Advertisement

Schluss — Die Ausbildungserfahrungen der Kohorten 1919–61 zwischen Stabilität und Wandel

  • Dirk Konietzka
Chapter
  • 53 Downloads
Part of the Studien zur Sozialwissenschaft book series (SZS, volume 204)

Zusammenfassung

Im Mittelpunkt dieser Arbeit stand die Berufsausbildung in der Bundesrepublik Deutschland. Das empirische Interesse konzentrierte sich auf die Frage, in welcher Weise der Ausbildungs- und Berufszugang sowie berufliche Mobilitätsmuster von Männern und Frauen durch die Institutionen der beruflichen Bildung sozial strukturiert wurden. In einer vergleichenden Kohortenperspektive sollten insbesondere Veränderungen des Übergangs von der Schule in den Beruf, der Abfolge von Ausbildungs-und Erwerbsphasen im Lebensverlauf sowie insbesondere der Verberuflichung von Erwerbschancen untersucht werden. Das Ziel der Arbeit bestand in diesem Sinne darin, das Ausmaß und die Richtung des Wandels der Ausbildungs- und Berufserfahrungen unterschiedlicher Geburtskohorten in der Bundesrepublik näher zu bestimmen. Die Analyse von Wandlungsprozessen im Übergang von der Schule in den Beruf berührt zwangsläufig auch die Frage des Wandels von Sozialstruktur und sozialer Ungleichheit. In diesem Zusammenhang ist insbesondere der Stellenwert der hier vorgelegten Untersuchung vor dem Hintergrund der breitgefächerten und kontroversen Debatte über Prozesse der Individualisierung und Destandardisierung von Lebensverläufen sowie der Entstrukturierung von Klassenlagen und der Pluralisierung sozialer Milieus und Lebensstile zu klären. Der Spannungsbogen zwischen neuen und alten (Perspektiven auf soziale) Ungleichheiten wurde bereits am Anfang dieser Arbeit umrissen (Kap. 1). An dieser Stelle sollen daher lediglich einige Eckpunkte der Untersuchung kohortenspezifischer Ausbildungs- und Berufserfahrungen vor dem Hintergrund der Diskussionen um den Wandel sozialer Ungleichheit umrissen werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Opladen/Wiesbaden 1999

Authors and Affiliations

  • Dirk Konietzka

There are no affiliations available

Personalised recommendations