Advertisement

Gang der Untersuchung

  • Thomas Ehrmann
Part of the Beiträge zur betriebswirtschaftlichen Forschung book series (BBFDUV, volume 98)

Zusammenfassung

Teil B legt die theoretischen Grundlagen für die weitere Analyse. Dabei wird in einem neo-institutionalistischen Rahmen analysiert, welche Kontrollinstrumente dem Staat im Vergleich zu privaten Kapitalgebern zur Verfügung stehen. Die Unterschiede zwischen dem Staat und den Privaten werden insbesondere für die “prekäre Partnerschaft”10 zwischen Kapitalgebern und Managern (und Mitarbeitern) herausgearbeitet. Dabei wird untersucht, warum in Staatsunternehmen einerseits hohe Mitarbeiterrenten entstehen können und andererseits deren Abbau sehr schwierig ist. Diese Mitarbeiterrenten haben, wie auch in den Studien zu den einzelnen Unternehmenskontrollmechanismen gezeigt wird, einen sehr starken Einfluß auf die staatliche Unternehmenspolitik. Abschließend wird auf Möglichkeiten hingewiesen, wie der Staat seinen systematischen Nachteil gegenüber privaten Kapitalgebern bei der Unternehmenskontrolle zumindest partiell ausgleichen könnte.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. 6.
    Vgl. Jensen (1993a)Google Scholar
  2. 7.
    Vgl. dazu auch Kole/Lehn (1997)Google Scholar
  3. 8.
    Vgl. Teece et al. (1997) und Teece et al. (1994)Google Scholar
  4. 9.
    Vgl. Albach (1987)Google Scholar
  5. 10.
    Schelling (1960)Google Scholar
  6. 11.
    Diese ist derzeit nur ansatzweise möglich.Google Scholar

Copyright information

© Deutscher Universitäts-Verlag GmbH, Wiesbaden 2001

Authors and Affiliations

  • Thomas Ehrmann

There are no affiliations available

Personalised recommendations