Advertisement

Aliquid stat pro aliquo — aber wie?

  • Gisela Harros
  • Theo Herrmann
  • Joachim Grabowski
Part of the Psycholinguistische Studien book series

Zusammenfassung

Der Titel des vorliegenden Bandes klingt anspruchsvoll; tatsächlich spielt er auf ein über tausend Jahre altes, in den Anfängen philosophisches Problem an, das ganz allgemein so formuliert werden kann: Wie ist es zu erklären, daß Menschen über Zeichen verfügen können, die ’bedeutungsvoll’ sind? In der philosophischen Tradition der Scholastik, die ihrerseits auf die Antike zurückgeht, hat man die Antwort auf diese Frage bekanntlich durch das Postulat der Relation des ’Stehen für’ gegeben; die Zeichenhaftigkeit und damit auch die Interpretierbarkeit der Welt wurde durch die globale Formel ausgedrückt:

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Opladen 1996

Authors and Affiliations

  • Gisela Harros
  • Theo Herrmann
  • Joachim Grabowski

There are no affiliations available

Personalised recommendations