Advertisement

Globalisierung

Zur Suggestivkraft einer Metapher
  • Rolf Eickelpasch
Chapter
  • 57 Downloads

Zusammenfassung

‘Postmoderne’, das zeitdiagnostische Zauberwort der 80er Jahre, scheint seit einigen Jahren zunehmend durch einen zweiten Universalschlüssel zur Analyse aktueller gesellschaftlicher und politischer Umbrüche abgelöst, zumindest aber überblendet zu werden: das Konzept der ‘Globalisierung’. Wie der „Passepartoutbegriff“ (Eco 1984: 77) der ‘Postmoderne’ verdankt auch die Metapher ‘ Globalisierung’ ihre Faszinationskraft und ihren diskurskonstituierenden Signalwert in einer Epoche der „neuen Unübersichtlichkeit (Habermas) ihrer Vieldeutigkeit und analytischeUnschärfe. Wie das Thema ‘Postmoderne’ hatte auch das der ‘Globalisierung’ eine jahrelange Karriere im öffentlichen Diskursin Feuilleton, Kulturkritik und politischen Debatten — sowie in benachbarten Disziplinen hinter sich, bevor es Eingang in die soziologische Theoriediskussion fand.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Altvater, Elmar/Birgit Mahnkopf 1996, Grenzen der Globalisierung, Münster.Google Scholar
  2. Barber, Benjamin 1997, Dschihad versus McWorld, in: Lettre International, H. 36, S. 4–9.Google Scholar
  3. Bauman, Zygmunt 1996, Glokalisierung oder: Was für die einen Globalisierung, ist für die anderen Lokalisierung, in: Das Argument, Nr. 217, S. 653–664.Google Scholar
  4. Beck, Ulrich 1996, Der clevere Bürger. Bemerkungen zu Anthony Giddens’ Konzeption `reflexiver Modernisierung’, in: Soziologische Revue, H. 1, S. 3–9.Google Scholar
  5. Beck, Ulrich 1997, Die neue Macht der multinationalen Unternehmen, in: Frankfurter Rundschau, 9. 1. 1997.Google Scholar
  6. Beck, Ulrich/Anthony Giddens/Scott Lash 1996, Reflexive Modernisierung. Eine Kontroverse, Frankfurt/M.Google Scholar
  7. Beck, Ulrich/Pierre Bourdieu/Joschka Fischer 1997, Heraus aus dem nationalen Politikbiotop. Dokumentation der Podiumsdiskussion in Frankfurt am Main, in: taz, 13.6. 1997, S. 12.Google Scholar
  8. Bhabha, Homi 1990, Nation and Narration, London.Google Scholar
  9. Burchardt, Hans-Jürgen 1996, Die Globalisierungsthese–von der kritischen Analyse zum politischen Opportunismus, in: Das Argument, Nr. 217, S. 741–755.Google Scholar
  10. Clifford, James 1988, The Predicament of Culture. Twentieth-Century Ethnography, Literature, and Art, Cambridge/Mass., London.Google Scholar
  11. Eco, Umberto 1984, Postmodernismus, Ironie und Vergnügen, in: ders., Nachschrift zum `Namen der Rose’, München, Wien.Google Scholar
  12. Featherstone, Mike (Hrsg.) 1990, Global Culture. Nationalism, Globalization and Modernity, London.Google Scholar
  13. Featherstone, Mjkf/Scott Lash/Roland Robertson (Hrsg.) 1995, Global Modernities, London.Google Scholar
  14. Freedman Jonathan 1995, Global System, Globalization and the Parameters of Modernity, in: Featherstone, Mike/Scott Lash/Roland Robertson (Hrsg.), Global Modernities, London, S. 69–90.Google Scholar
  15. Giddens, Anthony 1995, Konsequenzen der Moderne, 2. Aufl., Frankfurt/M.Google Scholar
  16. Giddens, Anthony 1996, Leben in einer posttraditionalen Gesellschaft, in: Beck, Ulrich/Anthony Giddens/Scott Lash, Reflexive Modernisierung. Eine Kontroverse, Frankfurt/M., S. 113–194.Google Scholar
  17. Giddens, Anthony1997, Jenseits von Links und Rechts, Frankfurt/M.Google Scholar
  18. Hall, Stuart 1994, Rassismus und kulturelle Identität. Ausgewählte Schriften 2, Hamburg.Google Scholar
  19. Hirst, Paul/Graham Thompson 1996, Globalization in Question, Cambridge.Google Scholar
  20. Horkheimer, Max 1991, Zur Kritik der instrumentellen Vernunft, in: ders., Gesammelte Schriften, Bd. 6, Frankfurt/M.Google Scholar
  21. Huffsciimid, JÖRG 1994, Globalisierung oder Blockbildung? Zur Struktur kapitalistischer Internationalisierung, in: Blätter für deutsche und internationale Politik, Nr. 8, S. 1008–1013.Google Scholar
  22. Joas, Hans 1988, Das Risiko der Gegenwartsdiagnose, in: Soziologische Revue, 11. Jg., H. 3, S. 23–29.Google Scholar
  23. Kappel, Robert 1995, Kern und Rand in der globalen Ordnung–Globalisierung, Tripolarität, Territorium, Peripherisierung, in: Peripherie, Nr. 59 /60, S. 79–117.Google Scholar
  24. Lau, Jörg 1997, Welt ohne Drüben. Globalisierung als Metapher, in: Merkur; 51. Jg., H. 9 /10, S. 877–889.Google Scholar
  25. Mires, Fernando 1996, Ein, zwei, viele Neoliberalismen, in: Lateinamerika-Nachrichten, Nr. 261, S. 22–25.Google Scholar
  26. Mitchell, W.J.T. 1996, Postkoloniale Kultur–postimperialistische Kritik, in: Neue Rundschau, 107. Jg., H. 1, S. 20–25.Google Scholar
  27. Müller, Hans-Peter 1997, Spiel ohne Grenzen?, in: Merkur, 51. Jg., H. 9 /10, S. 805–820.Google Scholar
  28. Robertson, Roland 1995, Glocalization: Time–Space and Homogeneity–Heterogeneity, in: Featherstone, Mike/Scott Lash/Roland Robertson (Hrsg.), Global Modernities, London, S. 25–44.Google Scholar
  29. Rushdie, Salman 1992, Heimatländer der Phantasie. Essays und Kritiken 1981–1991, München.Google Scholar
  30. Wagner, Peter 1996, Strukturierungstheorie auf dem Juggernaut, in: Soziologische Revue, H. 1, S. 10–15.Google Scholar
  31. Wallerstein, Immanuel 1990, Culture as the Ideological Battleground of the Modern World-System, in: Featherstone, Mike (Hrsg.), Global Culture. Nationalism, Globalization and Modernity, London, S. 31–56.Google Scholar
  32. Werbner, Pnina/Tariq Modood (Hrsg.) 1997, Debating Cultural Hybridity. Multi-Cultural Identities and the Politics of Anti-Racism, London.Google Scholar

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Opladen/Wiesbaden 1999

Authors and Affiliations

  • Rolf Eickelpasch

There are no affiliations available

Personalised recommendations