Advertisement

Kursgesicherte Zinsarbitrage

  • Dieter Wermuth
  • Walter Ochynski

Zusammenfassung

Auf die kursgesicherte Zinsarbitrage möchten wir nur der Vollständigkeit halber eingehen; sie ist für den Finanzmanager relativ unbedeutend. Wie wir schon wissen, ist der Swapsatz eine Funktion der Zinsdifferenz zwischen zwei Währungen. Die Währung, die einen höheren Zinssatz aufweist, wird auf dem Terminmarkt mit Abschlag gehandelt und umgekehrt hat die Währung mit dem niedrigeren Zinssatz auf dem Terminmarkt einen Aufschlag. Die kursgesicherte Zinsarbitrage kann nur dann mit Erfolg durchgeführt werden, wenn der modifizierte Swapsatz von der Zinsdifferenz abweicht, d. h., wenn die Zinsdifferenz kleiner oder größer ist als
$$ \frac{{Swapsatz\,\left( {36\,000 + {Z_a} \times Zeit} \right)}}{{Kassakurs \times Zeit}} $$

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler GmbH, Wiesbaden 1984

Authors and Affiliations

  • Dieter Wermuth
  • Walter Ochynski

There are no affiliations available

Personalised recommendations