Advertisement

Markenorientierte Vertriebsstrategien im Automobilmarkt

  • Percy Smend

Zusammenfassung

Vor dem Hintergrund einer wachsenden Austauschbarkeit von Produkten, Leistungen und den damit zusammenhängenden Kommunikationsbotschaften rückt in zunehmendem Maße die Distribution als Quelle von nachhaltigen Wettbewerbsvorteilen in den Mittelpunkt praktischer und wissenschaftlicher Diskussionen.1 Dabei ist der Vertrieb seit geraumer Zeit einem erheblichen Wandel unterworfen, der sich insbesondere in Diskussionen um eine fortschreitende Händlerkonzentration und dem damit verbundenen Verlust an Autonomie der Hersteller widerspiegelt, um Trends im Konsumentenverhalten, die neue Anforderungen an die Absatzkanäle von Unternehmen bedingen, sowie um die Auswirkungen der Internetdiffusion auf die Distribution. Im Zuge veränderter Markt- und Umfeldbedingungen sowie technischer Neu- und Fortentwicklungen kommt es zur Entstehung und raschen Verbreitung innovativer Betriebsformen im Handel. Neue Akteure drängen in den Markt, tradierte Wertschöpfungsstrukturen werden in Frage gestellt und etablierte Konstellationen zwischen Hersteller und Handel von neuartigen Arrangements abgelöst. Mit dem Einzug neuer Marktteilnehmer und der Entwicklung neuer Betriebsformen im Handel erweitert sich für Hersteller das Optionsspektrum für Marktzugang und Marktabdeckung.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Backhaus, K. (2003) Industriegütermarketing, 7. Aufl., München 2003.Google Scholar
  2. Bauer, H.H. (2000) Megatrends in Handel und Distribution als Herausforderung fir das Vertriebsmanagement, Arbeitspapier des Institut fir Marktorientierte Unternehmensführung der Universität Mannheim, Mannheim 2000.Google Scholar
  3. Birkhofer, B. (2001) E-Commerce als innovativer Absatzkanal: Ein entscheidungsorientiertes Modell, St. Gallen 2001.Google Scholar
  4. Booz Allen Hamilton (HRSG.) (2003) Zukunft des Automobilhandels liegt im Mehrmarkenvertrieb, Pressemitteilung, 10.06.2003, München.Google Scholar
  5. Büchelhofer, R. (2001) Wandel im Automobilvertrieb Zusammenfassung des Vortrags, in: Wissenschaftliche Gesellschaft für Marketing und Unternehmensführung e.V., 2001 (Hrsg.), Vertriebsmanagement im Wandel — Strategien im Spannungsfeld zwischen klassischem Vertrieb und E-Commerce, Dokumentation des 40. Münsteraner Führungsgespräches, Dokumentationspapier Nr. 146, Münster 2001, S. 25–30.Google Scholar
  6. Cap Gemini Ernst & Young (HRSG.) (2002) Cars Online 2002, Präsentationsunterlagen zur Pressekonferenz, Frankfurt, 14.10.2002.Google Scholar
  7. Dhillon G./Coss, D./Hackney, R. (2001) Interpreting the role of disruptive technologies in e-business, in: Logistics Information Management, Nr. 1/2, 2001, S. 163170.Google Scholar
  8. Dietz, F./Klink, G./Laib, P. (2000) Vorwärtsintegration als mögliche Antwort auf die Herausforderungen im Vertrieb, in: Zeitschrift für die gesamte Wertschöpfungskette der Automobilwirtschaft, Nr. 1, 2000.Google Scholar
  9. Diez, W. (1999) Prozeßoptimierung im Automobilvertrieb — auf dem Weg zu einem integrierten Kunden- und Kostenmanagement, Wiesbaden 1999.Google Scholar
  10. Diez, W. (2001) Herausforderungen und Perspektiven im Premiummarkt fir Automobile, Forschungsbericht Nr. 22/2001 des Instituts für Automobilwirtschaft (IFA) an der Fachhochschule Nürtingen, 2001.Google Scholar
  11. Diez, W. (2003) Sechs Trends prägen den Automobilvertrieb der Zukunft, Arbeitspapier Nr. 02/2003 des Instituts fir Automobilwirtschaft (IFA) an der Fachhochschule Nürtingen, 2003.Google Scholar
  12. Dreier, H. (1999) Absatzkanalstrategien für Automobilhersteller im Electronic Commerce, Siegen 1999.Google Scholar
  13. Europäische Kommission — Generaldirektion Wettbewerb (HRSG.) (2002) Kraftfahrzeugvertrieb und -kundendienst in der Europäischen Union — Verordnung (EG) Nr. 1400/2002 der Kommission vom 31. Juli 2002, Leitfaden, Brüssel 2002.Google Scholar
  14. Heß, A. (1998) Markenmanagement und Vertriebspolitik — Teil 2, Aktivitäten von Automobil und Handel, in: Zeitschrift für die gesamte Wertschöpfungskette der Automobilwirtschaft, Nr. 3, Jg. 1998, S. 1–22.Google Scholar
  15. Heß, A./Meinig W. (1996) Absatzkanalsysteme der Automobilwirtschaft: Eine deskriptive Analyse, in: Schmalenbachs Zeitschrift für betriebswirtschaftliche Forschung, Vol. 48, 1996, S. 280–299.Google Scholar
  16. Hoffmeister, M. (1998) Multi-Franchise-Konzepte im Automobileinzelhandel, Wiesbaden 1998.Google Scholar
  17. Homburg, C./Schneider, J./Schäfer, H. (2001) Sales Excellence — Vertriebsmanagement mit System, Wiesbaden 2001.Google Scholar
  18. Jullens, J./Smend, P. (2003) Multi-Channel Management — the Future of Automotive Retailing, in: Ahlert, D./Hesse, J./Jullens, J./Smend, P. (Hrsg.), Multikanalstrategien. Konzepte, Methoden und Erfahrungen, Wiesbaden 2003, S. 93–110.Google Scholar
  19. Mercer Management Consultants (HRSG.) (2003) Tiefgreifender Strukturwandel durch neue Wettbewerber und Konsolidierung, Presseinformationen, München 2003.Google Scholar
  20. Mercer, G.A. (1994) Don’t just optimize — unbundle, The McKinsey Quarterly, Nr. 3, 1994, S. 103–116.Google Scholar
  21. Motorpresse Stuttgart (HRSG.) (2002) Autofahren in Deutschland 2002, Stuttgart 2002.Google Scholar
  22. o. V. (2003) GVO sorgt für Umbruch im Autohandel, in: Handelsblatt, 12.09.03, S. 15.Google Scholar
  23. Miller, R.J./Hensley, R. (2001) High performance at low cost: „Stay awake“ challenges for automotive companies, Andersen White Paper, o. O 2001.Google Scholar
  24. Schögel, M./Sauer, A. (2002) Mehrkanalsysteme der zweiten Generation, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 09.12.2002, S. 22.Google Scholar
  25. Schramm-Klein, H. (2002) Multi-Channel-Retailing. Verhaltenswissenschaftliche Analyse der Wirkung von Mehrkanalsystemen im Handel, Wiesbaden 2002.Google Scholar
  26. Seeba, H.-G. (1995) Lean Dealership: Ein integrierter Bestandteil der Wertschöpfungskette für Automobile, in: Hünerberg, R./Heise, G./Hoffineister, M. (Hrsg.), Internationales Automobilmarketing: Wettbewerbsvorteile durch marktorientierte Unternehmensführung, Wiesbaden 1995, S. 519–544.Google Scholar
  27. Taylor Nelson Sofres Automotive (HRSG.) (2000) Attitudes towards the European Distribution System, o. O. 2000.Google Scholar
  28. Tns Emnid Automotive (HRSG.) (2001) Autokauf im Wandel: Deutsche Onliner gehen informiert zum Autohändler, Pressemitteilung, Bielefeld, 2.7.2001.Google Scholar
  29. Tomczak, T. (2001) Mehrkanalsysteme aus Sicht der Wissenschaft, in: Wissenschaftliche Gesellschaft für Marketing und Unternehmensführung e.V., 2001 (Hrsg.), Vertriebsmanagement im Wandel — Strategien im Spannungsfeld zwischen klassischem Vertrieb und E-Commerce, Dokumentation des 40. Münsteraner Führungsgespräches, Dokumentationspapier Nr. 146, Münster 2001, S. 14–24.Google Scholar
  30. Zielke, S./Preißner, M./Vierich, R. (2002), Neue Betriebsformen im Automobilhandel, in: Handel im Fokus, Mitteilungen des Instituts für Handelsmanagement der Universität zu Köln, Heft II, 2002, S. 128–143.Google Scholar

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler/GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2004

Authors and Affiliations

  • Percy Smend

There are no affiliations available

Personalised recommendations