Advertisement

Symmetrische Objekte

  • Henning Genz
  • Roger Decker
Part of the Facetten book series (FAC)

Zusammenfassung

Spiegelt man den Buchstaben A an seiner Mittellinie, bleibt er ungeändert — er ist spiegelsymmetrisch. Auch das B ist spiegelsymmetrisch: Es kann ohne Änderung an seiner waagerechten Mittellinie gespiegelt werden. Bis zum E besitzen alle Großbuchstaben des Alphabets diese Symmetrie. Das F dann ist nicht bewegungssymmetrisch, da es durch keine Bewegung außer der Identität — das ist die Transformation, die wie die “Drehung” um 0° oder 360° überhaupt nichts ändert — mit sich selbst zur Deckung gebracht werden kann. Das H ist doppelt spiegelsymmetrisch: Es wird weder durch die Spiegelung an der waagerechten, noch durch die an der senkrechten Gerade durch seinen Mittelpunkt geändert. Zudem ist es drehsymmetrisch, da es durch die Drehung um 180° um seinen Mittelpunkt in sich selbst überführt wird. Der Buchstabe N ist drehsymmetrisch und nichts weiter: Ihn können wir ohne Änderung um den Mittelpunkt seiner schrägen Linie um 180° drehen, und ihn läßt außer dieser und der Identität keine Bewegung der Ebene ungeändert. Zeichnet man das O als Oval, besitzt es genau dieselben Symmetrien wie das H, I oder X; zeichnet man es hingegen als Kreis, wird es durch keine Drehung um seinen Mittelpunkt und keine Spiegelung an einer beliebigen Gerade durch ihn geändert.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Friedr. Vieweg & Sohn Verlagsgesellschaft mbH, Braunschweig / Wiesbaden 1991

Authors and Affiliations

  • Henning Genz
    • 1
  • Roger Decker
    • 1
  1. 1.Institut für Theoretische KernphysikUniversität KarlsruheKarlsruhe 1Deutschland

Personalised recommendations