Advertisement

Bild- und Videogenerierung mit Varianten endlicher Automaten

  • Jürgen Albert
Part of the TEUBNER-TEXTE zur Informatik book series (TTZI, volume 29)

Abstract

Mehrere Varianten abstrakter endlicher Automaten werden inzwischen erfolgreich bei der Bildgenerierung eingesetzt. Damit können beliebige Schwarz/Weiß-, Grauwert- und Farbbilder — auch in Videosequenzen — in Automaten kodiert werden. Da in diesen Automaten jedem Zustand ein Teilbild zugeordnet ist, lassen sich durch die Zustandsübergänge leicht Selbstähnlichkeiten im Bildmaterial bei Kompressionsverfahren ausnutzen. Diese fraktale Vorgehensweise ergibt deutliche Vorteile gegenüber den Standardverfahren JPEG oder MPEG. Selbst im Vergleich mit den neuesten Low Bit-Rate-Video-Standards, die besonders für WWW-Anwendungen ausgelegt wurden, stellen die Automaten-Varianten ebenbürtige Alternativen dar und übertreffen diese auch teilweise, je nach Bildcharakteristik, Auflösung und Bewegungsanteilen. Nachfolgend wird der aktuelle Entwicklungsstand und eine neue Verbindung zu den Iterierten Funktionensystemen aufgezeigt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. [Eil74]
    S. Eilenberg: Automata, Languages and Machines, Vol. A. Academic Press, New York, 1974.zbMATHGoogle Scholar
  2. [SaS78]
    A. Salomaa, M. Soittola: Automata-Theoretic Aspects of Formal Power Series. Springer-Verlag, Berlin, 1978.zbMATHGoogle Scholar
  3. [Bar88]
    M. Barnsley: Fractals Everywhere. Academic Press, 1988.zbMATHGoogle Scholar
  4. [BeN89]
    J. Berstel, A. Nait Abdullah: Quadtrees generated by finite automata. In AFCET 61–62, 167–175, 1989.Google Scholar
  5. [SSH92]
    P. Sander, W. Stucky, R. Herschel: Automaten, Sprachen, Berechenbarkeit. Grundkurs Angewandte Informatik IV, Teubner-Verlag, Stuttgart, 1992.Google Scholar
  6. [CuK93]
    K. Culik, J. Kari: Image compression using weighted finite automata. Computers and Graphics, 17(3) p. 305–313, 1993.CrossRefGoogle Scholar
  7. [CKh94]
    K. Culik, J. Karhumäki: Finite automata computing real functions. SIAM J. Comput., 23(4) p. 789–814, 1994.MathSciNetzbMATHCrossRefGoogle Scholar
  8. [DKLT96]
    D. Derencourt, J. Karhumäki, M. Latteux, A. Terlutte: On the computational power of weighted finite automata. Fund. Informaticae, 25, p. 285–293, 1996.zbMATHGoogle Scholar
  9. [A1H98]
    J. Albert, U. Hafher: Nondeterminism and Motion Compensation with Weighted Finite Automata. In Proc. GI ′98, Magdeburg, LNCS p. 248–255, 1998.Google Scholar
  10. [HAFU98]
    U. Hafner, J. Albert, S. Frank, M. Unger: Weighted finite automata for video compression. IEEE Journal on Selected Areas in Communications, 16(1) p. 108–119, January 1998.CrossRefGoogle Scholar
  11. [Haf99]
    U. Hafher: Low Bit Rate Image and Video Coding with Weighted Finite Automata. Dissertation, Informatik H, Universität Würzburg, 1999.Google Scholar
  12. [A1K99]
    J. Albert, J.J. Kari: Parametric Weighted Finite Automata and Iterated Function Systems. In Proc. Fractals in Engineering ′99, Delft, INRIA, p. 248–255, 1999.Google Scholar

Copyright information

© B.G. Teubner Stuttgart · Leipzig 1999

Authors and Affiliations

  • Jürgen Albert

There are no affiliations available

Personalised recommendations