Advertisement

Polynome

  • Wieland Richter
Chapter
  • 78 Downloads

Zusammenfassung

Die wohl am häufigsten verwendeten Funktionen sind die Polynome. Der Grund dafür liegt in ihren Eigenschaften, von denen wir hier nur die wichtigsten aufzählen:
  • Polynome lassen sich ohne großen Aufwand auswerten, d. h. man kann sie an jeder vorgegebenen Stelle x 0 allein durch Addition und Multiplikation ausrechnen.1

  • Polynome lassen sich ohne Schwierigkeiten differenzieren, und dies kann sogar, wie wir weiter unten sehen werden, algorithmisch geschehen.

  • Polynome sind bereits durch einige wenige Punkte eindeutig festgelegt.2

  • Polynome sind auf ganz stetig und beliebig oft differenzierbar.

  • Die Ableitung eines Polynoms ist wieder ein Polynom.

  • Jede stetige Funktion kann durch Polynome beliebig genau angenähert werden (ähnlich wie jede reelle Zahl durch rationale Zahlen beliebig genau angenähert werden kann).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturhinweise

  1. [4]
    Brauch, W.; Dreyer, H.-J.; Haacke, W.: Mathematik für Ingenieure, B.G. Teubner, Stuttgart, 9. Auflage, 1995Google Scholar
  2. [17]
    Meyberg, K.; Vachenauer, P.: Höhere Mathematik - Band 1 und 2, Springer Verlag, Berlin-Heidelberg-New York, 3. Auflage, 1995Google Scholar
  3. [18]
    Neunzert, N.; Eschmann, W.G.; Blickensdörfer-Ehlers, A.; Schelkes, K.: Analysis 1 u. 2, Springer Verlag, Berlin-Heidelberg-New York, 2. Auflage, 1993Google Scholar
  4. [20]
    Preuß, W.; Wenisch, G.: Lehr- und Übungsbuch Mathematik für Informatiker: Lineare Algebra und Anwendungen, Fachbuchverlag Leipzig im Hanser-Verlag, 1997zbMATHGoogle Scholar
  5. [41]
    Engeln-Müllges, G.; Reutter, F.: Formelsammlung zur Numerischen Mathematik, BI-Wissenschaftsverlag, Mannheim-Wien-Zürich, 6. Auflage 1988Google Scholar
  6. [42]
    Engeln-Müllges, G.; Reutter, F.: Numerik-Algorithmen, VDI-Verlag Düsseldorf, B. Auflage 1996Google Scholar
  7. [31]
    Labuch, D.: Aufgaben zur Linearen Algebra für Fachhochschulen, BI-Wissenschaftsverlag, Hochschultaschenbücher Band 606, Mannheim-Wien-Zürich, 1982Google Scholar
  8. [41]
    Engeln-Müllges, G.; Reutter, F.: Formelsammlung zur Numerischen Mathematik, BI-Wissenschaftsverlag, Mannheim-Wien-Zürich, 6. Auflage 1988Google Scholar

Copyright information

© Friedr. Vieweg & Sohn Verlagsgesellschaft mbH, Braunschweig/Wiesbaden 1998

Authors and Affiliations

  • Wieland Richter

There are no affiliations available

Personalised recommendations