Advertisement

Zusammenfassung

Nachdem heute die Tabus, die Denk- und Sprechverbote in Bezug auf die Sexualität weitgehend abgebaut sind, finden wir noch immer eine ähnliche Prüderie in Bezug auf Geld und Besitz. Wenn es um Geld geht, wird besonders häufig gelogen und geleugnet. Diese Geldprüderie ist anders motiviert als die Zurückhaltung und Bescheidenheit des erfolgreichen Kaufmanns in den Jahren zwischen 1870 und 1910. Sie erwächst aus dunklen Schuldgefühlen und keineswegs nur aus der Angst vor Denunziation und Steuerfahndern. Geld bietet sich für irrationales Verhalten geradezu an.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler GmbH, Wiesbaden 2002

Authors and Affiliations

  • Stefan Thomsen
    • 1
  1. 1.MünchenDeutschland

Personalised recommendations