Advertisement

Online-Journalismus. Mehrwert durch Interaktivität?

  • Wiebke Loosen
  • Siegfried Weischenberg

Zusammenfassung

Das ‚Word Wide Web ‘hat einen richtigen Namen: Tim Berners-Lee. Der Computerspezialist hatte die Idee, mit Hilfe einer minimalistischen Programmiersprache namens „Hypertext Markup Language“ einen Navigationshelfer zu entwickeln, der das Internet auch für Informatik-Laien gebrauchsfertig machte. Vor mehr als einem Jahrzehnt, während einer Beratungstätigkeit am Europäischen Forschungszentrum in Cern, setzte er seine Erfindung in eine marktgängige Form um (vgl. Berners-Lee/Fischetti 1999).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Berners-Lee, Tim/Mark Fischetti (1999): Weaving the Web: The Original Design and Ultimate Destiny of the World Wide Web by its Inventor, San Francisco.Google Scholar
  2. Brosius, Hans-Bernd (2000) (Hg.): Kommunikation über Grenzen und Kulturen, Konstanz.Google Scholar
  3. Bucher, Hans-Jürgen/Christof Barth (1998): Rezeptionsmuster der Onlinekommunikation: empirische Studie zur Nutzung der Internetnagebote von Rundfunkanstalten und Zeitungen, in: Media Perspektiven (10): 517-523.Google Scholar
  4. Friedrichs, Jürgen (1990): Methoden empirischer Sozialforschung, Opladen.Google Scholar
  5. Friedrichsen, Mike/Ralf Ehe/Tom Janneck/Martin Wysterski (1999): Journalismus im Netz. Zur Veränderung der Arbeits-bzw. Selektionsprozesse von Journalisten durch das Internet, in: Werner Wirth/Wolfgang Schweiger (Hg.): Selektion im Internet: Empirische Analysen zu einem Schlüsselkonzept, Opladen/Wiesbaden: 125-145.Google Scholar
  6. Goertz, Lutz (1995): Wie interaktiv sind die Medien? Auf dem Weg zu einer Definition von Interaktivität, in: Rundfunk und Fernsehen (4): 477-493.Google Scholar
  7. Heddergott, Kai/Wiebke Loosen (2000): Ins Netz gegangen? Eine Inhaltsanalyse im Umfeld der Fußball-WM 1998 im World Wide Web, in: Hans-Bernd Brosius (Hg.): Kommunikation über Grenzen und Kulturen, Konstanz: 209-224.Google Scholar
  8. Höflich, Joachim R. (1994): Der Computer als ‚interaktives Massenmedium‘. Zum Beitrag des Uses and Gratifications Approach bei der Untersuchung computer-vermittelter Kommunikation, in: Publizistik (4): 389-408.Google Scholar
  9. Jäckel, Michael (1995): Interaktion. Soziologische Anmerkungen zu einem Begriff, in: Rundfunk und Fernsehen (4): 463-476.Google Scholar
  10. Kleinsteuber, Hans J./Martin Hagen (1998): Interaktivität — Verheißungen der Kommunikationstheorie und das Netz, in: Irene Neverla (Hg.): Das Netz-Medium. Kommunikation-munikationswissenschaftliche Aspekte eines Mediums in Entwicklung, Opladen/Wiesbaden: 63-88.Google Scholar
  11. Klingler, Walter/Peter Zoche/Monika Harnischfeger/Castulus Kolo (1998): Mediennutzung der Zukunft: Ergebnisse einer Expertenbefagung zur Medienentwicklung bis zum Jahr 2005/2015, in: Media Perspektiven (10): 490-497.Google Scholar
  12. Massey, Brian L./Mark R. Levy (1999): Interactivity, Online Journalism, and English-Language Web Newspapers in Asia, in: Journalism & Mass Communication Quarterly (1): 138-151.Google Scholar
  13. McMillan, Sally J. (1999): Four Models of Cyber-Interactivity: Individual Perceptions of Interactivity in Computer-Mediated Environments. A Top-Three Paper for the Communication & Technology Division of the International Communication Association, presented at the 49th Annual Conference San Francisco, CA May 27–31, 1999.Google Scholar
  14. Münz, Stefan (1997): Hypertext, URL: http://server.cbs.hd.bw.schule.de/schule/unterri/material/ct/htxt/htxt.htm; 17.11.99.Google Scholar
  15. Neverla, Irene (1998) (Hg.): Das Netz-Medium. Kommunikationmunikations-wissenschaftliche Aspekte eines Mediums in Entwicklung, Opladen/Wiesbaden.Google Scholar
  16. Rafaeli, Sheizaf/Fay Sudweeks (1997): Networked Interactivity, in Journal of Computer Mediated Communication (2), URL: http://www.ascusc.org/jcmc/vol2/issue4/rafaeli.sudweeks.html; 29.09.1999.Google Scholar
  17. Reetze, Jan (1993): Medienwelten. Schein und Wirklichkeit in Bild und Ton, Berlin u.a.Google Scholar
  18. Rössler, Patrick (1999) (Hg.): Glaubwürdigkeit im Internet: Fragestellungen, Modelle, empirische Befunde, München.Google Scholar
  19. Rössler, Patrick (1999): „Wir sehen betroffen: die Netze voll, und alle Schleusen offen.“. NETSELEKT — eine Befragung zur Auswahl von Webinhalten durch Onlinegatekeeper, in: Werner Wirth/Wolfgang Schweiger (Hg.): Selektion im Internet. Empirische Analysen zu einem Schlüsselkonzept, Opladen/Wiesbaden: 97-123.Google Scholar
  20. Scheufeie, Bertram (1999): Mediendiskurs, Medienpräsenz und das World Wide Web: Wie „traditionelle“ Medien die Einschätzung der Glaubwürdigkeit und andere Vorstellungen von World Wide Web und Online-Kommunikation prägen können, in: Patrick Rössler (Hg.): Glaubwürdigkeit im Internet: Fragestellungen, Modelle, empirische Befunde, München: 68-88.Google Scholar
  21. Schmitt, Christine (1998): Produktion von Nachrichten im Internet. Eine Untersuchung am Beispiel von MSNBC Interactive, in: Jürgen Wilke (Hg.): Nachrichtenproduktion im Mediensystem. Von den Sport-und Bilderdiensten bis zum Internet, Köln/Weimar/ Wien: 293-330.Google Scholar
  22. Scholl, Armin/Siegfried Weischenberg (1998): Journalismus in der Gesellschaft. Theorie, Methodologie und Empirie, Opladen/Wiesbaden.Google Scholar
  23. Schönbach, Klaus (1997): Das hyperaktive Publikum: Essay über eine Illusion, in: Publizistik (3): 279-286.Google Scholar
  24. Schultz, Tanjey (1999): Interactive Options in Online Journalism: A Content Analysis of 100 U.S. Newspapers, in Journal of Computer Mediated Communication (1), URL: http:// www.ascusc.org/jcmc/vol5/issuel/schultz.html; 28.09.1999.Google Scholar
  25. Steinmaurer, Thomas (1998): Interaktivität. Kommunikatives Phänomen auf unterschiedlichen medialen Niveaus, in: Medien Journal (4): 29-40.Google Scholar
  26. Vesper Sebastian (1998): Das Internet als Medium: Auftrittsanalysen und neue Nutzungsoptionen, Bardowick.Google Scholar
  27. Weischenberg, Siegfried (1998a): Journalistik. Theorie und Praxis aktueller Medienkommunikation. Band. 1: Mediensysteme, Medientechnik, Medieninstitutionen, 2. Auflage, Opladen/Wiesbaden.Google Scholar
  28. Weischenberg, Siegfried (1998b): Pull, Push und Medien-Pfusch. Computerisierung — kommunikationswissenschaftlich revisited, in: Irene Neverla (Hg.): Das Netz-Medium. Kommunikationswissenschaftliche Aspekte eines Mediums in Entwicklung, Opladen/ Wiesbaden: 37-61.Google Scholar
  29. Wilke, Jürgen (1998) (Hg.): Nachrichtenproduktion im Mediensystem. Von den Sport-und Bilderdiensten bis zum Internet, Köln/Weimar/Wien.Google Scholar
  30. Wirth, Werner/Wolfgang Schweiger (1999) (Hg.): Selektion im Internet: Empirische Analysen zu einem Schlüsselkonzept, Opladen/Wiesbaden.Google Scholar

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Wiesbaden 2000

Authors and Affiliations

  • Wiebke Loosen
  • Siegfried Weischenberg

There are no affiliations available

Personalised recommendations