Advertisement

Der technologische Wandel und seine Beeinflussung durch das politische System

  • Roland Fleck

Zusammenfassung

An der Schwelle zum dritten Jahrtausend n.Chr. vollzieht sich der technologische Wandel immer rascher. Symptomatisch dafür sind u.a. die sowohl im öffentlichen wie auch im privaten Sektor der wichtigsten Industrienationen stark erhöhten Anstrengungen im Bereich von Forschung und Entwicklung. Das hiermit korrespondierende Expandieren bzw. Verändern des Potentials an relevanten Informationen ist faktisch konstitutiv für den technologischen Wandel. “Information” wird deshalb in immer stärkerem Maße zum zentralen Produktionsfaktor neben den volkswirtschaftlich klassischen Faktoren (im engeren Sinne) Arbeit, Boden und Kapital1 sowie den traditionellen betriebswirtschaftlichen Produktionsfaktoren Arbeitsleistung, Betriebsmittel, Werkstoffe und dispositivem Faktor2.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Vgl. Recktenwald, H.C.: Wörterbuch, S.460Google Scholar
  2. 2.
    Vgl. Gutenberg, E.: Grundlagen, S. 3Google Scholar
  3. 3.
    Zu den unterschiedlichen informaticnstheoretischen Ansätzen sowie zur Gesamtproblematik eines betriebswirtschaftlichen Informationsbegriffs vgl. Asenkersch-baumer, S.: Analyse, S. 7 ff.Google Scholar
  4. 4.
    Popper, K.: Logik, S. 15Google Scholar
  5. 5.
    Wittmann, W.: Unternehmung, S. 14Google Scholar
  6. 6.
    Vgl. Wild, J.: Informationstheorie, S. 540Google Scholar
  7. 7.
    Vgl. Abschnitt 2.4.2Google Scholar
  8. 8.
    Eine ausführliche Darstellung dieser Interpretation gibt V. Pfeiffer, vgl. Pfeiffer, W.: Allgemeine, S. 52 ff.Google Scholar
  9. 9.
    Vgl. Pfeiffer, W.: Allgemeine, S. 54Google Scholar
  10. 10.
    Vgl. ebd., S. 58Google Scholar
  11. 11.
    Vgl. dazu die Darstellung in Asenkerschbaumer, S.: Analyse, S. 12 ff.Google Scholar
  12. 12.
    Zu prinzipiellen und unternehmensbezogenen Know-how-Merkmalen und insbesondere zur Aufgliederung von Know-how-Komponenten vgl. Pfeiffer, W.: Innovationsmanagement, S. 426 ff.Google Scholar
  13. 13.
    Vgl. Pfeiffer, W.: ebd., S. 433 f.Google Scholar
  14. 14.
    In Anlehnung an Pfeiffer, W.: Innovationsmanagement, S. 434Google Scholar
  15. 15.
  16. 16.
    Vgl. Pfeiffer, V. et al.: Technologie-Portfolio, S. 115Google Scholar
  17. 17.
    Zum kritischen Know-how aus der Perspektive eines Unternehmens vgl. ebd., S. 436Google Scholar
  18. 18.
    Vgl. die Definitionen von Technik bzw. Technologie in Sombart, W.: Kapitalismus, S. 97; Gottl-Ottlilienfeld, F.v.: Wirtschaft, S. 9; Waffenschmidt, W.G.: Technik, S. 4Google Scholar
  19. 19.
    Vgl. Bräunung, G.; Harmsen, D.-M.: Förderungsprinzipien, S. 5; Lenk, H.: Philosophie, S. 133 ff.Google Scholar
  20. 20.
    Vgl. Merkle, E.: Ansätze, S. 550Google Scholar
  21. 21.
    Vgl. Bräunung, G.; Harmsen, D.-M.: Förderungsprinzipien, S. 5; Lenk, H.: Philosophie, S. 133 ff.; Littmann, K.: Chancen, S. 6 f.Google Scholar
  22. 22.
    Littmann, K.: Chancen, S. 7Google Scholar
  23. 23.
  24. 24.
    Siehe hierzu Eberle, M.: Planung, S. 5Google Scholar
  25. 25.
    Vgl. Keil, G.: Technologiezentren, S. 33Google Scholar
  26. 26.
  27. 27.
    Vgl. bspw. BDI (Hrsg.): Innovation, S. 44Google Scholar
  28. 28.
    Vgl. BUFO 1988, S. 52Google Scholar
  29. 30.
    In Anlehnung an Lange, B.: Bestimmung, S. 27Google Scholar
  30. 31.
    Diese nennt Pfeiffer als weitere strategische Faktoren. Vgl. Pfeiffer, W. et al.: Technologie-Portfolio, S. 132Google Scholar
  31. 32.
    Vgl. Abschnitt 2.1.2Google Scholar
  32. 33.
    Zur Unterscheidung und ihrer Begründung vgl. Pfeiffer, W. et al.: Technologie-Portfolio, S. 80 ff.Google Scholar
  33. 34.
    Deutlich wird dies z.B. bei der Technologie-Portfolio-Methode von W. Pfeiffer, welche die Komplexität des Analyseobjekts auf “hinter Produkten oder Prozessen stehende Technologien” reduziert. Vgl. Pfeiffer, W. et al.: Technologie-Portfolio, insbes. S. 80 f.Google Scholar
  34. 35.
    Über die Schiene “Parteien” wird dieses Kalkül auch auf die Ebene der Bundesländer transponiert. Vgl. hierzu die Positionen der Parteien zur F&T-Politik in Abschnitt 2.4.2Google Scholar
  35. 36.
    Vgl. Littmann, K.: Chancen, S. 10 ff.Google Scholar
  36. 37.
    Vgl. Kortzfleisch, G.v.: Quantifizierung, S. 178Google Scholar
  37. 38.
    Vgl. Pfeiffer, V.: Allgemeine, S. 11Google Scholar
  38. 39.
    Leicht modifiziert in Anlehnung an Walter, H.: Zusammenhang, S. 32; zum Prozeß des technologischen Wandels und seiner Darstellung vgl. auch Littmann, K.: Chancen, S. 42Google Scholar
  39. 40.
    Vgl. Walter, H.: Zusammenhang, S. 37Google Scholar
  40. 41.
    Vgl. Pfeiffer, W.: Allgemeine, S. 89Google Scholar
  41. 42.
    Vgl. ebd., S. 79Google Scholar
  42. 43.
    Vgl. Neumann, M.: Volkswirtschaftslehre I, S. 12; Pfeiffer, V.: Allgemeine, S. 28Google Scholar
  43. 44.
    Vgl. Schmookler, J.: Innovation, S. 206Google Scholar
  44. 46.
    Vgl. Arrow, K.J.: ImplicationsGoogle Scholar
  45. 47.
    Vgl. Pfeiffer, W.: Allgemeine, S. 28 ff.Google Scholar
  46. 48.
    Vgl. Popper, K.: Naturgesetze, S. 91 f.Google Scholar
  47. 49.
    Vgl. Giersch, H.: Wissen, S. 13Google Scholar
  48. 51.
    So z.B. Elektronische Datenverarbeitung, Elektronischer Datentransfer, PC-Lernprogramme im Zuge individueller DatenverarbeitungGoogle Scholar
  49. 52.
    Vgl. Pfeiffer, W.: Allgemeine, S. 35 f.Google Scholar
  50. 53.
    Vgl. ebd., S. 28 ff.Google Scholar
  51. 54.
    Vgl. die hierzu ausführlicheren Abhandlungen in Brockhoff, K.: Forschungsprojekte; Kuznets, S.: Activity; Pfeiffer, W.: Innovationsmanagement; Schätzle, G.: ForschungGoogle Scholar
  52. 55.
    Zur Begriffsvielfalt von “Torschung” vgl. Pramann, U.: Ziele, S. 26 und die dort angegebene Literatur.Google Scholar
  53. 58.
    Littmann, K.: Chancen, S. 8Google Scholar
  54. 59.
  55. 60.
    Vgl. Walter, H.: Zusammenhang, S. 37Google Scholar
  56. 61.
    Pramann, U.: Ziele, S. 42Google Scholar
  57. 62.
    Vgl. ebd., S. 37Google Scholar
  58. 63.
    Vgl. Geschka, H.: Forschung, S. 20Google Scholar
  59. 64.
    Vgl. Walter, H.: Zusammenhang, S. 37Google Scholar
  60. 65.
    Vgl. Littmann, K.: Chancen, S. 8Google Scholar
  61. 66.
    Littmann, K.: Chancen, S. 13Google Scholar
  62. 67.
    Vgl. ebd., S. 13 ff.Google Scholar
  63. 68.
    Vgl. Keck, O.: Steuerung, S. 4 f.Google Scholar
  64. 69.
    Vgl. ebd., S. 5 ff. Zur bedarfsorientierten und zur potentialorientierten technologischen Voraussage vgl. Staudt, E.: Struktur, insbes. S. 39 und S. 42Google Scholar
  65. 70.
    Pfeiffer, W.: Innovationsmanagement, S. 421Google Scholar
  66. 71.
    Schunpeter, J.A.: Cycles, S. 60Google Scholar
  67. 72.
    Schunpeter, J.A.: Theorie, S. 100 f.Google Scholar
  68. 73.
    Vgl. Littmann, K.: Chancen, S. 9Google Scholar
  69. 74.
    Vgl. Merkle, E.: Ansätze, S. 550Google Scholar
  70. 75.
    Vgl. zu dieser Definition Pfeiffer, W.: Innovationsmanagement, S. 422Google Scholar
  71. 76.
    So empirisch belegt durch eine Studie des Ifo-Instituts; vgl. Penzkofer, H.; Schmalholz, H.; Scholz, L.: Innovation, S. 15Google Scholar
  72. 77.
    Zur Unterscheidung von Bedarfs- und Potentialinduktion vgl. Pfeiffer, W.: Allgemeine, S. 95 ff.Google Scholar
  73. 78.
    Vgl. hierzu Benzler, H.: F&E-Bereich, insbes. S. 83 und Krubasik, E.: Knoten, S. 66Google Scholar
  74. 79.
    Vgl. Penzkofer, H.; Schmalholz, H.; Scholz, L.: Innovation, S. 19Google Scholar
  75. 80.
    Vgl. ebd., S. 18 f.Google Scholar
  76. 81.
    Zamba, E.: Organisation, S. 9Google Scholar
  77. 82.
    Vgl. Hirsch, J.: Fortschritt, S. 115Google Scholar
  78. 83.
    BUFO 1967, S. 85 f. u. S. 136Google Scholar
  79. 84.
    Vgl. Littmann, K.: Chancen, S. 3Google Scholar
  80. 85.
    Vgl. Eggner, E.: Wirtschaftspolitik, S. 37 f.Google Scholar
  81. 86.
    Vgl. Steger, U.: Einheit, S. 40Google Scholar
  82. 87.
    Vgl. Klodt, H.: Wettlauf, S. 17 f.Google Scholar
  83. 89.
    So vorgenommen bei Bräunung, G.; Harmsen, D.-M.: Förderungsprinzipien, S. 7Google Scholar
  84. 90.
    Nominaldefinition, also eine sprachliche Konvention, deren Neufassung wegen des Wandels der f&t-politischen Realität notwendig ist. Zur Nominaldefinition und ihre Rolle in der Wissenschaftstheorie vgl. Stegmüller, W.: Wissenschaftstheorie, S. 34 ff.Google Scholar
  85. 91.
    Vgl. Pfeiffer, W.: Innovationsmanagement, S. 441Google Scholar
  86. 92.
    Vgl. ebd., S. 444Google Scholar
  87. 93.
    Verwiesen sei in diesem Zusammenhang auf die Rolle bildungspolitischer Maßnahmen, welchen letztendlich ein wesentlicher ELnfluß auf die Fähigkeit zur technischen Entwicklung zuzurechnen ist.Google Scholar
  88. 94.
    Siehe hierzu auch S. 15Google Scholar
  89. 95.
    Vgl. dazu Pfeiffer, W. et al.: Technologie-Portfolio, S. 115Google Scholar
  90. 96.
    Zum menschlichen Verhalten und der Rolle des individuellen Eigeninteresses als Motor der ökonomischen und politischen Entwicklung vgl. die Darstellung in Recktenwald, H.C.: Markt, S. 26 f.Google Scholar
  91. 97.
    Siche Abaschnitt 4.1Google Scholar
  92. 1.
    Vgl. Neumann, M.: Volkswirtschaftslehre I, S. 16Google Scholar
  93. 2.
    Vgl. Brockhoff, K.: Fortschritt, S. 567; Kirsch, G.: Fortschritt, S. 609Google Scholar
  94. 3.
    Gottl-Ottlilienfeld, F.v.: Wirtschaft, S. 166Google Scholar
  95. 4.
    Vgl. Walter, H.: Fortschritt, S. 569Google Scholar
  96. 5.
  97. 6.
    hier durchaus im positiv wertenden SinneGoogle Scholar
  98. 7.
    Vgl. Biedenkopf, K.: Perspektiven, S. 26Google Scholar
  99. 8.
    Littmann, K.: Chancen, S. 1 f.Google Scholar
  100. 9.
    Vgl. Hirsch, J.: Fortschritt, S. 66Google Scholar
  101. 10.
    Vgl. u.a. Lorenzen, H.-P.: Forschungs- und Technologiepolitik, S. 232; Reuter, J.F.: Forschungspolitik. Auf eine Darstellung der historischen Bitwicklung der Wachstumstheorien soll hier allerdings verzichtet werden, weil dies den Rahmen der Arbeit in Bezug auf Inhalt und Volumen sprengen würde.Google Scholar
  102. 11.
    Siehe Solow, R.M.: ChangeGoogle Scholar
  103. 12.
    Die Unterscheidung von Fortschritt und Wandel hatte sich damals noch nicht durchgesetzt.Google Scholar
  104. 13.
    Vgl. Walter, H.: Zusammenhang, S. 31Google Scholar
  105. 14.
    Der signifikante Beitrag der wissenschaftlich-technischen Entwicklung als dritter Faktor neben Arbeit und Kapital zum Wirtschaftswachstum in Industriestaaten wurde mehrfach nachgewiesen. Vgl. hierzu u.a. Brooks, H.: Government; Brown, M.: Theory; OECD (Hrsg.): Science; Denison, E.: Sources; Freund, E.: Forschung; Nelson, R.R. et al.: TechnologyGoogle Scholar
  106. 15.
    Vgl. Dürr, E.: Grundlagen, S. 451Google Scholar
  107. 16.
    Vgl. Hirsch, J.: Fortschritt, S. 75Google Scholar
  108. 17.
    Vgl. Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung: AlternativenGoogle Scholar
  109. 18.
    Vgl. Pramann, U.: Ziele, S. 16 und Schumpeter, J.A.: TheorieGoogle Scholar
  110. 19.
    Zu den wichtigsten dieser Ergebnisse auf mikro- und mataroökonanischer Ebene vgl. Pramann, U.: Ziele, S. 18 f.Google Scholar
  111. 20.
    Zu diesem Begriff der Forschungspolitik vgl. Pramann, U.: Ziele, S. 19 f.Google Scholar
  112. 21.
    Der “Abacus” war das Rechenbrett der Griechen, sozusagen der “Computer der Antike”Google Scholar
  113. 22.
    Vgl dazu auch Katz, B.G.; Phillips, A.: Industry und Klodt, H.: Wettlauf, S. 17Google Scholar
  114. 24.
    Vgl. Bräunung, G.; Harmsen, D.-M.: Förderungsprinzipien, S. 12Google Scholar
  115. 25.
    Vgl. Rilling, R.: Forschungspolitik, S. 276Google Scholar
  116. 26.
    Vgl. Naschold, F.: Politics, S. 7Google Scholar
  117. 27.
    Vgl. Kommission für wirtschaftlichen und Sozialen Wandel (Hrsg.): Wandel, S. 244Google Scholar
  118. 28.
    Pramann, U.: Ziele, S. 122Google Scholar
  119. 29.
    Vgl. Hirsch, J.: Fortschritt, S. 65 u. 83Google Scholar
  120. 30.
    Er bezeichnet sie als Imitationsphase. Als vorhergehende Phase nennt er die Aufbauphase, als nachfolgende die Innovations- und die Effizienzsteigerungsphase. Vgl. Pramann, U.: Ziele, S. 119 ff. u. S. 123Google Scholar
  121. 31.
    Vgl. Pramann, U.: Ziele, S. 126 f. und die dort angegebene LiteraturGoogle Scholar
  122. 32.
    Vgl. Echterhoff-Severitt, H.: Wissenschaftsaufwendungen, Tabelle 8Google Scholar
  123. 33.
    Vgl. Tabelle 21, S. 296 Google Scholar
  124. 34.
    Vgl. Pramann, U.: Ziele, S. 133 f.Google Scholar
  125. 35.
    Vgl. ebd., S. 131Google Scholar
  126. 36.
    Vgl. Bräunling, G.; Harmsen, D.-M.: Förderungsprinzipien, S. 12Google Scholar
  127. 37.
    Der Bundesminister für Bildung und Wissenschaft (Hrsg.): Forschungsbericht 1972, S. 9Google Scholar
  128. 38.
    Vgl. dazu auch Pramann, U.: Ziele, S. 134 ff.Google Scholar
  129. 39.
    Vgl. Berger, R.: Probleme, S. 495 ff.Google Scholar
  130. 40.
    Dieser Rolle versuchte sie nach Naschold mit einer sozial-orientierten Technologiepo-litik gerecht zu werden. Zu deren wesentlichsten Charakteristika zahlenGoogle Scholar
  131. 41.
    Vgl. ebd., S. 1 f. und 7 f.Google Scholar
  132. 42.
    Vgl. Rausch, H.: Parlament, S. 352 f.Google Scholar
  133. 43.
    1975 wurden rund drei Viertel der Wissenschaftsausgaben des Bundes aus den Etats des BMBW und des BMFT bestritten. Vgl. Schmitz, K.: Staat, S. 202 f.Google Scholar
  134. 44.
    Vgl. Bräunling, G.: Ansätze, S. 273Google Scholar
  135. 45.
    Vgl. o.V.: ForschungsförderungGoogle Scholar
  136. 46.
    Für Vergleichszwecke wurden die bis 1986 in den Zuständigkeitsbereich des BMI, des BMJFFG und des BML fallenden Ausgaben für Utaweltschutz, Sicherheit kerntechnischer Anlagen und Strahlenschutz sowie Naturschutz dem BMU zugerechnet.Google Scholar
  137. 47.
    Vgl. hierzu u.a. Bräunling, G.; Harmsen, D.-M.: Förderungsprinzipien, S. 10 ff. und Pramann, U.: Ziele, S. 122 ff.Google Scholar
  138. 48.
    Zum Zusammenhang zwischen inhaltlichen Vorgaben und Förderinstrumentarium vgl. Kapitel 2.3Google Scholar
  139. 49.
    Zu heutigen Struktur der Fachprogramme vgl. die Übersicht in den Abbildungen 7/1 bis 7/9Google Scholar
  140. 50.
    BUFO 1988, S. 18Google Scholar
  141. 51.
    So der Bundesminister für Forschung und Technologie, Dr. Heinz Riesenhuber, am 18.1.1989 vor dem Forschungsausschuß des Deutschen Bundestages; vgl. o.V.: Vorsorgeforschung, S. 49Google Scholar
  142. 52.
    Dies forderte Bundesforschungsminister Heinz Riesenhuber im Mai 1989, vgl. o.V.: Software-FabrikGoogle Scholar
  143. 53.
    Vgl. o.V.: ForschungsförderungGoogle Scholar
  144. 54.
    Die zur jeweiligen Bezugsgröße genannte Anzahl wurde aus den im BUFO 1988 (S. 254–275) enumerierten Verträgen ermittelt.Google Scholar
  145. 55.
    Bereits 1986 erwarb die CSSR 70 ausländische Lizenzen; davon entfielen schon 80% auf westliche Lieferanten und nur 20% auf solche aus dem RGW-Raum. Vgl. o.V.: RegierungGoogle Scholar
  146. 56.
    Heerwagen, F.: Forschungspolitik, S. 11Google Scholar
  147. 57.
    Vgl. Pramann, U.: Ziele, S. 137Google Scholar
  148. 58.
    Vgl. Klodt, H.: Wettlauf, S. 24Google Scholar
  149. 59.
    Karanission für wirtschaftlichen und sozialen Wandel (Hrsg.): Wandel, S. 245Google Scholar
  150. 60.
    Dafür sprechen auch die Steigerungsraten der öffentlich finanzierten Ausgaben für Forschung und Entwicklung. Vgl. BUFO 1988, S. 351, Tabelle VII/2Google Scholar
  151. 61.
    Vgl. Abschnitt 2.2.2Google Scholar
  152. 62.
    So stiegen die Ausgaben des Bundeshaushalts zwischen 1983 und 1988 nur um jahresdurchschnittlich 2% [Vgl. Bundesministerium der Finanzen (Hrsg.): Bundeshaushalt 1989, S. 5]Google Scholar
  153. 63.
    Bis zu dieser Etappe vgl. auch Pramann, U.: Ziele, S. 254 f.Google Scholar
  154. 64.
    Vgl. Jacobsen, H.-D.: Rolle; Bundesamt für Wirtschaft (Hrsg.): Ausfuhr; Vincentz, V.: Produktion, und o.V.: ExportGoogle Scholar
  155. 65.
    Vgl. Zum Selbstverständnis der F&T-Politik unter wirtschaftspolitischen Gesichtspunkten auch Eggner, E.: Wirtschaftspolitik, S. 42 f.Google Scholar
  156. 67.
    Vgl. Abschnitt 2.4Google Scholar
  157. 68.
    Vgl. auch Nelkin, D.: decisions, S. 14Google Scholar
  158. 69.
    Vgl. auch Pramann, U.: Ziele, S. 62 f.Google Scholar
  159. 70.
    Zur “Bevormundungsthese” vgl. auch Staudt, E.: Aktivismus, S. 195Google Scholar
  160. 71.
    Littmann, K.: Chancen, S. 22Google Scholar
  161. 72.
    vgl. Pramann, U.: Ziele, S. 72Google Scholar
  162. 73.
    Zur Behandlung des technischen Wissens als öffentliches Gut in der Markttheorie und dem deshalb fehlenden Anreiz für Unternehmen zur Produktion neuen Wissens vgl. Keck, O.: Steuerung, S. 19 f.Google Scholar
  163. 74.
    Vgl. Merkle, E.: Ansätze, S. 551Google Scholar
  164. 75.
  165. 76.
    Vgl. Merkle, E.: Ansätze, S. 551. Zur Problematik der Nicht-Patentierbarkeit von Ergebnissen der Grundlagenforschung (ex definitione nicht verwertbares Wissen) und den Möglichkeiten ihrer Regelung vgl. Pramann, U.: Ziele, S. 75Google Scholar
  166. 77.
    Vgl. Merkle, E.: Ansätze, S. 551Google Scholar
  167. 78.
    Vgl. Pramann, U.: Ziele, S. 73Google Scholar
  168. 79.
    Vgl. ebd., S. 80 f.Google Scholar
  169. 80.
    Vgl. Arrow, K.: WelfareGoogle Scholar
  170. 81.
    Vgl. Klodt, H.: Wettlauf, S. 5 f.Google Scholar
  171. 82.
    Vgl. dazu auch Gutberiet, K.-L.: Strategien; Klodt, H.: Wettlauf, S. 5Google Scholar
  172. 83.
    Klodt, H.: Wettlauf, S. 7Google Scholar
  173. 85.
    Vgl. Klodt, H.; Wettlauf, S. 3 f. und S. 27Google Scholar
  174. 86.
    Vgl. Art. 3 II BayVerf sowie die Diskussion um den Unweitschutz als Staatszielbestimmung im GGGoogle Scholar
  175. 87.
    Vgl. Pramann, U.: Ziele, S. 96Google Scholar
  176. 88.
    Hauff, V.: Regierung, S. 14Google Scholar
  177. 89.
    Arnim, H.H. von: Subventionen, S. 10. Zur generellen Problematik der Gewährung von Subventionen aus Gründen des Machterhalts vgl. ebd., S. 10 ff.Google Scholar
  178. 90.
    Vgl. Naumann, J.: Forschungsökonomie, S. 12Google Scholar
  179. 91.
    Vgl. Abschnitt 2.4.2.2Google Scholar
  180. 92.
    Vgl. hierzu die Diskussion um die technologische Lücke zwischen den USA und Deutschland in den sechziger und um die Eurosklerose Ende der siebziger bis hinein in die achziger JahreGoogle Scholar
  181. 93.
    Vgl. Klodt, H.: Wettlauf, S. 8; Siehe auch Abschnitt 4.1Google Scholar
  182. 1.
    Zur Forschungs- und Technologiepolitik des Landes Baden-Württemberg vgl. Bigler, H.: Weichenstellung; zu Berlin vgl. Dietrich, A.I.: Berlin, und Turner, G.: Forschungspolitik; zu Bremen vgl. Schroeder, C: Bremen; zu Hessen vgl. o.V.: Roulette; zu Niedersachsen vgl. Dorner, M.: Niedersachsen; zu Rheinland-Pfalz vgl. Faber, B.: Rheinland-PfalzGoogle Scholar
  183. 2.
    Vgl. Eggner, E.: Wirtschaftspolitik, S. 96Google Scholar
  184. 3.
    Vgl. Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Verkehr: Forschungs- und Technologiepolitik, S. 5 und S. 20; zur F&T-Infrastruktur vgl. desweiteren Arbeitsgemeinschaft der Bayerischen Industrie- und Handelskammern (Hrsg.): IHK-RatgeberGoogle Scholar
  185. 4.
    Vgl. SV-Gemeinützige Gesellschaft für Wissenschaftsstatistik mbH im Stifterverband für die deutsche Wissenschaft (Hrsg.): Forschung, S. 29; Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Verkehr (Hrsg.): Forschungs- und Technologiepolitik, S. 17Google Scholar
  186. 5.
    Vgl. Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Verkehr (Hrsg.): Forschungsund Technologiepolitik, S. 12Google Scholar
  187. 6.
    Vgl. ebd., S. 13 und S. 15 ff.Google Scholar
  188. 7.
    Jaumann, A.: Erfolge, S. 55Google Scholar
  189. 8.
    Vgl. Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Verkehr (Hrsg.): Forschungs-und Technologiepolitik, S. 13Google Scholar
  190. 9.
    Vgl. BUFO 1979, S. 29Google Scholar
  191. 10.
    Vgl. Abschnitt 2.5Google Scholar
  192. 11.
    Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Verkehr (Hrsg.): Forschungs- und Technologiepolitik, S. 19 und S. 21Google Scholar
  193. 12.
  194. 13.
    Vgl. ebd., S. 21Google Scholar
  195. 14.
    dort: BundesforschungsberichtGoogle Scholar
  196. 15.
    Vgl. Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Verkehr (Hrsg.): Forschungsund Technologiepolitik, S. 36Google Scholar
  197. 16.
    Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Verkehr (Hrsg.): Richtlinien (BayIP), S. 1Google Scholar
  198. 17.
  199. 18.
    Vgl. ebd., S. 1 f.Google Scholar
  200. 19.
    ab 1981 im Rahmen des damals aufgelegten Bayerischen Innovationsförderungs-ProgrammsGoogle Scholar
  201. 20.
    Vgl. Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Verkehr (Hrsg.): Forschungsund Technologiepolitik, S. 32 ff.Google Scholar
  202. 21.
    Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Verkehr (Hrsg.): Forschungs- und Technologiepolitik, S. 14Google Scholar
  203. 22.
  204. 23.
    wenn man einmal von den entsprechenden Verflechtungen international operierender Unternehmungen absiehtGoogle Scholar
  205. 24.
    Vgl. Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Verkehr (Hrsg.): Technologie-Beratung-Progranm, S. 3 f.Google Scholar
  206. 25.
    Stand April 1989Google Scholar
  207. 26.
    Vgl. O.V.: “InfonetzBayern”Google Scholar
  208. 27.
    Vgl. Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Verkehr (Hrsg.): Forschungs-und Technologiepolitik, S. 37, und Arbeitspapier des BStMWVGoogle Scholar
  209. 28.
    Vgl. Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Verkehr (Hrsg.): Technologie-Einführungs-ProgrammGoogle Scholar
  210. 29.
    Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Verkehr (Hrsg.): Forschungs- und Technologiepolitik, S. 37. Eine Förderung in diesem obengenannten Sinne erfolgte bereits schon einmal in den 70er Jahren: Damals wurde auf der Basis des Artikels 7 des Mittelstandsförderungsgesetzes vom 8. Oktober 1974 die Einführung der EDV in mittelständischen Unternehmen gefördert; vgl. hierzu insbesondere Kerner, U.: Förderung, S. 116 ff.Google Scholar
  211. 30.
    Vgl. Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Verkehr (Hrsg.): Finanzhilfen, S. 21–31Google Scholar
  212. 31.
    Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Verkehr (Hrsg.): Forschungs- und Technologiepolitik, S. 38Google Scholar
  213. 32.
    Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Verkehr (Hrsg.): Richtlinie, S. 1Google Scholar
  214. 33.
    Vgl. Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Verkehr (Hrsg.): Forschungs-und Technologiepolitik, S. 45–49Google Scholar
  215. 34.
    Vgl. Abschnitt 2.2.2: “Wer fördert ?”Google Scholar
  216. 35.
    Vgl. Einzelplan 07 des Haushaltes 1989/90 des Freistaates Bayern, S. 41Google Scholar
  217. 36.
    lt. Auskunft des BStMWV vom 17.4.1989 (Dr. Gruppe); Stand: Ist 1985Google Scholar
  218. 37.
    Vgl. Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Verkehr (Hrsg.): Forschungs-und Technologiepolitik, S. 46Google Scholar
  219. 38.
    Stand April 1989; lt. Auskunft des BStMWV vom 17.4.1989. Vgl. auch Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Verkehr (Hrsg.): Forschungs- und Technologiepolitik, S. 47Google Scholar
  220. 39.
    Die Bemessung erfolgt analog der Richtlinien der bayerischen Förderprogramme zur rationellen Energiegewinnung und -Verwendung.Google Scholar
  221. 40.
    Vgl. Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Verkehr (Hrsg.): Forschungsund Technologiepolitik, S. 48 f.Google Scholar
  222. 41.
    Vgl. ebd., S. 34 f.Google Scholar
  223. 42.
    von 1983 bis 1987 wurden für etwa 150 Forschungsvorhaben rund 7,5 Mio. EM Haushaltsmittel bewilligt; vgl.auch Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Verkehr (Hrsg.): Forschungs- und Technologiepolitik, S. 23Google Scholar
  224. 43.
    Vgl. Innovations- und Gründerzentrum Nürniberg-Fürth-Erlangen-GmbH (Hrsg.): IGZ — Konzeption, S. 3Google Scholar
  225. 44.
    Vgl. Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Verkehr (Hrsg.): Forschungsund Technologiepolitik, S. 35Google Scholar
  226. 46.
    Vgl. dazu auch Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Verkehr (Hrsg.): For-schungs- und Technologiepolitik, S. 41–44Google Scholar
  227. 48.
    O.V.: PersonalienGoogle Scholar
  228. 49.
    So in relevanten Größen von den Bayerischen Staatsmnisterien des Innern, für Lan-desentwicklung und Utaweltplanung, für Landwirtschaft und Forsten, für Wirtschaft und Verkehr sowie für Wissenschaft und KunstGoogle Scholar
  229. 50.
    Vgl. die lfd. Einzelpläne der MinisterienGoogle Scholar
  230. 2.
    Nachfolgend bezeichnet mit “BUFO 1988”Google Scholar
  231. 3.
    Vgl. BUFO 1988, S. 16 f.Google Scholar
  232. 4.
    Vgl. ebd., S. 18Google Scholar
  233. 5.
    Vgl. ebd., S. 19Google Scholar
  234. 6.
    Einzelheiten finden sich in BUFO 1988, S. 35–43 und S. 122 f.Google Scholar
  235. 7.
    Vgl. Seite 124 f.Google Scholar
  236. 1.
    Diese werden sogar im Bundesforschungsbericht von der Bundesregierung konzidiert. Vgl. BUFO 1988, S. 79Google Scholar
  237. 1.
    Deutsch-französisches Forschungsinstitut St. LouisGoogle Scholar
  238. 2.
    Projekte, die im Rahmen von EG-Forschungsprogrammen oder Ergänzungsprogrammen gem. EÜRA-TCM-Vertrag gefördert werdenGoogle Scholar
  239. 3.
    jeweils mindestens 15 verschiedene EmpfängerGoogle Scholar
  240. 1.
    Vgl. BUFO 1988, S. 368Google Scholar
  241. 2.
    Vgl. hierzu BUFO 1988, S. 20 und S. 34 f.Google Scholar
  242. 1.
    Vgl. Tab. 11Google Scholar
  243. 2.
    Zur Entwicklung der Utaweltinvestitionen im Vergleich zu den Gesamtinvestitionen in der Bundesrepublik Deutschland vgl. Zimmermann, K.: Umweltpolitik, insbes. S. 86 f.Google Scholar
  244. 3.
    Vgl. BUFO 1988, S. 20Google Scholar
  245. 4.
  246. 5.
    BUFO 1988, S. 21 f.Google Scholar
  247. 7.
    Vgl. BUFO 1988, S. 21Google Scholar
  248. 1.
    Demgegenüber wird im BUFO festgestellt, daß beim F&E-Personalkostenzuschußprogramm des BMWi nur Unternehmen mit maximal 1000 Beschäftigten oder 200 Mio. DM Umsatz antragsberechtigt sind bzw. daß bei der Forschungskooperation durch Nachwuchswissenschaftler rund 50% der Förderungen an Unternehmen mit weniger als 500 Beschäftigten gehen.Google Scholar
  249. 2.
    Vgl. BUFO 1988, S. 21Google Scholar
  250. 3.
  251. 4.
    Vgl. BUFO 1988, S. 21Google Scholar
  252. 5.
  253. 7.
    Zur aktuellen Situation der transatlantischen Kooperation in der Luft- und Raumfahrttechnik bzw. bei der Entwicklung des hochauflösenden Fernsehens vgl. o.V.: Amerikaner bzw. o.V.: Kooperation, o.V.: Kampf und o.V.: HDTVGoogle Scholar
  254. 8.
    Vgl. dort insbesondere Art. 130 f — 130 q EWG-Vertrag. Veröffentlicht wurde die Einheitliche Europäische Akte (EEA) vom 28.2.1986 im BGBl. 1986 II, S. 1104. Zur EEA siehe auch Läufer, T.: EWG-VertragGoogle Scholar
  255. 9.
    Vgl. hierzu auch Abschnitt 2.1.2Google Scholar
  256. 1.
    bis 1986 HH-Ist, 1987 HH-Soll, 1988 RegEnt; Summen teilweise mit Rundungsfehlern gemäß BUFO 1988Google Scholar
  257. 1.
    Zur Ausgabensteigerung der verteidigungsspezifischen Forschung und Entwicklung vgl. Bundesministerium der Finanzen (Hrsg.): Finanzbericht 1984, S. 55; dasselbe: Finanzbericht 1985, S. 17; dasselbe: Finanzbericht 1986, S. 17; dasselbe: Finanzbericht 1987, S. 17Google Scholar
  258. 2.
    Zur konkurrierenden Gesetzgebung vgl. Art. 72 GGGoogle Scholar
  259. 3.
    Vgl. Seifert, K.-H.; Hornig, D. (Hrsg.): Grundgesetz, S. 437Google Scholar
  260. 4.
    Vgl. Hirsch, J.: Fortschritt, S. 134 f.Google Scholar
  261. 5.
    Dazu heißt es im Bundesforschungsbericht 1965: “Die Forschungsförderung durch die öffentliche Hand vollzieht sich daher überwiegend als sogenannte gesetzesfreie Verwaltung, die zwar an die Normen des Grundgesetzes gebunden ist und etwaige entgegenstehende Gesetzesvorschriften zu beachten hat, die sich aber — abgesehen von ihrer Abhängigkeit von Haushaltsgesetzen und bisweilen von dem eine Institution errichtenden ‘Qrganisationsgesetz’ — nicht als Vollzug konkretisierter Rechtsnormen darstellt.” [Vgl. BUFO 1965, S. 29]Google Scholar
  262. 6.
    Vgl. Art. 75 GG i.V.m. Art. 72 GG und HRGGoogle Scholar
  263. 7.
    Vgl. hierzu Seifert, K.-H.; Hornig, D. (Hrsg.): Grundgesetz, S. 440Google Scholar
  264. 8.
    Vgl. ebd., S. 438Google Scholar
  265. 9.
    Vgl. 21. Gesetz zur Änderung des Grundgesetzes vom 12.5.1969Google Scholar
  266. 10.
    Diese erfolgte auf der Grundlage der Mitfinanzierungsabkonroen vom 4.6.1964 und vom 8.2.1968 (Vgl. GMBl. 1964, S. 315 und GMB1. 1968, S. 98). Eine erste Mitwirkung des Bundes ergab sich in diesem Bereich durch das Verwaltungsabkommen über die Einrichtung eines Wissenschaftsrates vom 9.7.1957Google Scholar
  267. 11.
    Vgl. Seifert, K.-H.; Hömig, D. (Hrsg.): Grundgesetz, S. 428Google Scholar
  268. 12.
    Vgl. BAnz Nr. 240 von 30.12.1975, S. 4Google Scholar
  269. 13.
    Vgl. hierzu BUFO 1988, S. 35 und Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Verkehr (Hrsg.): Forschungs- und Technologiepolitik, S. 10.Google Scholar
  270. 15.
    Vgl. BUFO 1988, S. 36 und Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Verkehr (Hrsg.): Forschungs- und Technologiepolitik, S. 10Google Scholar
  271. 16.
    Vgl. Dorn, H.: Finanzkontrolle, S. 10Google Scholar
  272. 17.
    Zur Unterscheidung vgl. Abschnitt 2.3, S. 128 ff.Google Scholar
  273. 18.
    Zur Veränderung der Relation zwischen direkter und indirekter Forschungsförderung vgl. auch Böttger, J.: Möglichkeiten, S. 219Google Scholar
  274. 1.
    Zur historischen Entwicklung des Instrumentariums vgl. Dierkes, M.; Jacobsen, M.: Technologiepolitik, S. 153 ff.Google Scholar
  275. 2.
    i.S.v. Perzeptionsfähigkeit und -bereitschaftGoogle Scholar
  276. 3.
    Die direkte Projektförderung und Gewährung von Subventionen für F&E-Aktivitäten ging sogar als deutsche Form der Forschungs- und Technologiepolitik in die Literatur ein. Vgl. Hoppmann, E.: Marktsystem, S. 46Google Scholar
  277. 4.
    Vgl. Bundesminister für Forschung und Technologie (Hrsg.): BUFO 1984, S. 28 f.Google Scholar
  278. 5.
    Kommission für wirtschaftlichen und sozialen Wandel: Wandel, S. 269Google Scholar
  279. 6.
    Vgl. auch Eggner, E,: Wirtschaftspolitik, S. 50Google Scholar
  280. 7.
    Vgl. Staudt, E.; Schmeisser, W.: Betrieb, S. 188Google Scholar
  281. 8.
  282. 9.
    Vgl. Schrumpf, H.: Unternehmen, S. 239. Zur Bedeutung einer Präferierung indirekter Fördermaßnahmen seitens der Bundesregierung vgl. Pramann, U.: Ziele, S. 267 f.Google Scholar
  283. 10.
    Vgl. Klodt, H.: Wettlauf, S. 37Google Scholar
  284. 11.
    Vgl. Staudt, E.; Schmeisser, W.: Betrieb, S. 188Google Scholar
  285. 12.
    Zur institutionellen Förderung vgl. insbesondere BUFO 1988, S. 35–43 und 122–126Google Scholar
  286. 13.
    Zur Unterschiedung und den Eigenheiten dieser beiden Komponenten vgl. Dickertmann, D.; Diller, K.-D.: FinanzhilfenGoogle Scholar
  287. 14.
    Vgl. Grewlich, K.: AnsätzeGoogle Scholar
  288. 15.
    Vgl. Staudt, E.; Schmeisser, W.: Betrieb, S. 193Google Scholar
  289. 16.
    Vgl. ebd., S. 192Google Scholar
  290. 17.
    Echterhoff-Severitt, H.: Forschung, S. 137Google Scholar
  291. 18.
    Vgl. Reuter, J.F.: Forschungspolitik, S. 52Google Scholar
  292. 19.
    Vgl. Eggner, E.: Wirtschaftspolitik, S. 37Google Scholar
  293. 20.
    Vgl. z.B. den 16. Rahmenplan zur Gemeinschaftsaufgabe “Verbesserung der Regionalen Wirtschaftsstruktur”Google Scholar
  294. 21.
    Arbeitsgemeinschaft der Bayerischen Industrie- und Handelskammern (Hrsg.): IHK-Ratgeber, S. 62Google Scholar
  295. 22.
    Vgl. BDI (Hrsg.): Forschungsförderung, S. 12Google Scholar
  296. 23.
    Vgl. u.a. BDI (Hrsg.): Technologietransfer, S. 14 und Arbeitsgemeinschaft der Bayerischen Industrie- und Handelskammern (Hrsg.): IHK-Ratgeber, S. 62Google Scholar
  297. 24.
    Eine Enumeration der Einrichtungen der Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V. findet sich in Arbeitsgemeinschaft der Bayerischen Industrie- und Handelsklammern (Hrsg.): IHK-Ratgeber, S. 70 ff.Google Scholar
  298. 25.
    Vgl. Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Verkehr (Hrsg.): Forschungsund Technologiepolitik, S. 21Google Scholar
  299. 26.
    Die vier Arten waren die Regionalzulage (§§ 1–3 InvZulG), die Forschungs- und Ent-wicklungszulage (§ 4 InvZulG), die energiezulage (§ 4a InvZulG) und die Konjunkturzu-lage (§ 4b InvZulG)Google Scholar
  300. 27.
    Vgl. Friedrich, H.-R.: Hochschule, S. 260Google Scholar
  301. 28.
    Vgl. Staudt, E.: Rolle, S. 242Google Scholar
  302. 29.
    Vgl. Eggner, E.: Wirtschaftspolitik, S. 76 f.Google Scholar
  303. 30.
    Zum Patentrecht und zur aktuellen Patentstatistik vgl. Deutsches Patentamt — Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (Hrsg.): Jahresbericht 1988Google Scholar
  304. 31.
    Vgl. Eggner, E.: Wirtschaftspolitik, S. 172, sowie die Ausführungen in Abschnitt 4.3.5 zur künftigen Gestaltung von SchutzrechtenGoogle Scholar
  305. 32.
    Vgl. Eggner, E.: Wirtschaftspolitik, S. 71Google Scholar
  306. 33.
    Siehe Verordnung über die einkormensteuerliche Behandlung der freien Erfinder vom 30.5.1951, Verordnung über die steuerliche Behandlung der Vergütung von Arbeitnehmererfindungen vom 6.6.1951, Verordnung über die steuerliche Behandung von Prämien für Verbesserungsvorschläge vom 18.2.1957; zit. gem. Eggner, E.: Wirtschaftspolitik, S. 90Google Scholar
  307. 34.
    Vgl. auch Eggner, E.: Wirtschaftspolitik, S. 58 f.Google Scholar
  308. 35.
    Der ganze Berufsstand der Steuerberater lebt davonGoogle Scholar
  309. 36.
    Diese These wird bestätigt durch die aus Sicht der Bayerischen Staatsregierung notwendigen Bemühungen zur “Akquisition” von Fördermittelempfängem bspw. in Nordbayern.Google Scholar
  310. 37.
    Vgl. Eggner, E.: Wirtschaftspolitik, S. 55 f.Google Scholar
  311. 38.
    Vgl. BDI (Hrsg.): Technologietransfer, S. 22Google Scholar
  312. 39.
    Vgl. Geschka, H.: Technologie-Transfer, Sp. 1917Google Scholar
  313. 40.
    Vgl. ebd., Sp. 1919Google Scholar
  314. 42.
    Vgl. auch Geschka, H.: Technologie-Transfer, Sp. 1918Google Scholar
  315. 43.
    Zum Technologie-Transferstellen-fletz vgl. auch BDI (Hrsg.): Technologie-Transfer, S. 4Google Scholar
  316. 44.
    Vgl. BDI (Hrsg.): Technologietransfer, S. 4 und 12Google Scholar
  317. 46.
    Keil, G.: TechnologiezentrenGoogle Scholar
  318. 47.
    Vgl. ebd.; eine weiter Klassifikation liefert Sternberg, vgl. Sternberg, R.: fünf, S. 58 f.Google Scholar
  319. 48.
    Vgl. Böttger, J.: Möglichkeiten, S. 214Google Scholar
  320. 49.
    Vgl. Keil, G.: Technologiezentren, S. 34Google Scholar
  321. 50.
    Vgl. ebd., S. 33Google Scholar
  322. 51.
  323. 52.
    Vgl. Merkle, E.: Ansätze, S. 556Google Scholar
  324. 53.
    Vgl. ebd., S. 555Google Scholar
  325. 55.
    bsw. wegen der Unsicherheit bzgl. künftiger Miteigentümer, wenn die Beteiligungsgesellschaft nach einer bestirnten Frist ihren Anteil am Unternehmen veräußertGoogle Scholar
  326. 56.
    Vgl. o.V.: Unternehmer, S. 81Google Scholar
  327. 57.
    Vgl. Staudt, E.; Schmeisser, W.: Betrieb, S. 191Google Scholar
  328. 58.
    Vgl. auch Hirsch, J.: Fortschritt, S. 111Google Scholar
  329. 59.
    K = Kommunale Gebietskörperschaft, L = Bundesland, B = Bund, EG = Europäische Gemeinschaft, S = Sonstige, z.B. parafiskalische Einrichtungen (IHK, Unternehmenszen-tren, usw.)Google Scholar
  330. 60.
    F = Finanzhilfe, S = Steuervergünstigung, N = nichtmonetäre LeistungGoogle Scholar
  331. 61.
    GIFo = Grundlagenforschung, AFo = angewandte Forschung, E = Entwicklung, Pt = Prototypenfertigung, P = Produktion, Es = EntsorgungGoogle Scholar
  332. 62.
    Siehe hierzu Kapitel 5Google Scholar
  333. 1.
    Vgl. zur analytisch-empirischen Ebene der politikwissenschaftlicher Fragestellungen zu Forschung und Technologie Böhret, C.: Politik, insbes. S. 18 f.Google Scholar
  334. 2.
    Zur Definitorik in der Systemtheorie vgl. Ulrich, H.: Systembegriff; Hetze, G.: Grundlagen, insbesondere S. 180Google Scholar
  335. 3.
    In Anlehnung an Baetge soll hier Modell verstanden werden als “Sammlung allgemeiner oder abstrahierender widerspruchsfreier Aussagen Ober die Struktur und das Verhalten von Ausschnitten der politischen und wirtschaftlichen Realität”. Vgl. Baetge, J.: Vorwort des Herausgebers.In: Baetge, J.(Hrsg.): Grundlagen, S. 10Google Scholar
  336. 4.
  337. 5.
    Bräunling, G.; Harmsen, D.-M.: Fördemngsprinzipien, S. 1Google Scholar
  338. 6.
    Zum Verhalten von Teilsystemen vgl. auch Bräunling, G.; Harmsen, D.-M.: Förderungsprinzipien, S. 19 f.Google Scholar
  339. 7.
    “Die kybernetische Analyse verfolgt die Abstraktion realer Vorgänge in graphischen und mathematischen Modellen…”. [Stachle, W.H. et al.: Thesen, S. 2 f.]Google Scholar
  340. 1.
    Bspw. im Rahmen einer Akzeptanzförderungskanpagne für eine neue Technologie, durch die Öffentlichkeitsarbeit des BMVg bei der Einführung eines Waffensystems neuer Generation und damit neuer Technologie, oder auch in einer Infonnationskampagne des Bundespostministers für neue Postdienstleistungen auf der Grundlage neuer TechnikGoogle Scholar
  341. 2.
    Bücher, Aufsätze in Zeitschriften, Berichte in Tageszeitungen, Auftritte von Wissenschaftlern in Radio oder FernsehenGoogle Scholar
  342. 3.
    Vgl. auch S. 15Google Scholar
  343. 4.
    Nähere Einzelheiten zu diesem Projekt finden sich in Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Verkehr (Hrsg.): Forschungs- und Technologiepolitik, S. 46Google Scholar
  344. 5.
    Diese Unterscheidung erfolgt in Anlehnung an Bräunling, G.; Harmsen, D.-M.: Förderungsprinzipien, S. 20Google Scholar
  345. 6.
    Hierbei geht Atteslander sogar soweit, daß er eine Gleichsetzung von industrieller Entwicklung mit technologischer Forschungskapazität unterstellt und davon ausgehend die These formuliert, Forschungs- und Technologiepolitik ließe sich weitgehend auf Finanzpolitik reduzieren, wobei die Dynamik der technischen Bitwicklung offenbar auch die Dynamik ihrer Finanzierung rechtfertige. Vgl. Atteslander, P.: Lehre, S. 65Google Scholar
  346. 7.
    Vgl. hierzu auch BDI (Hrsg.): Weichenstellungen, S. 63Google Scholar
  347. 8.
    Vgl. Keck, O.: Steuerung, S. 30Google Scholar
  348. 9.
    insbesondere Transfer Wissenschaft — Praxis; Einschränkungen bei Trägern kritischen Know-howsGoogle Scholar
  349. 10.
    Z.B. Endlagerung und Recycling mit teilweise umweltbedingten Restriktionen bspw. bei Bio-, Gen- und KerntechnologieGoogle Scholar
  350. 11.
    Hierbei besteht das Hauptproblem darin, daß der knappe Zeitraum politischer Bitscheidungsprozesse in der Regel nicht die Durchführung von Forschungsprojekten zuläßt, deren Ergebnisse dann in den Entscheidungsprozeß eingebracht werden könnten. Vgl. Keck, O.: Steuerung, S. 33Google Scholar
  351. 12.
    Zur Formulierung der Fragestellung vgl. u.a. Hennies, M.: Ansatz, S. 38 f.Google Scholar
  352. 13.
    Vgl. z.B. die verschiedenen grundsätzlichen Einstellungen zum technischen Wandel in Abschnitt 2.5 Google Scholar
  353. 14.
    Vgl. S. 15 Google Scholar
  354. 15.
    Vgl. Naschold, F.: Politics, S. 5Google Scholar
  355. 16.
    Hierzu formulierte D. Nelkin die These, daß eine föderale Struktur eine konfliktpoten-tialsteigernde Wirkung in der technologiepolitischen Auseinandersetzung mit sich brächte. Vgl. Nelkin, D.: decisions, S. 93Google Scholar
  356. 17.
    Vgl. Luhmann, N.: Politische Planung, S. 57Google Scholar
  357. 18.
    Dabei wird ein funktional-struktureller Theorieansatz unterstellt, der sich nicht nur auf vorausgesetzte Systemstrukturen bezieht, sondern auch nach der Funktion von Systemstrukturen schlechthin fragt. Vgl. Luhmann, N.: Politische Planung, S. 67 und S. 69Google Scholar
  358. 19.
    Vgl. Luhmann, N.: Planung, S. 66Google Scholar
  359. 20.
    Vgl. Luhmann, N.: Politische Planung, S. 57; ders.: Verwaltungswissenschaft, S. 63 ff.; ders.: Planung, S. 66Google Scholar
  360. 21.
    Entscheidungen sind i.d.S. dann bindend, wenn sie in der gesellschaftlichen Umweit des Verwaltungssystems im großen und ganzen als verbindlich akzeptiert werden. Vgl. Luhmann, N.: Politische Planung, S. 57Google Scholar
  361. 22.
    Vgl. Luhmann, N.: Verwaltungswissenschaft, S. 73 ff.Google Scholar
  362. 23.
  363. 24.
    Vgl. Luhmann, N.: Politische Planung, S. 70. Dabei kann Politik entweder additiv-ko-ordinierend oder mehr zukunftsantizipierend verstanden werden. Vgl. Ellwein, Th.: Planen, S. 26Google Scholar
  364. 25.
    Luhmann, N.: Planung, S. 68Google Scholar
  365. 26.
    Vgl, Luhmann, N.: Politische Planung, S. 70Google Scholar
  366. 27.
    Vgl. Ellwein, Th.: Regierungs- und Verwaltungslehre, S. 77 und die dort angegebene Literatur.Google Scholar
  367. 28.
    Vgl. Ellwein, Th.: Planen, S. 31Google Scholar
  368. 29.
    Vgl. hier insbesondere Metze, G.: Grundlagen, S. 180Google Scholar
  369. 30.
    Vgl. Pfeiffer, W.: Materialien, Nr. 9bGoogle Scholar
  370. 31.
  371. 32.
    Ulrich, H.: Entwicklungsmöglichkeiten, S. 298Google Scholar
  372. 33.
    Vgl. Kirsch, G.: entmachtung, S. 15Google Scholar
  373. 34.
    Kirsch, G.: Bitmachtung, S. 15Google Scholar
  374. 35.
    Vgl. Bundesministerium für Forschung und Technologie (Hrsg.): BeratungstibersichtGoogle Scholar
  375. 36.
    Kirsch, G.: Bitmachtung, S. 15Google Scholar
  376. 38.
    Als Steuerungsmedien stehen dabei Recht, Geld, Information und hoheitliche Gewalt zur Verfügung. Vgl. Bräunling, H.; Harmsen, D.-M.: Förderungsprinzipien, S. 21Google Scholar
  377. 39.
    Dabei ist davon auszugehen, daß die wichtigsten Informationen der jeweils “berufsmäßig Wissende” hat. Siehe Weber, M.: Wirtschaft, S. 671Google Scholar
  378. 40.
    Vgl. Keck, O.: Steuerung, S. 15Google Scholar
  379. 41.
    Vgl. Kirsch, G.: Fortschritt, S. 609Google Scholar
  380. 42.
    Zu diesen drei traditionellen Maßnahmen vgl. Bräunling, G.; Harmsen, D.-M.: Förderungsprinzipien, S. 21Google Scholar
  381. 43.
    Siehe dazu ausführlicher S. 349 ff.Google Scholar
  382. 44.
    Dreier, H.; Hofmann, J. (Hrsg.): Souveränität, S. 41Google Scholar
  383. 1.
    Vgl. Staudt, E.; Schmeisser, W.: Betrieb, S. 186Google Scholar
  384. 2.
    Während in den meisten anderen Industriestaaten entsprechende Förderprogramme entweder auf Gesetzen beruhen oder einem intensiven parlamentarischen Diskussionsprozeß unterworfen sind, wird die Forschungs- und Technologieförderung in der Bundesrepublik Deutschland parlamentarisch fast ausschließlich durch eine pauschale Mittelbereitstellung im Bundeshaushalt realisiert. Vgl. Bräunling, G.: Ansätze, S. 269Google Scholar
  385. 3.
    Vgl. hierzu auch Naschold, F.: GesellschaftsreformGoogle Scholar
  386. 4.
    Zur zeitlichen Inkongruenz von parlamentarischem Vier-Jahres-Turnus und dem zeitlichen Wirkungshorizont von staatlichen Programmen vgl. auch König, K.: Evaluation, S. 2Google Scholar
  387. 5.
    Vgl. Rürup, B.; Hansmeyer, K.-H.: Planungsinstrumente, S. 32Google Scholar
  388. 6.
    Vgl. Staudt, E.: Aktivismus, S. 199Google Scholar
  389. 9.
    rechtliche, politische und wirtschaftliche KontrolleGoogle Scholar
  390. 10.
    Zu Begriff und Problematik der Kontrolle vgl. Rausch, H.: Parlament, insbesondere S. 264, 304 f., 172 ff.Google Scholar
  391. 11.
    Zu dieser These vgl. v.Arnim, H.H.: Staatslehre, S. 429; ders.: Subventionen, S. 27Google Scholar
  392. 12.
    Vgl. Fox, K.-P.: Erfolgskontrolle, S. 1Google Scholar
  393. 13.
    Vgl. Eekhoff, J: Erfolgskontrolle, S. 1 f.Google Scholar
  394. 14.
    Vgl. hierzu auch König, K.: Evaluation, S. 11Google Scholar
  395. 15.
    Eggner, E.: Wirtschaftspolitik, S. 64Google Scholar
  396. 16.
  397. 18.
    Zitzelsberger, H.: Schwierigkeiten, S. 198Google Scholar
  398. 19.
    Vgl. Abb. 7/1–7/9 und die synoptische Darstellung von F&E in der WirtschaftGoogle Scholar
  399. 20.
    Vgl. Eggner, E.: Wirtschaftspolitik, S. 95Google Scholar
  400. 22.
    so MdB V.M. Catenhusen (SPD), in einem Schreiben vom 14.11.1989Google Scholar
  401. 23.
    Das ergab eine Umfrage unter den 27 Mitgliedern des Bundestagsausschusses für Forschung und Technologie im September 1989.Google Scholar
  402. 24.
    Vgl. auch Ullrich, O.: Technikfolgenabschátzung, S. 81 f.Google Scholar
  403. 25.
    Zur Budgetkontrolle vgl. Art. 110 und 114 GG i.V.m. §§ 77 I, 88a II, 89, 94 und % GOBTGoogle Scholar
  404. 26.
    Die gesetzlichen Grundlagen zur mittelfristigen Finanzplanung finden sich in den §§ 9, 10, 11, und 14 StabG und §§ 50,51 und 52 HGrGGoogle Scholar
  405. 27.
    Vgl. Rürup, B.; Hansmeyer, K.H.: Planungsinstrumente, S. 36Google Scholar
  406. 28.
    Vgl. Abschnitt 1.1.1Google Scholar
  407. 29.
    Vgl. Rürup, B.; Hansmeyer, K.H.: Planungsinstrumente, S. 37Google Scholar
  408. 30.
    Vgl. hierzu die Systematisierung (para-)fiskalischer Förderalternativen in Abschnitt 2.3Google Scholar
  409. 31.
    Vgl. § 9 I StabGGoogle Scholar
  410. 32.
    Vgl. Rürup, B.; Hansneyer, K.-H.: Planungsinstnmente, S. 56Google Scholar
  411. 33.
    Vgl. Lorenzen, H.-P.: Forschungs- und Technologiepolitik, S. 239Google Scholar
  412. 34.
    König führt die fehlende Präzision und Operationalisierbarkeit von Zielsetzungen auf den häufig politischen Charakter der Programmentwicklung zurück. Vgl. König, K.: Evaluation, S. 12Google Scholar
  413. 35.
    Vgl. Lorenzen, H.-P.: Forschungs- und Technologiepolitik, S. 239Google Scholar
  414. 36.
    Zu dessen Aufgabenstellung vgl. Dorn, H.: Finanzkontrolle, S. 11 ff.Google Scholar
  415. 37.
    Dorn, H.: Finanzkontrolle, S. 14Google Scholar
  416. 38.
  417. 39.
    Bugl, J.: Parlament, S. 2 f.Google Scholar
  418. 42.
    Die These der mangelnden Informationsverarbeitungskapazität vertritt Kevenhörster mit der Begründung, daß die politischen Ehtscheidungsträger immer mehr Daten zur Grundlage politischer Bitscheidungen machen, deren Informationsgehalt sie nicht überprüfen können. Vgl. Kevenhörster, P.: Chancen, S. 120 f.Google Scholar
  419. 46.
    Vgl. Büllingen, F.: Akzeptanzförderung, S. 694Google Scholar
  420. 47.
    Diese These wird parteiübergreifend auch in vertraulichen Gesprächen mit Abgeordneten immer wieder bestätigt: “Die jeweiligen Regierungsmehrheiten haben keinerlei Interesse der jeweiligen Opposition den Apparat für eine quasi ‘Gegenregierung’ zuzugestehen.”Google Scholar
  421. 48.
    Eine Enumeration der diesbezüglich im Zeitraum von 1973 bis 1985 gestellten Anträge im Bundestag findet sich in Büllingen, F.: Schmiermittel, S. 17Google Scholar
  422. 49.
    Bugl. J.: Parlament, S. 8Google Scholar
  423. 50.
    Vgl. hierzu die entsprechenden Äußerungen in der 246. Sitzung des 10. Deutschen Bundestages am 13.11.1988 (Protokoll des Deutschen Bundestages, S. 19060 ff.), sowie Abschnitt 4.3Google Scholar
  424. 51.
    Zur Situation in den USA vgl. Welz, W.: Organisationsproblem, S. 395 f.Google Scholar
  425. 52.
    Vgl. Nelkin, D.: decisions, S. 14. Das OTA verkörpert sozusagen ein Gegengewicht zum Amt für Wissenschafts- und Technologiepolitik im Weißen Haus, dessen Direktor seit dem Amtsantritt von George Bush als Präsident der Vereinigten Staaten auch die Funktion eines ständigen persönlichen Beraters des Präsidenten in wissenschaftlich-technischen Fragen wahrniumt (Vgl. dazu auch o.V.: Präsidialamt). Zu den beiden genannten institutionalisierten Formen kommt hinzu, daß der “National Environmental Policy Act”, der “Airport and Airways Development Act” sowie der “Water Pollution Control Act” öffentliche Anhörungen und andere Formen der Bürgerbeteiligung bei Entscheidungen über die Einführung von Technologien fordern (Vgl. Nelkin, D.: decisions, S. 8).Google Scholar
  426. 53.
    Vgl. wib Nr. 7/1989, S. 47Google Scholar
  427. 54.
    Vgl. Nelkin, D.: decisions, S. 12Google Scholar
  428. 55.
    Vgl. hierzu das bereits diskutierte Problem der mangelnden Informationsverarbeitungs-kapazitätGoogle Scholar
  429. 56.
    Vgl. Hirsch, J.: Fortschritt, S. 272Google Scholar
  430. 57.
  431. 58.
    Vgl. hierzu die Problematik der “Macht der Stäbe” bzw. der Macht von Entscheidungs-vorbereiternGoogle Scholar
  432. 59.
    Die Problematik der zunehmend mangelnden Unterscheidbarkeit des militärspezifischen und zivilen Charakters von Technologien in fast jeder Lebenszyklusphase wächst übrigens blockübergreifend in Ost und West. Vgl. Jacobsen, H.-D.: Rolle, S. 26 f.Google Scholar
  433. 60.
    Wirkungen ökonomischer Transaktionen auf anderen MarktenGoogle Scholar
  434. 61.
    Nebenprodukte, hier in Form von F&E-ErgebissenGoogle Scholar
  435. 62.
    Vgl. hierzu u.a. Mayer, W.: Dieselmotoren. Zur Rolle von spillover-Effekten bei Forschung und Entwicklung im Rahmen von verteidigungspezifischen Förderprogrammen vgl. auch Nelson, R.R.: Stimulus, S. 458 f.Google Scholar
  436. 63.
    Vgl. Bräunling, G.: Ansätze, S. 267Google Scholar
  437. 64.
    Vgl. zum Folgenden Industrieanlagen-fietriebsgesellschaft mbH (Hrsg.): Zusammenfassung des Abschlußberichts zur Studie ‘“Technologiegewinn TORNADO”, S. XIV — XXIVGoogle Scholar
  438. 65.
    Vgl. Little, A.D.: Einsatz, S. 20 ff.Google Scholar
  439. 66.
    Diese monetäre Bewertung basiert auf der Anzahl genannter Transferfälle, von denen wiederum jeder in einem Scoring-Modell mit einer bestimmten Punktezahl bewertet wurde.Google Scholar
  440. 67.
    Vgl. Vilmar, F.: Rüstung, S. 102Google Scholar
  441. 68.
    Vgl. Hirsch, J.: Fortschritt, S. 190Google Scholar
  442. 69.
    Vgl. hierzu als Bespiel die Praxis des MU-Programs für mittelständische Unternehmen via Fraunhofer-Gesellschaft (Bezug: MRat Dr. Lentrodt, BStMWV, 1989)Google Scholar
  443. 70.
    Vgl. Rürup, B.; Hansmeyer, K.H.: Planungsinstrumente, S. 1Google Scholar
  444. 71.
  445. 72.
    Messerschmidt-Bölckow-Blohm GmbH (Hrsg.): Verkehrstechnik, S. 15Google Scholar
  446. 73.
    Bundesminister für Forschung und Technologie (Hrsg.): BUFO 1988, S. 171Google Scholar
  447. 74.
    So die Aussage bei einem Gespräch mit Führungskräften der Messerschmidt-Bölckow-Blohm GmbH am 22.7.1988 in Ottobrunn. Ein Demo-Einsatz auf der TRANSRAPID-Versuchsanlage Enasland sei absolut nicht ausreichend.Google Scholar
  448. 75.
    Vgl. O.V.: JapanGoogle Scholar
  449. 76.
    Die 36 km lange und mit rund 500 Mio. $ projektierte Schwebebahn wird rein privat-wirtschaftlich finanziert, und zwar von der Maglev Transit Inc. (HIT). Deren Gesellschafter sind die japanische (!) Investorengruppe “Forum for Urban Development”, das deutsche TOANSRAPID-Kcnsortium sowie amerikanische Bau-, Finanz- und Ingenieur-Konzerne. Vgl. Kaps, C.: MickymausGoogle Scholar
  450. 77.
    Neben dem Korridor in Orlando kommt das deutsche TRANSRAPID-Konsortium evtl. auch bei den geplanten Strecken Las Vegas — Los Angeles, Harrisburg — Philadelphia und Boston — New York zum Zuge. Vgl. ebd.Google Scholar
  451. 78.
    Die oppositionelle Bundestagsfraktion “DIE GRÜNEN” beantragte, daß die Bundesregierung das Projekt einer TRANSRAPID-Strecke Hannover — Hamburg nicht weiter verfolgen soll. Vgl. Drucksache 11/3692 des Deutschen BundestagesGoogle Scholar
  452. 79.
    Vgl. O.V.: VorsprungGoogle Scholar
  453. 80.
    Vgl. O.V.: PrivatGoogle Scholar
  454. 81.
    Ein Sprecher der Düsseldorfer Thyssen AG konstatierte, daß “die Japaner keinen technologischen, sondern einen politischen Vorsprung haben.” Vgl. o.V.: VorsprungGoogle Scholar
  455. 82.
    So der Vorsitzende der (fescnäftsführung der Messerechmidt-Bölckow-Blohm GmbH, Dr. Hanns Arndt Vogels, in Hamboch, H.-D.: TransrapidGoogle Scholar
  456. 84.
    Vgl. o.V.: Rahmengesetz; o.V.: Gentechnologiegesetz; o.V.: Auflagen; o.V: Genmani-pulation; o.V.: Sorge. Zu einer umfassenden politischen Betrachtung der Gentechnologie vgl. Schöberl, A.: Betrachtung und die dort angegebene LiteraturGoogle Scholar
  457. 85.
    Vgl. Müller-Haeseler, W.: Gentechnik; o.V.: KatastropheGoogle Scholar
  458. 86.
    Vgl. o.V.: Gericht, und o.V.: Gentechnik-EntwurfGoogle Scholar
  459. 87.
    HVGH, Aktenzeichen 8 TO 685/89Google Scholar
  460. 88.
    Vgl. Glismann, H.H.; Horn, E.-J.: Zauber, o.V.: Deutsche Bank, o.V.: Fusion und O.V.: ProduktionGoogle Scholar
  461. 89.
    So hätte ein Konzern Daimler/MBB am Beschaffungsvolumen des Bundesministeriums für Verteidigung einen Anteil von 50,1%; vgl. Krause-Brewer, F.: BauchschmerzenGoogle Scholar
  462. 90.
    Zur Problematik der Abnehmermacht vgl. Porter, M.E.: WettbewerbsstrategieGoogle Scholar
  463. 91.
    Politische Folgeentscheidungen werden dann den vom Markt diktierten zeitlichen Erfordernissen nicht gerecht.Google Scholar
  464. 1.
    Vgl. Spöri, D.: Technik, S. 2Google Scholar
  465. 2.
    Vgl. Staudt, E.; Schmeisser, W.: Betrieb, S. 188Google Scholar
  466. 3.
    Vgl. CDU: Grundsatzprgramm, S. 102Google Scholar
  467. 4.
    Vgl. ebd., S. 103Google Scholar
  468. 5.
    Vgl. ebd., S. 102 f.Google Scholar
  469. 6.
    Vgl. CDU (Hrsg.): Stuttgarter Leitsätze, S. 3Google Scholar
  470. 7.
    ebd., S. 9Google Scholar
  471. 8.
    Vgl. CDU: Grundsatzprogranm, S. 107Google Scholar
  472. 9.
    Vgl. ebd., S. 107Google Scholar
  473. 10.
    Vgl. ebd., S. 101Google Scholar
  474. 11.
    Vgl. ebd., S. 107Google Scholar
  475. 12.
    Vgl. ebd., S. 108Google Scholar
  476. 13.
    Siehe auch ebd., S. 99Google Scholar
  477. 14.
    Vgl. ebd., S. 108Google Scholar
  478. 15.
    Vgl. hierzu Waigel, Th.: Grundlagen, S. 31Google Scholar
  479. 16.
    Vgl. Kunz, R.: CSU, S. 191Google Scholar
  480. 17.
    Vgl. Komnission für Grundsatzfragen der CSU: Gedanken, S. 7Google Scholar
  481. 18.
    Vgl. CSU: Grundsatzprogramm, S. 229 f.Google Scholar
  482. 19.
    Vgl. ebd., S. 229 f.Google Scholar
  483. 20.
    CSU: Grundsatzprogramm S. 246Google Scholar
  484. 21.
    Vgl. ebd., S. 242 ff.Google Scholar
  485. 22.
    Vgl. ebd., S. 246Google Scholar
  486. 23.
    Vgl. BZfpB (Hrsg.): Parteiendemokratie, S. 11Google Scholar
  487. 24.
    Vgl. Stammen, T.: FDP, S. 438Google Scholar
  488. 25.
    Vgl. ebd., S. 439Google Scholar
  489. 26.
    Vgl. dazu auch ebd., S. 441Google Scholar
  490. 27.
    Liberal Verlag GmbH (Hrsg.): Zukunftschance Freiheit — Liberales Manifest für eine Gesellschaft im Umbruch; beschlossen vom Bundesparteitag der F.D.P. am 23./24. Februar 1985 in SaarbrückenGoogle Scholar
  491. 28.
    So äußerte sich zumindest der F.D.P.-Generalsekretär Dr.Helmut Haussmann in seinem Vorwort zum liberalen Manifest. Vgl. Liberal Verlag (Hrsg.): Manifest, S. 3Google Scholar
  492. 29.
    Siehe hierzu F.D.P.: Wahlaussage 1983, S. 506Google Scholar
  493. 30.
    Vgl. F.D.P.: Kieler Thesen, S. 489Google Scholar
  494. 31.
    Vgl. F.D.P.: Freiburger Thesen, S. 453Google Scholar
  495. 32.
    Vgl. ebd., S. 453 f.Google Scholar
  496. 33.
    F.D.P.: Freiburger Thesen, S. 454Google Scholar
  497. 34.
    Vgl. F.D.P.: Kieler, S. 48Google Scholar
  498. 35.
    Liberal Verlag (Hrsg.): Manifest, S. 12Google Scholar
  499. 36.
    Vgl. F.D.P.: Kieler, S. 39 f.Google Scholar
  500. 37.
    Vgl. DIE GRÜNEN: Sofortprogramm, S. 576Google Scholar
  501. 38.
    Vgl. DIE GRÜNEN: Bundesprogramm (Auszüge), S. 562Google Scholar
  502. 39.
    Vgl. DIE GRÜNEN: Bundesprogramm, S. 7Google Scholar
  503. 40.
    Vgl. DIE GRÜNEN: Bundesprogramm (Auszüge), S. 563Google Scholar
  504. 41.
    Vgl. DIE GRÜNEN: Sofortprogramm S. 579Google Scholar
  505. 42.
    Vgl. DIE GRÜNN: Bundesprogramm. S. 49Google Scholar
  506. 43.
    Vgl. ebd., S. 9Google Scholar
  507. 44.
    Vgl. ebd., S. 41Google Scholar
  508. 45.
    Zur Rückkehr von der Welt- zur Binnenmarktorientierung vgl. DIE GRÜNEN: Sofortprogramm, S. 578Google Scholar
  509. 46.
    Vgl. auch Maier, H.; Stammen, T.: SPD, S. 294 ff.Google Scholar
  510. 47.
    Nachfolgende inhaltliche Aussagen beziehen sich auf den “Irseer Entwurf” von 1986 und den Bitwurf vom März 1989 zu diesem neuen Grundsatzprogramm, da die vom Parteitag letztendlich beschlossene Fassung noch nicht vorlag.Google Scholar
  511. 48.
    Vgl. SPD: Godesberger, S. 322. ff.Google Scholar
  512. 49.
    ebd., S. 325 sowie gleichfalls Vorstand der SPD (Hrsg.): Grundsatzprogranm, S. 46Google Scholar
  513. 50.
    SPD-Parteivorstand (Hrsg.): Entwurf Irsee, S. 21Google Scholar
  514. 51.
    Hanrn, V.: Das Mögliche. Siehe zu dieser These insbesondere das Kapitel “4. Ökologisches und sozial verantwortetes Wirtschaften” des neuen Grundsatzprogranms der SPD [Vgl. Vorstand der SPD (Hrsg.): Grundsatzprogranm, S. 38–49Google Scholar
  515. 52.
    Vgl. Vorstand der SPD (Hrsg.): Grundsatzprogramm, S. 41Google Scholar
  516. 53.
    Vgl. SPD: Orientierungsrahmen, S. 358Google Scholar
  517. 54.
    Vgl. ebd., S. 384Google Scholar
  518. 55.
    Vgl. ebd., S. 386Google Scholar
  519. 56.
    Vgl. ebd., S. 391Google Scholar
  520. 57.
    Vgl. hierzu SPD-Parteivorstand (Hrsg.): Bitwurf Irsee, S. 21 f.Google Scholar
  521. 58.
    ebd., S. 21. Vgl. auch Vorstand der SPD (Hrsg.): Grundsatzprogranm, S. 44Google Scholar
  522. 59.
    Vgl. SPD-Parteivorstand (Hrsg.): Bitwurf Irsee, S. 21Google Scholar
  523. 60.
    Vgl. ebd., S. 21 f. und Vorstand der SPD (Hrsg.): Gnmdsatzprogramm, S. 45Google Scholar
  524. 61.
    SPD-Parteivorstand (Hrsg.): Entwurf Irsee, S. 22; Hervorhebung durch den VerfasserGoogle Scholar
  525. 62.
    Vgl. ebd., S. 23Google Scholar
  526. 63.
    Vorstand der SPD (Hrsg.): Grundsatzprogranm, S. 45Google Scholar
  527. 1.
    Vgl. Pramann, U.: Ziele, S. 253 f.Google Scholar
  528. 2.
    Vgl. ebd., S. 249Google Scholar
  529. 3.
    Bräunung, G.; Harmsen, D.-M.: Förderungsprinzipien, S. 27Google Scholar
  530. 4.
    Vgl. Abschnitt 2.2.2Google Scholar
  531. 5.
    Unzureichende Angaben über die Wichtigkeit einzelner Ziele bemängelte auch bereits Pramann bei seiner Analyse forschungspolitischer Ziele und Konzeptionen relevanter Interessengruppen in den siebziger Jahren. Vgl. Pramann, U.: Ziele, S. 153 ff., insbesondere S. 177 f.Google Scholar
  532. 6.
    Vgl. ebd., S. 247Google Scholar
  533. 7.
    in Einzelf allen auch der Bundesvereinigung der Arbeitgeberverbände BDA und des Gesamtverbandes der metallindustriellen Arbeitgeberverbände GESAMTMETALLGoogle Scholar
  534. 8.
    Vgl. CDU (Hrsg.): Stuttgarter Leitsätze, S. 10Google Scholar
  535. 9.
    Vgl. CDU (Hrsg.): Wissenschaft, S. 6Google Scholar
  536. 10.
    Vgl. ebd., S. 6Google Scholar
  537. 11.
    Vgl. CDU (Hrsg.): Wissenschaft, S. 6Google Scholar
  538. 12.
    ebd., S. 5Google Scholar
  539. 13.
    CDU (Hrsg.): Stuttgarter Leitsätze, S. 7Google Scholar
  540. 14.
    Vgl. CDU (Hrsg.): Zukunftsmanifest, S. 6; CDU (Hrsg.): Politik, S. 8Google Scholar
  541. 15.
    Vgl. CDU (Hrsg.): Stuttgarter Leitsätze, S. 7; CDU (Hrsg.): Zukunftsmanifest, S. 5Google Scholar
  542. 16.
    Vgl. CDU (Hrsg.): Leitlinien, S. 7Google Scholar
  543. 17.
    Vgl. ebd., S. 12 18 ebd., S. 20Google Scholar
  544. 19.
    So der Bundesminister für Forschung und Technologie, Dr. Heinz Riesenhuber, in CEU (Hrsg.): Zukunftsmanifest, S. 18Google Scholar
  545. 20.
    Vgl. Abschnitt 2.2.2Google Scholar
  546. 21.
    CDU (Hrsg.): Stuttgarter Leitsätze, S. 7Google Scholar
  547. 22.
    Vgl. CDU (Hrsg.): Stuttgarter Leitsätze, S. 9; CDU (Hrsg.): Zukunftsmanifest, S. 6Google Scholar
  548. 23.
    Vgl. CDU (Hrsg.): Zukunftsmanifest, S. 7Google Scholar
  549. 24.
    Vgl. CDU (Hrsg.): Leitlinien, S. 13 25 Vgl. CDU (Hrsg.): Wissenschaft, S. 9 26 CDU (Hrsg.): Politik, S. 8Google Scholar
  550. 27.
    CDU (Hrsg.): Wissenschaft, S. 9Google Scholar
  551. 28.
    CDU (Hrsg.): Stuttgarter Leitsätze, S. 6Google Scholar
  552. 29.
    Vgl. CDU (Hrsg.): Wissenschaft, S. 8Google Scholar
  553. 30.
    Vgl. ebd., S. 8Google Scholar
  554. 31.
    Vgl. CDU (Hrsg.): Zukunftsmanifest, S. 6Google Scholar
  555. 32.
    Vgl. CDU (Hrsg.): Verantwortung, S. 21Google Scholar
  556. 33.
    Vgl. CDU (Hrsg.): Leitlinien, S. 38Google Scholar
  557. 34.
    Vgl. CDU (Hrsg.): Verantwortung, S. 21Google Scholar
  558. 35.
    CDU (Hrsg.): Wissenschaft, S. 8Google Scholar
  559. 3.
    Vgl. CDU (Hrsg.): Leitlinien, S. 17 f.Google Scholar
  560. 37.
    CSU (Hrsg.): Frieden, S. 34Google Scholar
  561. 38.
  562. 39.
    CSU (Hrsg.): Utaweltschutz, S. 9Google Scholar
  563. 40.
    Vgl. CSU-Landesleitung (Hrsg.): Fortschritt, S. 9Google Scholar
  564. 41.
    Vgl. ebd., S. 10Google Scholar
  565. 42.
    CSU (Hrsg.): Umweltschutz, S. 9Google Scholar
  566. 43.
    Vgl. CSU-Landesleitung (Hrsg.): Kulturpolitisches Programm, S. 56Google Scholar
  567. 44.
    Vgl. CSU-Landesleitung (Hrsg.): Fortschritt, S. 21Google Scholar
  568. 45.
    Vgl. ebd., S. 22 f.Google Scholar
  569. 46.
    Vgl. ebd., S. 7Google Scholar
  570. 47.
    So F.J.Strauß am 15.4.1964 im Deutschen Bundestag. Vgl. Strauß, F.J.: Bundestagsreden und Zeitdokumente, Bonn 1975Google Scholar
  571. 48.
    Vgl. Literal Verlag GmbH (Hrsg.): Manifest, S. 7Google Scholar
  572. 49.
    Vgl. ebd., S. 7Google Scholar
  573. 50.
    Vgl F.D.P. (Hrsg.): Perspektiven, S. 14Google Scholar
  574. 51.
    Vgl. F.D.P. (Hrsg.): Schwerpunkte, S. 1Google Scholar
  575. 52.
    Vgl F.D.P. (Hrsg.): Perspektiven, S. 14Google Scholar
  576. 53.
    Vgl. ebd., S. 6Google Scholar
  577. 54.
    Vgl. F.D.P. (Hrsg.): Perspektiven, S. 14Google Scholar
  578. 55.
    F.D.P. (Hrsg.): Schwerpunkte, S. 1Google Scholar
  579. 56.
    ebd., S. 3Google Scholar
  580. 57.
    Vgl. F.D.P. (Hrsg.): Schwerpunkte, S. 1Google Scholar
  581. 58.
    Vgl. F.D.P. (Hrsg.): Rechtsstaat, S. 18Google Scholar
  582. 59.
  583. 60.
    Vgl. DIE GRÜNEN (Hrsg.): Positionen, S. 2Google Scholar
  584. 61.
    Vgl. DIE GRÜNEN (Hrsg.): Umbau, S. 55Google Scholar
  585. 62.
    Vgl. ebd., S. 51Google Scholar
  586. 63.
    DIE GRÜNEN (Hrsg.): Utabruch, S. 6Google Scholar
  587. 64.
    DIE GRÜNEN (Hrsg.): Umbruch, S. 6Google Scholar
  588. 65.
    Vgl. dazu DIE GRÜNEN (Hrsg.): Umbau, S. 7 f. und S. 55Google Scholar
  589. 66.
    ebd., S. 55; Hervorhebung durch den VerfasserGoogle Scholar
  590. 67.
  591. 68.
    Vorstand der SPD (Hrsg.): Regierungsprogramm 1987–1990, S. 15 f.Google Scholar
  592. 69.
    Dressler, R.: Mittelpunkt, S. 8Google Scholar
  593. 70.
    Vgl. Spöri, D.: Fortschritt, S. 5Google Scholar
  594. 71.
  595. 72.
    Vgl. Schreiner, O.: Technikgestaltung, S. 5Google Scholar
  596. 73.
    Dressler, R.: Mittelpunkt, S. 5Google Scholar
  597. 74.
    Vgl. Vorstand der SPD (Hrsg.): Arbeit, S. 666. Teile der SPD sprechen undifferenziert von der generellen “Gefährdung des Arbeitsplatzes” auf Unternehmensebene durch die “unternehmerischen Ziele bei der Einführung neuer Technik.” Siehe Dressler, R.: Mittelpunkt, S.3Google Scholar
  598. 75.
  599. 76.
    Vgl. Dressler, R.: Mittelpunkt, S. 9Google Scholar
  600. 77.
    Vgl. Arbeitsgruppe Arbeit, Technik, Wirtschaftsstruktur des Parteivorstandes der SPD: Zukunft, S: 8Google Scholar
  601. 78.
    Arbeitsgruppe Arbeit, Technik, Wirtschaftsstruktur des Parteivorstandes der SPD: Zukunft, S. 7Google Scholar
  602. 79.
    ebd., S. 8Google Scholar
  603. 80.
    Spöri, D.: Technik, S. 3Google Scholar
  604. 81.
  605. 82.
    Dressler, R.: Mittelpunkt, S. 13Google Scholar
  606. 83.
    Vgl. BDI (Hrsg.): Forschungsförderung, S. 4Google Scholar
  607. 84.
    Vgl. BDI (Hrsg.): Innovation, S. 52Google Scholar
  608. 85.
    Vgl. ebd., S. 72Google Scholar
  609. 86.
    BDI (Hrsg.): Weichenstellungen, S. 52Google Scholar
  610. 87.
    Vgl. BDI (Hrsg.): Innovation, S. 54Google Scholar
  611. 88.
    Vgl. ebd., S. 54Google Scholar
  612. 89.
    Vgl. ebd., S. 73Google Scholar
  613. 90.
    Vgl. ebd., S. 74Google Scholar
  614. 91.
    Vgl. ebd., S. 75Google Scholar
  615. 92.
    Vgl. ebd., S. 74 f.Google Scholar
  616. 93.
    Vgl. BDI (Hrsg.): Forschungsförderung, S. 12Google Scholar
  617. 94.
    Vgl. BDI (Hrsg.): Weichenstellungen, S. 53Google Scholar
  618. 95.
    Vgl. ebd., S. 37Google Scholar
  619. 96.
    Comité Européen de coordination des NormesGoogle Scholar
  620. 97.
    Comité Européen de coordination de Normalisation ElectrotechniquesGoogle Scholar
  621. 98.
    Vgl. BDI (Hrsg.): Weichenstellungen, S. 38Google Scholar
  622. 99.
    Vgl. ebd., S. 54Google Scholar
  623. 100.
    Gesamtverband der metallindustriellen Arbeitgeberverbände e.V. (Hrsg.): Techniken, S. 10Google Scholar
  624. 101.
    Vgl. DUTT (Hrsg.): Positionspapier, S. 6Google Scholar
  625. 102.
    Vgl. ebd., S. 16Google Scholar
  626. 103.
    Vgl. Antrag Nr. 137 “Gewerkschaften und neue Technologie” des DGB-Bundesvorstandes auf dem 13. Ordentlichen Bundeskongreß des DGB 1986, in DGB-Bundesvorstand (Hrsg.): Anträge, S. 203Google Scholar
  627. 104.
    Antrag Nr. 140 “Sozial- und umweltorientierte Forschungs- und Technologiepolitik” des DGB-Landesbezirks Nordrhein-Westfalen auf dem 13. Ordentlichen Bundeskongreß des DGB 1986, in DGB-Bundesvorstand (Hrsg.): Anträge, S. 211Google Scholar
  628. 105.
    Vgl. IG Metall-Vorstand (Hrsg.): Aktionsprogramm, S. 29Google Scholar
  629. 106.
    IG Metall-Vorstand (Hrsg.): Aktionsprogramm, S. 26 107 ebd.Google Scholar
  630. 108.
    Richert, J.: Inforraticnstechnik, S. 12. Jochen Richert ist Mitglied des geschäftsführenden DGB-BundesvorstandesGoogle Scholar
  631. 109.
  632. 110.
    Richert, J.: Informationstechnik, S. 2.Google Scholar
  633. 111.
    Vgl. ebd., S. 2Google Scholar
  634. 112.
    Vgl. ebd., S. 4Google Scholar
  635. 113.
    Vgl. Antrag Nr. 140 “Sozial- und unweitorientierte Forschungs- und Technologiepolitik” des DGB-Landesbezirks Nordrhein-Westfalen auf dem 13. Ordentlichen Bundeskongreß des DGB 1986, in DGB-Bundesvorstand (Hrsg.): Anträge, S. 212Google Scholar
  636. 114.
    Vgl. Antrag Nr. 137 “Gewerkschaften und neue Technologie” des DGB-Bundesvorstandes auf dem 13. Ordentlichen Bundeskongreß des DGB 1986, in DGB-Bundesvorstand (Hrsg.): Anträge, S. 204 f.Google Scholar
  637. 115.
    ebd., S. 209Google Scholar
  638. 116.
    Vgl. CDU (Hrsg.): Leitlinien, S. 4Google Scholar
  639. 117.
  640. 118.
    Lenzer, C: Aspekte, S. 89Google Scholar
  641. 119.
    Vgl. CDU (Hrsg.): Leitlinien, S. 6Google Scholar
  642. 120.
    Vgl. ebd., S. 13Google Scholar
  643. 121.
    Vgl. ebd., S. 16 f.Google Scholar
  644. 122.
    Vgl. S. 217 f.Google Scholar
  645. 123.
    Vgl. CDU (Hrsg.): Leitlinien, S. 37 f.Google Scholar
  646. 124.
    Vgl. ebd., S. 38Google Scholar
  647. 125.
    Heinz Riesenhuber in CDU (Hrsg.): Zukunftsmanifest, S. 15Google Scholar
  648. 126.
    CSU-Landesleitung (Hrsg.): Kulturpolitisches Progranm, S. 54Google Scholar
  649. 127.
    Vgl. CSU-Landesleitung (Hrsg.): Fortschritt, S. 10Google Scholar
  650. 128.
    Vgl. CSU-Landesleitung (Hrsg.): Fortschritt, S. 11Google Scholar
  651. 129.
    CSU (Hrsg.): Unweitschutz, S. 13 f.Google Scholar
  652. 130.
    So heißt es in der Beschlußvorlage des Arbeitskreises II “Wachstum und Energie — Uta-weit und soziale Sicherheit” in CSU-Landesleitung (Hrsg.): Herausforderung, S. 92Google Scholar
  653. 131.
    Vgl. CSU-Landesleitung (Hrsg.): Fortschritt, S. 21Google Scholar
  654. 132.
    Vgl. CSU-Landesleitung (Hrsg.): Zukunft 1982, S. 27Google Scholar
  655. 133.
    CSU (Hrsg.): Medien, S. 31. Weiter heißt es dort: “Nicht zuletzt sind die neuen Medien und die neuen Technologien auch für die Lösung der… Nord-Süd-Frage von entscheidender Bedeutung. So wird zum Beispiel moderner Utaweltschutz durch die hochent-wickelten Methoden der Införmations- und Dateirverarbeitung langfristig gefördert und gesichert werden können. So kommt zum Beispiel der Fortschritt im Bereich der Informationstechnologien der Lösung zentraler Probleme der 3. Welt entgegen.” [ebd.]Google Scholar
  656. 134.
    Vgl. F.D.P. (Hrsg.): Schwerpunkte, S. 2Google Scholar
  657. 135.
    ebd., S. 3Google Scholar
  658. 136.
    Vgl. ebd., S. 4Google Scholar
  659. 137.
    Vgl. F.D.P. (Hrsg.): Rechtsstaat, S. 18Google Scholar
  660. 138.
    Vgl. F.D.P. (Hrsg.): Schwerpunkte, S. 1Google Scholar
  661. 139.
    DIE GRÜNEN (Hrsg.): Unbau, S. 13Google Scholar
  662. 140.
    Vgl. ebd., S. 54 f.Google Scholar
  663. 141.
    Vgl. ebd., S. 64Google Scholar
  664. 142.
    Vgl. ebd., S. 108Google Scholar
  665. 143.
    ebd., S. 110Google Scholar
  666. 144.
    ebd., S. 49Google Scholar
  667. 145.
  668. 146.
    H. Matthöfer im Vorrort von Hauff, V.; Scharpf, F.W.: Modernisierung, S. 8Google Scholar
  669. 147.
    Vgl. Dressler, R.: Mittelpunkt, S. 10Google Scholar
  670. 148.
    Vgl. Arbeitsgruppe Forschung und Technologie der SPD-Bundestagsfraktion: Mikroelektronik, S. 4aGoogle Scholar
  671. 149.
    Vgl. Arbeitsgruppe Forschung und Technologie der SPD-Bundestagsfraktion: Mikroelektronik, S. 6 ff.Google Scholar
  672. 150.
    Nach D.Spöri (SPD) besteht dus Wesen neokonservativer Technologiepolitik darin, daß sie Menschen ohne Wertorientierung nur an laufende technologische Prozesse anpassen will und in nicht rückholbarer Weise in die Schöpfung eingreift. [Vgl. Spöri, D.: Technik, S. 2]Google Scholar
  673. 151.
    Spöri, D.: Technik, S. 2Google Scholar
  674. 152.
    ebd., S. 3Google Scholar
  675. 153.
    Anmerkung: Technologiepolitik von strategisober Relevanz zielt nach h.M. nicht auf ein bestimmtes Produkt, sondern die entsprechend in ihm oder dem Produktionsverfahren inkorporierten Technologien. Von daher setzt die Kritik an der falschen Stelle an.Google Scholar
  676. 154.
    Dressler, R.: Mittelpunkt, S. 9Google Scholar
  677. 155.
    Vgl. Dressier, R.: Mittelpunkt, S. 9Google Scholar
  678. 156.
    Vgl. ebd., S. 12Google Scholar
  679. 157.
    Vgl. Dressler, R.: Mittelpunkt, S. 12Google Scholar
  680. 158.
    Vgl. Arbeitsgruppe Forschung und Technologie der SPD-Bundestagsfraktion: Mikroelektronik, S. 2Google Scholar
  681. 159.
    Vgl. BDI (Hrsg.): Innovation, S. 53Google Scholar
  682. 160.
    Vgl. BDI (Hrsg.): Forschungsförderung, S. 10Google Scholar
  683. 161.
    Zur Stärkung des Konsenses vgl. BDA (Hrsg.): Mikroelektronik, S. 21Google Scholar
  684. 162.
    Vgl. BDI (Hrsg.): Forschungsförderung, S. 31Google Scholar
  685. 163.
    Vgl. BDI (Hrsg.): Weichenstellungen, S. 51Google Scholar
  686. 164.
    Vgl. hierzu BDI (Hrsg.): Innovation, S. 65Google Scholar
  687. 165.
    BDI; BDA (Hrsg.): Fortschritt, S. 16 f.Google Scholar
  688. 166.
    Vgl. BDI (Hrsg.): Innovation, S. 60 f.Google Scholar
  689. 167.
    Vgl. BDI (Hrsg.): Weichenstellungen, S. 59Google Scholar
  690. 168.
    ebd., S. 50Google Scholar
  691. 169.
  692. 170.
    Vgl DIHT (Hrsg.): Positionspapier, S. 2Google Scholar
  693. 171.
    Vgl. Antrag Nr. 137 “Gewerkschaften und neue Technologie” des DGB-Bundesvorstandes auf dem 13. Ordentlichen Bundeskongreß des DGB 1986, in DGB-Bundesvorstand (Hrsg.): Anträge, S. 206; vgl. aber auch IG-Metall-Vorstand (Hrsg.): Aktionsprogranm, S. 27Google Scholar
  694. 172.
    Antrag Nr. 137 “Gewerkschaften und neue Technologie” des DGB-Bundesvorstandes auf dem 13. Ordentlichen Bundeskongreß des DGB 1986, in DGB-Bundesvorstand (Hrsg.): Anträge, S. 206Google Scholar
  695. 173.
    Antrag Nr. 147 “Neue Informations- und Kamoniikationstechniken” der Gewerkschaft Öffentliche Dienste, Transport und Verkehr auf dem 13. Ordentlichen Bundeskongreß des DGB 1986, in DGB-Bundesvorstand (Hrsg.): Anträge, S. 223 f.Google Scholar
  696. 174.
    Antrag Nr. 137 “Gewerkschaften und neue Technologie” des DGB-Bundesvorstandes auf dem 13. Ordentlichen Bundeskongreß des DOB 1986, in DGB-Bundesvorstand (Hrsg.): Anträge, S. 207Google Scholar
  697. 175.
    Vgl. Richert, J.: Informationstechnik, S. 14Google Scholar
  698. 176.
    Vgl. ebd., S. 5Google Scholar
  699. 177.
    Vgl. Antrag Nr. 140 “Sozial- und umweltorientierte Forschungs- und Technologiepolitik” des DGB-Landesbezirks Nordrhein-Westfalen auf dem 13. Ordentlichen Bundeskongreß des DGB 1986, in DGB-Bundesvorstand (Hrsg.): Anträge, S. 213; Richert, J.: Informationstechnik, S. 6Google Scholar
  700. 178.
    CDU (Hrsg.): Wissenschaft, S. 11Google Scholar
  701. 179.
  702. 180.
    Vgl. CDU (Hrsg.): Leitlinien, S. 17Google Scholar
  703. 181.
    Vgl. CDU (Hrsg.): Politik, S. 16Google Scholar
  704. 182.
    Vgl. CDU (Hrsg.): Leitlinien, S. 13 f.Google Scholar
  705. 183.
    Vgl. ebd., S. 11Google Scholar
  706. 184.
    Vgl. ebd., S. 21Google Scholar
  707. 185.
    Vgl. ebd., S 24 fGoogle Scholar
  708. 186.
    Vgl. ebd., S. 16Google Scholar
  709. 187.
    Vgl. ebd., S. 11Google Scholar
  710. 188.
    Vgl. ebd., S. 15Google Scholar
  711. 189.
    ebd., S. 18Google Scholar
  712. 190.
    Vgl. Lenzer, C: Aspekte, S. 93Google Scholar
  713. 191.
    CDU (Hrsg.): Leitlinien, S. 23Google Scholar
  714. 192.
  715. 193.
    Vgl. ebd., S. 17Google Scholar
  716. 194.
    ebd., S. 19Google Scholar
  717. 195.
  718. 196.
    Vgl. CDU (Hrsg.): Leitlinien, S. 20Google Scholar
  719. 197.
    Vgl. O.V.: RahmengesetzGoogle Scholar
  720. 198.
    Vgl. CDU (Hrsg.): Leitlinien, S. 22Google Scholar
  721. 199.
    Vgl. CDU (Hrsg.): Zukunftsmanifest, S. 7Google Scholar
  722. 200.
    Vgl. CDU (Hrsg.): Stuttgarter Leitsätze, S. 12 ff.Google Scholar
  723. 201.
    Vgl. ebd., S. 13 f.Google Scholar
  724. 202.
    CDU (Hrsg.): Stuttgarter Leitsätze, S. 21Google Scholar
  725. 203.
    Vgl. CDU (Hrsg.): Leitlinien, S. 12Google Scholar
  726. 204.
    Vgl. CDU (Hrsg.): Wissenschaft, S. 11Google Scholar
  727. 205.
    Vgl. CDU (Hrsg.): Leitlinien, S. 19Google Scholar
  728. 206.
  729. 207.
    ebd., S. 36Google Scholar
  730. 208.
  731. 209.
    CSU-Landesleitung (Hrsg.): Zukunft 1982, S. 27Google Scholar
  732. 210.
    Dazu heißt es in einem Positionspapier zur Umweltpolitik aus dem Jahr 1980: “Denkverbote und Forscungsverbote bringen keine humanere Welt.” [CSU (Hrsg.): Unweitschutz, S. 9]Google Scholar
  733. 211.
    Vgl. CSU-Landesleitung (Hrsg.): Fortschritt, S. 12Google Scholar
  734. 212.
    Vgl. CSU-Landesleitung (Hrsg.): Zukunft 1982, S. 27Google Scholar
  735. 213.
    Vgl. CSU-Landesleitung (Hrsg.): Anträge 1984, S. 56 f.Google Scholar
  736. 214.
    Arbeitskreis Unweitsicherung und Landesplanung der CSU: Beschlußvorlage, S. 2Google Scholar
  737. 215.
    Vgl. CSU-Landesleitung (Hrsg.): Fortschritt, S. 27Google Scholar
  738. 216.
    Vgl. Arbeitskreis Utaweltsicherung und Landesplanung der CSU: Utaweltschutz, S. 15Google Scholar
  739. 217.
    CSU (Hrsg.): Leitlinien, S. 8Google Scholar
  740. 218.
    Koordinierungsausschuß für Medienpolitik der CDU/CSU: Medien, S. 30Google Scholar
  741. 219.
    Vgl. CSU-Landesleitung (Hrsg.): Anträge 1984, S. 56Google Scholar
  742. 220.
    Vgl. CSU-LarKlesleitung (Hrsg.): Fortschritt, S. 12Google Scholar
  743. 221.
    Vgl. ebd., S. 33 f.Google Scholar
  744. 222.
    Vgl. F.D.P. (Hrsg.): Schwerpunkte, S. 2Google Scholar
  745. 223.
  746. 224.
  747. 225.
  748. 226.
    Zur Enumeration möglicher indirekter Maßnahmen vgl. F.D.P. (Hrsg.): Schwerpunkte, S. 2 f.Google Scholar
  749. 227.
    Vgl. F.D.P. (Hrsg.): Schwerpunkte, S. 3Google Scholar
  750. 228.
    Vgl. dazu F.D.P. (Hrsg.): Schwerpunkte, S. 4Google Scholar
  751. 229.
    Vgl. ebd., S. 3 f.Google Scholar
  752. 230.
    DIE GRÜNEN (Hrsg.): Unbau, S. 56Google Scholar
  753. 231.
    Vgl. ebd. und Müller, J.: Konzeptionspapier, S. 3Google Scholar
  754. 232.
    Vgl. DIE GRÜNEN (Hrsg.): Unbau, S. 56Google Scholar
  755. 233.
  756. 234.
  757. 235.
  758. 236.
    Vgl. ebd., S. 55Google Scholar
  759. 237.
    Der GLEB ist die Wirtschaftsförderungsbehörde der Londoner Stadtverwaltung, die u.a. auch konkrete Aufgaben der Technologieförderung wahrnimmt; vgl. DIE GRÜNEN (Hrsg.): Umbau, S. 72 f.Google Scholar
  760. 238.
    Vgl. DIE GRÜNEN (Hrsg.): Umbau, S. 73Google Scholar
  761. 239.
    Vgl. ebd., S. 50Google Scholar
  762. 240.
    Vgl. DIE GRÜNEN (Hrsg.): Positionen, S. 4Google Scholar
  763. 241.
  764. 242.
    Vgl. DIE GRÜNEN (Hrsg.): Utabau, S. 55Google Scholar
  765. 243.
  766. 244.
    Vgl. hierzu den Antrag des Abgeordneten Wetzel und der Fraktion DIE GRÜNEN “Gestaltung der technischen Entwicklung; Technikfolgenabschätzung und Bewertung” vom 5.5.87 im Deutschen Bundestag (Drucksache 11/220)Google Scholar
  767. 245.
    Vgl. Müller, J.: Konzeptionspapier, S. 2Google Scholar
  768. 246.
    Vgl. hierzu Büllingen, F.: Schmiermittel, S. 16 f.Google Scholar
  769. 247.
    Büllingen, F.; Müller, J.: Bericht, S. 3Google Scholar
  770. 248.
    Arbeitsgruppe Arbeit, Technik, Wirtschaftsstruktur des Parteivorstandes der SPD: Zukunft, S. 8Google Scholar
  771. 249.
    Vgl. Arbeitsgruppe Arbeit, Technik, Wirtschaftsstruktur des Parteivorstandes der SPD: Zukunft, S. 8 f.Google Scholar
  772. 250.
    Vgl. Dressler, R,: Mittelpunkt, S. 8Google Scholar
  773. 251.
    Arbeitsgruppe Arbeit, Technik, Wirtschaftsstruktur des Parteivonstandes der SPD: Zukunft, S. 9; Dressler, R.: Mittelpunkt, S. 10Google Scholar
  774. 252.
    Vgl. Spöri, D.: Fortschritt, S. 7Google Scholar
  775. 253.
    Vgl. Dressler, R.: Mittelpunkt, S. 9Google Scholar
  776. 254.
    Vgl. Drucksache 11/311 vom 20.5.1987 (Deutscher Bundestag, 11. Wahlperiode)Google Scholar
  777. 255.
    Vgl. Spöri, D.: Technik, S. 2Google Scholar
  778. 256.
    Vgl. Antrag der Fraktion der SPD im Landtag von Baden-Württemberg, 16.12.1988, Drucksache 10/914, S. 1Google Scholar
  779. 257.
    ebd., S. 2Google Scholar
  780. 258.
    Vgl. BDI (Hrsg.): Innovation, S. 75Google Scholar
  781. 259.
  782. 260.
    Vgl. BDI (Hrsg.): Forschungsförderung, S. 11Google Scholar
  783. 261.
    Vgl. BDI (Hrsg.): Weichenstellungen, S. 55Google Scholar
  784. 262.
    Vgl. BDI (Hrsg.): Forschungsförderung, S. 11Google Scholar
  785. 263.
    Vgl. ebd., S. 11Google Scholar
  786. 264.
    Vgl. BDI (Hrsg.): Innovation, S. 75Google Scholar
  787. 265.
    Prinzip des “govemment-owied, company-operated”Google Scholar
  788. 266.
    Vgl. BDI (Hrsg.): Innovation, S. 60Google Scholar
  789. 267.
    Vgl. BDI (Hrsg.): Weichenstellungen, S. 64Google Scholar
  790. 268.
    Vgl. BDI (Hrsg.): Forschungsförderung, S. 42Google Scholar
  791. 269.
    Vgl. DUTT (Hrsg.): Positionspapier, S. 4Google Scholar
  792. 270.
    ebd., S. 5Google Scholar
  793. 271.
    ebd., S. 7Google Scholar
  794. 272.
  795. 273.
    Vgl. ebd., S. 9Google Scholar
  796. 274.
    Vgl. ebd., S. 10 f.Google Scholar
  797. 275.
    Vgl. DIHT (Hrsg.): Positionspapier, S. 14 f.Google Scholar
  798. 276.
    Antrag Nr. 137 “Gewerkschaften und neue Technologie” des DGB-Bundesvorstandes auf dem 13. Ordentlichen Bundeskongreß des DGB 1986, in DGB-Bundesvorstand (Hrsg.): Anträge, S. 205Google Scholar
  799. 277.
    Vgl. O.V.: Technologie- und Humanisierungspolitik, S. 45Google Scholar
  800. 278.
    Vgl. Antrag Nr. 149 “Informations- und Kommunikationstechniken” der IG Druck und Papier auf dem 13. Ordentlichen Bundeskongreß des DGB 1986, in: DGB-Bundesvorstand (Hrsg.): Anträge, S. 226 f.Google Scholar
  801. 279.
    Vgl. O.V.: Technologie- und Humanisierungspolitik, S. 45Google Scholar
  802. 280.
    Als Beispiel hierfür wird der Arbeitskreis beim Bundesforschungsminister zur Erarbeitung des Zukunftskonzepts “Informationstechnik 2000” angeführt, an dem allein Vetre-ter von Wirtschaft und Wissenschaft beteiligt wurden, nicht jedoch die Gewerkschaften, so daß bei den gegebener» Handlungsempfehlungen an die Regierung soziale Fragen nur unzureichend berücksichtigt wurden. Vgl. Richert, J.: Informationstechnik, S. 8 f.Google Scholar
  803. 281.
    Vgl. Antrag Nr. 137 “Gewerkschaften und neue Technologie” des DGB-Bundesvorstandes auf dem 13. Ordentlichen Bundeskongreß des DGB 1986, in DGB-Bundesvorstand (Hrsg.): Anträge, S. 207Google Scholar
  804. 282.
    Vgl. Antrag Nr. 140 “Sozial- und umweltorientierte Forschungs- und Technologiepolitik” des DGB-Landesbezirks Nordrhein-Westfalen auf dem 13. Ordentlichen Bundeskongreß des DGB 1986, in DGB-Bundesvorstand (Hrsg.): Anträge, S. 213Google Scholar
  805. 283.
    Vgl. IG Metall-Vorstand (Hrgs.): Aktionsprogramm, S. 28Google Scholar
  806. 284.
    Vgl. Antrag Nr. 138 “Sozialverträgliche Arbeits- und Technikgestaltung” der IG Metall auf dem 13. Ordentlichen Bundeskongreß des DGB 1986, in DGB-Bundesvorstand (Hrsg.): Anträge, S. 209Google Scholar
  807. 285.
    Vgl. Antrag Nr. 140 “Sozial- und unweitorientierte Forschungs- und Technologiepolitik” des DGB-Landesbezirks Nordrhein-Westfalen auf dem 13. Ordentlichen Bundeskongreß des DGB 1986, in DGB-Bundesvorstand (Hrsg.): Anträge, S. 213Google Scholar
  808. 286.
    Antrag Nr. 138 “Sozialverträgliche Arbeits- und Technikgestaltung” der IG Metall auf dem 13. Ordentlichen Bundeskongreß des DGB 1986, in DGB-Bundesvorstand (Hrsg.): Anträge, S. 209Google Scholar
  809. 287.
    Zu den Ergebnissen vgl. die detaillierte Enumeration im Antrag Nr. 141 “Rationalisierungspolitik” des DGB-Bundesarbeiterausschusses auf dem 13. Ordentlichen Bundeskongreß des DGB 1986, in DGB-Bundesvorstand (Hrsg.): Anträge, S. 216 f.Google Scholar
  810. 288.
    Vgl. Antrag Nr. 140 “Sozial- und umweltorientierte Forschungs- und Technologiepoli-tik” des DGB-Landesbezirks Nordrhein-Westfalen auf dem 13. Ordentlichen Bundeskongreß des DGB 1986, in DGB-Bundesvorstand (Hrsg.): Anträge, S. 214 f.Google Scholar
  811. 290.
    Vgl. Antrag Nr. 140 “Sozial- und umweltorientierte Forschungs- und Technologiepolitik” des DGB-Landesbezirks Nordrhein-Westfalen auf dem 13. Ordentlichen Bundeskongreß des DGB 1986, in DGB-Bundesvorstand (Hrsg.): Anträge, S. 215, sowie Antrag Nr. 142 “Einrichtung von Technologieberatungsstellen” des Landesbezirks Nordmark auf dem 13. Ordentlichen Bundeskongreß des DGB 1986, in: DGB-Bundesvorstand (Hrsg.): Anträge, S. 218 f.Google Scholar
  812. 291.
    Vgl. Antrag Nr. 144 “Techologieberatung als Aufgabe der Gewerkschaften” der IG Bau-Steine-Erden auf dem 13. Ordentlichen Bundeskongreß des DG© 1986, in: DGB-Bundesvorstand (Hrsg.): Anträge, S. 220 f.Google Scholar
  813. 292.
    Vgl. Antrag Mr. 159 “Biotechnologie und Genforschung” der IG Chemie-Papier-Keramik auf dem 13. Ordentlichen Bundeskongreß des DGB 1986, in: DGB-Bundesvorstand, Anträge, S. 241 ff.Google Scholar
  814. 293.
  815. 294.
  816. 295.
    Vgl. Richert, J.: Informationstechnik, S. 14 f.Google Scholar
  817. 296.
    Zu dieser Forderung vgl. Richert, J.: Informationstechnik, S. 17Google Scholar
  818. 297.
    Vgl. IG Metall-Vorstand (Hrsg.): Aktionsprogramm, S. 28Google Scholar
  819. 298.
    Vgl. o.V.: Technologie- und Humanisierungspolitik, S. 45Google Scholar
  820. 299.
    CDU (Hrsg.): Stuttgarter Leitsätze, S. 5Google Scholar
  821. 300.
    CDU (Hrsg.): Verantwortung, S. 21Google Scholar
  822. 301.
    Zu dieser Enumeration vgl. CDU (Hrsg.): Leitlinien, S. 25–35Google Scholar
  823. 302.
    Vgl. ebd., S. 34Google Scholar
  824. 303.
    Koordinierungsausschuß für Medienpolitik der CDU/CSU: Medien, S. 28Google Scholar
  825. 304.
    CSU (Hrsg.): Unweitschutz, S. 13 305 Vgl. ebd., S. 14Google Scholar
  826. 306.
    Arbeitskreis Umweltsicherung und Landesplanung der CSU (Hrsg.): Beschlußvorlage, S. 17Google Scholar
  827. 307.
    CSU-Landesleitung (Hrsg.): Anträge 1979, S. 50Google Scholar
  828. 308.
    “Trotz vielfältiger Entwicklungen ist der gegenwärtige Beitrag der Solartechnik zwar in Einzelfällen durchaus bemerkenswert, aber als Gesamtbeitrag für die Energieversorgung derzeit und für den überschaubaren Zeitraum gering. Ein entscheidender Engpaß für die umfangreiche Nutzung der Sonenenergie ist das Speicherproblem.” [Arbeitskreis Umweltsicherung und Landesplanung der CSU: Beschlußvorläge, S. 5]Google Scholar
  829. 309.
  830. 310.
    Arbeitskreis Umweltsicherung und Landesplanung der CSU<. Beschlußvorlage, S. 6Google Scholar
  831. 311.
    Vgl. F.D.P. (Hrsg.): Schwerpunkte, S. 1Google Scholar
  832. 312.
    Vgl. Liberal Verlag (Hrsg.): Manifest, S. 12Google Scholar
  833. 313.
  834. 314.
    Zu den Chancen und Risiken der Bio- und Gentechnik vgl. o.V: Chancen, in: Liberale Dokumente, S. 11Google Scholar
  835. 315.
    Liberal Verlag GnbH (Hrsg.): Manifest, S. 9 316 Vgl. F.D.P. (Hrsg.): Schwerpunkte, S. 3Google Scholar
  836. 317.
    Vgl. hierzu F.D.P. (Hrsg.): RaumfahrtpolitikGoogle Scholar
  837. 318.
  838. 319.
    Dazu vgl. F.D.P. (Hrsg.): MeerestechnikGoogle Scholar
  839. 320.
    DIE GRÜNEN (Hrsg.): Utabau, S. 55Google Scholar
  840. 321.
  841. 322.
    So geschehen in DIE GRÜNEN (Hrsg.): Umbau, S. 55Google Scholar
  842. 323.
    Vgl. DIE GRÜNEN (Hrsg.): Urnbau, S. 44Google Scholar
  843. 324.
    Vgl. ebd., S. 43Google Scholar
  844. 325.
    ebd., S. 45Google Scholar
  845. 326.
    Detaillierte Stellungnahmen der GRÜNEN zum Anwendungsbereich der Telekarinunikation finden sich in DIE GRÜNEN im Bundestag (Hrsg.): Vorsicht Telekommunikation, Bonn 1988Google Scholar
  846. 327.
    Vgl. DIE GRÜNEN (Hrsg.): Umbau, S. 14Google Scholar
  847. 328.
    Vgl. DIE GRÜNEN (Hrsg.): Positionen, S. 1Google Scholar
  848. 329.
  849. 330.
    Vgl. ebd., S. 2Google Scholar
  850. 331.
    DIE GRÜNEM (Hrsg.): Umbau, S. 22Google Scholar
  851. 332.
    Vgl. Vorstand der SPD: Arbeit, S. 665Google Scholar
  852. 333.
    Vgl. Dressler, R.: Mittelpunkt, S. 8Google Scholar
  853. 334.
    Spöri, D.: Fortschritt, S. 6Google Scholar
  854. 335.
  855. 336.
    Vgl. Dressier, R.: Mittelpunkt, S. 6Google Scholar
  856. 337.
    So der SPD-Bundestagsabgeordnete und Vorsitzende Forschungsausschusses im 11. Deutschen Bundestag. Vgl. o.V.: SubventionenGoogle Scholar
  857. 338.
    Vgl. o.V: SubventionenGoogle Scholar
  858. 339.
    Vgl. BDI (Hrsg.): Innovation, S. 46Google Scholar
  859. 340.
    Vgl. BDI (Hrsg.): Weichenstellungen, S. 51Google Scholar
  860. 341.
    Vgl. ebd., S. 52Google Scholar
  861. 342.
    Die Ausschreibung für ein privat zu betreibendes Netz ist zwischenzeitlich erfolgt. Nähere Details und eine Aufstellung der zum 1.7.1989 bekannten Bewerbungskonsortien finden sich in o.V.: Tanz, insbes. S. 40. Im Dezember 1989 erhielt das Mannesmann-Konsortium vom Bundespostminister den Zuschlag.Google Scholar
  862. 343.
    Vgl. BDI (Hrsg.): Weichenstellungen, S. 34Google Scholar
  863. 344.
    Vgl. DUTT (Hrsg.): Positionspapier, S. 5Google Scholar
  864. 345.
    vgl. Antrag Nr. 140 “Sozial- und umweltorientierte Forschungs- und Technologiepolitik” des Landesbezirks Nordrhein-Westfalen auf dem 13. Ordentlichen Bundeskongreß des DGB 1986, in: DGB-Bundesvorstand, Anträge, S: 212Google Scholar
  865. 346.
    Vgl. Richert, J.: Informationstechnik, S. 15Google Scholar
  866. 347.
    Vgl. ebd., S. 16Google Scholar
  867. 348.
    Vgl. ebd., S. 17Google Scholar
  868. 349.
    Vgl. Antrag Nr. 149 “Informations- und Kommmikationstediniken” der IG Druck und Papier auf dem 13. Ordentlichen Bundeskongreß des DGB 1986, in: DGB-Bundesvorstand (Hrsg.): Anträge, S. 226Google Scholar
  869. 350.
    vgl. Antrag Nr. 152 “Elektronische Heimarbeit” des DGB-Landesbezirks Baden-Württemberg auf dem 13. Ordentlichen Bundeskongreß des DGB 1986, in: DGB-Bundesvorstand (Hrsg.): Anträge, S. 229, und Antrag Nr. 153 “Telefernarbeit/Teleheimarbeit” des DGB-Landesbezirks Hessen auf dem 13. Ordentlichen Bundeskongreß des DGB 1986, in: DGB-Bundesvorstand (Hrsg.): Anträge, S. 230Google Scholar
  870. 351.
    Vgl. Antrag Nr. 159 “Biotechnologie und Genforschung” der IG Chemie-Papier-Keramik auf dem 13. Ordentlichen Bundeskongreß des DGB 1986, in: DGB-Bundesvorstand (Hrsg.): Anträge, S. 243Google Scholar
  871. 352.
    Vgl. Antrag Nr. 158 “Bio- und Gentechnologie” der IG Metall auf dem 13. Ordentlichen Bundeskongreß des DGB 1986, in: DGB-Bundesvorstand (Hrsg.): Anträge, S. 238Google Scholar
  872. 353.
  873. 354.
    Vgl. ebd., S. 240; vgl. auch o.V.: Technologie- und Humanisierungspolitik, S 46Google Scholar
  874. 355.
    Vgl. o.V.: Technologie- und Humanisierungspolitik, S. 45Google Scholar
  875. 356.
    Vgl. Antrag Nr. 158 “Bio- und Gentechnologie” der IG Metall auf dem 13. Ordentlichen Bundeskongreß des DGB 1986, in: DGB-Bundesvorstand (Hrsg.): Anträge, S. 237Google Scholar
  876. 357.
    Antrag Nr. 159 “Biotechnologie und Genforschung” der IG Chemie-Papier-Keramik auf dem 13. Ordentlichen Gewerkschaftskongreß des DGB, in: DGB-Bundesvorstand (Hrsg.): Anträge, S. 241Google Scholar
  877. 358.
  878. 359.
    Vgl. Antrag Nr. 138 “Sozialverträgliche Arbeits- und Technikgestaltung” der IG Metall auf dem 13. Ordentlichen Bundeskongreß des DGB 1986, in: DGB-Bundesvorstand (Hrsg.): Anträge, S. 209, und Antrag Nr. 141 “Rationalisierungspolitik” des Bundesarbeiterausschusses des DGB auf dem 13. Ordentlichen Bundeskongreß des DGB 1986, in: DGB (Hrsg.): Anträge, S. 216; vgl. auch Richert, J.: Infonnationstechnik, S. 20 f.Google Scholar
  879. 360.
    Vgl. Richert, J.: Inforraationstechnik, S. 7Google Scholar
  880. 361.
    Dieser ist orientiert am eingangs zugrundegelegten Analyseraster [Vgl. S. 214]Google Scholar

Copyright information

© Deutscher Universitäts-Verlag GmbH, Wiesbaden 1990

Authors and Affiliations

  • Roland Fleck

There are no affiliations available

Personalised recommendations