Advertisement

Die Grenze zwischen (fiktionaler) Konstruktion und (faktueller) Wirklichkeit: mehr als eine Konstruktion ?

  • Norbert Groeben
  • Margrit Schreier

Zusammenfassung

Die zunehmende Mediatisierung der Gesellschaft hat — zumindest in der Wissenschaft — zu einem wachsenden Bewusstsein von der Konstruiertheit der Wirklichkeit geführt. Prinzipiell ist eine solche Konstruiertheit natürlich auch bereits für die Fotografie anzusetzen, mit der gerade keine Realitätsabbildung geleistet wird; vielmehr werden stets Ausschnitte der wahrgenommenen Realität selegiert und ggf. mittels bestimmter Aufnahmetechniken »weiterverarbeitet« (wie beispielsweise beim Fotografieren von Gewitterwolken durch einen Rotfilter). Während der Prozess der Wirklichkeitskonstruktion bei der Fotografie auf den ersten Blick häufig verborgen bleibt, wird er heutzutage beim Fernsehen deutlicher sichtbar — z. B. bei der Live-Übertragung eines Fußballspiels, wo mehrere Kameras in unterschiedlichen Positionen zum Einsatz kommen und Superzeitlupe als ein Analyseinstrument zur Verfügung steht, wie es dem Menschen (bzw. hier: dem Schiedsrichter) allein von seinen Sinnen her nicht gegeben ist.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Artisan Entertainment (SciFi) (1999): Curse of the Blair Witch. An Investigation into the Aftermath of the Movie »The Blair Witch Project«. Video.Google Scholar
  2. Brockmann, K. (1999): Review von The Blair Witch Project. URL: http://www.spielfilm.de/filme/filme.cgi?ID=982. (Stand: 2.12.1999).
  3. Cantril, H. (1985): Die Invasion vom Mars. In: Prokop, D. (Hrsg.) (1985): Medienforschung. Bd. 2: Wünsche, Zielgruppen, Wirkungen. Frankfurt am Main, 14–28.Google Scholar
  4. Cantril, H.; Gaudet, H.; Herzog, H. (21966): The Invasion from Mars. A Study in the Psychology of Panic. New York.Google Scholar
  5. Eco, U. (1994): Im Wald der Fiktionen. Sechs Streifzüge durch die Literatur (Norton-Lectures 1992–93). München/Wien.Google Scholar
  6. Iser, W. (21993): Das Fiktive und das Imaginäre. Frankfurt am Main.Google Scholar
  7. Landwehr, J. (1975): Text und Fiktion. Zu einigen literaturwissenschaftlichen und kommunikationstheoretischen Grundbegriffen. München.Google Scholar
  8. Myrick, D.; Sanchez, E. (1999): The Blair Witch Project. Thriller. (Regie/Drehbuch). URL: http://www.blairwitch.com; http://www.blairwitch.de. (Stand: 2.12.1999).
  9. Nickel-Bacon, I.; Groeben, N.; Schreier, M. (under review): Fiktionssignale pragmatisch. Ein medienübergreifendes Modell zur Unterscheidung von Fiktion(en) und Realität(en).Google Scholar
  10. Nilse, R.; Groeben, N.; Freitag, B.; Schreier, M. (1991): Über die Erfindung/en des Radikalen Konstruktivismus. Kritische Gegenargumente aus psychologischer Sicht. Weinheim.Google Scholar
  11. Pro Sieben (1999): Review von The Blair Witch Project. URL: http://wwwprosieben.de/kino/archiv/filme/1999/1125/Blair_Witch_1/index.html. (Stand: 3.2.1999).
  12. Raab, M. (1999): Review von The Blair Witch Project. WEB.DE 1999NetNewsHierarchiederecfilmheimkino, raab@my-deja.com. (Stand: 12. 9. 1999 ).Google Scholar
  13. Rosengren, K. E.; Arvidson, R; Sturesson, D. (1975): The Barsebäck »Panic«: a Radio Programme as a Negative Summary Event. In: Acta Sociologica, 18 /1975, 303–321.Google Scholar
  14. Rothmund, J.; Schreier, M.; Groeben, N. (under review): Fernsehen und erlebte Wirklichkeit: Ein integratives Modell zu Realitäts-Fiktions-Unterscheidungen bei der (kompetenten) Mediennutzung.Google Scholar
  15. Schmidt, S. J. (1972): Ist Fiktionalität eine linguistische oder eine texttheoretische Kategorie? In: Gülich, E.; Raible, W. (Hrsg.) (1972): Textsorten: Differenzierungskriterien aus linguistischer Sicht. Frankfurt am Main, 59–80.Google Scholar
  16. Ders. (1987): Der Radikale Konstruktivismus: Ein neues Paradigma im interdisziplinären Diskurs. In: Ders. (Hrsg.) (1987): Der Diskurs des Radikalen Konstruktivismus. Frankfurt am Main, 11–88.Google Scholar
  17. Ders. (21991): Grundriß der Empirischen Literaturwissenschaft (Bd. 1). Frankfurt am Main.Google Scholar
  18. Ders. (1992): Medien, Kultur: Medienkultur. Ein konstruktivistisches Gesprächsangebot. In: Ders. (Hrsg.) (1992): Kognition und Gesellschaft. Der Diskurs des Radikalen Konstruktivismus 2. Frankfurt am Main, 425–448.Google Scholar
  19. Ders. (1998): Die Zähmung des Blicks. Konstruktivismus — Empirie — Wissenschaft. Frankfurt am Main.Google Scholar
  20. Schreier, M.; Groeben, N.; Nickel-Bacon, I.; Rothmund, J. (1999): RealitätsFiktions-Unterscheidung(en): Ausprägungen, Bedingungen und Funktionen. In: Groeben, N. (Hrsg.) (1999): Lesesozialisation in der Mediengesellschaft (IASL, 10. Sonderheft ). Tübingen, 233–247.CrossRefGoogle Scholar
  21. Schreier, M.; Groeben, N.; Rothmund, J.; Nickel-Bacon, I. (im Druck): Im Spannungsfeld von Realität, Fiktion und Täuschung: Möglichkeiten kontraintentionaler Rezeption von Medieninhalten. In: Schweer, M. (Hrsg.) (im Druck): Der Einfluß der Medien. Vertrauen und soziale Verantwortung. Vechta.Google Scholar
  22. Weinrich, H. (1975): Fiktionssignale. In: Ders. (Hrsg.) ( 1975 ): Positionen der Negativität. München, 525–526.Google Scholar

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Wiesbaden und VG Bild-Kunst, Bonn 2000

Authors and Affiliations

  • Norbert Groeben
  • Margrit Schreier

There are no affiliations available

Personalised recommendations