Genügsamkeit als neue Leitbilder? In: Bellebaum, A., Schaaff, H., Zinn, K.G (Hg.), Ökonomie und Glück. Beiträge zu einer Wirtschaftslehre des guten Lebens, Opladen 1999:170-192.Google Scholar
  21. v. Hauff, M. 1997: “Faktor 4”. Über den weiteren Fortschritt der Umwelttechnik. In: Jahrbuch Ökologie 1998. München:254-264.Google Scholar
  22. Heins, B. 1998: Soziale Nachhaltigkeit. Berlin.Google Scholar
  23. Huber, Joseph 1995: Nachhaltige Entwicklung. Strategie für eine ökologische und soziale Erdpolitik. Berlin.Google Scholar
  24. Jänicke, Martin 1988: Ökologische Modernisierung. Optionen und Restriktionen präventiver Umweltpolitik. In: Simonis, Udo Ernst (Hg.), Präventive Umweltpolitik. Berlin: 13-26.Google Scholar
  25. Jänicke, M. et al. 1992: Umweltentlastung durch industriellen Strukturwandel? Eine explorative Studie über 32 Industrieländer (1970–1990). Berlin: FFU an der Freien Universität Berlin.Google Scholar
  26. Kraemer, K. 1994: Was heißt Ressourcenproduktivität? In: Jahrbuch Ökologie 1995. München:29-34.Google Scholar
  27. Loske, R. 1994: Die Suche nach dem rechten Maß. In: Politische Ökologie, Nr. 39:14-21Google Scholar
  28. Meadows, D. et al. 1972: Die Grenzen des Wachstums. Bericht des Club of Rome zur Lage der Menschhheit. Stuttgart.Google Scholar
  29. Meadows, D. et al. 1992: Die neuen Grenzen des Wachstums. Die Lage der Menschheit. Bedrohung und Zukunftschancen. Stuttgart.Google Scholar
  30. O’Riordan, T./Turner, R.K. 1983: An Annotated Reader in Environmental Planning an Management. Oxford.Google Scholar
  31. Preiswerk, Roy 1976: Zum Bruch mit herkömmlichen Entwicklungsmodellen. In: Schmidt, Alfred (Hg.), Strategien gegen Unterentwicklung. Frankfurt: 22-42.Google Scholar
  32. Sachs, Wolfgang 1989: Zur Archäologie der Entwicklungsidee. In: epd-Entwicklungspolitik 10/89, S. a.Google Scholar
  33. Sachs, I. 1984: Developing in Harmony with Nature: Consumption Patterns, Time and Space Uses, Resource Profiles, and Technological Choices. In: Glaeser, Bernhard (ed.) 1984: Ecodevelopment: Concepts, Projects, Strategies. Oxford etc.): 209-224Google Scholar
  34. Sachs, W. (Hg.) 1993: Wie im Westen so auf Erden. Ein polemisches Handbuch zur Entwicklungspolitik. Reinbek.Google Scholar
  35. Sachs, W. 1994: Die vier E’s. Merkposten für einen maßvollen Wirtschaftsstil. In: Mayer, J. (Hg.), Strukturanpassung für den Norden. Modelle und Aktionspläne für eine global verträgliche Lebensweise in Deutschland. Loccum (Evangelische Akademie): 95-100.Google Scholar
  36. Sadik, N. 1991: The State of the World Population 1991. New York (United Nations Fund for Population Activities).Google Scholar
  37. Scherhorn, G. 1997: Plädoyer für nachhaltigen Konsum. In: Schaufler, H. (Hg.): Umwelt und Verkehr. Beiträge für eine nachhaltige Politik. München und Landsberg am Lech: 15-23.Google Scholar
  38. Schmidt-Bleek, F. 1994: Wieviel Umwelt braucht der Mensch? MIPS — Das Maß für ökologisches Wirtschaften. Berlin.Google Scholar
  39. Seifert, E. 1995: Jenseits des Bruttosozialprodukts. Neue Ansätze zur Messung von nachhaltiger Entwicklung. In: Informationsdienst Soziale Indikatoren, Nr. 13, Januar 1995:1-5.Google Scholar
  40. El Serafy, S. 1989: The Proper Calculation of Income from Depletable Natural Resources. In: Ahmad, Y.J./ El Serafy,6S./ Lutz, E. (eds.) 1989: Environmental Accounting for Sustainable Development. World Bank Washington D.C.:10–18.Google Scholar
  41. Teichert, V./Stahmer, C./Karcher, H./Diefenbacher, H. 1997: Quadratur des Kreises. Ökologische, ökonomische und soziale Indikatoren für Nachhaltiges Wirtschaften. In: Politische Ökologie, Nr. 52 (Juli/Aug. 1997): 55-57.Google Scholar
  42. Ullrich, O. 1993: Technologie. In: Sachs, W. (Hg.), Wie im Westen so auf Erden. Reinbek:390-408.Google Scholar
  43. Vornholz, G. 1993: Zur Konzeption einer ökologisch tragfähigen Entwicklung. Marburg.Google Scholar
  44. v. Weizsäcker, E.U./Lovins, A.B./Lovins, L.H. 1995: Faktor Vier. Doppelter Wohlstand — halbierter Naturverbrauch. München.Google Scholar

Copyright information

© Deutscher Universitäts-Verlag GmbH, Wiesbaden 2001

Authors and Affiliations

  • Hans-Jürgen Harborth

There are no affiliations available

Personalised recommendations