Advertisement

Verantwortung für Sozialpolitik im Geflecht der Zuständigkeiten

  • Hans Braun
Chapter

Zusammenfassung

Einen ersten Eindruck von der Verteilung der Verantwortung für Sozialpolitik vermittelt das Sozialbudget, ein jährlich erstelltes Rechenwerk über die Aufbringung und Verwendung der Sozialleistungen. Im Jahr 1993 belief sich Abbildung 1 zufolge in Deutschland die Summe der Sozialleistungen von staatlichen Einrichtungen, öffentlichen Körperschaften und Unternehmen auf 1063 Mrd. DM. Der funktionalen Gliederung des Sozialbudgets ist zu entnehmen, wie sich die Sozialleistungen auf die einzelnen Aufgabenbereiche verteilen. Dabei zeigt sich, daß rund 39 % der Ausgaben auf den Bereich „Alter und Hinterbliebene“ entfallen. Es folgt der Bereich „Krankheit, Unfall, Invalidität“ mit rund 33 % der Ausgaben. An dritter und vierter Stelle stehen die Bereiche „Ehe und Familie“ sowie „Arbeit und berufliche Bildung“. Mit deutlichem Abstand folgen die Bereiche „Vermögensbildung“ und „Wohnen“ (Sozialpolitische Umschau 136/1994). Mit gutem Grund kann also gesagt werden, daß es in der Sozialpolitik vor allem um die Absicherung im Alter und im Krankheitsfall geht. Diese Bereiche binden schon rund drei Viertel der Mittel.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Alber, J.: Der Sozialstaat in der Bundesrepublik. Frankfurt/Main 1989.Google Scholar
  2. Alff, J., Braun, H., Martini, H.: Ehrenamtlichkeit im sozialen Bereich. Düsseldorf, 2. Aufl. 1991.Google Scholar
  3. Articus, S. et al.: Kommunale Sozialpolitik. Köln 1992.Google Scholar
  4. Articus, S., Braun, H.: Kommunalpolitische Dimensionen des Wandels der Familienstrukturen. In: P. Strohmeier et al. (Hrsg.): Kommunen vor neuen sozialen Herausforderungen. Sankt Augustin 1994, S. 47-92.Google Scholar
  5. Braun, H.: Vom Almosen zum Leistungskatalog: Modernisierung in der Sozialpolitik. Die Verwaltung 1989, 22, S. 151–164.Google Scholar
  6. Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände: Sozialstaat vor dem Umbau. Leistungsfähigkeit und Finanzierbarkeit sichern. Köln 1994.Google Scholar
  7. Heinelt, H.: Arbeitslosigkeit — ein Problem kommunaler Sozialpolitik. In: P. Strohmeier et al. (Hrsg.): Kommunen vor neuen sozialen Herausforderungen. Sankt Augustin 1994, S. 149-182.Google Scholar
  8. Institut der Deutschen Wirtschaft: Zahlen zur wirtschaftlichen Entwicklung der Bundesrepublik Deutschland. Köln 1994.Google Scholar
  9. Karrenberg, H., Münstermann, E.: Gemeindefinanzbericht 1995. Der Städtetag 1995, 48, S. 115–193.Google Scholar
  10. Sozialpolitische Umschau 1994, 136/1994.Google Scholar
  11. Statistisches Bundesamt: Statistisches Jahrbuch 1994 für die Bundesrepublik Deutschland. Stuttgart 1994a.Google Scholar
  12. Statistisches Bundesamt: Statistisches Jahrbuch 1994 für das Ausland. Stuttgart 1994b.Google Scholar
  13. Textor, M.R.: Forschungsergebnisse zur Familienpflege. In: Textor, M.R., Warndorf, P.K. (Hrsg.): Familienpflege: Forschung, Vermittlung, Beratung. Freiburg 1995, S. 43-66.Google Scholar
  14. Trede, W.: Heimerziehung und Kinderdörfer. In: Markefka, M., Nauck, B. (Hrsg.): Handbuch der Kindheitsforschung. Neuwied 1993, S. 577-587.Google Scholar
  15. Wingen, M.: Familie — ein vergessener Leistungsträger? Grafschaft 1995.Google Scholar

Copyright information

© Lizenzausgabe der Bayerischen Landeszentrale für politische Bildungsarbeit 1997

Authors and Affiliations

  • Hans Braun

There are no affiliations available

Personalised recommendations