Advertisement

Rechtliches Umfeld

  • Helmut Nees
  • Friedrich Beuth

Zusammenfassung

Wie alle Rechtsgebiete, kann man auch das Wettbewerbsrecht nicht isoliert betrachten. Es ist eingebettet in das gesamte Rechtssystem und kann nur aus diesem verstanden werden. Von besonderer Wichtigkeit sind dabei die Normen, die dem im Wettbewerb operierenden Unternehmen einen Bestandsschutz garantieren. Aus ihnen leiten sich absolute Rechte her, die dem Wettbewerbsteilnehmer zunächst einmal vorgegeben sind und die von jedermann respektiert werden müssen. Diese Rechte bestehen außerhalb des Wettbewerbsrechts und bilden dessen Basis; über den durch sie dem Unternehmen garantierten Rechtsbereich hinaus gelten die Wettbewerbsregeln, nach denen im Wege einer Interessenabwägung im Einzelfalle zu prüfen ist, ob ein bestimmtes Wettbewerbsverhalten die Rechte anderer Wettbewerbsteilnehmer verletzt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Siehe dazu aber S. 84.Google Scholar
  2. 2.
    Näheres dazu S. 85.Google Scholar
  3. 3.
    Vgl. S. 40 ff.Google Scholar
  4. 4.
    BGH GR 1951, 159 - Störche -Google Scholar
  5. 5.
    BGH GR 1954, 457 - Irus/Urus -Google Scholar
  6. 6.
    BPatG E 3, 86 - Kornkatze/Kornkater -Google Scholar
  7. 7.
    BGH GR 1973, 94 - Asbacher Landbrot -Google Scholar
  8. 8.
    Näheres dazu S. 41Google Scholar
  9. 9.
    BGH GR 1959, 423 - Fußballstiefel -Google Scholar
  10. 10.
    RGZ 162, 347 - Lavendelflasche -Google Scholar
  11. 11.
    BGH GR 1968, 371 - Maggi -Google Scholar

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler GmbH, Wiesbaden 1980

Authors and Affiliations

  • Helmut Nees
  • Friedrich Beuth

There are no affiliations available

Personalised recommendations