Advertisement

Ethik und Internet

Überlegungen zur normativen Problematik von hochvernetzter Computerkommunikation
  • Bernhard Debatin

Zusammenfassung

Das Internet dient, gestützt durch eine immer noch wachsende massenmediale Aufmerksamkeit, als Projektionsfläche für alle möglichen politischen, wirtschaftlichen, gesellschaftlichen, kulturellen und individuellen Wünsche und Ängste. Auf der Seite der Wünsche ist das Internet zum Symbol für optimierte Kommunikation schlechthin geworden, was sich in der Metapher des Information Superhighway (Datenautobahn) sinnfällig ausdrückt. Dieser Wunschidee liegt der Mythos eines zeit- und grenzenlosen Informationsaustausches zugrunde. Dementsprechend soll durch den Information Superhighway die Lösung der ökonomischen, sozialen, politischen und ökologischen Probleme unserer Zeit möglich werden (Al Gore).1 Auf der Seite der Ängste ist das Internet zur Metapher für die Bedrohung durch das Neue, Fremde und Verbotene geworden — eine Vorstellung, die auf dem Mythos von der allmächtigen Wirkung der Kommunikationsmedien beruht und die sich dann in spektakulärer, oft überdramatisierter Berichterstattung in den Massenmedien niederschlägt. Beispielhaft sind etwa die Themen Hacker, Computerkriminalität oder Pornographie im Internet. Viele der öffentlichen Diskussionen drehen sich in diesem Zusammenhang um Probleme wie das Verhältnis von Zensur und Freiheit der Rede im Netz, um die Frage Datenverschlüsselung versus allgemeiner Datenzugriff, oder auch um das Verlangen nach elterlicher Zugangskontrolle.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Abuss, Steve (1995): Free Expression, Copyright and Democracy. Ethics of the Internet Conference 11/19/95, UC Berkely. URL: <http://www.paranoia.com/ ∼ebola/berkely.html>.Google Scholar
  2. Barbrook, Richard/Andy Cameron (1995): The Californian Ideology. URL: <http://www.is.in-berlin.de/∼pit/ZKP/californ.asc>.Google Scholar
  3. Barlow, John Perry (1995): Wein ohne Flaschen. Globale Computernetze, Ideen-Ökonomie und Urheberrecht. In: Stefan Bollmann (Hrsg.): Kursbuch Neue Medien. Trends in Wirtschaft und Politik, Wissenschaft und Kultur. Mannheim: Bollmann, S. 79–108.Google Scholar
  4. Bruckman, Amy S. (1995), Identity Workshop. Emergent Social and Psychological Phenomena in Text-Based Virtual Identity. URL: <ftp://ftp.media.mit.edu/ pub asb/papers/identity-workshop>.Google Scholar
  5. Bruckman, Amy S. (1996), Gender-Swapping auf dem Internet, in: Rudolf Maresch, Medien und Öffentlichkeit. München 1996, 337-344.Google Scholar
  6. CPSR (1997): Computer Professionals Question Internet Filtering Agreement — Press Release. July 18 1997. URL: <http://www.cpsr.org/dox/issues/filters. html>.Google Scholar
  7. Debatin, Bernhard (1997): Medienethik als Steuerungsinstrument? Zum Verhältnis von individueller und korporativer Verantwortung in der Massenkommunikation. In: Otfried Jarren/ Hartmut Weßler (Hrsg.): Perspektiven der Medienkritik. Opladen: Westdeutscher Verlag (im Erscheinen).Google Scholar
  8. Debatin, Bernhard (1996): Elektronische Öffentlichkeiten. Über Informationsselektion und Identität in virtuellen Gemeinschaften. In: FIFF-Kommunikation: Computer und Demokratie. 13. Jg., Dez. 1996, S. 23–26.Google Scholar
  9. Dibbell, Julian (1993): A Rape in Cyberspace or How an Evil Clown, a Haitian Trickster Spirit, Two Wizards, and a Cast of Dozens Turned a Database into a Society. In: The Village Voice, Dec. 21, 1993, 36-42.Google Scholar
  10. EFA et al. (1996): Electronic Rights & Ethics. URL: <http://www.zip.com.au/ ∼pete/ ere.html>Google Scholar
  11. Eichmann, David (1994): Ethical Web Agents. URL: <http://www.ncsa.uiuc.edu/ SDG/IT94/Agents/eichmann.ethical/eichmann. html>.Google Scholar
  12. Flusser, Vilém (1995): Verbündelung oder Vernetzung? In: Stefan Bollmann (Hrsg.): Kursbuch Neue Medien. Trends in Wirtschaft und Politik, Wissenschaft und Kultur. Mannheim: Bollmann, S. 15–23.Google Scholar
  13. Helten, Frank (1996): Demokratie und Internet? In: FIFF-Kommunikation: Computer und Demokratie. 13. Jg., Dez. 1996, S. 18–22.Google Scholar
  14. Hubig, Christoph (1995): Technik-und Wissenschaftsethik. Berlin/Heidelberg: Springer.CrossRefGoogle Scholar
  15. Jansen, Maria (1997): Die deutschen Bildagenturen sind auf die digitalen Umwälzungen in ihrem Metier schlecht vorbereitet. In: Die Zeit, 20.06.97 Nr.26/Medien.Google Scholar
  16. Kahn, Robert E./ Vinton G. Cerf (1996): The Digital Library Project, Vol 1: The World of Knowbots. In: Mark Stefik: Internet Dreams. Archetypes, Myths, and Metaphors. Cambridge/MA: MIT Press, S. 33–38.Google Scholar
  17. Kant, Imanuel: Kritik der praktischen Vernunft; Werkausgabe Bd. VII, herausgegeben von Wilhelm Weischedel, Frankfurt: Suhrkamp 1968.Google Scholar
  18. Krempl, Stefan (1997a): Die Kommerzialisierung des Internet. In: Teleopolis Online. URL: <http://www.heise.de/tp/deutsch/inhalt/te/1172/Lhtml>.Google Scholar
  19. Krempl, Stefan (1997b): Ist das Internet ein Massenmedium? Oder: Wo bleibt die digitale Revolution? In: Teleopolis Online. URL: <http://www.heise.de/tp/ deutsch/inhalt/te/1193/1.html>.Google Scholar
  20. Kiesler, Sara/Jane Siegel/Timothy McGuire (1991): Social Psychological Aspects of Computer-Mediated Communication. In: Charles Dunlop/Rob Kling (ed.): Computerization and Controversy. New York 1991, S. 330-349.Google Scholar
  21. Lederberg, Josuah (1996): Communication as the Root of Scientific Progress. In: Mark Stefik: Internet Dreams. Archetypes, Myths, and Metaphors. Cambridge/MA: MIT Press, S. 39–48.Google Scholar
  22. Mambrey, Peter (1996): Digitale Partizipation der Bürger. In: FIFF-Kommunikation: Computer und Demokratie. 13. Jg., Dez. 1996, S. 10–17.Google Scholar
  23. Merton, Robert K. (1983): Auf den Schultern von Riesen. Ein Leitfaden durch das Labyrinth der Gelehrsamkeit. Frankfurt: Suhrkamp.Google Scholar
  24. Poster, Mark (1997): Elektronische Identitäten und Demokratie. In: Stefan Münker/ Alexander Roesler (Hrsg.): Mythos Internet. Frankfurt: Suhrkamp, S. 147–170.Google Scholar
  25. Reid, Elisabeth (1994): Cultural Formation in Text-Based Virtual Realities. URL: <http: parcftp.xerox.com/pub/MOO/papers/CulturalFormations.txt>.Google Scholar
  26. Rheingold, Howard: The Virtual Community. Reading/Mass. 1993. URL: <http://www. well.com/user/hlr/vcbook/>.Google Scholar
  27. Mike, Sandbothe (1996): Der Pfad der Interpretation. Zur Medienethik des Internet. In: Teleopolis Nr. 0/1996, S. 35-48. URL: <http://www.uni-magdeburg. de/∼iphi/ms/medeth.html>Google Scholar
  28. Schiller, Dan (1997): Marktplatz Internet. Das Ende einer Utopie. In: Le Monde Diplomatique / Die Tageszeitung, 14.3.97, S. 1 u. 14.Google Scholar
  29. Shea, Virginia (1994): Netiquette. San Francisco: Albion Books.Google Scholar
  30. Stefik, Mark (1996): Internet Dreams. Archetypes, Myths, and Metaphors. Cambridge/MA: MIT PressGoogle Scholar
  31. Stivale, Charles, J. (1996): ‘help manners’: Cyber-Democracy and its Vicissitudes. URL: <http://wvvwpub.utdallas.edu/∼cynthiah/lingua_archive/help_ manners.html>.Google Scholar
  32. Stone, Allucquère R. (1995): The War of Desire and Technology at the Close of the Mechanical Age, Cambridge/MA.Google Scholar
  33. Thieme, Richard (1996): Stalking the UFO Meme. URL: <http://www.ctheory. com.a43.html>.Google Scholar
  34. Turkle, Sherry (1995): Life on the Screen. Identity in the Age of the Internet. New York: Simon and Schuster.Google Scholar
  35. Vance, David (1996): Towards a Professional Information Systems Ethic (Cyberethics). URL: <http://hsb.baylor.edu/ramsower/acis/papers/vance.htm>.Google Scholar
  36. Viglizzo, Barbara (1996): Internet Dreams. In: Mark Stefik (1996): Internet Dreams. Archetypes, Myths, and Metaphors. Cambridge/MA: MIT Press, S. 353–388.Google Scholar
  37. Weingärtner, Daniela (1997): Referat 214 arbeitet zu Hause. Telearbeit im Forschungsministerium: Wie Abteilungsleiter lernen, daß der Unterschied zwischen Politik und Praxis im Versenden einer E-mail bestehen kann. In: Die Tageszeitung, 5.8.1997, S. 9.Google Scholar

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Opladen/Wiesbaden 1998

Authors and Affiliations

  • Bernhard Debatin

There are no affiliations available

Personalised recommendations