Advertisement

Einleitung

  • Friedrich-Wilhelm Fernau

Zusammenfassung

Die orthodoxe Glaubensgemeinschaft erstreckt sich in unterschiedlicher Stärke und Verbreitung vom nördlichen Eismeer bis zum Nil und zum Kaukasus. Außerhalb dieses »Kernraumes« weist sie eine über die ganze Welt verbreitete Diaspora auf. Im weiteren Sinne des Wortes zerfällt die Orthodoxie in einen chalkedonischen und einen nicht-chalkedonischen Teil. Beide nennen sich »orthodox«, beide sind aus der oströmischen Reichskirche hervorgegangen. Sie haben sich nach dem Konzil von Chalkedon (451) aus dogmatischen und nationalen Gründen voneinander getrennt, nachdem bereits vorher das nestorianische Schisma eingetreten war. Im Folgenden ist unter »Orthodoxie«, soweit nichts Besonderes vermerkt wird, stets die chalkedonische Orthodoxie zu verstehen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Leske Verlag + Budrich GmbH 1976

Authors and Affiliations

  • Friedrich-Wilhelm Fernau

There are no affiliations available

Personalised recommendations