Advertisement

Einleitung und Problemstellung

  • Thomas Ehrmann
Part of the Beiträge zur betriebswirtschaftlichen Forschung book series (BBFDUV, volume 98)

Zusammenfassung

Das Ziel des folgenden Kapitels ist es, einen Überblick über die betriebswirtschaftlichen Unternehmenskontrollmöglichkeiten des Staates sowie deren Auswirkungen auf den Wert des Unternehmens zu geben. Unter Möglichkeiten der Unternehmenskontrolle werden dabei die Nutzung der externen und internen Kontrollinstitutionen verstanden. Analysiert werden die Unternehmenskontrollmaßnahmen Restrukturierung und Privatisierung. Die Privatisierung wird dabei nur als eine extreme Ausformung der Restrukturierung aufgefaßt, da der Staat mit ihr die Unternehmenskontrolle und damit die Eigentumsrechte an der Unternehmensrestrukturierung an Private verkauft.

Literaturverzeichnis

  1. 1.
    Eingedenk des Leitsatzes der Treuhandanstalt: Privatisierung ist die beste Sanierung; dahinter steckt die im Kern richtig Annahme, daß die privaten Erwerber von Staatsunternehmen aufgrund ihres Eigeninteresses bessere Sanierer als der Staat sind.Google Scholar
  2. 2.
    Auf die wichtigsten politischen Restriktionen, soweit sie einen ökonomischen Hintergrund haben und nicht nur ideologisch motiviert sind, wird des öfteren im Verlauf dieses Kapitels eingegangen.Google Scholar

Copyright information

© Deutscher Universitäts-Verlag GmbH, Wiesbaden 2001

Authors and Affiliations

  • Thomas Ehrmann

There are no affiliations available

Personalised recommendations