Advertisement

Einleitung

  • Edgar Grande
Chapter
  • 37 Downloads

Zusammenfassung

Die beschaulichen Zeiten des “Fernmeldewesens” sind vorbei — die “Telekommunikation”, so seine neue, dem “High-Tech-Zeitalter” angepaßte Bezeichnung, befindet sich in einem rasanten Wandel. Die Konvergenz von Datenverarbeitung und Fernmeldetechnik ist dabei, die technischen Kommunikationssysteme zu transformieren und deren Nutzungsmöglichkeiten und -bedingungen zu revolutionieren. Die Kommunikationstechnik wird damit zu einer Schlüsseltechnologie für jene “Informationsgesellschaft”, deren Evolution allenthalben prognostiziert wird.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 2.
    Beispielhaft hierfür die Analysen der OECD (1981, 1983a, 1983b); zur Entwicklung der Krisenperzeption in der BRD vgl. Grande (1989:51–54), zu Großbritannien siehe Richardson (1989:18–21).Google Scholar
  2. 3.
    Ausgenommen von diesem “Modernisierungskonsens” waren vor allem die am Ende der siebziger Jahre entstehenden grün-alternativen Parteien.Google Scholar
  3. 4.
    Vgl. dazu auch Conservative Party (1979), Joseph (1975, 1976), Thatcher (1978), Riddell (1983), Holmes (1985) und Thompson (1986).Google Scholar
  4. 6.
    Der deutsche Begriff “Ordnungspolitik” hat zwar keine englische Entsprechung, die Grund-prinzipien einer ordnungspolitisch ausgerichteten Wirtschaftspolitik findet sich aber auch bei den marktwirtschaftlichen Exponenten der britischen Konservativen Partei: ‘The only practicable basis for prosperity is healthy, competitive free enterprise - a market economy within a framework of humane laws and institutions“ (Joseph 1975:9).Google Scholar
  5. 7.
    Zum deutschen Konservatismus nach dem Zweiten Weltkrieg siehe Grebing (1971), Greif-fenhagen (1971), Mohler (1974), Saage (1983) und Grande (1987, 1988); zum englischen Konservatismus vgl. u.a. Greenleaf (1973), Harris (1972), Gamble (1983), Levitas (1986), Green (1987) und Peele (1988).Google Scholar
  6. 8.
    Im “technischen Staat” (Schelsky) des technokratischen Konservatismus reduzierte Politik sich auf die Exekution eindeutig vorgegebener “Sachzwänge”. Ideologisch kontroverse Entscheidungen waren nicht mehr zu treffen: “An die Stelle eines politischen Volkswillens tritt die Sachgesetzlichkeit” (Schelsky 1965:453). Die Aufgabe des “technischen Staates” bestand dann nur noch darin, “den technischen Vollzug unserer Existenz funktional zu sichern” (Schelsky 1965:454).Google Scholar
  7. 9.
    Die folgenden Ausführungen stützen sich auf eine gemeinsame Arbeit mit Wolfgang Fach; vgl. Fach/Grande (1988a, insbesondere 381–384).Google Scholar
  8. 11.
    In diesem Zusammenhang seien die Arbeiten von Scherer (1985), Hills (1984) und Heuermann/Neumann (1985) hervorgehoben, deren profunde Analysen und kenntnisreiche Darstellungen dem Verfasser eine wertvolle Hilfe waren.Google Scholar

Copyright information

© Deutscher Universitäts-Verlag GmbH, Wiesbaden 1989

Authors and Affiliations

  • Edgar Grande

There are no affiliations available

Personalised recommendations