Advertisement

Die kommunikativ-pragmatische Wende in der Sprachwissenschaft und die Grammatiktheorien

  • Gerhard Helbig
Chapter
  • 172 Downloads
Part of the WV studium book series (WVST)

Zusammenfassung

Seit etwa 1970 ist in der Sprachwissenschaft international eine „kommunikativpragmatische Wende“ zu beobachten, d. h. eine Abwendung von einer systemorientierten bzw. -zentrierten Linguistik und eine Zuwendung zu einer kommunikationsorientierten Linguistik. Das zentrale Interesse der Sprachwissenschaft verlagerte sich von den internen (syntaktischen und semantischen) Eigenschaften des Sprachsystems auf die Funktion der Sprache im komplexen Gefüge der (gesellschaftlichen) Kommunikation. Diese komplexen Zusammenhänge hatte die vorangehende Linguistik (vor allem von DE SAUSSURE bis CHOMSKY) kaum gesehen: Sie hatte sich fast ausschließlich auf das interne Sprachsystem beschränkt, hatte weitgehend die Fragen der Verwendung des Sprachsystems in konkreten Kommunikationsprozessen (als „parole“) aus der Linguistik ausgeklammert und folglich mit einem abstrahierten, isolierten und reduzierten Objekt gearbeitet, ohne daß man sich immer dessen bewußt gewesen wäre, daß, warum und wovon man abstrahiert hat (vgl. dazu ausführlich HARTUNG U. a., 1974a: MOTSCH. 1974: NEUMANN u.a.. 1976).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis zu Kap. 1

  1. Aba‘ev, V. I.: Lingvisticeskij modernizm kak degumanizacija nauki o jazyke. In: Voprosy Jazykoznanija 3/1965Google Scholar
  2. Abraham, W. (Hrsg.): Kasustheorie. Frankfurt (Main) 1971Google Scholar
  3. Abraham, W.: Nachwort. In: Kasustheorie. Hrsg. W. Abraham. Frankfurt (Main) 1971Google Scholar
  4. Abraham, W.: Tiefenstrukturkasus und ihre Oberflächenrealisation bei zweiwertigen Verben im Deutschen. In: Leuvense Bijdragen 61/1972Google Scholar
  5. Abraham, W.: Valence, Semantic Case and Grammatical Relations. Amsterdam 1978Google Scholar
  6. Abraham, W.: Einleitung. In: Generative Semantik. Hrsg. W. Abraham/ R. Binnick. Wiesbaden 1979. S. VIIff. (1979a)Google Scholar
  7. Abraham, W.: Zu John Robert Ross „Über deklarative Sätze“. In: Generative Semantik. Hrsg. W. Abraham/ R. Binnick. Wiesbaden 1979, S. 279ff. (1979b)Google Scholar
  8. Abraham, W./ Binnick, R. (Hrsg.): Generative Semantik. Wiesbaden 1979Google Scholar
  9. Achmanova, O. S./ Krasnova, I. E.: Zur Methodologie der Sprachwissenschaft. In: Linguistische Studien B/6. Berlin 1979. S. 1ff. Russisch: Voprosy Jazykoznanija 6/1974Google Scholar
  10. Adjukiewicz, K.: Die syntaktische Konnexität. In: Studia Philosophica. Commentarii Societatis Philosophicae Polnorum I. Lwow 1935. S. 1ff.Google Scholar
  11. Admoni, V.G.: Opyt klassifikacii grammatičeskich teorij v sovremennom jazykoznanii. In: Voprosy Jazykoznanija 5/1971Google Scholar
  12. Admoni, V. G.: Die Satzmodelle und die logisch-grammatischen Typen des Satzes. In: Deutsch als Fremdsprache 1/1974Google Scholar
  13. Albrecht, E.: Bestimmt die Sprache unser Weltbild? Zur Kritik der gegenwärtigen bürgerlichen Sprachphilosophie. Berlin 1972Google Scholar
  14. Albrecht, E.: Sprache und Philosophie. Berlin 1975Google Scholar
  15. Allgemeine Grundsätze Der Sprachkultur (1932). In: Grundlagen der Sprachkultur. Hrsg. J. Scharnhorst/ E. Ising. Teil 1. Berlin 1976. S. 74ff.Google Scholar
  16. Althaus, H. P./ Henne, H./ Wiegand, H. E. (Hrsg.): Lexikon der Germanistischen Linguistik. 3 Bände. Tübingen1 1973; 4 Bände. Tübingen2 1980 (neubearbeitet)Google Scholar
  17. Anderson, J.M.: The Grammar of Case. Towards a Localistic Theory. Cambridge 1971Google Scholar
  18. Arens, H.: Geschichte der Linguistik. In: Lexikon der Germanistischen Linguistik. Hrsg. H.P. Althaus/ H. Henne/ H. E. Wiegand. Tübingen 1980. Band I. S. 97ff.Google Scholar
  19. Arutjunova, N.D.: Problemy sintaksisa i semantiki v rabotach Ch.Fillmora. In: Voprosy Jazykoznanija 1/1973Google Scholar
  20. Bahner, W.: Theoretische und methodologische Aspekte in der Historiographie der Sprachwissenschaft. In: Deutsche Zeitschrift für Philosophie 11/1981. S. 1281ff. (1981a)Google Scholar
  21. Bahner, W.: Kontinuität und Diskontinuität in der Geschichte der Sprachwissenschaft. In: Linguistische Studien A/86. Berlin 1981. S. 1ff. (1981b)Google Scholar
  22. Barchudarov, L. S.: Ponjatija poverchnostnoj i glubinnoj struktury v svete „allo-emiče-skoj“ modeli jazykovych edinic. In: Tezisy naucnoj konferencii „Glubinnye i po-verchnostnye struktury v jazyke“. Moskva 1972Google Scholar
  23. Bar-Hillel, Y.: On recursive definitions in empirical science. In: Proceedings of the 11th International Congress of Philosophy. Bd. 5. Brüssel 1953. S. 10ff.Google Scholar
  24. Bartsch, R./ Vennemann, Th.: Semantic Structures. A Study in the Relation between Semantics and Syntax. Frankfurt (Main) 1972Google Scholar
  25. Bartsch, R./ Vennemann, Th.: Sprachtheorie. In: Lexikon der Germanistischen Linguistik. Hrsg. H.P. Althaus/ H. Henne/ H.E. Wiegand. Tübingen 1973. S. 34ff.Google Scholar
  26. Bartsch, R./ Vennemann, Th.: Sprachtheorie. In: Lexikon der Germanistischen Linguistik. Hrsg. H. P. Althaus/ H. Henne/ H. E. Wiegand. Tübingen 21980Google Scholar
  27. Bartsch, R./ Vennemann, Th.: Grundzüge der Sprachtheorie. Eine linguistische Einführung. Tübingen 1982Google Scholar
  28. Berezin, F. M.: Istorija sovetskogo jazykoznanija. Chrestomatija. Moskva 1981. Deutsche Übersetzung: Reader zur Geschichte der sowjetischen Sprachwissenschaft. Leipzig 1984Google Scholar
  29. Bever, T. G.: The Cognitive Basis for Linguistic Structures. In: Cognition and the Development of Language. Hrsg. J. R. Hayes. New York 1971Google Scholar
  30. Bierwisch, M.: Struktur und Funktion von Varianten im Sprachsystem. In: Linguistische Studien A/19. Berlin 1975. S. 65ff.Google Scholar
  31. Bierwisch, M.: Wörtliche Bedeutung—eine pragmatische Gretchenfrage. In: Sprache und Pragmatik. Lunder Symposium 1978. Hrsg. I. Rosengren. Lund 1979. S. 63ff. Auch enthalten in: Sprechakttheorie und Semantik. Hrsg. G. GREWENDORF. Frankfurt (Main) 1979. S. 119ff. Ebenso in: Linguistische Studien A/60. Berlin 1979Google Scholar
  32. Bierwisch, M.: Semantische und konzeptuelle Repräsentation lexikalischer Einheiten. In: Untersuchungen zur Semantik. Hrsg. R. Růžička/ W. Motsch. Berlin 1983. S. 61ff. (1983 a)Google Scholar
  33. Bierwisch, M.: Psychologische Aspekte der Semantik natürlicher Sprachen. In: Richtungen der modernen Semantikforschung. Hrsg. W. Motsch/ D. Viehweger. Berlin 1983. S. 15ff. (1983b)Google Scholar
  34. Bierwisch, M., U. a.: Grammatiktheorie, Sprachtheorie und Weltanschauung. Bemerkungen über das Verhältnis der marxistisch-leninistischen Sprachwissenschaft zur generativen Transformationsgrammatik N. Chomskys. In: Linguistische Studien A/1. Berlin 1973. S. 1ff.Google Scholar
  35. Binnick, R.I.: Zur Entwicklung der generativen Semantik. In: Generative Semantik. Hrsg. W. Abraham/ R.I. Binnick. Wiesbaden 1979. S. 1ff.Google Scholar
  36. Blansitt, E.L.: Stimulus as a Semantic Role. In: Valence, Semantic Case and Grammatical Relations. Hrsg. W. Abraham. Amsterdam 1978. S. 311 ff.Google Scholar
  37. Bloomfield, L.: Language. London 1955Google Scholar
  38. Bresnan, J.: A realistic transformational grammar. In: Linguistic theory and psychological reality. Hrsg. M. Halle/ J. Bresnan/ G. A. Miller. Cambridge/Mass. 1978Google Scholar
  39. Brinkmann, H.: Die deutsche Sprache. Gestalt und Leistung. Düsseldorf 1971Google Scholar
  40. Budagov, R. A.: O predmete jazykoznanija. In: Izvestija AN SSSR. Serija lit. i jazyka 1972Google Scholar
  41. Budagov, R.A.: Bor’ba idej i napravlenij v jazykoznanii našego vremeni. Moskva 1978Google Scholar
  42. Bünting, K.-D./ Paprotté, W.: Methodik der Linguistik. In: Lexikon der Germanistischen Linguistik. Hrsg. H. P. Althaus/ H. Henne/ H. E. Wiegand. Tübingen 1973. S. 55ff.Google Scholar
  43. Chafe, W.: Bedeutung und Sprachstruktur, Berlin 1976Google Scholar
  44. Chestermann, A.: Contrastive Generative Grammar and the Psycholinguistic Fallacy. In: Papers and Studies in Contrastive Linguistics XL Poznan 1980Google Scholar
  45. Chomsky, N.: Syntactic Structures,’ s Gravenhage 1957Google Scholar
  46. Chomsky, N.: Aspekte der Syntax-Theorie. Frankfurt (Main)/Berlin 1969 (1969a). Englisches Original: Aspects of the Theory of Syntax. Cambridge/Mass. 1965Google Scholar
  47. Chomsky, N.: Cartesian Linguistics. New York/London 1966. Deutsche Übersetzung: Cartesianische Linguistik. Tübingen 1981 (1981a)Google Scholar
  48. Chomsky, N.: Language and Mind. New York/Chicago/ San Francisco/Atlanta 1968. Deutsche Übersetzung: Sprache und Geist. Frankfurt (Main) 1970 (1970 a)Google Scholar
  49. Chomsky, N.: Linguistics and Politics. Interview in: New Left Review. September/Oktober 1969. S. 21ff. (1969b)Google Scholar
  50. Chomsky, N.: American Power and the New Mandarins. New York 1969 (1969c)Google Scholar
  51. Chomsky, N.: At War with Asia. New York/ London 1970 (1970 b)Google Scholar
  52. Chomsky, N.: Remarks on nominalisation. In: Readings in English Transformational Grammar. Hrsg. R. A. Jacobs/ P. S. Rosenbaum. Waltham, Mass. 1970 (1970c)Google Scholar
  53. Chomsky, N.: Deep Structure, Surface Structure, and Semantic Interpretation. In: N. Chomsky: Studies on Semantics in. Generative Grammar. The Hague/Paris 1972. S. 62ff.Google Scholar
  54. Chomsky, N.: Reflections on Language. London 1976Google Scholar
  55. Chomsky, N.: Problems of knowledge and freedom. Cambridge o. J.Google Scholar
  56. Chomsky, N.: Language and Responsibility. New York 1979. Deutsche Übersetzung: Sprache und Verantwortung. Frankfurt (Main)/Berlin (West)/Wien 1981 (1981b)Google Scholar
  57. Chomsky, N.: Rules and Representations. Columbia 1980. Deutsche Übersetzung: Regeln und Repräsentationen. Frankfurt (Main) 1981 (1981c)Google Scholar
  58. Chomsky, N.: Lectures on Government and Binding. Dordrecht (Holland)/Cinnaminson (USA) 1981 (1981d)Google Scholar
  59. Conrad, R.: Zu einigen theoretischen und methodologischen Aspekten der Tätigkeitsauffassung der Sprache. In: Zeitschrift für Phonetik, Sprachwissenschaft und Kommunikationsforschung 5/1978. S. 542ff.Google Scholar
  60. Conrad, R./ Steube, A.: Über den Begriff der Sprachkompetenz und seine Beziehung zur Theorie der Grammatik. In: Linguistische Arbeitsberichte 4. Leipzig 1971. S. 28ff.Google Scholar
  61. Cook, W. A.: A Case Grammar Matrix Model (and its Application to a Hemingway Text). In: Valence, Semantic Case and Grammatical Relations. Hrsg. W. Abraham. Amsterdam 1978. S. 295ff.Google Scholar
  62. Coseriu, E.: Sprache. Strukturen und Funktionen. 12 Aufsätze. Tübingen 1971Google Scholar
  63. Daneš, F.: The Relation of Centre and Periphery as a Language Universal. In: Travaux Linguistiques de Prague. 2. Band. Prague 1966Google Scholar
  64. Daneš, F. (Hrsg.): Papers on Functional Sentence Perspective. Praha 1974Google Scholar
  65. Daneš, F.: Zur Theorie des sprachlichen Zeichensystems. In: Grundlagen der Sprachkultur. Hrsg. J. Scharnhorst/ E. Ising. Teil 2. Berlin 1982. S. 132ff.Google Scholar
  66. Dobrusin, R. L.: Matematizacija lingvistiki. In: Izvestija AN SSSR. Serija literatury i jazyka 5/1973Google Scholar
  67. Feudel, G.: Methodologie und Ideologie in der Sprachwissenschaft. In: Linguistische Studien A/62/II. Berlin 1979. S.67 ff.Google Scholar
  68. Figge, U.L.: Geschichte der Linguistik. In: Perspektiven der Linguistik. Hrsg. W.A. Koch. Stuttgart 1974. Bd. 2. S. 178ff.Google Scholar
  69. Filin, F.P.: Zu einigen philosophischen Fragen der Sprachwissenschaft. Als: Linguistische Studien B/1. Berlin 1973Google Scholar
  70. Filipec, J.: Sprachkultur und Lexikographie. In: Grundlagen der Sprachkultur. Hrsg. J. Scharnhorst/ E. Ising. Teil 2. Berlin 1982. S. 174 ff.Google Scholar
  71. Fillmore, Ch. J.: The Case for Case. In: Universals in Linguistic Theory. Hrsg. E. Bach/ R.T. Harms. New York u.a. 1968. S. 1ff. (1968a). Deutsche Übersetzung als: Plädoyer für Kasus. In: Kasustheorie. Hrsg. W. ABRAHAM. Frankfurt (Main) 1971. S. 1ff. (1971a)Google Scholar
  72. Fillmore, Ch. J.: Lexical Entries for Verbs. In: Foundations of Language 4/1968 (1968 b)Google Scholar
  73. Fillmore, Ch. J.: Toward a Modern Theory of Case. In: Modern Studies in English. Readings in Transformational Grammar. Hrsg. D. A. Reibel/ S. D. Schane. New Jersey 1969 (1969 a)Google Scholar
  74. Fillmore, Ch. J.: Types of lexical information. In: Studies in Syntax and Semantics. Dordrecht 1969 (1969b)Google Scholar
  75. Fillmore, Ch.J.: Some problems for case grammar. In: Monograph Series on languages and linguistics 24. Georgetown 1971 (1971b)Google Scholar
  76. Fillmore, Ch.J.: The case for case reopened. In: Kasustheorie, Klassifikation, semantische Interpretation. Hrsg. K. Heger/ J.S. PETöFI. Hamburg 1977. S. 3 ff. Deutsche Übersetzung: Die Wiedereröffnung des Plädoyers für Kasus. In: Beiträge zum Stand der Ka sustheorie. Hrsg. J. PLEINES. Tübingen 1981. S. 13 ff.Google Scholar
  77. Finke, P.: Linguistik—eine Form wissenschaftlicher Kommunikation. In: Methodologie der Sprachwissenschaft. Hrsg. M. Schecker. Hamburg 1976. S. 25ff.Google Scholar
  78. Finke, P.: Aristoteles, Kant, Fillmore. Ein Diskussionsbeitrag zur Metaphysik der Kasus-grammatik. In: Kasustheorie, Klassifikation, semantische Interpretation. Hrsg. K. Heger/ J. S. Petöfi. Hamburg 1977. S. 27ff.Google Scholar
  79. Fleischer, W.: Ideologie und Sprache. In: Deutsche Zeitschrift für Philosophie 11/1981. S. 1329ff.Google Scholar
  80. Fodor, J. A./ Katz, J. J.: The Structure of Language. In: Readings in the Philosophy of Language. New Jersey 1965Google Scholar
  81. Funk-Kolleg Sprache. Eine Einführung in die moderne Linguistik. Hrsg. K. Baumgärtner/ H. Steger. 2 Bände. Frankfurt (Main) 1973Google Scholar
  82. Galperin, P. J.: Die Entwicklung der Untersuchungen über die Bildung geistiger Operationen. In: Ergebnisse der sowjetischen Psychologie. Berlin 1967. S. 367ff.Google Scholar
  83. Gebauer, H.: Montague-Grammatik. Eine Einführung mit Anwendungen auf das Deutsche. Tübingen 1978Google Scholar
  84. Gladku, A.V./ Mel’čuk, I.A.: Elemente der mathematischen Linguistik. Berlin 1973Google Scholar
  85. Grewendorf, G.: Sprache ohne Kontext. Zur Kritik der performativen Analyse. In: Linguistische Pragmatik. Hrsg. D. Wunderlich. Frankfurt (Main) 1972. S. 144ff.Google Scholar
  86. Grewendorf, G. (Hrsg.): Sprechakttheorie und Semantik. Frankfurt (Main) 1979Google Scholar
  87. Hartung, W.: Über Sinn und Inhalt der marxistisch-leninistischen Sprachauffassung. In: Linguistische Studien A/2. Berlin 1973. S. 66ff. (1973a)Google Scholar
  88. Hartung, W.: Zum Verhältnis; von Gesellschaftsstruktur und kommunikativen Beziehungen. In: Linguistische Studien A/2. Berlin 1973. S. 138ff. (1973b)Google Scholar
  89. Hartung, W.: Die gesellschaftliche Determiniertheit der Sprache und Kommunikation in der Sicht des Strukturalismus und der generativen Grammatik. In: Zeitschrift für Phonetik, Sprachwissenschaft und Kommunikationsforschung 3-4/1973. S. 260ff. (1973 c)Google Scholar
  90. Hartung, W., u.a.: Sprachliche Kommunikation und Gesellschaft. Berlin 1974 (1974a)Google Scholar
  91. Hartung, W.: Zu einigen Grundfragen des gesellschaftlichen Charakters der sprachlichen Kommunikation. In: Linguistische Studien A/8. Berlin 1974. S. 1ff. (1974b)Google Scholar
  92. Hartung, W.: Kritische Anmerkungen zur Rolle der Kommunikation in der Gesellschaftstheorie von Jürgen Habermas. In: Linguistische Studien A/8. Berlin 1974. S.85 ff. (1974 c)Google Scholar
  93. Hartung, W.: Methodologische Voraussetzungen für die Erforschung des gesellschaftlichen Wesens der Sprache. In: Zeitschrift für Phonetik, Sprachwissenschaft und Kommunikationsforschung 5/1978. S. 524ff.Google Scholar
  94. Hartung, W.: Sprachliche Varianten und ihre Systematisierbarkeit. In: Linguistische Studien A/60. Berlin 1979. S. 1ff. (1979a)Google Scholar
  95. Hartung, W.: Der gesellschaftliche Charakter der Sprache als Gegenstand linguistischer Forschung. In: Linguistische Studien A/62/II. Berlin 1979. S. 16ff. (1979b)Google Scholar
  96. Hartung, W.: Theoretische Positionen zur sprachlichen Differenziertheit. In: Linguistische Studien A/72/I. Berlin 1980. S.lff.Google Scholar
  97. Hartung, W.: Über die Gesellschaftlichkeit der Sprache. In: Deutsche Zeitschrift für Philosophie 11/1981. S. 1302ff.Google Scholar
  98. Hartung, W./SCHöNFELD, H., u.a.: Kommunikation und Sprachvariation. Berlin 1981Google Scholar
  99. Havránek, B.: Die Aufgaben der Literatursprache und die Sprachkultur (1932). In: Grundlagen der Sprachkultur. Hrsg. J. Scharnhorst/ E. Ising. Teil 1. Berlin 1976. S.103 ff.Google Scholar
  100. Havranek, B.: Zum Problem der Norm in der heutigen Sprachwissenschaft und Sprachkultur (1936). In: Grundlagen der Sprachkultur. Hrsg. J. Scharnhorst/ E. Ising. Teil 1. Berlin 1976. S. 142 ff.Google Scholar
  101. Havranek, B.: Die funktionale Schichtung in der Literatursprache (1942). In: Grundlagen der Sprachkultur. Hrsg. J. Scharnhorst/ E. Ising. Teil 1. Berlin 1976. S. 150ff.Google Scholar
  102. Havranek, B.: Theoretische und methodologische Erfahrungen bei der Entwicklung der marxistischen Sprachwissenschaft (1962). In: Grundlagen der Sprachkultur. Hrsg. J. Scharnhorst/ E. Ising. Teil 1. Berlin 1976. S. 310ff.Google Scholar
  103. Heidolph, K.-E.: Syntaktische Funktionen und semantische Rollen (I). In: Linguistische Studien A/35. Berlin 1977Google Scholar
  104. Heidolph, K.E./ Flämig, W./ Motsch, W., u.a.: Grundzüge einer deutschen Grammatik. Berlin 1981Google Scholar
  105. Heinemann, W.: Negation und Negierung. Leipzig 1983Google Scholar
  106. Helbig, G.: Valenz und Tiefenstruktur. In: Deutsch als Fremdsprache 3/1969. S. 159ff.Google Scholar
  107. Helbig, G.: Geschichte der neueren Sprachwissenschaft. Unter dem besonderen Aspekt der Grammatik-Theorie. Leipzig 1970Google Scholar
  108. Helbig, G.: Zum Verhältnis von Grammatik und Fremdsprachenunterricht. In: Deutsch als Fremdsprache 1/1972Google Scholar
  109. Helbig, G.: Die Funktionen der substantivischen Kasus in der deutschen Gegenwartssprache. Halle 1973Google Scholar
  110. Helbig, G.: Zu einigen philosophischen Fragen der gegenwärtigen Sprachwissenschaft (Kritische Anmerkungen zu bürgerlichen Sprachauffassungen). In: Zeitschrift für Phonetik, Sprachwissenschaft und Kommunikationsforschung 5-6/1976 (1976 a)Google Scholar
  111. Helbig, G.: Valenz, Semantik und Satzmodelle. In: Deutsch als Fremdsprache 2/1976 (1976b)Google Scholar
  112. Helbig, G.: Bemerkungen zur Klassifikation grammatischer Theorien. In: Kwartalnik Neofilologiczny 2-3/1977 (1977 a)Google Scholar
  113. Helbig, G.: Zur semantischen Charakteristik der Argumente des Prädikats. In: Probleme. der Bedeutung und Kombinierbarkeit im Deutschen. Hrsg. G. Helbig. Leipzig 1977. S. 40 S (1977 b)Google Scholar
  114. Helbig, G.: Zum Problem der „verallgemeinerten grammatischen Bedeutung“ und der Semantik morphosyntaktischer Formen. In: Linguistische Arbeitsberichte 23. Leipzig 1978. S. 31ff.Google Scholar
  115. Helbig, G.: Grammatik aus kommunikativ-pragmatischer Sicht? In: Sprache und Pragmatik. Lunder Symposium 1978. Hrsg. I. Rosengren. Lund 1979 (1979a)Google Scholar
  116. Helbig, G.: Abschließende Zusammenfassung. In: Sprache und Pragmatik. Lunder Symposium 1978. Hrsg. I. Rosengren. Lund 1979 (1979b)Google Scholar
  117. Helbig, G.: Zum Status der Valenz und der semantischen Kasus. In: Deutsch als Fremdsprache 2/1979. S. 65ff. (1979c)Google Scholar
  118. Helbig, G.: Sprachwissenschaft—Konfrontation—Fremdsprachenunterricht. Leipzig 1981Google Scholar
  119. Helbig, G.: Valenz—Satzglieder—semantische Kasus—Satzmodelle. Leipzig 1982Google Scholar
  120. Helbig, G.: Valenz und Lexikographie. In: Deutsch als Fremdsprache 3/1983. S. 137ff. (1983 a)Google Scholar
  121. Helbig, G.: Zur Bedeutung und zu den Grenzen der Linguistik für den Fremdsprachenunterricht. In: Glottodidactica XVI/1983. S. 5ff. (1983b)Google Scholar
  122. Helbig, G./ Buscha, J.: Deutsche Grammatik—Ein Handbuch für den Ausländerunterricht. Leipzig 1972Google Scholar
  123. Helbig, G./ Schenkel, W.: Wörterbuch zur Valenz und Distribution deutscher Verben. Leipzig 1973Google Scholar
  124. Hörz, H.: Widerspiegelung, Kommunikation und Sprache. In: Deutsche Zeitschrift für Philosophie 11/1981. S. 1315ff.Google Scholar
  125. Horalek, K.: Zur Anwendung neuer Methoden in der marxistischen Sprachwissenschaft (1962). In: Grundlagen der Sprachkultur. Hrsg. J. Scharnhorst/ E. Ising. Teil 1. Berlin 1976. S. 325ff.Google Scholar
  126. Horalek, K.: Zur Geschichte der Prager Linguistik und ihrer internationalen Wirkung (1976). In: Grundlagen der Sprachkultur. Hrsg. J. Scharnhorst/ E. Ising. Teil 1. Berlin 1976. S. 24ff.Google Scholar
  127. Horálek, K.: Die Entstehung der funktionalen Sprachwissenschaft und ihr Beitrag zur Theorie der Sprachkultur. In: Grundlagen der Sprachkultur. Hrsg. J. Scharnhorst/ E. Ising. Teil 2. Berlin 1982. S. 11ff.Google Scholar
  128. Imhasly, B./ Marfurt, B./ Portmann, P.: Konzepte der Linguistik. Eine Einführung. Wiesbaden 1979Google Scholar
  129. Ivic, M.: Geschichte der Linguistik. In: Lexikon der Germanistischen Linguistik. Hrsg. H.P. Althaus/ H. Henne/ H. E. Wiegand. Tübingen 1973. S. 80ff.Google Scholar
  130. Jackendoff, R.: Grammar as Evidence for Conceptual Structure. In: Linguistic theory and psychological reality. Hrsg. M. Halle/ J. Bresnan/ G. A. Miller. Cambridge/Mass. 1978Google Scholar
  131. Jäger, G.: Einige Bemerkungen zum Problem der Repräsentationsebenen aus der Sicht des Sprachvergleichs. In: Linguistische Studien A/29/1. Berlin 1976. S. Iff.Google Scholar
  132. Judin, E.G.: Die Tätigkeit als erklärendes Prinzip und als Gegenstand wissenschaftlicher Untersuchungen. In: Sowjetwissenschaft. Gesellschaftswissenschaftliche Beiträge 3/1977. S. 293ff.Google Scholar
  133. Judin, E.G.: Das Prinzip der Tätigkeit in Philosophie und Wissenschaft. In: Grundfragen einer Theorie der sprachlichen Tätigkeit. Hrsg. D. Viehweger. Berlin 1984. S. 216ff.Google Scholar
  134. Kannegiesser, K./ Rochhausfn, R./ Thom, A.: Entwicklungsprobleme einer marxistischleninistischen philosophischen Wissenschaftstheorie. In: Deutsche Zeitschrift für Philosophie 9/1969. S. 1054ff.Google Scholar
  135. Kanngiesser, S.: Spracherklärungen und Sprachbeschreibungen. In: Wissenschaftstheorie der Linguistik. Hrsg. D. Wunderlich. Kronberg 1976. S. 106ff.Google Scholar
  136. Katz, J. J.: The Philosophy of Language. New York 1966Google Scholar
  137. Katz, J.J.: Propositional Structure and Illocutionary Force. A Study of the Contribution of Sentence Meaning to Speech Acts. The Harvester Press 1977Google Scholar
  138. Katz, J.J./ Fodor, J. A.: The Structure of a Semantic Theory. In: Language 2/1963. Auch in: The Structure of Language. Hrsg. J.A. Fodor/ J. J. Katz. New Jersey 1965Google Scholar
  139. Katz, J. J./ Postal, P. M.: An Integrated Theory of Linguistic Descriptions. Cambridge/ Mass. 1964Google Scholar
  140. Kaznelson, S.D.: Sprachtypologie und Sprachdenken. Berlin 1974Google Scholar
  141. Klaus, G.: Die Macht des Wortes. Ein erkenntnistheoretisch-pragmatisches Traktat. Berlin 1965Google Scholar
  142. Klaus, G.: Sprache und Erkenntnis. Logisch-linguistische Analysen. Berlin 1967Google Scholar
  143. Klaus, G./ Buhr, M. (Hrsg.): Philosophisches Wörterbuch. 2 Bände. Leipzig 1975Google Scholar
  144. Kleine Enzyklopädie-Deutsche Sprache. Hrsg. W. Fleischer/ W. Hartung/ J. Schildt/ P. Suchsland. Leipzig 1983Google Scholar
  145. Koch, W.A.: Tendenzen der Linguistik. In: Perspektiven der Linguistik. Hrsg. W.A. Koch. Stuttgart 1974. S. 190ff.Google Scholar
  146. Kosing, A.: Die Entwicklung der marxistischen Erkenntnistheorie durch W.I.Lenin. In: Deutsche Zeitschrift für Philosophie. Sonderheft 1970Google Scholar
  147. Kuhn, Th.S.: Die Struktur wissenschaftlicher Revolutionen. Frankfurt (Main) 1967. Englisches Original: The Structure of Scientific Revolutions. Chicago 1962Google Scholar
  148. Kuhn, Th. S.: Neue Überlegungen zum Begriff des Paradigmas. In: Die Entstehung des Neuen. Hrsg. L. KRüGER. Frankfurt (Main) 1977Google Scholar
  149. Laitko, H.: Wissenschaft und Praxis im Sozialismus und die wissenschaftliche Abbildung ihres Zusammenhangs. In: Deutsche Zeitschrift für Philosophie. Sonderheft 1973. S. 141 ff.Google Scholar
  150. Lakoff, G.: Instrumental Adverbs and the Concept of Deep Structure. In: Foundations of Language 4/1968Google Scholar
  151. Lakoff, G.: Linguistics and Natural Logics. Ann Arbor 1970Google Scholar
  152. Lakoff, G.: On Generative Semantics. In: Semantics. An Interdisciplinary Reader in Philosophy, Linguistics and Psychology. Hrsg. D. Steinberg/ L. A. Jakobovits. Cambridge/ Mass. 1971. S. 232ff.Google Scholar
  153. Lakoff, G./ Ross, J. R.: „Ist Tiefenstruktur notwendig?“. In: Generative Semantik. Hrsg. W. Abraham/ R. Binnick. Wiesbaden 1979. S. 66ff. Englisches Original: „Is Deep Structure Necessary?“ (Hektogramm 1967)Google Scholar
  154. Lang, E.: Die logische Form eines Satzes als Gegenstand der linguistischen Semantik. In: Richtungen der modernen Semantikforschung. Hrsg. W. Motsch/ D. Viehweger. Berlin 1983. S. 65ff.Google Scholar
  155. Lang, E./ Steinitz, R.: Können Satzadverbiale performativ gebraucht werden? In: Linguistische Studien A/42: Berlin 1977Google Scholar
  156. Lenin, W.I.: Materialismus und Empiriokritizismus. Berlin 1949 (1949 a)Google Scholar
  157. Lenin, W.I.: Aus dem philosophischen Nachlaß. Berlin 1949 (1949b)Google Scholar
  158. Leont‘ev, A.A.: Jazyk, reč’, reöevaja dejatel’nost’. Moskva 1969Google Scholar
  159. Leont‘ev, A. A.: Psycholinguistische Einheiten und die Erzeugung sprachlicher Äußerungen. Berlin 1975Google Scholar
  160. Leont‘ev, A. A.: Sprachliche Tätigkeit. In: Grundfragen einer Theorie der sprachlichen Tätigkeit. Hrsg. D. Viehweger. Berlin 1984. S. 31ff.Google Scholar
  161. Leont‘ev, A. N.: Probleme der Entwicklung des Psychischen. Berlin 1967Google Scholar
  162. Leont‘ev, A. N.: Der allgemeine Tätigkeitsbegriff. In: Grundfragen der sprachlichen Tätigkeit. Hrsg. D. Viehweger. Berlin 1984. S. 13 ff.Google Scholar
  163. Leont‘ev, A. N./ Lurija, A. R.: Die psychologischen Anschauungen L. S. Wygotskis. In: Wy-Gotski, L. S.: Denken und Sprechen. Berlin 1964Google Scholar
  164. Lewis, D.: General Semantics. In: Semantics of Natural Language. Hrsg. D. Davidson/ G. Harman. Dordrecht/Boston 1972. S. 169ff.Google Scholar
  165. Link, G.: Montague-Grammatik. Die logischen Grundlagen. München 1979Google Scholar
  166. Lomtev, T.P.: Jazyk i reč’. In: Vestnik MGU. Ser. 7. No. 4. Moskva 1961Google Scholar
  167. Lomtev, T. P.: Obščee i russkoje jazykoznanie. Moskva 1976Google Scholar
  168. Lorenz, W.: Zur Dialektik von Sprache und Denken. In: Deutsche Zeitschrift für Philosophie 11/1981. S. 1340ff.Google Scholar
  169. Lyons, J.: Chomsky. London 1970Google Scholar
  170. Maas, U./ Wunderlich, D.: Pragmatik und sprachliches Handeln. Frankfurt (Main) 1972Google Scholar
  171. Marten, R.: Zu einer philosophischen Fundierung der Pragmatik. In: Methodologie der Sprachwissenschaft. Hrsg. M. Schecker. Hamburg 1976. S. 219ff.Google Scholar
  172. Marx, K./ Engels, F.: Werke. Band 1-39. Berlin 1961-1968Google Scholar
  173. Masterman, M.: Die Natur eines Paradigmas. In: Kritik und Erkenntnisfortschritt. Hrsg. I. Lakatos/ A. Musgrave. Braunschweig 1974Google Scholar
  174. Mathesius, W.: Über die Notwendigkeit der Stabilität in der Literatursprache (1932). In: Grundlagen der Sprachkultur. Hrsg. J. Scharnhorst/ E. Ising. Teil 1. Berlin 1976. S. 86ff.Google Scholar
  175. Mayerthaler, W.: Morphologische Natürlichkeit. Wiesbaden 1981Google Scholar
  176. Mccawley, J.D.: The Role of Semantics in Grammar. In: Universals in Linguistic Theory. Hrsg. E. Bach/ R.T. Harms. New York u.al. 1968Google Scholar
  177. Mccawley, J.D.: Ein Programm für die Logik. In: Generative Semantik. Hrsg. W. Abraham/ R. Binnick. Wiesbaden 1979. S. 157 ff.Google Scholar
  178. Mccoy, A. M. B. C.: A Case Grammar Classification of Spanish Verbs. Michigan 1969 (hekt.)Google Scholar
  179. Migirin, V. N.: Methodologische Grundlagen der sowjetischen Sprachwissenschaft. In: Linguistische Studien B/6. Berlin 1979. S. 57ff.Google Scholar
  180. Montague, R./ Schnelle, H.: Universale Grammatik, Braunschweig 1972. Englisches Original: Universal Grammar, In: Theoria 36/1970. S. 373 ff.Google Scholar
  181. Montague, R.: Formal Philosophy. Selected Papers. New Haven 1974Google Scholar
  182. Moskal’skaja, O. I.: Problemy sintaksičeskogo modelirovanija v sintaksise. In: Voprosy jazykoznanija 3/1973Google Scholar
  183. Moskal’skaja, O. L.: Problemy sistemnogo opisanija sintaksisa. Moskva 1974. Deutsche Übersetzung: Probleme der systemhaften Beschreibung der Syntax. Leipzig 1978Google Scholar
  184. Motsch, W.: Gedanken zum Verhältnis zwischen Linguistik, Psychologie und Fremdsprachenunterricht. In: Deutsch als Fremdsprache 4/1972. S. 213 ff.Google Scholar
  185. Motsch, W.: Zur Kritik des sprachwissenschaftlichen Strukturalismus. Berlin 1974Google Scholar
  186. Motsch, W.: Sprache als Handlungsinstrument. In: linguistische Studien A/19. Berlin 1975. S. 1ff.Google Scholar
  187. Motsch, W.: Grammatiktheorie und sprachliche Wirklichkeit. In: Linguistische Studien A/40. Berlin 1977. S. 44ff.Google Scholar
  188. Motsch, W./ Viehweger, D. (Hrsg.): Richtungen der modernen Semajitikforschung. Berlin 1983Google Scholar
  189. Mukařovský, J.: Über die Dichtersprache (1940). In: Grundlagen der Sprachkultur. Hrsg. J. Scharnhorst/ E. Ising. Teil 1. Berlin 1976. S. 162 ff.Google Scholar
  190. Neubert, A.: Zur Determination des Sprachsystems. In: Wissensch. Zeitschrift der Karl-Marx-Universität Leipzig. GSR 2/1973Google Scholar
  191. Neubert, A.: Zum Zusammenhang von Gegenstand, Fragestellung und Methodologie (am Beispiel der Sprache-Gesellschaft-Problematik). In: Zeitschrift für Phonetik, Sprachwissenschaft und Kommunikationsforschung 5/1978. S. 482 ff.Google Scholar
  192. Neubert, A.: Die Sprache als unmittelbare Wirklichkeit des Gedankens? In: Deutsche Zeitschrift für Philosophie 11/1981. S. 1294ff.Google Scholar
  193. Neumann, W.: Rezension zu W. Jung—Grammatik der deutschen Sprache. In: Zeitschrift für Phonetik, Sprachwissenschaft und Kommunikationsforschung 4/1967Google Scholar
  194. Neumann, W.: Ideologische und theoretische Fragen bei den Arbeiten zur marxistisch-leninistischen Sprachtheorie. In: Zeitschrift für Phonetik, Sprachwissenschaft und Kommunikationsforschung 3-4/1973. S. 276ff. (1973a)Google Scholar
  195. Neumann, W.: Die Einheit des Marxismus-Leninismus als theoretisch-ideologische Grundlage für die Sprachwissenschaft. In: Potsdamer Forschungen A/6. Potsdam 1973. S. 16ff. (1973b)Google Scholar
  196. Neumann, W.: Zeichen, Gedanke, Handlung. Zur linguistischen Fundierung des Zeichenbegriffs. In: Linguistische Studien A/10. Berlin 1974. S.lff.Google Scholar
  197. Neumann, W., U. a.: Theoretische Probleme der Sprachwissenschaft. 2 Teilbände. Berlin 1976Google Scholar
  198. Neumann, W.: Über Probleme und Prozesse bei der Bestimmung des Gegenstandes der Linguistik. In: Linguistische Studien A/40. Berlin 1977. S. 5ff. (1977 a)Google Scholar
  199. Neumann, W.: Einige Bemerkungen zum Begriff der Laut-Bedeutungs-Zuordnung. In: Zeitschrift für Phonetik, Sprachwissenschaft und Kommunikationsforschung 1/1977. S. 3ff. (1977 b)Google Scholar
  200. Neumann, W./ Motsch, W./ Wurzel, W.U.: Fragen der Bestimmung von Gegenständen in linguistischen Theorien. In: Linguistische Studien A/62/I. Berlin 1979. S. 29ff.Google Scholar
  201. Neumann, W.: Hermeneutik und materialistische Dialektik bei der Untersuchung sprachlicher Tätigkeit. In: Linguistische Studien A/74. Berlin 1981. S. 1ff. (1981a)Google Scholar
  202. Neumann, W.: Zur Einleitung. In: Zur Dialektik der Determinanten in der Geschichte der Sprachwissenschaft I. Als: Linguistische Studien A/86. Berlin 1981. S. 1ff. (1981b)Google Scholar
  203. Nilsen, J.L.F.: Toward a Semantic Specification of Deep Case. The Hague/Paris 1972Google Scholar
  204. Omamor, A.P.: Case Grammar and Viability. In: Valence, Semantic Case and Grammatical Relations. Hrsg. W. Abraham. Amsterdam 1978. S. 261ff.Google Scholar
  205. Pasch, R.: Zum Status der Valenz. In: Linguistische Studien A/42. Berlin 1977Google Scholar
  206. Pasch, R./ Zimmermann, I.: Die Rolle der Semantik in der Generativen Grammatik. In: Richtungen der modernen Semantikforschung. Hrsg. W. Motsch/ D. Viehweger. Berlin 1983. S. 246ff.Google Scholar
  207. Pleines, J.: Ist der Universalitätsanspruch der Kasusgrammatik berechtigt? In: Valence, Semantic Case and Grammatical Relations. Hrsg. W. Abraham. Amsterdam 1978. S. 355ff.Google Scholar
  208. Pleines, J. (Hrsg.): Beiträge zum Stand der Kasustheorie. Tübingen 1981Google Scholar
  209. Poldrack, H.: Kritische Bemerkungen zu Th. S.Kuhns Theorie der Wissenschaftsentwicklung. In: Deutsche Zeitschrift für Philosophie 2/1981. S. 231ff.Google Scholar
  210. Porus, W.N.: „Die Struktur wissenschaftlicher Revolutionen“ und die Dialektik der Wissenschaftsentwicklung (Zu philosophischen Aspekten der Konzeption der Wissenschaftsgeschichte von Thomas S. Kuhn). In: Sowjetwissenschaft. Gesellschaftswissenschaftliche Beiträge 1/1978. S. 29ff.Google Scholar
  211. Potts, T. C.: Case Grammar as Componential Analysis. In: Valence, Semantic Case and Grammatical Relations. Hrsg. W. Abraham. Amsterdam 1978. S. 399ff.Google Scholar
  212. Radden, G.: Can Area be taken out of the Waste-Basket? In: Valence, Semantic Case and Grammatical Relations. Hrsg. W. Abraham. Amsterdam 1978. S. 327ff.Google Scholar
  213. Ricken, U.: Zur Auseinandersetzung mit den philosophischen Grundlagen der generativen Transformationsgrammatik. In: Linguistische Studien A/2. Berlin 1973. S. 52ff.Google Scholar
  214. Robins, R.H.: Ideen-und Problemgeschichte der Sprachwissenschaft. Mit besonderer Berücksichtigung des 19. und 20. Jahrhunderts. Frankfurt (Main) 1973Google Scholar
  215. Robinson, J.: The New Grammarians’ Funeral. A critique of Noam Chomsky’s linguistics. Cambridge/London/New York/Melbourne 1975Google Scholar
  216. Rosengren, I.: Status und Funktion der tiefenstrukturellen Kasus. In: Beiträge zu Problemen der Satzglieder. Hrsg. G. Helbig. Leipzig 1978 (1978 a)Google Scholar
  217. Rosengren, L.: Die Beziehungen zwischen semantischen Kasusrelationen und syntaktischen Satzgliedfunktionen: Der freie Dativ. In: Valence, Semantic Case and Grammatical Relations. Hrsg. W. Abraham. Amsterdam 1978. S. 377ff. (1978b)Google Scholar
  218. Ross, J. R.: On Declarative Sentences. In: Readings in English Transformational Grammar. Hrsg. R. A. Jacobs/ P. S. Rosenbaum. Cambridge/Mass. 1970. S. 222ff.Google Scholar
  219. Rubinstein, S.L.: Prinzipien und Wege der Entwicklung der Psychologie. Berlin 1969Google Scholar
  220. Rubinstein, S.L.: Sein und Bewußtsein. Die Stellung des Psychischen im allgemeinen Zusammenhang der Erscheinungen der materiellen Welt. Berlin 1970Google Scholar
  221. Růžička, R.: Bemerkungen zum Strukturalismus. In: Linguistische Arbeitsberichte 2. Leipzig 1970. S. 76ff. Auch in: Zeitschrift für Phonetik, Sprachwissenschaft und Kommunikationsforschung 5/1970Google Scholar
  222. Růžička, R.: Überlegungen zur marxistisch-leninistischen Sprachtheorie. In: Linguistische Arbeitsberichte 4. Leipzig 1971. S. 3ff.Google Scholar
  223. Růžička, R.: Three Aspects of Valence. In: Valence, Semantic Case and Grammatical Relations. Hrsg. W. Abraham. Amsterdam 1978. S. 47ff. Auch in: Linguistische Arbeitsberichte 23. Leipzig 1978. S. 20ff.Google Scholar
  224. Růžička, R. (unter Mitarbeit von R. CONRAD u.a.): Das Verhältnis von allgemeiner Methodologie und Methodologie der Sprachwissenschaft. In: Linguistische Studien A/62/I. Berlin 1979. S. 84ff.Google Scholar
  225. Růžička, R.: Studien zum Verhältnis von Syntax und Semantik im modernen Russischen I. Berlin 1980Google Scholar
  226. Růžička, R.: Gesprächsstoff zwischen Philosophen und Linguisten. In: Deutsche Zeitschrift für Philosophie 11/1981. S. 1370ff.Google Scholar
  227. Růžička, R.: Autonomie und Interaktion von Syntax und Semantik. In: Untersuchungen zur Semantik. Hrsg. R. RůžičKa/ W. Motsch. Berlin 1983Google Scholar
  228. Růžička, R./ Motsch, W. (Hrsg.): Untersuchungen zur Semantik. Als: Studia grammatica XXII. Berlin 1983Google Scholar
  229. Saussure, F. de: Grundfragen der allgemeinen Sprachwissenschaft. Hrsg. Ch. Bally/ A. Sechehaye. Berlin/Leipzig 1931Google Scholar
  230. Scharnhorst, J./ Ising, E. (Hrsg.): Grundlagen der Sprachkultur. Beiträge der Prager Linguistik zur Sprachtheorie und Sprachpflege. Teil 1. Berlin 1976; Teil 2. Berlin 1982Google Scholar
  231. Scharnhorst, J./ Ising, E.: Einführung. In: Grundlagen der Sprachkultur. Hrsg. J. Scharnhorst/ E. Ising. Teil 1. Berlin 1976. S. 9ff.Google Scholar
  232. Schecker, M. (Hrsg.): Methodologie der Sprachwissenschaft. Hamburg 1976Google Scholar
  233. Schecker, M.: Einleitung. In: Methodologie der Sprachwissenschaft. Hrsg. M. Schecker. Hamburg 1976. S. 7ff.Google Scholar
  234. Schippan, Th.: Theoretische und methodische Positionen von Darstellungen zur Geschichte der Sprachwissenschaft. In: Zeitschrift für Phonetik, Sprachwissenschaft und Kommunikationsforschung 5/1978. S. 476ff.Google Scholar
  235. Schippan, Th.: Lexikologie der deutschen Gegenwartssprache. Leipzig 1984Google Scholar
  236. Schtscherba, L.W.: Die drei Aspekte sprachlicher Erscheinungen und das Experiment in der Sprachwissenschaft. In: Linguistische Studien B/5. Berlin 1976Google Scholar
  237. Searle, J.: Chomsky’s Revolution in Linguistics. In: On Noam Chomsky. Critical Essays. Hrsg. G. Harman. New York 1974. S. 2ff.Google Scholar
  238. Serebrennikow, B. A.: Der Zusammenhang zwischen der allgemeinen Methodologie der linguistischen Wissenschaft und den besonderen Methoden der linguistischen Forschung. In: Linguistische Studien B/3. Berlin 1973 (1973 a)Google Scholar
  239. Serábrennikow, B. A.: Über Entwicklungswege der Sprachwissenschaft. In: Izvestija AN SSSR. Serija literatury i jazyka 6/1973. S. 513ff. (1973b)Google Scholar
  240. Serebrennikow, B. A. (Hrsg.): Allgemeine Sprachwissenschaft. Band I bis III. Berlin 1975/76. Russisches Original: Obščee jazykoznanie. Moskva 1970/73Google Scholar
  241. Serébrennikow, B. A.: Über die materialistische Erforschung der Spracherscheinungen. In: Linguistische Studien A/62/I. Berlin 1979. S. 112ff.Google Scholar
  242. Sève, L.: Marxismus und Theorie der Persönlichkeit. Berlin 1972Google Scholar
  243. Sgall, P.: Zur Frage der Ebenen im Sprachsystem. In: Travaux linguistiques de Prague 1. Prague 1966. S. 95 ff.Google Scholar
  244. Sgall, P.: Aktanten, Satzglieder und Kasus. In: Beiträge zu Problemen der Satzglieder. Hrsg. G. Helbig. Leipzig 1978Google Scholar
  245. Skalička, V.: Die Notwendigkeit einer Linguistik der ,Parole2018; (1948). In: Grundlagen der Sprachkultur. Hrsg. J. Scharnhorst/ E. Ising. Teil 1. Berlin 1976. S. 296ff.Google Scholar
  246. Smirnickij, A.I.: Ob-ektivnost’ suščestvovanija jazyka. In: Materialy k kursam jazykoznanija. MGU. Red. V. A. Zvegincev. Moskva 1954. S. 12 ff.Google Scholar
  247. Stampe, D.: The acquisition of phonetic representation. In: Papers from the 5th Regional Meeting. Chicago Linguistic Society 1969Google Scholar
  248. Starosta, St.: The One per Sent Solution. In: Valence, Semantic Case and Grammatical Relations. Hrsg. W. Abraham. Amsterdam 1978. S. 459ff.Google Scholar
  249. Steinitz, R.: Lexikalisches Wissen und die Struktur von Lexikon-Einträgen. In: Linguistische Studien A/116. Berlin 1984. S. 1ff.Google Scholar
  250. Suchsland, P.: Gesellschaftliche Funktion und gesellschaftlicher Charakter der Sprache. In: Sprachpflege 10/1971Google Scholar
  251. Suchsland, P.: Rezension zu N.Chomsky—Aspekte der Syntax-Theorie. In: Deutsche Literaturzeitung 4-5/1972. S. 306ff.Google Scholar
  252. Suchsland, P.: Überlegungen zum Systemaspekt der Sprache. In: Linguistische Studien A/2. Berlin 1973. S. 94ff. (1973 a)Google Scholar
  253. Suchsland, P.: Einige Bemerkungen zur „cartesianischen“ Fundierung der Sprachwissenschaft bei Chomsky als Ausdruck des philosophischen Idealismus in der spätbürgerlichen Linguistik. In: Synchronischer Sprachvergleich. Als: Wissenschaftliche Beiträge der Friedrich-Schiller-Universität Jena 1973. S. 93ff. (1973 b)Google Scholar
  254. Suchsland, P.: Einige Bemerkungen über methodologische Probleme der marxistisch-leninistischen Sprachwissenschaft. In: Linguistische Studien A/40. Berlin 1977. S. 62ff.Google Scholar
  255. Suchsland, P.: Grundlagen und Ziele der Jenaer Semantik-Syntax-Forschung in den kommenden Jahren. In: 1. Jenaer Semantik-Syntax-Symposium (5.-6. 2.1981). Hrsg. Friedrich-Schiller-Universität Jena 1982. S. 9ff.Google Scholar
  256. Suchsland, P.: Germanistische Grammatikforschung in der DDR—Versuch eines historischen Überblicks. In: Deutsch als Fremdsprache 1/1984. S. 1ff.Google Scholar
  257. Thesen Des Prager Linguistenkreises Zum I. Internationalen Slawistenkongress (1929). In: Grundlagen der Sprachkultur. Hrsg. J. Scharnhorst/ E. Ising. Teil 1. Berlin 1976. S. 43 ff.Google Scholar
  258. Vennemann, Th.: Theoretical word order studies. Results and problems. In: Papiere zur Linguistik 7. Tübingen 1974. S. 5 ff.Google Scholar
  259. Viehweger, D., u.a.: Probleme der semantischen Analyse. Berlin 1977.Google Scholar
  260. Viehweger, D.: Semantik und Sprechakttheorie. In: Richtungen der modernen Semantikforschung. Hrsg. W. Motsch/ D. Viehweger. Berlin 1983. S. 145ffGoogle Scholar
  261. Viehweger, D. (Hrsg.): Grundfragen einer Theorie der sprachlichen Tätigkeit. Berlin 1984Google Scholar
  262. Weisgerber, L.: N. Chomsky am Wendepunkt? In: Wirkendes Wort 1971. S. 106ff.Google Scholar
  263. Weisgerber, L.: Zum Ausgleich von generativer und energetischer Sprachbetrachtung. In: Wirkendes Wort 3/1972. S. 145 ff.Google Scholar
  264. Weisgerber, L.: Zweimal Sprache. Deutsche Linguistik 1973—Energetische Sprachwissenschaft. Düsseldorf 1973Google Scholar
  265. Wittich, D.: Eine aufschlußreiche Quelle für das Verständnis der gesellschaftlichen Rolle des Denkens von Thomas S. Kuhn. In: Deutsche Zeitschrift für Philosophie 1/1978. S. 105 ff. (1978 a)Google Scholar
  266. Wittich, D.: Die gefesselte Dialektik. Zu den philosophischen Ideen des Wissenschaftstheoretikers Th. S. Kuhn. In: Deutsche Zeitschrift für Philosophie 6/1978. S. 785ff. (1978 b)Google Scholar
  267. Wunderlich, D.: Die Rolle der Pragmatik in der Linguistik. In: Der Deutschunterricht 4/1970. S. 5ff.Google Scholar
  268. Wunderlich, D.: Mannheimer Notizen zur Pragmatik. In: Pragmatik und sprachliches Handeln. Hrsg. U. Maas/ D. Wunderlich. Frankfurt (Main) 1972 (1972 a)Google Scholar
  269. Wunderlich, D.: Disput über Linguistik. In: Linguistische Berichte 22/1972. S. 38ff. (1972 b)Google Scholar
  270. Wunderlich, D. (Hrsg.): Linguistische Pragmatik. Frankfurt (Main) 1972 (1972c)Google Scholar
  271. Wunderlich, D. (Hrsg.): Wissenschaftstheorie der Linguistik. Kronberg 1976Google Scholar
  272. Wurzel, W.U.: Friedrich Engels als Linguist. In: Linguistische Studien A/1. Berlin 1973. S. 110ff. Auch in: Zeitschrift für Phonetik, Sprachwissenschaft und Kommunikationsforschung 6/1973. S. 652 ff.Google Scholar
  273. Wurzel, W.U.: Dialektischer Determinismus und Sprachsystem. In: Deutsche Zeitschrift für Philosophie 11/1981. S. 1360ff.Google Scholar
  274. Wurzel, W.U.: Zur Dialektik im Sprachsystem. Widerspruch, Motiviertheit und Sprachveränderung. In: Deutsch als Fremdsprache 4/1984Google Scholar
  275. Wurzel, W.U.: Flexionsmorphologie und Natürlichkeit. Berlin 1984Google Scholar
  276. Wygotski, L. S.: Denken und Sprechen. Berlin 1964Google Scholar
  277. Zimmermann, L.: Rezension zu Ch.J. Fillmore—Case for Case. In: ASG-Bericht Nr.7. Berlin 1970 (1970 a)Google Scholar
  278. Zimmermann, I.: Die Funktionen der Nominalphrasen im Satz. In: ASG-Bericht Nr. 7. Berlin 1970. (1970b)Google Scholar
  279. Zvegincev, B. A.: Jazyk i lingvističeskaja teorija. Moskva 1973Google Scholar

Copyright information

© VEB Bibliographisches Institut Leipzig 1988

Authors and Affiliations

  • Gerhard Helbig

There are no affiliations available

Personalised recommendations