Advertisement

Patchwork-Karrieren

Jobchancen und Qualifikationsanforderungen in der Multimedia-Branche
  • Lutz P. Michel

Zusammenfassung

Nachdem die Multimedia-Branche Mitte der 90er Jahre begann, sich als eigener Wirtschaftszweig zu etablieren, ist viel Bewegung in den Multimedia-Arbeitsmarkt gekommen. Politiker, Verbände und Medien sprechen von einem „Multimedia-Boom“, der in Zeiten hoher Arbeitslosigkeit neue Arbeitsplätze schaffen kann. In der Realität sind die Zuwächse zwar nicht so stark wie von vielen erwartet, doch der Trend zur Expansion ist ungebrochen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Hightext-Verlag (1999) (Hg.): multiMEDIA Jahrbuch’ 99, München.Google Scholar
  2. IDATE et al. (1998) (Hg.): FORM-BASE: Final report. Report for the attention to European Commission — DG XIII/E-3, Form-Base Project, number 9620087: 8.Google Scholar
  3. Michel, Lutz P. (1996): Qualifikationsanforderungen in der professionellen Multimedia-Produktion. Eine Pilotstudie (in Kooperation mit dem Koordinations Centrum für Ausbildung in Medienberufen — AIM), Essen/Köln.Google Scholar
  4. Michel, Lutz P./Lutz Goertz (1999): Arbeitsmarkt Multimedia: Trends und Chancen. Qualifikationsprofile und Karrierewege in einer Zukunftsbranche, Berlin.Google Scholar
  5. N. N. (1999): Beschäftigungsmotor Multimedia läuft an, in: multiMEDIA (2): 3.Google Scholar
  6. Prognos (1998), Benchmarking Informationsgesellschaft (als Download-Datei).Google Scholar
  7. Walter, Klaus/Lutz P. Michel (1999): dmmv-Guide Aus-und Weiterbildung für die Multimedia-Branche.Google Scholar

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Wiesbaden 2000

Authors and Affiliations

  • Lutz P. Michel

There are no affiliations available

Personalised recommendations