Advertisement

Wahrscheinlichkeitsrechnung

  • Wieland Richter
Chapter
  • 77 Downloads

Zusammenfassung

Haben wir bisher Abbildungen von Zahlen (im weitesten Sinne) auf andere Zahlen betrachtet, so beschäftigen wir uns jetzt mit Abbildungen von Mengen auf Zahlen. Mit Hilfe der Kardinalzahl, die wir aus dem ersten Kapitel her kennen, werden die Mengen auf nichtnegative reelle Zahlen abgebildet und diese — unter gewissen Voraussetzungen — als die Häufigkeit bzw. Wahrscheinlichkeit eines Ereignisses interpretiert.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. [27]
    Spiegel, M.: Statistik, Schaum’s Outline, Mc Graw-Hill Book Company GmbH, 1990zbMATHGoogle Scholar
  2. [28]
    Stingl, P.: Mathematik für Fachhochschulen, Carl Hanser Verlag, München-Wien, 3. Auflage, 1990Google Scholar
  3. [29]
    Storm, R.: Wahrscheinlichkeitsrechnung, mathematische Statistik und Qualitätskontrolle, Fachbuchverlag Leipzig, 10. Auflage, 1995Google Scholar

Copyright information

© Friedr. Vieweg & Sohn Verlagsgesellschaft mbH, Braunschweig/Wiesbaden 1998

Authors and Affiliations

  • Wieland Richter

There are no affiliations available

Personalised recommendations